1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prozessor: Intel stellt 8-Kerner ein…

Dann reicht es aber langsam mit der Anzahl der Kerne, CPU's sollten auch mal wieder schneller werden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dann reicht es aber langsam mit der Anzahl der Kerne, CPU's sollten auch mal wieder schneller werden

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 11.02.17 - 13:41

    Man kann nicht alle Dinge parallel ablaufen lassen. Z.B. läuft in einen Programm 90% parallel, ist es mit 24Kernen gerade mal 7 mal so schnell wie mit einem.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Amdahlsches_Gesetz

  2. Re: Dann reicht es aber langsam mit der Anzahl der Kerne, CPU's sollten auch mal wieder schneller werden

    Autor: renegade334 11.02.17 - 14:05

    Das musst du einer Grafikkarte sagen. Bei gleicher Watt-Zahl sind Grafikkarten enorm leistungsstärker. Die GPU-Leistung hat sich viel schneller verdoppelt als bei CPUs. Wie schwierig ist es noch, mit OpenCL zu entwickeln? Habe mich mit der Thematik noch nicht beschäftigt.

  3. Re: Dann reicht es aber langsam mit der Anzahl der Kerne, CPU's sollten auch mal wieder schneller werden

    Autor: Cok3.Zer0 11.02.17 - 14:25

    Es kommt bei der Zielgruppe auf die Energieaufnahme, die Hitzeverteilung im Chip und die Auslastung an.

  4. Re: Dann reicht es aber langsam mit der Anzahl der Kerne, CPU's sollten auch mal wieder schneller werden

    Autor: plutoniumsulfat 11.02.17 - 16:36

    renegade334 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das musst du einer Grafikkarte sagen. Bei gleicher Watt-Zahl sind
    > Grafikkarten enorm leistungsstärker.

    Kommt drauf an bei welcher Aufgabe.

    > Die GPU-Leistung hat sich viel
    > schneller verdoppelt als bei CPUs.

    Logisch, die haben ja auch etwas später angefangen.

  5. Re: Dann reicht es aber langsam mit der Anzahl der Kerne, CPU's sollten auch mal wieder schneller werden

    Autor: renegade334 12.02.17 - 09:17

    Sobald es einen Achtkerner-Notebook gibt, werde ich bestimmt nächstes Jahr eins kaufen. So aber werde ich bis Support-Ende von Windows 10 warten bis ich eins kaufe. Irgendwie wenn ich mein altes Teil mit denen von Kollegen verkaufe, ist es trotzdem noch zu gut um es zu ersetzen. Auch wenn die Grafikpower schon Mittelklasse ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München
  2. Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei, Bamberg
  3. Universitätsklinikum Münster, Münster
  4. HiScout GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,32€
  3. (-60%) 23,99€
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
Deep Fakes
Hello, Adele - bist du's wirklich?

Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.
Eine Analyse von Meike Laaff

  1. Machine Learning Kalifornien will gegen Deep-Fake-Pornografie vorgehen
  2. Machine Learning Tensorflow 2.0 macht Keras-API zum zentralen Bestandteil
  3. Neural Structured Learning Tensorflow lernt auf Graphen und strukturierten Daten

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

  1. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  2. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.

  3. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.


  1. 16:40

  2. 16:12

  3. 15:50

  4. 15:28

  5. 15:11

  6. 14:45

  7. 14:29

  8. 14:13