1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mattschwarzes Modell: Beim iPhone 7 ist…

Na und ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na und ?

    Autor: TomMarx 13.02.17 - 09:10

    Wir haben seit ½ Jahr einen neuen Parkettboden ... da darf auch keiner mit Schuhen drüber laufen. Soll heissen ... einfach sorgsam mit dem Teil umgehen ... machen wir "Deutschen" doch auch alle mit unseren Autos ... oder nicht ! Wenn man mit seinem iPhone rüpelhaft umgeht muss man Kratzer akzeptieren.

  2. Re: Na und ?

    Autor: miauwww 13.02.17 - 09:22

    TomMarx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben seit ½ Jahr einen neuen Parkettboden ... da darf auch keiner
    > mit Schuhen drüber laufen. Soll heissen ... einfach sorgsam mit dem Teil
    > umgehen ... machen wir "Deutschen" doch auch alle mit unseren Autos ...
    > oder nicht ! Wenn man mit seinem iPhone rüpelhaft umgeht muss man Kratzer
    > akzeptieren.

    Und woher weißt Du, dass die Leute rüpelhaft mit ihren Geräten umgehen?

    Wenn die Parkettversiegelung schlecht ist, wirst Du das auch ohne Schuhe innerhalb zu kurzer Zeiträume sehen - und dann ist der Handwerker in der Pflicht.

  3. Re: Na und ?

    Autor: bazoom 13.02.17 - 10:55

    Kannst du lesen?
    Wenn ja, lies mal den ersten Absatz im Artikel...

  4. Re: Na und ?

    Autor: JohnStones 13.02.17 - 11:21

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kannst du lesen?
    > Wenn ja, lies mal den ersten Absatz im Artikel...

    Ja ich lese die hier mittlerweile üblichen Spekulationen ("sollen") die schon lange die Fakten ersetzen. Der Benutzer will ja nie Schuld an irgend etwas sein.

    "Ich hab das Handy immer mit Samthandschuhen angefasst. Jaja. Mir ist es nie ins Wasser gefallen. Weiss auch nicht warum es jetzt defekt ist."

  5. Re: Na und ?

    Autor: .02 Cents 13.02.17 - 12:34

    Solche Leute gibt es zweifelsohne.

    Wenn aber die Farbe genau da abblätter, wo man das Gerät in der Hand hält, spricht vieles auch bei dem ins Wasser gefallenen Gerät dafür, dass die Hinterlassenschaften vom normalen Hautkontakt kausal mit dem Problem zusammenhängen ...

  6. Re: Na und ?

    Autor: Potrimpo 13.02.17 - 20:36

    Bei uns müssen die Gäste, und auch wir, über den Boden schweben. Und ein Smartphone packt man natürlich hinter eine Glasvitrine - anfassen ist da nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Hattersheim am Main
  2. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach
  3. IKK gesund plus, Magdeburg
  4. Greenpeace e.V., Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 49 Zoll UHD 489,00€, 55 Zoll UHD für 539,00€, 3.1 Soundbar für 489,00€)
  2. (aktuell u. a.Transcend ESD230C 960 GB SSD für 132,90€)
  3. (u. a. LG OLED55E97LA für 1.599 (inkl. 200€ Direktabzug, versandkostenfrei), Samsung...
  4. 18,00€ (bei ubi.com)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

  1. Framework: LTS-Support für Qt künftig nur noch gegen Bezahlung
    Framework
    LTS-Support für Qt künftig nur noch gegen Bezahlung

    Die Versionen mit Langzeitsupport des Frameworks Qt sowie den Offline-Installer wird es künftig nur noch mit einer kommerziellen Lizenz geben. Die Open-Source-Community diskutiert nun die Auswirkungen der Änderung.

  2. NSC: Großbritannien lässt Huawei im 5G-Netz zu
    NSC
    Großbritannien lässt Huawei im 5G-Netz zu

    Die britische Regierung lässt Huawei mit einem bestimmten Marktanteil in seinen 5G-Netzen zu. Im Core wurde vom National Security Council (NSC) ein Ausschluss entschieden.

  3. Kundenzufriedenheit: SAP will zugekaufte Software schneller integrieren
    Kundenzufriedenheit
    SAP will zugekaufte Software schneller integrieren

    Der Sofwarekonzern SAP hat den Gewinn und den Umsatz gesteigert. Co-Chef Christian Klein will die Integration der zugekauften Produkte schneller liefern, weil die Anwender sich beklagen.


  1. 14:21

  2. 13:56

  3. 13:51

  4. 12:58

  5. 12:00

  6. 11:50

  7. 11:38

  8. 11:23