1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mattschwarzes Modell: Beim iPhone 7 ist…

Na und ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na und ?

    Autor: TomMarx 13.02.17 - 09:10

    Wir haben seit ½ Jahr einen neuen Parkettboden ... da darf auch keiner mit Schuhen drüber laufen. Soll heissen ... einfach sorgsam mit dem Teil umgehen ... machen wir "Deutschen" doch auch alle mit unseren Autos ... oder nicht ! Wenn man mit seinem iPhone rüpelhaft umgeht muss man Kratzer akzeptieren.

  2. Re: Na und ?

    Autor: miauwww 13.02.17 - 09:22

    TomMarx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben seit ½ Jahr einen neuen Parkettboden ... da darf auch keiner
    > mit Schuhen drüber laufen. Soll heissen ... einfach sorgsam mit dem Teil
    > umgehen ... machen wir "Deutschen" doch auch alle mit unseren Autos ...
    > oder nicht ! Wenn man mit seinem iPhone rüpelhaft umgeht muss man Kratzer
    > akzeptieren.

    Und woher weißt Du, dass die Leute rüpelhaft mit ihren Geräten umgehen?

    Wenn die Parkettversiegelung schlecht ist, wirst Du das auch ohne Schuhe innerhalb zu kurzer Zeiträume sehen - und dann ist der Handwerker in der Pflicht.

  3. Re: Na und ?

    Autor: bazoom 13.02.17 - 10:55

    Kannst du lesen?
    Wenn ja, lies mal den ersten Absatz im Artikel...

  4. Re: Na und ?

    Autor: JohnStones 13.02.17 - 11:21

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kannst du lesen?
    > Wenn ja, lies mal den ersten Absatz im Artikel...

    Ja ich lese die hier mittlerweile üblichen Spekulationen ("sollen") die schon lange die Fakten ersetzen. Der Benutzer will ja nie Schuld an irgend etwas sein.

    "Ich hab das Handy immer mit Samthandschuhen angefasst. Jaja. Mir ist es nie ins Wasser gefallen. Weiss auch nicht warum es jetzt defekt ist."

  5. Re: Na und ?

    Autor: .02 Cents 13.02.17 - 12:34

    Solche Leute gibt es zweifelsohne.

    Wenn aber die Farbe genau da abblätter, wo man das Gerät in der Hand hält, spricht vieles auch bei dem ins Wasser gefallenen Gerät dafür, dass die Hinterlassenschaften vom normalen Hautkontakt kausal mit dem Problem zusammenhängen ...

  6. Re: Na und ?

    Autor: Potrimpo 13.02.17 - 20:36

    Bei uns müssen die Gäste, und auch wir, über den Boden schweben. Und ein Smartphone packt man natürlich hinter eine Glasvitrine - anfassen ist da nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Stockstadt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-29%) 9,99€
  2. 39,99€
  3. (-10%) 35,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Magenta-TV-Stick im Test: Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus
Magenta-TV-Stick im Test
Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus

Eine bequeme Nutzung von Magenta TV verspricht die Telekom mit dem Magenta-TV-Stick. Wir haben uns die Hardware angeschaut und dabei auch einen Blick auf Magenta TV geworfen. Der Dienst hat uns derzeit noch zu viele Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Umweltprämie Hyundai und Renault gewähren Elektrobonus vor dem Staat
  2. Elektromobilität E.Go verkauft weniger Autos als geplant
  3. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen

  1. Großbritannien: Gesetz soll für mehr IoT-Sicherheit sorgen
    Großbritannien
    Gesetz soll für mehr IoT-Sicherheit sorgen

    Standard-Passwörter, fehlende Sicherheitsupdates - IoT-Geräte haben immer wieder mit Sicherheitsproblemen zu kämpfen. Großbritannien stellt in einem Gesetzesentwurf Sicherheitsanforderungen. Erfüllen Geräte die Vorgaben nicht, dürfen sie laut den Plänen nicht mehr verkauft werden.

  2. Sicherheitslücken: L1DES und VRS machen Intel-Chips angreifbar
    Sicherheitslücken
    L1DES und VRS machen Intel-Chips angreifbar

    Neue Attacken per Microarchitectural Data Sampling (MDS) treffen Intel-Prozessoren: Bei L1DES alias Cache Out ist der L1-Puffer das Ziel, bei VRS werden Vector-Register ausgenutzt. Intel arbeitet an Microcode-Updates.

  3. Gute Nacht: Spielen und schlafen im Atari Hotel
    Gute Nacht
    Spielen und schlafen im Atari Hotel

    Der Ruf von Atari bei Gamern ist mindestens angeschlagen, trotzdem sind Spieler die Hauptzielgruppe für eine neue Hotelkette. Vorerst sind acht Häuser in den USA geplant, zumindest einige sollen Platz für E-Sport-Veranstaltungen bieten.


  1. 11:23

  2. 10:49

  3. 10:32

  4. 09:52

  5. 09:00

  6. 07:45

  7. 07:30

  8. 07:14