Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon: Echo und Echo Dot ohne…

Fehler im Beitrag

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fehler im Beitrag

    Autor: EpicLPer 13.02.17 - 10:33

    "Beide Echo-Lautsprecher können Musik über eine Bluetooth-Verbindung von einem anderen Gerät empfangen"

    Das stimmt so nicht ganz. Der Echo Dot kann nur MIT einem Bluetooth-Lautsprecher verbunden werden und nicht als einer genutzt werden.
    Der Echo hingegen genau umgekehrt, er kann nur als Lautsprecher benutzt aber nicht via Bluetooth an einen angeschlossen werden.

    Zumindest hab ich das so in meinen eigenen Tests raus gefunden, zu meiner eigenen Überraschung. Aber prüft das besser nochmal! :)

  2. Re: Fehler im Beitrag

    Autor: Niriel 13.02.17 - 11:19

    Diese Aussage ist im Moment leider so korrekt.

    Ich hätte auch gerne meinen Echo per Blutooth an meine Anlage angeschlossen um die Musik wahlweise über Echo selbst oder die Anlage wieder zu geben.

    Gruß Niriel

  3. Re: Fehler im Beitrag

    Autor: Vollstrecker 13.02.17 - 11:33

    Ich kann mich irren, aber bei meinen Tests konnte ich mein Handy mit dem Dot verbinden und dort den Ton ausgeben, bzw. ich kann den Dot mit meinen AVR verbinden und dort den Ton ausgeben. Was definitiv nicht ging, war beide Geräte gleichzeitig miteinander zu verbinden.

  4. Re: Fehler im Beitrag

    Autor: nicohirsch 13.02.17 - 11:43

    Der Echo Dot kann definitiv auch als BT Lautsprecher verwendet werden - und wenn er als solcher verbunden ist, kann man damit auch Player steuern (bei mir ging allerdings nur vor/zurück - pause/stop/fortsetzen nicht - kann aber auch an der Win10 Preview liegen).

    ________________________________________________________
    www.facebook.com/nicohirsch.dp

  5. Re: Fehler im Beitrag

    Autor: EpicLPer 13.02.17 - 11:49

    Hattet ihr den Dot mit einer externen Anlage via Klinke verbunden? Vielleicht gehts da dann.

  6. Re: Fehler im Beitrag

    Autor: nicohirsch 13.02.17 - 11:58

    EpicLPer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hattet ihr den Dot mit einer externen Anlage via Klinke verbunden?
    > Vielleicht gehts da dann.

    Nein, ich hatte nix angeschlossen. Eigentlich wollte ich nur die Mediensteuerung am PC über Alexa ausprobieren und dann kam plötzlich auch der Ton aus dem Echo Dot :D

    ________________________________________________________
    www.facebook.com/nicohirsch.dp

  7. Re: Fehler im Beitrag

    Autor: Smincke 13.02.17 - 12:49

    Ich benutze mein EchoDot um per Bluetooth den Sound meines FireTVs an der Anlage wiederzugeben. Das funktioniert fast Problemlos. Nur YouTube und Kodi haben einen Audio desync von einer Sekunde, was sich bei Kodi fast komplett ausgleichen lässt.(Nach dem ausgleich in den Optionen hat man noch eine Sekunde lang Ton nachdem man ein Video pausiert hat).

  8. Re: Fehler im Beitrag

    Autor: Vollstrecker 13.02.17 - 13:07

    Was für eine Anlage hast du?
    Ich habe einen Pioneer VSX 930 und wenn ich den Dot mit Bluetooth verbinde habe ich einen Puffer von über 3 Sekunden! Das ist echt lästig. Wenn ich meine Musik über den Dot über die Anlage abspielen zu müssen stecke ich den Klinkenstecker ein.

  9. Re: Fehler im Beitrag

    Autor: Leunam 13.02.17 - 17:48

    Man kann auch den “grossen“ Echo per Bluetooth mit einem externen Lautsprecher, Anlage etc. verbinden.

  10. Re: Fehler im Beitrag

    Autor: ip (Golem.de) 14.02.17 - 10:01

    > Das stimmt so nicht ganz. Der Echo Dot kann nur MIT einem
    > Bluetooth-Lautsprecher verbunden werden und nicht als einer genutzt
    > werden.

    wir haben den Echo Dot mehrfach so verwendet, dass Musik per Bluetooth auf den Echo Dot gespielt wurde. Über die Klinkenbuchse kann die Musik dann weiter an eine Anlage gesendet werden. Vielleicht hat das nicht funktioniert, weil schon eine Bluetooth-Verbindung zu einem Bluetooth-Lautsprecher bestanden hat? Es scheint immer nur eine der Bluetooth-Anbindungen möglich zu sein. Darauf deuten auch die Spezifikationen von Amazon hin, sind hier allerdings nicht ganz eindeutig.

    Update: Gerade nochmal ausprobiert: Wir haben ohne Probleme ein Smartphone mit dem Echo Dot als Zuspielgerät verbinden können. Die bestehende Verbindung zu einem Bluetooth-Lautsprecher wurde dann aber gleich getrennt. Von daher sollte es prinzipiell in jedem Fall funktionieren, wenn Smartphone und Echo Dot miteinander per Bluetooth verbunden sind.

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.17 12:13 durch ip (Golem.de).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INSYS TEST SOLUTIONS GmbH, Regensburg
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  3. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin-Kreuzberg,Berlin
  4. SCHOTT AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,19€
  2. (-68%) 9,50€
  3. 1,72€
  4. 3,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

  1. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn fiel niedriger aus als im Vorjahresquartal.

  2. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  3. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.


  1. 23:00

  2. 19:06

  3. 16:52

  4. 15:49

  5. 14:30

  6. 14:10

  7. 13:40

  8. 13:00