1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › My Friend Cayla: Eltern müssen…

Cayla und Alexa so creepy und peinlich und nutzlos

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Cayla und Alexa so creepy und peinlich und nutzlos

    Autor: torrbox 17.02.17 - 16:43

    Aber ich freue mich schon auf die Zukunft wenn es ein paar bessere Anwendungsgebiete gibt als nach dem letzten Film von xy zu fragen, oder unsere Töchter zu Sklaven der Farbe pink zu machen.Am besten auch noch open source und Heimserver, damit man nicht aufpassen muss was man sagt.

  2. Re: Cayla und Alexa so creepy und peinlich und nutzlos

    Autor: oldathen 17.02.17 - 17:00

    wieso? Sagen sie den ganzen Tag Dinge die andere besser nicht mitbekommen sollten? Dann sind Alexa und Co nicht das Problem. Ist echt hoch verdächtig wenn man so Dinge wie "Alexa wie wird morgen das Wetter" oder "Alexa Wohnzimmer 50%" oder "Alexa spiele Last Christmas von Wham" sagt. Aber ich kann mir schon vorstellen was als Antwort kommt (obwohl das Gegenteil zig fach belegt wurde): Man weiss ja nie wann und was alles an Amazon gesendet wird. Oder? Auch wenn das Gegenteil bewiesen wurde wird weiter dieses Märchen über die ständig lauschende Wanze verbreitet. Ist wie beim Prius wo auch noch das Märchen verbreitet wird das man alle 2-3 Jahre zig tausend Euro für eine neue Batterie ausgeben muss ^^ Denk ich an Deutschland in der Nacht.................

  3. Re: Cayla und Alexa so creepy und peinlich und nutzlos

    Autor: Fotobar 17.02.17 - 17:23

    oldathen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wieso? Sagen sie den ganzen Tag Dinge die andere besser nicht mitbekommen
    > sollten? Dann sind Alexa und Co nicht das Problem. Ist echt hoch verdächtig
    > wenn man so Dinge wie "Alexa wie wird morgen das Wetter" oder "Alexa
    > Wohnzimmer 50%" oder "Alexa spiele Last Christmas von Wham" sagt. Aber ich
    > kann mir schon vorstellen was als Antwort kommt (obwohl das Gegenteil zig
    > fach belegt wurde): Man weiss ja nie wann und was alles an Amazon gesendet
    > wird. Oder? Auch wenn das Gegenteil bewiesen wurde wird weiter dieses
    > Märchen über die ständig lauschende Wanze verbreitet. Ist wie beim Prius wo
    > auch noch das Märchen verbreitet wird das man alle 2-3 Jahre zig tausend
    > Euro für eine neue Batterie ausgeben muss ^^ Denk ich an Deutschland in der
    > Nacht.................


    Danke.
    Manche Menschen glauben leider jeder Gruselmeldung in Sachen Technologie und wollen diese dann wahr haben, da denen ihr Leben dann spannender erscheint. Vielleicht wollen diese Leute ja, dass man sich mehr für sie interessiert?

  4. Re: Cayla und Alexa so creepy und peinlich und nutzlos

    Autor: Anonymouse 17.02.17 - 17:30

    Alexa creepy? Für die Ewiggestrigen, die Angst vor neuer Technik haben vielleicht.
    Alexa peinlich? Bisher waren alle Gäste begeistert. Was soll da peinlich sein?
    Alexa nutzlos? Ich bin damit bisher ziemlich zufrieden und setze es für verschiedene Dinge ein, die meinen Alltag erleichtern.

    :)

  5. Re: Cayla und Alexa so creepy und peinlich und nutzlos

    Autor: torrbox 17.02.17 - 19:13

    oldathen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wieso? Sagen sie den ganzen Tag Dinge die andere besser nicht mitbekommen
    > sollten? Dann sind Alexa und Co nicht das Problem. Ist echt hoch verdächtig
    > wenn man so Dinge wie "Alexa wie wird morgen das Wetter" oder "Alexa
    > Wohnzimmer 50%" oder "Alexa spiele Last Christmas von Wham" sagt. Aber ich
    > kann mir schon vorstellen was als Antwort kommt (obwohl das Gegenteil zig
    > fach belegt wurde): Man weiss ja nie wann und was alles an Amazon gesendet
    > wird. Oder? Auch wenn das Gegenteil bewiesen wurde wird weiter dieses
    > Märchen über die ständig lauschende Wanze verbreitet. Ist wie beim Prius wo
    > auch noch das Märchen verbreitet wird das man alle 2-3 Jahre zig tausend
    > Euro für eine neue Batterie ausgeben muss ^^ Denk ich an Deutschland in der
    > Nacht.................

    Jetzt krieg doch nicht gleich Schnappatmung. Ich sage in der Tat den ganzen Tag Dinge, die nur die Personen etwas angehen, denen ich es sage. Wer hätte das gedacht? Jaja ganz schön verdächtig.

  6. Re: Cayla und Alexa so creepy und peinlich und nutzlos

    Autor: torrbox 17.02.17 - 19:18

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alexa creepy? Für die Ewiggestrigen, die Angst vor neuer Technik haben
    > vielleicht.
    > Alexa peinlich? Bisher waren alle Gäste begeistert. Was soll da peinlich
    > sein?
    > Alexa nutzlos? Ich bin damit bisher ziemlich zufrieden und setze es für
    > verschiedene Dinge ein, die meinen Alltag erleichtern.
    >
    > :)

    Na dann sag mal was Alexa so macht. Ich laufe jedenfalls nicht erst ins Wohnzimmer, um nach dem Wetter zu fragen, oder meine Einkaufsliste zu ergänzen. Mehr als ein Spielzeug ist das noch nicht.

    Ich bin sicherlich nicht ewiggestrig. Ganz in Gegenteil verblasst du im Vergleich mit mir wie ein 90-Jähriger. Technologie ist geil, aber deswegen muss man nicht jeden sinnlosen Scheiß mitmachen.

  7. Re: Cayla und Alexa so creepy und peinlich und nutzlos

    Autor: Oktavian 18.02.17 - 12:32

    > Ich laufe jedenfalls nicht erst ins
    > Wohnzimmer, um nach dem Wetter zu fragen, oder meine Einkaufsliste zu
    > ergänzen.

    Das musst du ja auch nicht, niemand zwingt dich.

    > Mehr als ein Spielzeug ist das noch nicht.
    > Ich bin sicherlich nicht ewiggestrig.

    Doch. Wer aus der Tatsache, dass er für ein technisches Gerät keine Verwendung hat, schließt, dass auch niemand anders eine sinnvolle Verwendung haben kann, es also "Spielzeug" und "sinnloser Scheiß" ist, hat die Borniertheit und mentale Flexibiliät eines durchschnittlichen 90-Jährigen.

    Ich habe so ein Gerät auch nicht, und ich hätte auch (nehme ich zumindest an) keine sinnvolle Verwendung dafür. Aber deshalb käme ich nie auf die Idee, anderen abzusprechen, dass es für sie eine ganz tolle technische Lösung sein könnte.

  8. Re: Cayla und Alexa so creepy und peinlich und nutzlos

    Autor: Skillgrim 18.02.17 - 14:00

    ich glaube die 90 jährigen werden hier diskriminiert und fehlinterpretiert #OldLivesMatter

  9. Re: Cayla und Alexa so creepy und peinlich und nutzlos

    Autor: menno 18.02.17 - 19:52

    oldathen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn das Gegenteil bewiesen wurde wird weiter dieses
    > Märchen über die ständig lauschende Wanze verbreitet.

    Das es möglich ist, das Gerät unbemerkt in eine Wanze zu verwandel, ist sicher.
    Es wurde nur bewiesen, dass es in Normalbetrieb nicht stattfindet.

  10. Re: Cayla und Alexa so creepy und peinlich und nutzlos

    Autor: JohnStones 18.02.17 - 21:56

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alexa creepy? Für die Ewiggestrigen, die Angst vor neuer Technik haben
    > vielleicht.

    Ewiggestrig, weil man sich nicht die Privat-Stasi ins Haus holt?

  11. Re: Cayla und Alexa so creepy und peinlich und nutzlos

    Autor: JohnStones 18.02.17 - 22:03

    oldathen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > kann mir schon vorstellen was als Antwort kommt (obwohl das Gegenteil zig
    > fach belegt wurde): Man weiss ja nie wann und was alles an Amazon gesendet
    > wird. Oder? Auch wenn das Gegenteil bewiesen wurde wird weiter dieses
    > Märchen über die ständig lauschende Wanze verbreitet.

    Welche Beweise? Ich vermute die Verbindung zu den Amazon-Servern ist verschlüsselt. Also welche Beweise bitte?

    Mal abgesehen davon. Das Problem ist nicht, dass sie dich aktuell abhören, sondern dass sie es könnten, wenn sie es wollten. Ganz problemlos, ganz spezifisch.

    Irgendwelche Sicherheitslücken wird das Gerät sicher auch haben (wäre das erste, das keine hat). Also dann mal viel Spaß mit deiner Selbstüberwachungsanlage.

  12. Re: Cayla und Alexa so creepy und peinlich und nutzlos

    Autor: JohnStones 18.02.17 - 22:17

    Oktavian schrieb:

    > Doch. Wer aus der Tatsache, dass er für ein technisches Gerät keine
    > Verwendung hat, schließt, dass auch niemand anders eine sinnvolle
    > Verwendung haben kann, es also "Spielzeug" und "sinnloser Scheiß" ist, hat
    > die Borniertheit und mentale Flexibiliät eines durchschnittlichen
    > 90-Jährigen.

    Zu behaupten, jemand wäre ewiggestrig weil er sich ein solches Teil nicht ins Haus stellt, gehört in die Kategorie der durchgeknallten Ja-Schreier, die vermutlich jedem Trend hinterher laufen, ohne genau zu wissen warum eigentlich. Aber Hauptsache dabei sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.02.17 22:19 durch JohnStones.

  13. Re: Cayla und Alexa so creepy und peinlich und nutzlos

    Autor: Oktavian 19.02.17 - 00:09

    ---



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.17 00:12 durch Oktavian.

  14. Re: Cayla und Alexa so creepy und peinlich und nutzlos

    Autor: xbh 19.02.17 - 04:07

    Dieses Alexa-Könnte-Ein-Abhör-Update-Bekommen geschwatz ist ggf. auch etwas übertrieben, da die meisten menschen bereits zahlreiche geräte mit eingebauten microphonen und automatischen updates und closed source software besitzen.

    Wenn eine Firma oder Behörde also diese technischen Möglichkeiten nutzen wöllte, würde das auch ohne Alexa gehen. Gab es damals diesen Aufschrei auch bei den Smartphones?

    Es gibt aber zwei Unterschiede:
    1. Alexa hat ein besseres microphone und daher tendenziell eine bessere reichweite
    2. Alexa ist eine komplette Black-Box. Bei einem Android Smartphone hätte man noch bessere chancen, eine manipulation zu erkennen, oder?

  15. Re: Cayla und Alexa so creepy und peinlich und nutzlos

    Autor: Anonymer Nutzer 19.02.17 - 05:32

    oldathen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber ich kann mir schon vorstellen was als Antwort kommt (obwohl das Gegenteil zig
    > fach belegt wurde): Man weiss ja nie wann und was alles an Amazon gesendet
    > wird. Oder?

    Und genau darauf kommt es eben nicht an. Nicht, was Alexa derzeit sendet, ist entscheidend. Wichtig ist, was Alexa erst einmal alles sendet, wenn sich jeder an die Dinger gewöhnt hat und keiner mehr auf diesen "NEUEN HYPE" achtet.

    Was macht ein Update in 10 Jahren aus den Dingern? Einfluss hat man keinen drauf. Unter ständiger Kontrolle stehen die Dinger nur, solange die Technik neu ist. Aber auch das flaut ab. Und dann? Wissen kann man nicht, was in der Zukunft passiert. Man kann nur hoffen und erahnen. Und ich ahne im Bezug auf Abhörgeräte mit Internet-Verbindung in der intimsten Umgebung echt nichts Gutes!

  16. Re: Cayla und Alexa so creepy und peinlich und nutzlos

    Autor: Saphre 19.02.17 - 11:01

    Soooo und nun setzen wir den Alu-Hut alle mal wieder ab, ist ja echt peinlich... Es wurde tatsächlich untersucht ob Alexa spioniert. Tatsächlich ist es aber so das nur Daten gesendet werden auch tatsächlich das Aktivierungswort gesagt wird. Dafür muss keine Verschlüsselung aufgebrochen werden, denn es werden schlichtweg vorher keine Daten gesendet und das kann man auch ganz simpel über Wireshark selbst nachstellen.

    Ich persönlich habe einen Echo und einen Echo - Dot hier. Ich habe viel damit experimentiert und mittlerweile ist es "für mich" auch sehr nützlich. Neben den Spielereien wie "Nachrichten" und "Musik" hören steuere ich damit meine Beleuchtung, schalte meinen Computer aus und wieder an, fahre meinen Server bei Bedarf hoch. Auch die Steckdosen steuer ich mittlerweile über Alexa. Demnächst kommen noch Thermostate hinzu. In so fern ist Alexa allen anderen KI's derzeit weit überlegen, vor allem wegen der offenen API's. Siri nutze ich kaum noch.

    Selbst wenn irgendwann per Firmware-Update eine Überwachung stattfinden sollte, so wird auch dies sehr schnell auffliegen. Ich halte es für durchaus möglich das man das versucht, aber es ist dennoch sehr sehr unwahrscheinlich.

  17. Re: Cayla und Alexa so creepy und peinlich und nutzlos

    Autor: Oktavian 19.02.17 - 11:14

    > Es gibt aber zwei Unterschiede:
    > 1. Alexa hat ein besseres microphone und daher tendenziell eine bessere
    > reichweite

    Ach, Mikrophone in Smartphones sind schon verdammt gut. Aber ja, Alexa ist potentiell noch etwas besser.

    > 2. Alexa ist eine komplette Black-Box. Bei einem Android Smartphone hätte
    > man noch bessere chancen, eine manipulation zu erkennen, oder?

    Wage ich zu bezweifeln. Mit Unterstützung des Herstellers wüsste ich nicht, woran das scheitern soll.

  18. Re: Cayla und Alexa so creepy und peinlich und nutzlos

    Autor: menno 19.02.17 - 11:17

    Wo ist Amazon beheimatet und wie ist das Verhältnis dieses Staates zu Datenschutz?

    > Selbst wenn irgendwann per Firmware-Update eine Überwachung stattfinden
    > sollte, so wird auch dies sehr schnell auffliegen. Ich halte es für
    > durchaus möglich das man das versucht, aber es ist dennoch sehr sehr
    > unwahrscheinlich.

    Es können auch gezielte Angriffe sein.
    Ich würde mich im übrigen sehr freuen, wenn Du keine Beleidigungen in Deine Postings einstreuen würdest.
    Es könnte als das berühmte Pfeifen im Walde interpretiert werden. :-)
    Wahrscheinlich bist Du aber nur ein unangenehmer Zeitgenosse, der, ganz undemokratisch und unpluralistisch, allen seine Meinung aufdrängen will.

  19. Re: Cayla und Alexa so creepy und peinlich und nutzlos

    Autor: Oktavian 19.02.17 - 12:08

    > Nicht, was Alexa derzeit sendet, ist entscheidend.

    Ähhh, doch. Für die juristische Betrachung im hier und jetzt ist genau das entscheidend.

    > Was macht ein Update in 10 Jahren aus den Dingern? Einfluss hat man keinen
    > drauf.

    Doch, hat man. Das Ding hat einen Ausschalter, einen Stecker, eine Netzwerkverbindung und ist auch gegenüber Hammerschlägen eher mäßig resistent.

    > Wissen kann man nicht, was in der Zukunft passiert.

    Nein, natürlich nicht. Das ist eine Binsenweisheit.

    Die Affen auf den Bäumen hielten den Schritt auf den Boden und den Weg in die Savanne auch auch für ein unkalkulierbares Risiko. Wer weiß, was sich daraus alles entwickelt. Am Ende entwickeln wir noch Atombomben und zerstören den Planeten. Also lieber auf dem Baum bleiben.

    > Und ich ahne im
    > Bezug auf Abhörgeräte mit Internet-Verbindung in der intimsten Umgebung
    > echt nichts Gutes!

    Dann solltest Du auf diese Geräteklasse verzichten, das nennt man Freiheit. Natürlich auch auf ein Smartphone, denn durch ein simples Update wird das auch zur Wanze. Und keine Rauchmelder, wer weiß, was sich darin alles verbirgt. Kein Notebook, auch das könnte dich durch ein Update dauernd abhören.

  20. Re: Cayla und Alexa so creepy und peinlich und nutzlos

    Autor: Oktavian 19.02.17 - 12:14

    > Es können auch gezielte Angriffe sein.

    Dazu eignet sich natürlich auch Dein Notebook oder Smartphone. Letzteres sogar deutlich besser als Alexa, weil die meisten Menschen es immer mit sich rumtragen. Und wer weiß schon so genau, was im Rauchmelder ist? Hast Du Deinen schon einmal aufgemacht? Oder im Staubsauger? Oder im Lautsprecher? Fernseher? Lampe? Im Schreibtischstuhl?

    Wenn Du von einem gezielten Angriff ausgehst, ist jeder Kasten, dessen Inhalt Du nicht genau kennst, und den Du danach nicht sicher versiegelst, verdächtig. Das ist so wie bei Dissidenten in der DDR. Sie wussten, dass sie abgehört werden, aber es ist nicht zu verhindern, wenn eine Staatsmacht das will. Da muss man dann mit leben. Privatgespräche nur noch unter freiem Himmel ohne Geräte bei sich, oder in einem sehr belebten Restaurant in der Mitte des Raumes.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Projektmanager ERP-Software (m/w/d) TimeLine
    TimeLine Consulting Wuppertal GmbH, Wuppertal
  2. Projektmanager (w/m/d) IT Networking
    Computacenter AG & Co. oHG, Leipzig, Stuttgart
  3. (Junior) Softwareentwickler Java (m/w/d)
    Isento GmbH, Nürnberg
  4. Projektleiter Business Transformation Consulting (PBTC) (m/w/d)
    Allianz Deutschland AG, Unterföhring (bei München)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,49€ (UVP 54€)
  2. 15,99€ (UVP 59€)
  3. (stündlich aktualisiert)
  4. ab 69,99€ (inkl. digitaler Bonusinhalte + Lanyard im God of War-Design)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de