1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gefälschtes Windows XP beschert…

dann muss man ja doppelt zahlen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. dann muss man ja doppelt zahlen

    Autor: foreach(:) 10.05.06 - 13:33

    einmal für die fälschung, wird ja auch nicht verschenkt, und dann für das alte XP, wo liegt da der Vorteil für den Kunden?

    kann man ja gleich vista kaufen, oder linux verwenden.

  2. Re: dann muss man ja doppelt zahlen

    Autor: lieber nicht 10.05.06 - 13:40

    foreach(:) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > einmal für die fälschung, wird ja auch nicht
    > verschenkt, und dann für das alte XP, wo liegt da
    > der Vorteil für den Kunden?
    >
    > kann man ja gleich vista kaufen, oder linux
    > verwenden.


    Lieber Linux verwenden

  3. Re: dann muss man ja doppelt zahlen

    Autor: Bill G. 10.05.06 - 13:58

    Na prima, auf die konstruktiven Linux-Sprüche habe ich gewartet. Sagt mal, Ihr Linux-User, was bewegt Euch immer in den Windowx Threats rumzuspringen? Ist das Linux-Leben so langweilig?

    So, aber nun genug dazu.

    Ich finde das Angebot eigentlich nicht schlecht, denke aber, dass da schon etwas mehr hintersteckt. Möglicherweise fürchtet man bei MS doch, dass sich Vista vielleicht doch schlecht absetzen lässt, es ist ja schon für aktuelle, vorhandenen Maschinen recht resourcenintensiv.


  4. Re: dann muss man ja doppelt zahlen

    Autor: Der braune Lurch 10.05.06 - 14:04

    Bill G. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Windowx Threats

    Wie Recht du hast :D

  5. Re: dann muss man ja doppelt zahlen

    Autor: JTR 10.05.06 - 14:14

    lieber nicht schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Lieber Linux verwenden

    Ist der Tipp aus lauter...

    [ ] Liebe zu Mitmenschen
    [ ] Mitleid
    [ ] Neid
    [ ] Langeweile

    ... geschrieben worden?

  6. Doppelt bezahlen die ehrlichen Käufer

    Autor: Zeus 10.05.06 - 14:20

    foreach(:) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > einmal für die fälschung, wird ja auch nicht
    > verschenkt, und dann für das alte XP, wo liegt da
    > der Vorteil für den Kunden?
    >
    > kann man ja gleich vista kaufen, oder linux
    > verwenden.

    Ich habe Windows XP gekauft. Jetzt darf ich - so ich denn auf Vista umsteige - auch für Vista blechen. Zum Vergleich: wer bis zur "Echtheitsprüfung" jahrelang WinXP als Raubkopie nutzte und es nun kauft, erhält ein kostenloses Upgrade auf Vista. Der ehrliche Käufer dagegen nicht. Der Ehrliche ist der Dumme...

  7. Re: Doppelt bezahlen die ehrlichen Käufer

    Autor: Bill G. 10.05.06 - 14:29

    > nicht. Der Ehrliche ist der Dumme...

    Ja, kann man so sehen, auch ich hätte gerne ein vista für mein xp gratis, aber ich denke, dass ist etwas zu einfach.
    die nutzer von raubkopien stehen sich in ihren augen eh besser, da sie für das os nicht wie wir zahlen.
    ms holt so nur leute ins boot, die normalerweise eh nichts zahlen würden und bei vista auch wieder eine raupkopie verwenden würden. von daher ist das aus sicht der zahlenden user eher gerecht, denn so zahlen dann auch mal die, die sonst wieder raubkopieren würden.

    hoffe, der satz war nicht zu wirr, sonst übersetze ich ihn noch schnell für die lauernde linux-gemeinschaft ;)
    (sorry, das war billig)


  8. Re: Doppelt bezahlen die ehrlichen Käufer

    Autor: James 10.05.06 - 14:30

    Zeus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > foreach(:) schrieb:
    > --------------------------------------------------

    > Der Ehrliche ist der Dumme...


    das ist quatsch was du erzählst , raubkopierer können nicht nachweisen das sie mit dem XP betrogen wurden von daher wirds kein gratis vista für diejenigen geben .

  9. Re: Doppelt bezahlen die ehrlichen Käufer

    Autor: ClassicCPU 10.05.06 - 14:45

    James schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zeus schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > > foreach(:) schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > > Der Ehrliche ist der Dumme...
    >
    > das ist quatsch was du erzählst , raubkopierer
    > können nicht nachweisen das sie mit dem XP
    > betrogen wurden von daher wirds kein gratis vista
    > für diejenigen geben .

    Da muß ich James beipflichten. Dieses Angebot richtet sich an Opfer von Produktfälschern, die eine gefälschte Version von Windows käuflich erworben haben. Sie haben also ebenfalls dafür bezahlt. Gibt also für niemanden etwas gratis.


  10. Re: dann muss man ja doppelt zahlen

    Autor: JTL 10.05.06 - 16:02

    Bill G. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na prima, auf die konstruktiven Linux-Sprüche habe
    > ich gewartet. Sagt mal, Ihr Linux-User, was bewegt
    > Euch immer in den Windowx Threats rumzuspringen?
    > Ist das Linux-Leben so langweilig?
    >

    Nein, nein! Aber wir haben soooo viel Zeit (wir müssen keine Virendefinitionsupdates ziehen, keine Zeit mit Fehlerbehebungen verschwenden), dass wir uns das erlauben können.


    SCNR.

  11. Re: dann muss man ja doppelt zahlen

    Autor: chris109 10.05.06 - 16:25

    Bill G. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na prima, auf die konstruktiven Linux-Sprüche habe
    > ich gewartet. Sagt mal, Ihr Linux-User, was bewegt
    > Euch immer in den Windowx Threats rumzuspringen?
    > Ist das Linux-Leben so langweilig?

    Seit ich nicht mehr alle drei Monate den Rechner neu aufsetzen muss und die Arbeit merklich produktiever läuft, ist mir in der Tat manchmal einfach langweilig.

    > So, aber nun genug dazu.
    >
    > Ich finde das Angebot eigentlich nicht schlecht,
    > denke aber, dass da schon etwas mehr hintersteckt.
    > Möglicherweise fürchtet man bei MS doch, dass sich
    > Vista vielleicht doch schlecht absetzen lässt, es
    > ist ja schon für aktuelle, vorhandenen Maschinen
    > recht resourcenintensiv.

    Da kann ich Dir nur zustimmen.

  12. Re: dann muss man ja doppelt zahlen

    Autor: .. 10.05.06 - 16:30

    foreach(:) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > einmal für die fälschung, wird ja auch nicht
    > verschenkt, und dann für das alte XP, wo liegt da
    > der Vorteil für den Kunden?
    >
    > kann man ja gleich vista kaufen, oder linux
    > verwenden.

    Warum? Mit der Rechnung kannst Du das gefälschte Produkt ja wieder zurückbringen.

  13. Re: dann muss man ja doppelt zahlen

    Autor: Hans 10.05.06 - 16:49


    > Nein, nein! Aber wir haben soooo viel Zeit (wir
    > müssen keine Virendefinitionsupdates ziehen, keine
    > Zeit mit Fehlerbehebungen verschwenden), dass wir
    > uns das erlauben können.

    Schlechter Scherz, der 1. April ist doch schon vorbei. Linux hat auch nicht weniger Bugs als Windows. Hier müßen auch dauernd neue Fixe gedownloaded werden. Wenn ich einmal die Woche meine Linux Partition starte muß ich erst Unmenge updaten, das ist bei Windows nicht der Fall.

  14. Re: dann muss man ja doppelt zahlen

    Autor: Kunfusius 10.05.06 - 16:58

    Man zahlt eigentlich dreimal:

    Das erste Mal zahlt man für die Raubkopie (bzw. den nicht gültigen Key).
    Das zweite Mal für die Nachlizensierung die MS anbietet.

    -so weit waren wir ja schon...jetzt kommt der Gag:

    Die meisten Rechner auf denen ein nicht-lizensiertes WindowsXP läuft, dürften eh schon etwas älter sein (bei so gut wie allen neuen Rechnern ist ja XP schon drauf). Diese und viele andere Maschinchen sind eh zu schwach auf der Brust um auf ihnen mit Vista vernünftig arbeiten zu können.
    Wenn man dann von MS endlich Vista geschenkt bekommt, marschiert man eh über kurz oder lang los und holt sich nen neuen Rechenr- und zahlt dann das vorinstalllierte Windows gleich noch mal mit.

    Ich schätze mal, dass das in den meisten Fällen so ablaufen wird.

    ...und an alle Leute, die sich ihre Rechner selbst zusammenschrauben oder sich extra Rechner ohne OEM-XP aussuchen und sonst wieder mit "Aber bei mir ist das anders!" ums Eck kommen-> ich hab bewusst "DIE MEISTEN" und nicht "ALLE" geschrieben.

    Ausserdem geht's mir langsam echt tierisch auf die Nüsse, dass hier jedesmal, wenn es um ein MS- oder Windows-Thema geht, einer angeschissen kommt und "Linux is ja soooo toll" schreibt.

    Es gibt da ein schönes Video, in dem ein Pinguin sagt: "Wenn man keine Ahnung hat- einfach mal Fresse halten!" Das gilt genauso, wenn man nichts zum Thema zusagen hat.


  15. Re: dann muss man ja doppelt zahlen

    Autor: APL 10.05.06 - 17:00

    Hans schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Nein, nein! Aber wir haben soooo viel Zeit
    > (wir
    > müssen keine Virendefinitionsupdates
    > ziehen, keine
    > Zeit mit Fehlerbehebungen
    > verschwenden), dass wir
    > uns das erlauben
    > können.
    >
    > Schlechter Scherz, der 1. April ist doch schon
    > vorbei. Linux hat auch nicht weniger Bugs als
    > Windows. Hier müßen auch dauernd neue Fixe
    > gedownloaded werden. Wenn ich einmal die Woche
    > meine Linux Partition starte muß ich erst Unmenge
    > updaten, das ist bei Windows nicht der Fall.
    >
    >
    Naja, dann enstaube ich doch lieber meinen C64 und nehme GEOS als GUI
    da hat man 100% keine Probleme mit Updates und Co. ;):)

  16. Re: dann muss man ja doppelt zahlen

    Autor: APL 10.05.06 - 17:07

    APL schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hans schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > > Nein, nein! Aber wir haben soooo
    > viel Zeit
    > (wir
    > müssen keine
    > Virendefinitionsupdates
    > ziehen, keine
    >
    > Zeit mit Fehlerbehebungen
    > verschwenden), dass
    > wir
    > uns das erlauben
    > können.
    >
    > Schlechter Scherz, der 1. April ist doch
    > schon
    > vorbei. Linux hat auch nicht weniger
    > Bugs als
    > Windows. Hier müßen auch dauernd
    > neue Fixe
    > gedownloaded werden. Wenn ich
    > einmal die Woche
    > meine Linux Partition starte
    > muß ich erst Unmenge
    > updaten, das ist bei
    > Windows nicht der Fall.
    >
    >
    Naja, dann entstaube ich doch lieber meinen C64 und nehme GEOS als GUI
    da hat man 100% keine Probleme mit Updates und Co.
    ;):)



  17. Re: Doppelt bezahlen die ehrlichen Käufer

    Autor: Hans 10.05.06 - 19:04

    Das ist leider falsch, du erhälst nur Windows Vista gratis wenn du NACHWEISSLICH eine Raubkopie ERWORBEN hast. Somit ist alleine Microsoft im Nachteil weil sie dadurch Vista verschenken. Den direkten Vorteil zieht derjenige daraus, der die Raubkopie verkauft hat.


    Zeus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > foreach(:) schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > einmal für die fälschung, wird ja auch
    > nicht
    > verschenkt, und dann für das alte XP,
    > wo liegt da
    > der Vorteil für den Kunden?
    >
    > kann man ja gleich vista kaufen, oder
    > linux
    > verwenden.
    >
    > Ich habe Windows XP gekauft. Jetzt darf ich - so
    > ich denn auf Vista umsteige - auch für Vista
    > blechen. Zum Vergleich: wer bis zur
    > "Echtheitsprüfung" jahrelang WinXP als Raubkopie
    > nutzte und es nun kauft, erhält ein kostenloses
    > Upgrade auf Vista. Der ehrliche Käufer dagegen
    > nicht. Der Ehrliche ist der Dumme...


  18. Re: Doppelt bezahlen die ehrlichen Käufer

    Autor: Rainer Haessner 10.05.06 - 19:45

    Hallo,

    > Das ist leider falsch, du erhälst nur Windows
    > Vista gratis wenn du NACHWEISSLICH eine Raubkopie
    > ERWORBEN hast. Somit ist alleine Microsoft im
    > Nachteil weil sie dadurch Vista verschenken. Den
    > direkten Vorteil zieht derjenige daraus, der die
    > Raubkopie verkauft hat.

    Ganz so einfach ist es nicht. Microsoft hat nichts zu verschenken, in Zeiten fallender Kurse schon gar nicht.

    Die Spekulation geht wohl mehr dahin, dass sich ein Besitzer eines illegalen XP die legale Version weitestgehend zum Listenpreis erwirbt, waehrend er ein Vista zusammen mit einem neuen Rechner - dauert ja noch ein wenig bis Vista - zum Volumenpreis von vielleicht 20 ... 40 Euro fuer die Lizenz erwerben wuerde.

    Ob das nun so funktioniert?

  19. Re: Doppelt bezahlen die ehrlichen Käufer

    Autor: Rainer Haessner 10.05.06 - 19:49

    Hallo,

    >
    > Da muß ich James beipflichten. Dieses Angebot
    > richtet sich an Opfer von Produktfälschern, die
    > eine gefälschte Version von Windows käuflich
    > erworben haben. Sie haben also ebenfalls dafür
    > bezahlt. Gibt also für niemanden etwas gratis.

    Vermutlich.
    Wobei ich das Ganze jetzt nicht unbedingt als "Angebot" bezeichnen wuerde. Eher als Vorschlag.
    Gegen das "Angebot" spricht die Assoziation mit guenstig.
    Nun steht im Text zwar nicht, was die Besitzer der gefaelschten
    Versionen zahlen sollen. Ich denke aber einmal, es ist deutlich mehr als der Preis einer Volumenlizenz, wie man sie beim Kauf eines neuen Rechners erhalten wuerde.
    Zwischen Listenpreis und Neurechnerlizenz liegt preislich immerhin ein Faktor von etwa 10.

  20. Re: dann muss man ja doppelt zahlen

    Autor: Rainer Haessner 10.05.06 - 19:52

    Hallo,

    >
    > Das erste Mal zahlt man für die Raubkopie (bzw.
    > den nicht gültigen Key).
    > Das zweite Mal für die Nachlizensierung die MS
    > anbietet.
    >
    > -so weit waren wir ja schon...jetzt kommt der
    > Gag:
    >
    > Die meisten Rechner auf denen ein
    > nicht-lizensiertes WindowsXP läuft, dürften eh
    > schon etwas älter sein (bei so gut wie allen neuen
    > Rechnern ist ja XP schon drauf). Diese und viele
    > andere Maschinchen sind eh zu schwach auf der
    > Brust um auf ihnen mit Vista vernünftig arbeiten
    > zu können.
    > Wenn man dann von MS endlich Vista geschenkt
    > bekommt, marschiert man eh über kurz oder lang los
    > und holt sich nen neuen Rechenr- und zahlt dann
    > das vorinstalllierte Windows gleich noch mal mit.

    Ich vermute auch, dass die Rechnung von Microsoft in etwa
    so aussieht.

    Nun gut, natuerlich sind sie im Recht, fuer die illegalen
    Kopien ihren Obulus zu verlangen. Ob das nun ueber diese
    doch recht durchsichtige Taktik gelingt?

    Man kanns ja einmal versuchen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Project Manager Retail (m/w/d)
    GK Software SE, verschiedene Standorte (Home-Office möglich)
  2. IT-Sicherheitsbeauftragte/r (m/w/d)
    Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, Berlin
  3. Product Manager Cloud / PaaS / IaaS (m/w/d)
    iWelt GmbH + Co. KG, Eibelstadt
  4. Anwenderbetreuer (m/w/d) 1st-Level Support/B2B / Branchenlösungen
    SENSIS GmbH, Viersen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 28,99€
  2. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Corona und IT: Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen
Corona und IT
Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen

Für manche in der IT mag er ein Segen sein, für andere ist er projektgefährdend: der coronabedingte Wegfall von Geschäftsreisen.
Ein Erfahrungsbericht von Boris Mayer


    Elektronische Patientenakte: Ganz oder gar nicht
    Elektronische Patientenakte
    Ganz oder gar nicht

    Zwischen dem Bundesdatenschutzbeauftragten und den Krankenkassen bahnt sich ein Rechtsstreit über die elektronische Patientenakte an.
    Von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Spiegel, Zeit, Heise Datenschutzverein geht gegen Pur-Abos vor
    2. Daten gegen Service EuGH soll über Facebooks Geschäftsmodell entscheiden
    3. DSGVO Datenschützer will "Cookie-Banner-Wahnsinn" beenden

    Raumfahrt: Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?
    Raumfahrt
    Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?

    In den USA werden wieder nukleare Raketentriebwerke für Mars-Reisen entwickelt. Aber wie funktionieren sie und wird Kernkraft dafür überhaupt benötigt?
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
    2. Raumfahrt Rocketlab baut zwei Marssonden für die Nasa
    3. Raumfahrt Mars-Hubschrauber Ingenuity gerät ins Trudeln