1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gefälschtes Windows XP beschert…
  6. Thema

dann muss man ja doppelt zahlen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: dann muss man ja doppelt zahlen

    Autor: linux-macht-glücklich 10.05.06 - 20:00

    Bill G. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ihr Linux-User, was bewegt Euch immer
    > in den Windowx Threats rumzuspringen?

    Ist doch ziemlich naheliegend.

    1. Man hat Verwandte und Bekannte usw. die Windows benutzen und da man der PC Freak seines Umfeldes ist, wird erwartet das man sich auskennt.

    2. Was der ca. 93% Marktführer macht hat irgendwie Einfluss auf den Rest der Compi Welt. Da will man schon mitbekommen was so los ist.

    3. Man muss schliesslich seinen Gegner kennen ;-) und immer schön Infos sammeln die man bei passender Gelegenheit einem WindowsFanBoy servieren kann ;-)

    > Ist das Linux-Leben so langweilig?

    Tatsächlich, viel zu wenig zu frickeln, und vor lauter Langeweile in Foren abhängen. Linuxer sind auch keine Gamer und haben diese Zeit :-)

    > So, aber nun genug dazu.

    Weise Worte :-)

    MFG vom glücklichen Linuxer

  2. Re: dann muss man ja doppelt zahlen

    Autor: Lala 10.05.06 - 20:01

    foreach(:) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > einmal für die fälschung, wird ja auch nicht
    > verschenkt, und dann für das alte XP, wo liegt da
    > der Vorteil für den Kunden?
    >
    > kann man ja gleich vista kaufen, oder linux
    > verwenden.

    Wer lesen kann ist klar um Vorteil. Immer diese Dumpfbackenkommentare. Du bezahlst das Update, also nicht den vollen Preis. Daß du eine Fälschung gekauft hast, ist ja nicht MSs Problem sondern in erster Linie deins. Daß du also dennoch ein günstiges Update machen kannst ist ein Entgegenkommen.
    Wenn du einen gestohlenen Golf kaufst und der dir wieder weggenommen wird, dann erwartest du ja auch nicht, daß dir VW kostenlos einen Ersatzwagen liefert, oder wie?
    Ich kann das dumme Gequatsche von einigen hier, die offensichtlich nicht für ihr Geld arbeiten müssen - entweder Hartz IV Empfänger oder Schüler - und somit auch nicht den Wert fremder Arbeit zu schätzen wissen, nicht mehr ertragen. Hauptsache immer nur fordern und Hand aufhalten. Typisch asoziale Mentalität unter Nerds.

  3. Re: Doppelt bezahlen die ehrlichen Käufer

    Autor: Aileron 10.05.06 - 20:18

    Ganz so einfach ist das nicht.

    Microsoft hat hier angz handfeste wirtscahfliche Interessen.

    Derjenige, der so blöd (sorry) ist, seine Raubkopie an Microsoft zu senden muss einen ganzen Rattenschwanz an Fragen über sich ergeben lassen.
    Hierbei will Microsoft wissen, wie und wo du die Raubkopie erworben hast, um anschließend Informationen über Raubkopierer, Hacker und so weiter zu sammenl und sie der Staatsanwaltschaft zu überreichen.

    Auch will Microsoft wissen, wer sich raubkopieen kauft, und warum sie das tun, um neue Geschäftsfelder zu erobern.

    Um den Usern die intellegent genug sind (was hoffentlich die Meisten zutrifft), sich nicht von Drohungen mit Anzeigen und einem schlechten Gewissen dazu zu bewegen lassen den vollen Preis für das OS noch einmal zu berappen (was immerhin ca. 400 €uro für XP sind), streut Irgenjemand das gerücht dass sie vista geschenkt bekommen, aber nur wenn sie bis zu einem Stichtag ihr OS kaufen...

    Das gild aber nur (ich habe das mal ausprobiert) wenn man vorher schnmal fast den orignalpreis bezahlt hat (wer weniger als 90% des Preises für das Produkt bezahlt hat) dem wird Mutwilligkeit und absichtvolles Handeln unterstellt.
    Auch muss man den Kaufbeleg UND die CD + Verpackung zu MS schicken, mit einer schriftlichen Stellungnahme...

    Und das mit dem Vista glaube ich erst, wenn ich es sehe...

  4. Re: dann muss man ja doppelt zahlen

    Autor: rüdiger 10.05.06 - 20:36

    > Nein, nein! Aber wir haben soooo viel Zeit (wir
    > müssen keine Virendefinitionsupdates ziehen, keine
    > Zeit mit Fehlerbehebungen verschwenden), dass wir
    > uns das erlauben können.

    genau. während ihr mal wieder ne linux-distri downloaded hat man halt zeit, golem zu zuspammen *moment, muss erstmal die fehlermeldung wegklicken* :-)

  5. Re: dann muss man ja doppelt zahlen

    Autor: linux-macht-glücklich 10.05.06 - 20:59

    rüdiger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Nein, nein! Aber wir haben soooo viel Zeit
    > (wir
    > müssen keine Virendefinitionsupdates
    > ziehen, keine
    > Zeit mit Fehlerbehebungen
    > verschwenden), dass wir
    > uns das erlauben
    > können.
    >
    > genau. während ihr mal wieder ne linux-distri
    > downloaded hat man halt zeit, golem zu zuspammen
    > *moment, muss erstmal die fehlermeldung
    > wegklicken* :-)

    HeHeHe Unter Linux kann man downloaden und gleichzeitig in einem Forum rumsurfen?

    Unglaublich ;-)

    MFG vom glücklichen Linuxer


  6. Re: dann muss man ja doppelt zahlen

    Autor: thorben 10.05.06 - 23:28

    Lala schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > foreach(:) schrieb:
    > --------------------------------------------------

    > Ich kann das dumme Gequatsche von einigen hier,
    > die offensichtlich nicht für ihr Geld arbeiten
    > müssen - entweder Hartz IV Empfänger oder Schüler
    > - und somit auch nicht den Wert fremder Arbeit zu
    > schätzen wissen, nicht mehr ertragen. Hauptsache
    > immer nur fordern und Hand aufhalten. Typisch
    > asoziale Mentalität unter Nerds.


    hej auch schüler arbeiten, vielleicht nicht alle, aber doch eine recht große anzahl, also bitte nicht alles über einen kamm scheren...

    das musste nur mal eben gesagt werden ;-)

  7. Re: dann muss man ja doppelt zahlen

    Autor: svwnxxl 11.05.06 - 11:43

    ich habe am we wieder 2 pc von win befreit und suse 10.0 bescherrt.
    die anwender(innen) sind begeistert .... :-)


  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Application Supporter (*gn)
    VIER GmbH, Hannover, Karlsruhe, Berlin
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Verwaltungsgesellschaft der Akademie zur Förderung der Kommunikation mbH, Stuttgart
  3. Cloud Platform Engineer / DevOps (m/f/d)
    PTV Group, Karlsruhe
  4. IT Integration Analyst Digital Services (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg, Mülheim an der Ruhr

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,49€
  2. 9,99€
  3. Teilnahmeschluss 28.09., 19 Uhr


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dune: Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor
Dune
Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor

Bombastisch, fantastisch besetzt und einfach wunderschön: Die Dune-Neuverfilmung von Denis Villeneuve ist ein Traum - aber leider nur ein halber.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Science-Fiction-Filme aus den 80ern Damals gefloppt, heute gefeiert
  2. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  3. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Strahlungsresistente Speicher für die Raumfahrt von Infineon
  2. Raumfahrt Esa und finnisches Projekt bauen einen Satelliten aus Holz
  3. Raumfahrt MEV-2 bringt Satellit neue Energie

Allianz-CTO: Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert
Allianz-CTO
"Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert"

CTOs im Interview Profi-Trompeter war sein Traum - stattdessen wurde Markus Löffler Sysadmin, Physiker, Direktor von McKinsey und der erste CTO der Allianz Versicherung. Wie schafft man als Quereinsteiger so eine Karriere in der IT?
Ein Interview von Maja Hoock

  1. Jaroslaw Kroczek von Boldare "Gute Bezahlung reicht heute nicht mehr aus"