Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wacoms Intuos Pro Paper im Test…

430¤ nur für das mittelfgroße Digitizer Brett + Stift...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 430¤ nur für das mittelfgroße Digitizer Brett + Stift...

    Autor: gersi 22.02.17 - 09:51

    ....hmm

    Für aktuell unter 490¤ bekomme ich das Lenovo Yoga Book mit Android mit derselben Technologie, aber als vollwertiges Netbook obendrauf.

    Mit Windows 10 Pro für 549¤...

    und das kann man per HDMI auch an jeden Monitor anschließen und dann ebenfalls als WACOM Papier Digitizer benutzen.
    (Leider nur hochkant aktuell, ist wohl ein Treiberproblem, was hoffentlich mit nem Update behoben wird), Tastatur schließ man an Micro USB (HUB) an.

  2. Re: 430¤ nur für das mittelfgroße Digitizer Brett + Stift...

    Autor: Herr Ahlers 22.02.17 - 10:10

    Ja fein, dann hast du ein Yoga Book zum rumspielen und keine Unterstützung für Photoshop, Illustrator, Affinity Photo und Affinity Designer etc.

  3. Re: 430¤ nur für das mittelfgroße Digitizer Brett + Stift...

    Autor: plsplsplsplsplspls 22.02.17 - 10:15

    Aber Lenovo hat Golem kein Geld für einen bezahlten Artikel gegeben!

    Erinnert mich an die Zeit, als über jeden Furz in den App-Stores "berichtet" wurde.

    https://www.youtube.com/watch?v=IVfslRsNXUc

    Edit: berichtet in Hochkommas



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.02.17 10:15 durch plsplsplsplsplspls.

  4. Re: 430¤ nur für das mittelfgroße Digitizer Brett + Stift...

    Autor: Lapje 22.02.17 - 10:57

    gersi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ....hmm
    >
    > Für aktuell unter 490¤ bekomme ich das Lenovo Yoga Book mit Android mit
    > derselben Technologie, aber als vollwertiges Netbook obendrauf.
    >
    > Mit Windows 10 Pro für 549¤...
    >
    > und das kann man per HDMI auch an jeden Monitor anschließen und dann
    > ebenfalls als WACOM Papier Digitizer benutzen.
    > (Leider nur hochkant aktuell, ist wohl ein Treiberproblem, was hoffentlich
    > mit nem Update behoben wird), Tastatur schließ man an Micro USB (HUB) an.

    Klar...leg mal einem Grafiker Dein Yoga-Teil hin und sag ihm, er soll ab jetzt damit arbeiten. Anscheinend hat sich bei Dir nach dem "überfliegen" des Tests noch nicht ganz erschlossen, wer die Zielgruppe ist...und die legt auf ganz andere Dinge wert...

  5. Re: 430¤ nur für das mittelfgroße Digitizer Brett + Stift...

    Autor: derdiedas 22.02.17 - 11:36

    Dafür bekommt man auch sowas: https://www.china-gadgets.de/ugee-ug-2150-p50s-grafik-tablet/

    Um Potenzen schöner und besser - vergleichbares kostet aber bei WaCom 4 Stellig.

  6. Re: 430¤ nur für das mittelfgroße Digitizer Brett + Stift...

    Autor: shazbot 22.02.17 - 11:59

    Wacom hat (praktisch) das Monopol, die können das.
    Die Technik ist ja ok, aber die Preise für das Gebotene halt astronomisch.

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung.

  7. Re: 430¤ nur für das mittelfgroße Digitizer Brett + Stift...

    Autor: User_x 22.02.17 - 13:17

    OT: Affinity designer für Windows: wo ist der Radiergummi??? Der fehlt bei mir!

  8. Re: 430¤ nur für das mittelfgroße Digitizer Brett + Stift...

    Autor: Hotohori 22.02.17 - 13:39

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wacom hat (praktisch) das Monopol, die können das.
    > Die Technik ist ja ok, aber die Preise für das Gebotene halt astronomisch.

    Nein, die Preise für das gebotene absolut fair. Wacom Qualität kostet eben, dafür bekommt man aber auch Qualität. Wer auf Qualität viel wert legt der kommt an einem Wacom Tablet kaum vorbei.

    Ich finde es jedenfalls gut, dass es noch Produkte gibt, die einen höheren Preis verlangen können weil sie entsprechend gut sind. Alles andere endet immer bloß im Preiskampf und das geht IMMER auf die Qualität, was ich langsam aber sicher in einigen Produktkategorien leid bin, denn da findet man kaum noch Qualität vor lauter "wir sind noch billiger!".

  9. Re: 430¤ nur für das mittelfgroße Digitizer Brett + Stift...

    Autor: az6 22.02.17 - 14:57

    ne durchaus gute Alternative ist ein iPad Pro mit Pencil und der Software "Astropad Studio". Damit wird aus dem iPad funktionsmäßig in etwa ein Wacom Cintiq. Einzig das Zeichengefühl ist anfangs ein bisserl gewöhnungsbedürftig (-> zeichnen auf Glas). Nachdem ich mich an das etwas andere Zeichengefühl gewöhnt hatte, hab ich bei mir mein Wacom Tablet entsprechend ersetzt :-)

  10. Re: 430¤ nur für das mittelfgroße Digitizer Brett + Stift...

    Autor: Subotai 01.03.17 - 01:23

    Problem ist: Wie lange hat man dort Treiberunterstützung? Mindestens 10-15 Jahre, wie bei Wacom? Wo sind die Schnelltasten am Screen? Ohne die ist das Arbeiten nämlich sehr viel langsamer. Und: Wie lange hält das Teil bei täglicher Nutzung? Solche Sachen gehen aus dem Text leider nicht hervor.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. K+S Aktiengesellschaft, Kassel
  4. Radeberger Gruppe KG, Dortmund, Frankfurt am Main, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  2. 92,60€
  3. (aktuell u. a. Notebooks)
  4. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
    Die Tastatur mit dem großen ß

    Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
    Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

    1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
    2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
    3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      1. Docsis 3.1 Remote-MACPHY: 10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test
        Docsis 3.1 Remote-MACPHY
        10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test

        Distributed CCAP Nodes bringen 10 GBit/s im Kabelnetz. Ein Modemtest für Docsis 3.1 von DEV Systemtechnik ist dazu jetzt erfolgreich gewesen.

      2. Sindelfingen: Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
        Sindelfingen
        Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

        In Sindelfingen wird 5G in der laufenden Produktion eingesetzt. Es geht um die Ortung von Produkten und die Verarbeitung großer Datenmengen (Data Shower).

      3. Load Balancer: HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud
        Load Balancer
        HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud

        In der neuen LTS-Version 2.0 liefern die Entwickler des Open-Source-Load-Balancers HAProxy unter anderem mit einem Kubernetes Ingress Controller und einer Data-Plane-API aus. Auch den Linux-Support hat das Team vereinheitlicht.


      1. 18:42

      2. 16:53

      3. 15:35

      4. 14:23

      5. 12:30

      6. 12:04

      7. 11:34

      8. 11:22