1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PlayStation 3: Sony sieht sich…
  6. Thema

Ist "Cell" tot?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ist "Cell" tot?

    Autor: razer 11.05.06 - 15:48

    > Dann liegt's vermutlich daran, dass ich erst die
    > XBox und dann den Cube hatte.

    Haste alle 3?
    Nurmal so n leichtes OTT:
    Welchen der 3 (PS2, GC, XBOX) findest du am besten und wer wird deiner meinung nach das rennen machen (bei der neuen generation PS3, XBOX 360, Wii)

  2. Re: Ist "Cell" tot?

    Autor: FranUnFine 11.05.06 - 15:49

    nurimvorbeigehen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die PS1 hatte einen RISC-prozessor, das war bei
    > konsolen neu. gabs vorher eher bei den guten
    > acorns, die man sich für schlappe 3 - 4000 dm
    > kaufen konnte. ausserdem war die PS1 nativ 32-bit,
    > nicht wie beim megadrive mit extra addonteil für
    > virtua fighter.

    3DO hatte schon vorher RISC, und hatte auch bessere 3D-Grafik.



    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  3. Re: Ist "Cell" tot?

    Autor: FranUnFine 11.05.06 - 15:54

    razer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Dann liegt's vermutlich daran, dass ich erst
    > die
    > XBox und dann den Cube hatte.
    >
    > Haste alle 3?
    > Nurmal so n leichtes OTT:
    > Welchen der 3 (PS2, GC, XBOX) findest du am besten
    > und wer wird deiner meinung nach das rennen
    > machen (bei der neuen generation PS3, XBOX 360,
    > Wii)
    >
    > Preis der PS3?

    Ja, auch wenn ich die PS2 grade losschlagen will, weil ich sie nicht mehr sehen kann. Hab' ja auch noch genug ANDERE Konsolen...

    Von der neuen NextGen (ist ja jetzt erst das Xte Mal, dass das NextGen verwendet wird), reizt mich eigentlich nur die Wii. Alles andere ist mir nach knapp 20 Jahren Zockerei inzwischen zu ausgelutscht. Ich will gar nicht bezweifeln, dass es auch für die XBox360 und die PS3 gute Spiele geben wird, und werde auch nicht ausschließen, dass ich mir mal eine 360 holen werde (PS3 kommt aufgrund von BD, 80€/Spiel und anderem für mich nicht infrage), aber im Moment ist mein Interesse relativ schwach.

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  4. Re: Ist "Cell" tot?

    Autor: nurimvorbeigehen 11.05.06 - 15:56

    razer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Und manche sagen: Sprung von 2D auf 3D, aber
    > das
    > ist m.M.n. Geschmackssache.
    >
    > Mhm....
    > nochmals kurz zur reihenfolge...
    >
    > NES > SNES > PS1 > DREAMCAST > N64
    > > PS2 > GC > XBOX > XBOX360
    >
    > So in etwa kamen die raus oder?
    > War damals noch nicht so an Konsolen interessiert
    > deswegen frag ich lieber... (Atari und die andren
    > Sega Konsolen kannte ich sowieso nicht)
    >
    > Preis der PS3?

    NES(8bit) > MASTER SYSTEM(8bit) > MEGA DRIVE(16bit) > FAMICOM (SUPERNES, teilweise 32bit)> 32-bit-addon für MEGA DRIVE > 32-bit-amigakonsole mit CD (ca 1993) > CD-ADDON für MEGA DRIVE > JAGUAR(64bit) > 3DO(32 bit, CD, von Panasonic/3DO) > SATURN(32bit) > PS1(32bit) > N64 > DREAMCAST > PS2 > GAMECUBE > XBOX > XBOX360

    auf geschichten wie CDi von phillips oder die MSX-konsolenversion (ohne disketten, mit cartridges...) geh ich nicht ein, die alten ataris (2600, 7800 oder wie das hieß..) oder vectrex sind ZU alt und NeoGeo war immer zu unwichtig im konsolengeschäft. neogeo war super in der spielhalle, allerdings waren die konsolenversion und die spiele dafür zu teuer. kaum jemand kaufte sich ein neogeo für 700 dm und dann spiele für 200 - 400 dm.

  5. Re: Ist "Cell" tot?

    Autor: nurimvorbeigehen 11.05.06 - 16:09


    > 3DO hatte schon vorher RISC, und hatte auch
    > bessere 3D-Grafik.

    mag sein, das 3DO noch flotter waren, mit RISC, allerdings wars ein flop. hatte mal ein goldstar-3do...war nicht so der brüller, grafisch.
    hat sich ja ausserdem nie durchgesetzt, dank der politik von 3DO, Panasonic und noch ein paar anderen kunden ( goldstar heißt heute LG...), RISC hin oder her.

    gab ausserdem nie ein 3DO irgendwo zu kaufen, hab meinen in ner alten kiste gefunden, bei saturn, als ich mal neue boxen geholt hab. da hatte ich meine psx schon über ein jahr. die haben mir das teil für nen fuffi gelassen, weil keiner wusste, wozu es gut ist.

    ist eingegangen wie der jaguar von atari oder das lynx. und wie gesagt, die möglichkeiten für tolle grafik waren beim 3DO da, gab nur keine software, die das genutzt hätte, von daher war die grafik eben nicht wirklich besser, höchstens subjektiv ( "also, seitdem ich meine 1900XTX habe, sieht GLquake irgendwie besser aus..."). potential ja, ausgesnutzt wurde es nie. ging ja auch dem saturn so, etwas später.






  6. Re: Ist "Cell" tot?

    Autor: fischkuchen 11.05.06 - 16:13

    vor dem Amiga CD32 gabs aber auch noch das CDTV :)

    fischkuchen

  7. Re: Ist "Cell" tot?

    Autor: nurimvorbeigehen 11.05.06 - 16:31

    fischkuchen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > vor dem Amiga CD32 gabs aber auch noch das CDTV :)
    >
    > fischkuchen

    jau, mit singlespeedlaufwerk und cartriges für die CDs. die schublade sauste mit einem satten "klong" nach draußen. und die tollen spiele erst...zb diese bekloppte nudistengeschichte mit irgendwelchen bildern von nackedeis, so um die jahrhundertwende aufgenommen, schön unscharf in 32 farben...echt knuffig.
    allerdings war das CDTV ja keine "echte" konsole, eher ein amiga 500+ mit einem CD-laufwerk. später konnte man ja auch das tolle a570 oder wie das externe laufwerk hieß, kaufen.

  8. Re: Ist "Cell" tot?

    Autor: FranUnFine 11.05.06 - 16:58

    nurimvorbeigehen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ist eingegangen wie der jaguar von atari oder das
    > lynx. und wie gesagt, die möglichkeiten für tolle
    > grafik waren beim 3DO da, gab nur keine software,
    > die das genutzt hätte, von daher war die grafik
    > eben nicht wirklich besser, höchstens subjektiv (
    > "also, seitdem ich meine 1900XTX habe, sieht
    > GLquake irgendwie besser aus..."). potential ja,
    > ausgesnutzt wurde es nie. ging ja auch dem saturn
    > so, etwas später.

    Will nicht bestreiten, dass es gefloppt ist, aber es war eher dran als die PSOne.

    Und Spiele ohne gute Grafik? Bittu blind? NfS auf dem 3DO vs NfS auf der PSOne war ein Heidenunterschied! Road Rash! Space Hulk (das auf der PSOne auch arg abgespeckt war)! Return Fire (Muahahahaha)! Die ganzen Wing Commander! Super Street Fighter II Turbo! Samurai Shodown (die PSOne hatte nicht die Power, Neo Geo-Spiele 1 zu 1 umzusetzen)! Undundund...

    Das Marketing war halt bescheuert, und im Gegensatz zu heute, wo die Leute gerne 'nen Tausi (in DM) in Sonys Rachen schieben, wollten sie das damals beim 3DO nicht. ;)

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  9. Re: Ist "Cell" tot?

    Autor: ert 11.05.06 - 16:58

    LOL, schade das keiner den Witz versteht.
    Habe gut gelacht !

    fischkuchen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > T-o_m schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die vier Buchstaben werden jetzt in keinem
    > Satz
    > mehr erwähnt und noch vor ein paar
    > Monaten war die
    > Cell-Technologie DAS
    > Killerfeature der PS3.
    >
    > Ja, Son Goku wars :D
    >
    > scnr
    >
    > fischkuchen


  10. Re: Ist "Cell" tot?

    Autor: razer 11.05.06 - 18:05

    Ich denke das viele den Witz kapiert haben...

    siehe https://forum.golem.de/read.php?10752,625168,625498#msg-625498

  11. Re: Ist "Cell" tot?

    Autor: Bibabuzzelmann 11.05.06 - 18:22

    WiiVista schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nein mann! du bist ja voll irre mann! windows
    > stellt doch microsoft xp her! der chef von windows
    > ist bill gates hat papi gesagt! und ausserdem is
    > der ja auch voll reich,weil er microsoft erfunden
    > hat davor hat er dos erfunden (also er hat es
    > erfinden lassen...) und billy is der geilste sagt
    > meine mami... naja und xbox is wihl ehe doch von
    > windows weil microsoft war der vorgaänger von
    > microsoft xp.. verstehst du?!
    >
    > WiiVista

    Hättest doch Dos für dich erfinden lassen können, dann wärst du jetzt der Bill und er der WiiVista ^^

  12. Re: Ist "Cell" tot?

    Autor: nurimvorbeigehen 11.05.06 - 18:31

    FranUnFine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nurimvorbeigehen schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ist eingegangen wie der jaguar von atari oder
    > das
    > lynx. und wie gesagt, die möglichkeiten
    > für tolle
    > grafik waren beim 3DO da, gab nur
    > keine software,
    > die das genutzt hätte, von
    > daher war die grafik
    > eben nicht wirklich
    > besser, höchstens subjektiv (
    > "also, seitdem
    > ich meine 1900XTX habe, sieht
    > GLquake
    > irgendwie besser aus..."). potential ja,
    >
    > ausgesnutzt wurde es nie. ging ja auch dem
    > saturn
    > so, etwas später.
    >
    > Will nicht bestreiten, dass es gefloppt ist, aber
    > es war eher dran als die PSOne.
    >
    > Und Spiele ohne gute Grafik? Bittu blind? NfS auf
    > dem 3DO vs NfS auf der PSOne war ein
    > Heidenunterschied! Road Rash! Space Hulk (das auf
    > der PSOne auch arg abgespeckt war)! Return Fire
    > (Muahahahaha)! Die ganzen Wing Commander! Super
    > Street Fighter II Turbo! Samurai Shodown (die
    > PSOne hatte nicht die Power, Neo Geo-Spiele 1 zu 1
    > umzusetzen)! Undundund...
    >
    > Das Marketing war halt bescheuert, und im
    > Gegensatz zu heute, wo die Leute gerne 'nen Tausi
    > (in DM) in Sonys Rachen schieben, wollten sie das
    > damals beim 3DO nicht. ;)
    >
    > - The Smiling Bandit
    > <Strikes:Again/Ha-Ha-Ha>

    wing commander nimmt sich nix auf 3DO bzw PS1 , road rash war öde ( wie lotus, nur langweiliger...), space hulk war übel, street fighter 2 turbo veraltet ( gab schon tekken, virtua fighter etc, zumindest inner spielhalle...ausserdem sind capcom-spiele immer ätzend gewesen ), samurai showdown wie alle neogeo-spiele was für fans ( konnte auch mit fatal fury oder metal slug nie was anfangen...SWIV von 1989 war besser...).

    das die PS1 neogeo-spiele nicht konnte bzw kann, hat einen grund. ebenfalls die tatsache, dass eine 3do das einigermaßen konnte. PS1 war für 3D optimiert (polygone berechnen und mit textur versehen), ein Neogeo für 2D ( parallaxscrolling, viele sprites und bobs, coppereffekte etc), 3DO sollte die eierlegende wollmilchsau sein und beides können ( am ende weniger 2D-leistung als neogeo und weniger 3d-leistung als PS1 ).
    deswegen verfrühter exitus wie der jaguar von atari. dabei wollte ich immer mal jeff minter's atari-only-game sehen und/oder zocken.

    btw: NfS spiele ich aus prinzip nicht, auch kein fifa, nhl, madden etc...alles von EA ist böse bzw grottig programmiert( ausser Dpaint5 aga, dass rockt immernoch...).
    das origin zu EA gehört, lassen wir mal dahingestellt. bei WC3 wars aber noch eine eigenständige firma, wenn ich mich recht erinnere. lord british und die roberts-brüder waren da ja noch richtig aktiv und vorallem kreativ.

  13. Cell in ner Vorlesung?

    Autor: irgendjemand 11.05.06 - 18:46

    Aileron schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na ja, der ist revolutionär.
    >
    > Den haben wir in einer Vorlesung Wochelkang
    > besprochen... Wenn irgendjemand in der Lage ist,
    > ihn zu programmieren, dann kann der
    > die 10-Fache leistung erreichen wie eine aktuelle
    > PC-CPU...

    oi, wo studierst Du denn, daß sowas in ner Vorlesung behandelt wird?

    also nachdem was so in den Grundlagen über Parallelisierung beigebracht wird, wird der Cell gegen über einer herkömmlichen CPU wohl kaum einen Speedup von 10 erreichen können, zumindest nicht so einfach nur weil er 8 Kerne hat und auch nicht wegen der Programmierung der Software. Da müsste wohl schon ein entsprechender Compiler für den Assembler Coder sorgen, heutzutage wird wohl kaum ein Spielehersteller es mit Assembler versuchen. Die werden wahrscheinlich für die Konsolen was C-artiges verwenden (Capcom mal aussen vor, die wollten mal eine eigene VM machen)

    Es gibt einfach zu viele Aspekte von Programmen, die nicht parallelisiert werden können. Gibt ja immer wieder Engpässe beim Laden, Speichern, Springen, Zurückspringen, Verzweigen usw.

    zugegeben weiss ich nicht viel über den Aufbau des Cells, also z.B. inwiefern die Cores mit Instruktionen versorgt werden, oder wie Superskalar sie sind, Speicherverwaltung usw.

    aber einen Faktor von 10 halte ich für äußerst unwahrscheinlich, auch wenn man nur die CPU selbst betrachtet und nicht das gesamte System (wo der Faktor 10 wegen der gängigen Busstrategie unmöglich wäre)

    aber wenn Du Unterlagen hast bitte posten ^_^
    wäre auf jeden Fall mal interessant zu gucken.


  14. Re: Cell in ner Vorlesung?

    Autor: Aileron 11.05.06 - 20:06

    Du wirst es nicht glauben, den haben wir in einer ergenzungsvorlesung zur Physik besprochen (Uni Köln).

    Ich geben dir voll und ganz recht, dass dieser Speedup nur mit einer revolutionären Programmierung zu erreichen ist,
    Aber ich denke eine verbersserung so um 8 - 10 Fach sollte im Optimalfall drinnen sein,

    Und das ganze leigt daran, dass es sich nicht wie bei IBM-PC CPUs (die Dual-Cors) einfach 2 CPUs paralel laufen und erst von der North Brigh zusammengefügt werden,
    sondern dass im CellCore ein art Hauptrechner (PPE) sitzt, der mit ca. 3GHz die Aufgabenverteilung und den 32 Kanal - DatenBus EIB managed.
    Unterstützt wird dieser mit einer Fleiskommaeinheit und einer Central gelagerten 4 MB großen 2L-Chach.

    Die einzelnen Cors arbeiten unabhänig voneinander mit jeweils 3 GHz und einem (je) 512 kByte großen 2L-Chach.

    Über den datenbus werden sie von dem oben bereits erwähnten PPE mit daten versorgt.

    Eine weitere Besonderheit ist die gesammte Architektur.
    Soweit ich weiß (ist jetzt leider ein Jahr her inzwischen) wird die in IBM-PCs übliche North-Brigh (die Achilles Ferse heutiger PCs) aufgesplitet.

    Es wird weiter eine North-Brigh geben, die aber mächtig an bedeutug verliert und nur noch sekundäre Perepherie versorgt.
    Es wird einen eigenen Zugang zum Speicher und zum Grafikchip geben.

    Und genau hier sehe ich den großen Vorteil des CellCores.
    Ich geben dir recht, in einem IBM-PC würde der CellCore warscheinlich sogar Preformance einbüßen. Aber mit der der Reform in der Architektur... wer weiß?

    PS.: Ich würde dir gerne eine Grafik posten, ein Kommentiertes Foto des Nakten Chips, aber ich weiß leider nicht wie :'(

    mfg
    Aileron

  15. Re: Ist "Cell" tot?

    Autor: FranUnFine 11.05.06 - 21:16

    nurimvorbeigehen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Viel.

    OK, damit ist einfach bewiesen, dass du keinen Geschmack hast.^^

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  16. Re: Ist "Cell" tot?

    Autor: nurimvorbeigehen 11.05.06 - 23:47

    FranUnFine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nurimvorbeigehen schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Viel.
    >
    > OK, damit ist einfach bewiesen, dass du keinen
    > Geschmack hast.^^
    >
    > - The Smiling Bandit
    > <Strikes:Again/Ha-Ha-Ha>


    vielen dank!!! :P

    heutzutage ist das ja schon fast eine auszeichnung...^^






  17. PMJI

    Autor: Missingno. 12.05.06 - 01:38

    nurimvorbeigehen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > OK, damit ist einfach bewiesen, dass du keinen Geschmack hast.^^
    > heutzutage ist das ja schon fast eine auszeichnung...^^
    Kommt darauf, wer das einem sagt. Von vielen potentiellen Xbox 360dB- (ich bin so frei und klaue hier mal von FranUnFine) und PlayStation 3-Käufern wäre es sicherlich ein Kompliment für mich. Aber irgendwie passt FranUnFine (imo) nicht in dieses 'typische' Schema.

    Im übrigen kann ich zu dem anderen Thema nicht viel sagen. Nach dem Ur-GameBoy hat mich erst wieder der GameCube zu den Konsolen bewegen können.
    Sprich: Keine Ahnung --> /me hält die Fresse ;)

  18. Re: Ist "Cell" tot?

    Autor: Bibabuzzelmann 12.05.06 - 02:09

    nurimvorbeigehen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > was den cell angeht: der ist schwer zu
    > programmieren aber wesentlich vielseitiger als der
    > dualcore in der Xbox. theoretisch könnte man zb
    > einen 2. cell in einen extracontroler stopfen, der
    > bei optimal programmierter software dann ebenfalls
    > genutzt würde.

    Wird der nicht warm ? *g



  19. Re: Ist "Cell" tot?

    Autor: FranUnFine 12.05.06 - 09:59

    nurimvorbeigehen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > vielen dank!!! :P
    >
    > heutzutage ist das ja schon fast eine
    > auszeichnung...^^

    Naja, Space Hulk war ein krasser, stimmungsvoller Shooter. Er war vielen halt zu langsam, aber Terminator Tactical Dreadnought Armour ist nicht für Geschwingigkeit bekannt, sondern für MEHR POWER. *grunz*

    Das erste NfS (NUR 3DO) und NfS - Porsche (NUR PC) sind auf meiner ewigen Betsenliste der Videospiele verewigt. Damals waren die nämlich tatsächlich fast sowas wie Sims, und das erste NfS hatte dieses geniale Cannonball-Feeling.

    Ich kann also auch ausführlich begründen, WARUM du keinen Geschmack hast (ist natürlich alles subjektiv - aßerdem hab' ich da oben Smilies vergessen ;), aber DAMALS waren die Spiele alle top notch (da war EA ja auch noch nicht das Evil Empire der Videospiel-Industrie). Heute fasse ich NfS auch nicht mehr an, weil sie seit Motorcity das ganze arg ver-arcadet haben, was zwar auch lustig sein kann, aber einfach nicht NfS ist...

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.05.06 10:01 durch FranUnFine.

  20. Re: Cell in ner Vorlesung?

    Autor: razer 12.05.06 - 18:37

    Aileron schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > PS.: Ich würde dir gerne eine Grafik posten, ein
    > Kommentiertes Foto des Nakten Chips, aber ich weiß
    > leider nicht wie :'(

    Könnte Wiki und die nachfolgenden Links helfen?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Cell

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. Römerberg-Klinik, Badenweiler
  3. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  4. Grand City Property (GCP), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Latitude 7220 im Test Das Rugged-Tablet für die Zombieapokalypse
  2. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  3. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. CCC "Contact Tracing als Risikotechnologie"
  2. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren
  3. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch