1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MongoDB: Sprechender Teddy teilte…

Agenturen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Agenturen...

    Autor: acuntex 28.02.17 - 18:59

    Ein großes Problem sind auch Werbeagenturen.

    Vor allem Apps werden meistens nicht In-House entwickelt, sondern eben von diesen Full-Service-Agenturen bearbeitet, nicht mehr von professionellen Software-Häusern.

    Diese Agenturen bieten mittlerweile auch Entwicklungsarbeiten an und unterbieten sich bis in extrem kranke Bereiche, bei denen es sich fast nur noch lohnt Praktikanten daran arbeiten zu lassen.

    Obwohl sie es meist vertraglich nicht mal weitergeben dürften, geben sie es dann teilweise trotzdem weiter an andere kleine Klitschen, die es mit sich machen lassen und die "entsprechend qualitativ hochwertig" arbeiten.

    Früher wars Indien, heute ist das Outsourcing eben im Inland.

    Darum reagieren diese Hersteller meist auch nicht, weil sie kaum Ahnung von den entwickelten Sachen haben.

    @golem: Berichtet doch mal darüber, das wäre mal eine Ursachenbehandlung.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.02.17 19:05 durch acuntex.

  2. Re: Agenturen...

    Autor: ElMario 28.02.17 - 20:43

    Ein sehr wichtiges Thema, sehe ich auch so.

    Sparen sparen sparen ! Bei voller Gewinnmaximierung...und keine Ahnung haben.

    Zu diesem Thema wünschte ich mir eine 2 Stunden Doku, die auch DAUs halbwegs verstehen.

  3. Re: Agenturen...

    Autor: moppi 28.02.17 - 23:15

    Nein das ist das neue programmiern ... Man schreibe mails und werfe ein wenig geld in ein loch und schon bekommt man was


    Ich seh das immer wieder wie extrem viel geld für abfragen raus geworfen werden die nur wenige zeilen sind. Weil einfach eine excel tabelle sagt "extern ist billiger"

    Auch wenn es langfristig total bullshit ist

    hier könnte ein bild sein

  4. Re: Agenturen...

    Autor: theonlyone 01.03.17 - 12:47

    moppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein das ist das neue programmiern ... Man schreibe mails und werfe ein
    > wenig geld in ein loch und schon bekommt man was
    >
    > Ich seh das immer wieder wie extrem viel geld für abfragen raus geworfen
    > werden die nur wenige zeilen sind. Weil einfach eine excel tabelle sagt
    > "extern ist billiger"
    >
    > Auch wenn es langfristig total bullshit ist

    Die Sache mit langfristigen Kosten ist eben, im Zweifel läuft es lange (oder ewig) ohne das es zu Problemen kommt.

    Reines Glücksspiel eben, den wenn es schnell zu Problemen kommt wird das Projekt eingestampft.

    Hat man Erfolg und es kommt "dann" zu Problemen kann man die immer noch wegreden und sich im Zweifel auf jahrelange Gerichtsverfahren einlassen ; was man im Zweifel dank des Erfolgs noch irgendwie verbuchen kann.

    ----

    Investiert man direkt in ein solides System kostet das eben direkt mehr und man muss diese Kosten eben auch überall durchboxen , was schwerer ist und im Zweifel eben auch wieder nicht ganz perfekt ist (den selbst wenn man mehr Geld ausgibt, kann das Ergebnis auch wieder Murks sein, nur das man mehr Geld ausgegeben hat).


    Am Ende sind solche Investitionen eben immer ein Gamble, auf 0 kann man das Risiko eben nie reduzieren und wenn man die Start-Kosten nicht minimieren kann, bekommt man gar nicht die Chance überhaupt los zu legen.

    Bedeutet, eine realistische Abschätzung von Kosten und Aufwand wird direkt abgelehnt, also sind die Abschätzungen ganz bewusst unrealistisch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  2. Fidor Bank AG, München
  3. Deutscher Apotheker Verlag Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co., Gerlingen
  4. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Neustadt an der Weinstraße, Dillingen/Saar, Mainz, Neuwied

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55B87 55 Zoll OLED Fernseher 1.049,99€)
  2. je 329,00€ statt 429,00€ mit diversen Armbändern


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten