1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IBM Q: Qubits as a Service

Nix genaues weiß man noch nicht

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Beitrag
  1. Thema

Nix genaues weiß man noch nicht

Autor: Anonymer Nutzer 06.03.17 - 16:52

IBM deutet an, einen Allgemeinen Quanten-Computer bauen zu wollen.

Was aber genau IBM mit dem 50 Q-Bit Quanten-Computer anbietet
erschließt sich mir aus der Webseiten-Lektüre von IBM eben gerade nicht.

Es wird wie üblich wortreich dargestellt was man mit Quanten-Computing
so alles wunderbares anstellen könnte,
so denn es mal praktisch funktionieren würde.
Ins Konkrete jedoch geht keiner, inkl. IBM.


Mir scheint das ganze Thema Quanten-Computing
sich selbst noch in einer nicht spezifizierbaren Superposition befindet:
Nix genaues weiß man nicht.
Irgendwie scheint Quanten-Computing zu existieren,
dann aber gleichzeitig aber doch nicht (so richtig).


Ich für meinen Teil würde mich sehr freuen
mal was Konkretes zu hören, etwas richtig "Praktisches";
eine Anwendung aus dem richtigen Leben
welche die bislang noch sehr theoretischen Vorteile von Quanten-Computing
in der uns eigenen harten Makro-Welt nachvollziehbar umsetzt und demonstriert.


Die Wellenfunktion des Quanten-Computing
wabert immer noch unbestimmt um uns herum.

Irgendwie haben wir es noch nicht geschafft
diese eine verdammte Wellenfunktion zum Kollabieren zu bringen.

Vielleicht müssen wir noch genauer hinschauen?
So jedenfalls wird das anscheinend nix ....

?





-


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Nix genaues weiß man noch nicht

Anonymer Nutzer | 06.03.17 - 16:52
 

Re: Nix genaues weiß man noch nicht

m_jazz | 06.03.17 - 21:15
 

Re: Nix genaues weiß man noch nicht

FreiGeistler | 07.03.17 - 08:07

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Head of Customer Segment Management (m/w/d)
    Fressnapf Holding SE, Krefeld
  2. Systemadministrator*in (m/w/d) für IT-Basisdienste
    Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin
  3. Softwareentwickler für C++ / Python (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
  4. Project Coordinator (all genders) JIS - Supply Chain Management
    Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Desperados 3 für 15,99€, Phoenix Wright: Ace Attorney Trilogy für 14,99€, King's...
  2. 49,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyte Revolt 3 im Test: Dieses Mini-ITX-Gehäuse ist eine Klasse für sich
Hyte Revolt 3 im Test
Dieses Mini-ITX-Gehäuse ist eine Klasse für sich

Kein anderes Mini-PC-Gehäuse kann mit einer 280-mm-AiO-Wasserkühlung und einer PCIe-Gen4-Grafikkarte hochkant ohne Riser-Band ausgestattet werden.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Regner Cooling System Gehäuse made in Germany kostet 1.700 Euro
  2. Hyte Revolt 3 Kompaktes Mini-ITX-Gehäuse stellt Grafikkarte auf den Kopf
  3. H1-Gehäuse NZXT tauscht PCIe-Riser wegen Brandgefahr

Astrofotografie: Der Himmel so nah
Astrofotografie
Der Himmel so nah

Wer den Nachthimmel fotografiert, erfasst viel mehr als mit bloßem Auge. Wir geben Tipps für den Einstieg in das faszinierende Hobby Astrofotografie.
Eine Anleitung von Mario Keller


    Bosch Nyon im Test: Die dunkle Seite des Tachos
    Bosch Nyon im Test
    Die dunkle Seite des Tachos

    Connected Biking nennt Bosch seine Lösung für aktuelle Pedelecs - wir sind mit dem Fahrradcomputer Nyon geradelt und nicht vom Weg abgekommen.
    Ein Test von Martin Wolf

    1. Electrom Liege-E-Bike mit Allrad und Stromlinien-Hülle
    2. VanMoof V Vanmoof kündigt S-Pedelec an
    3. Tiler E-Bikes kabellos über den Fahrradständer laden