Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Echtzeitkommunikation ausprobiert…

700k Accounts senden 90k Nachrichten am Tag

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 700k Accounts senden 90k Nachrichten am Tag

    Autor: dgultsch 07.03.17 - 13:05

    Wenn 700k Accounts nur 90k Nachrichten am Tag senden klingt das nach ziemlich ziemlich wenigen aktiven Nutzern. Da helfen auch 70k Chaträume nichts. Das sind komplett bedeutungslose Zahlen.

    Zum Vergleich; Unser kleiner XMPP macht ~50k Nachrichten mit ~2k Nutzern.

  2. Re: 700k Accounts senden 90k Nachrichten am Tag

    Autor: blubby666 07.03.17 - 13:08

    das sind ja auch größtenteils nur bots!

    spaß beiseite, das tool ist doch noch im anfangsstadium. Wenn es dann produktiv von mehreren institutionen eingesetzt wird, wird es mMn. rasant ansteigen.

  3. Re: 700k Accounts senden 90k Nachrichten am Tag

    Autor: herrwusel 07.03.17 - 13:49

    dgultsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn 700k Accounts nur 90k Nachrichten am Tag senden klingt das nach
    > ziemlich ziemlich wenigen aktiven Nutzern. Da helfen auch 70k Chaträume
    > nichts. Das sind komplett bedeutungslose Zahlen.
    >
    > Zum Vergleich; Unser kleiner XMPP macht ~50k Nachrichten mit ~2k Nutzern.

    Sprichst du von dem conversations-Server? Das sind ja sehr viel weniger Nutzer als ich angenommen hätte. Ihr bewerbt ja den eigenen Server recht offensiv in der App.

  4. Re: 700k Accounts senden 90k Nachrichten am Tag

    Autor: OlafLostViking 07.03.17 - 14:23

    Kostet aber Geld. Und wenn der "normale" Nutzer 1 Euro für Software zahlen soll, fängt er an auf sein 800-Euro-Telefon zu weinen. ;-D

  5. Re: 700k Accounts senden 90k Nachrichten am Tag

    Autor: satan666 07.03.17 - 16:42

    Zum Glück gibt es ja nicht nur matrix.org als Server... Nur darauf beziehen sich selbstverständlich die gemachten Angaben.

  6. Re: 700k Accounts senden 90k Nachrichten am Tag

    Autor: satan666 07.03.17 - 20:36

    ^ Und die Angaben verstehen sich "unbridged", d.h. ohne Fremdnetzwerke wie z.B. Telegram, Slack, Gitter, Skype, Twitter, Github, IRC... Gerade über die offizielle IRC-Bridge von matrix.org kommen und gehen mehrere hundertausend Nachrichten pro Tag in das bzw. aus dem Netzwerk.

  7. Re: 700k Accounts senden 90k Nachrichten am Tag

    Autor: herrwusel 08.03.17 - 07:37

    Ich glaub, hinter der Aussage von dgultsch steckt auch immer ordentlich Bias in Richtung xmpp und eigene App dahinter.

  8. Re: 700k Accounts senden 90k Nachrichten am Tag

    Autor: Enter the Nexus 08.03.17 - 08:53

    OlafLostViking schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kostet aber Geld. Und wenn der "normale" Nutzer 1 Euro für Software zahlen
    > soll, fängt er an auf sein 800-Euro-Telefon zu weinen. ;-D

    Gibt halt auch einige kostenlose Alternativen und selbst gehostete Server.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. hkk Krankenkasse, Bremen
  3. Hays AG, Raum Herrenberg
  4. Stadt Leinfelden-Echterdingen, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469,00€
  2. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
      Onlinehandel
      Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

      Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

    2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
      Premium Alexa Skills
      Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

      Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

    3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
      Vodafone
      Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

      Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


    1. 12:12

    2. 11:53

    3. 11:35

    4. 14:56

    5. 13:54

    6. 12:41

    7. 16:15

    8. 15:45