Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Architektur des Internets: Entwickler…

Technologie war noch nie unpolitisch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Technologie war noch nie unpolitisch

    Autor: Muhaha 14.03.17 - 10:45

    Technologie hat IMMER politischen Zwecken gedient.

    Zu denken, dass Technologie unpolitisch sei, ist ein Ausdruck allergrößter Naivität und Weltferne. Technologie existiert nie im luftleeren Raum, sondern wird stets als Mittel zum Zweck eingesetzt.

  2. Re: Technologie war noch nie unpolitisch

    Autor: darklord007 14.03.17 - 10:56

    Aber sie hat nie NUR politischen Zwecken gedient.

    Hier geht's ganz klar wieder um die Einführung von DatenFiltern, mit der "Moralkeule" jetzt auf Protokollebene.

  3. Re: Technologie war noch nie unpolitisch

    Autor: zenker_bln 14.03.17 - 11:11

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Technologie existiert nie im luftleeren Raum,
    > sondern wird stets als Mittel zum Zweck eingesetzt.

    "Mittel zum Zweck" ist aber per se nicht politisch, sondern eher Lebenserleichternd"
    Die Erfindung des Rades oder des Bootes waren Mittel zum Zweck, um zum Beispiel Dinge von A nach B zu transportiern oder um Nahrung (fischen) beschaffen zu können.
    Der Politikgedanke kam erst etwas später nach der Erfindung des Rades/Bootes.
    Nämlich dann, wenn sich zwei Gruppen "in den Haaren lagen" und dann festellten: "Wow, mit einem Boot kann ich Gruppe B nicht nur von einer Seite angreifen, sondern auch vom Wasser aus!"
    Das heutzutage direkt so geforscht wird, das es politisch motiviert (Waffen) eingesetzt werden kann, hat sich nach dem eigentlichen Grundgedanken erst später entwickelt.
    Also können "Mittel zum Zweck" heutzutage unpolitisch, wie politisch, entwickelt werden.

  4. Re: Technologie war noch nie unpolitisch

    Autor: Muhaha 14.03.17 - 13:13

    darklord007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber sie hat nie NUR politischen Zwecken gedient.

    Sie ist nicht aus politischen Gründen entstanden, aber sobald sie existiert, wird sie im politischen Kontext verwendet.

    > Hier geht's ganz klar wieder um die Einführung von DatenFiltern, mit der
    > "Moralkeule" jetzt auf Protokollebene.

    Nö, geht es nicht. Protokoll-Entwickler sollen ja ganz explizit "politische Protokolle schreiben, damit genau DIES nicht passiert. Sie sollen Protokolle schreiben, die sich nur schwer oder idealerweise gar nicht von staatlichen Instituitionen mißbrauchen lassen.

  5. Re: Technologie war noch nie unpolitisch

    Autor: Muhaha 14.03.17 - 13:14

    zenker_bln schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Also können "Mittel zum Zweck" heutzutage unpolitisch, wie politisch,
    > entwickelt werden.

    Richtig. Aber Du wirst die Politik nicht heraushalten können. Politik gehört dazu, immer.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Raum Norddeutschland
  2. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach / Metropolregion Nürnberg
  3. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  4. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 3,74€
  3. 1,12€
  4. (-55%) 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Selfblow: Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar
    Selfblow
    Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar

    Ein Fehler im Bootloader der Tegra X1 von Nvidia ermöglicht das komplette Umgehen der Verifikation des Systemboots. Das betrifft wohl alle Geräte außer der Switch. Nvidia stellt ein Update bereit.

  2. Star Market: China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen
    Star Market
    China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen

    In China ist der Star Market mit Kursgewinnen um bis zu 520 Prozent gestartet. Dort werden die Zugewinne in den ersten Tagen - nicht wie sonst üblich - kontrolliert.

  3. Hyperloop Pod Competition: Elon Musk will eine zehn Kilometer lange Hyerloop-Röhre
    Hyperloop Pod Competition
    Elon Musk will eine zehn Kilometer lange Hyerloop-Röhre

    SpaceX' Hyperloop Pod Competition 2019 ist gerade beendet - mit einem bekannten Sieger -, da hat Elon Musk eine Idee für das kommende Jahr: eine viel längere Röhre mit einer Krümmung. Wie er die bauen will, weiß er aber noch nicht.


  1. 16:19

  2. 15:42

  3. 15:31

  4. 15:22

  5. 15:07

  6. 14:52

  7. 14:39

  8. 14:27