Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Technik-Kritiker: Jaron Lanier will…

Scheint sich eh von selbst zu erledigen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Scheint sich eh von selbst zu erledigen

    Autor: stoneburner 16.03.17 - 14:46

    zumindest in österreich:

    "Erfahrungen aus Saferinternet.at-Workshops zeigten, dass Facebook meistens nur noch als Nachrichtenkanal beziehungsweise für Spiele und nicht mehr als Soziales Netzwerk genutzt werde, hieß es in einer Aussendung."

    http://orf.at/stories/2383448/

  2. Re: Scheint sich eh von selbst zu erledigen

    Autor: ManuPhennic 16.03.17 - 16:06

    Weis auch nicht wann ich das letzte mal einen Status gelesen habe, selbst Bilder Posts werden immer seltener

  3. Re: Scheint sich eh von selbst zu erledigen

    Autor: Bouncy 16.03.17 - 17:29

    stoneburner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Erfahrungen aus Saferinternet.at-Workshops zeigten, dass Facebook meistens
    > nur noch als Nachrichtenkanal beziehungsweise für Spiele und nicht mehr als
    > Soziales Netzwerk genutzt werde, hieß es in einer Aussendung."
    Das macht es noch schlimmer, nicht besser. Ohne die soziale Komponente geht die persönliche Wertung einer Nachricht verloren, damit wird FB vom Newsaggregator zur scheinbaren Nachrichtenredaktion heraufgestuft aus Sicht eines Nutzers. Das ist das Gegenteil von "sich selbst erledigen", das ist eine verschärfung des Problems...

  4. Re: Scheint sich eh von selbst zu erledigen

    Autor: matzems 18.03.17 - 08:48

    Habe meinen Facebook Account vor ein paar Wochen komplett gelöscht weil ich den eh nie benutzt habe. Brauche kein Social-virtuel-Network. Mir ist real Network wichtiger.

  5. Re: Scheint sich eh von selbst zu erledigen

    Autor: SzSch 18.03.17 - 13:57

    Nun geht dort aber nicht unbedingt der Repräsentative Durchschnitt aller Facebook User hin.

    Ich glaube nicht das es Facebook ewig (in diesem Kontext ist damit eher Mittelfristig gemeint) geben wird.
    Und es wird ein wichtiges Kapitel auf dem Weg zur Findung einer Digitalen Gesellschaft gewesen sein.
    Wer meint das sich das noch aufhalten lässt der geht entweder davon aus das das System kollabiert oder ist Naiv.

    Nicht mehr lange und die Technik wird uns so Transparent umgeben das es die Gesellschaft auf allen Ebenen weit mehr durchdringt als dies heute der Fall ist.

    Umso wichtiger wird es sich in eben dieser Welt auch auf die eigentlichen Werte zu besinnen.
    (Edit: eben jenes, von einem anderen User genannte "Real Network".)

    Ob dies erstmal in einer Dystopie endet oder sich die Gesellschaft wirklich weiter zu Entwickeln vermag wird sich zeigen.
    Muss ja nicht gleich das Paradies werden.
    Aber viele Kinderkrankheiten könnte unsere Gesellschaft wirklich langsam über Bord werfen - viele die sich damit auseinandersetzen haben keine Lust mehr auf den Quatsch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.17 13:59 durch SzSch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd
  2. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  3. über PT Personal Trust GmbH, Hamburg (Home-Office möglich)
  4. Voith Group, Heidenheim an der Brenz, York (USA), Sao Paulo (Brasilien), Västerås (Schweden)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. 2,99€
  3. (-75%) 7,50€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Ãœbertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55