1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Overwatch und World of Warcraft…

Cheater müssen vernichtet werden

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Cheater müssen vernichtet werden

    Autor: twothe 16.03.17 - 15:38

    Egal welche Firma, egal welches Spiel, egal ob die genannten Summen stimmen oder nicht, Cheater sind die größte Pest jedes Computerspiels, und verursachen - nachweislich - Milliardenschäden an der ganzen Spieleindustrie. Und ruinieren ganz abgesehen davon ein gutes Spiel nach dem anderen, einzig und allein weil sie nicht damit klar kommen, das irgendwer in irgend einer Rangliste über ihnen steht.

    Ich befürworte daher diese Aktion, nicht wegen Blizzard oder Overwatch, sondern in der Hoffnung das demnächst jemand sich das 2x überlegt, ob er so ein Cheat-Tool veröffentlicht oder nicht.

  2. Re: Cheater müssen vernichtet werden

    Autor: Baker 16.03.17 - 15:45

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Egal welche Firma, egal welches Spiel, egal ob die genannten Summen stimmen
    > oder nicht, Cheater sind die größte Pest jedes Computerspiels, und
    > verursachen - nachweislich - Milliardenschäden an der ganzen
    > Spieleindustrie. Und ruinieren ganz abgesehen davon ein gutes Spiel nach
    > dem anderen, einzig und allein weil sie nicht damit klar kommen, das
    > irgendwer in irgend einer Rangliste über ihnen steht.
    >
    > Ich befürworte daher diese Aktion, nicht wegen Blizzard oder Overwatch,
    > sondern in der Hoffnung das demnächst jemand sich das 2x überlegt, ob er so
    > ein Cheat-Tool veröffentlicht oder nicht.


    Inwiefern verursache ich einen wirtschaftlichen Schaden, nachdem ich mir ein Spiel gekauft habe und dann spiele und cheate? Ich kann ja nur jemanden schaden der auch das Spiel gekauft hat, der bekommt aber sein Geld nicht zurück nur weil er nichtmehr spielen mag.

  3. Re: Cheater müssen vernichtet werden

    Autor: Gefüllter Iltiskrapfen 16.03.17 - 16:21

    Baker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Inwiefern verursache ich einen wirtschaftlichen Schaden, nachdem ich mir
    > ein Spiel gekauft habe und dann spiele und cheate? Ich kann ja nur jemanden
    > schaden der auch das Spiel gekauft hat, der bekommt aber sein Geld nicht
    > zurück nur weil er nichtmehr spielen mag.

    Ganz einfach, wenn sich durch immer mehr Cheater das ganze Spiel in einen Haufen Mist verwandelt hat, wird es erstens keiner mehr kaufen, zweitens werden ehemalige Spieler auch kein Addon anrühren und drittens wird ein Spieler, der mit einem Spiel aufgehört hat auch nichts mehr im Ingame Shop kaufen.

  4. Re: Cheater müssen vernichtet werden

    Autor: Gucky 16.03.17 - 16:32

    Wenn einer Cheatet und dadurch gebannt wird ist es seine Sache.
    Wenn aber jemand Cheatprogramme anbietet und vor allem für Geld verbreitet so macht er sich der meiner Meinung u.a. der Geschäftsschädigung strafbar.
    Verbreitung von Malware und Trojaner sind ja auch strafbar und Cheatprogramme sind nichts anderes. BOTS hingegen sind eine andere Sache...

    Als Vergleich:
    Jemand verkauft Backsteine, damit andere Fenster damit einschmeißen.
    Oder:
    Jemand verkauft faules Obst, damit jemand beworfen wird.
    In beiden Fällen verkauft der Verkäufer nur und schmeißt nix, trotzdem macht er sich der Mitschuld strafbar.

  5. Re: Cheater müssen vernichtet werden

    Autor: tomate.salat.inc 16.03.17 - 16:32

    Selbst wenn das stimmen würde - reicht das denn nicht schon vollkommen aus? Für mich schon! Es gibt so manches CoD was ich gerne online gespielt habe und eigentlich auch gerne nochmal auskramen würde. Hab aber keinen Bock auf die ganzen Hacker.

    Also ich teile die Meinung des TOs.

  6. Re: Cheater müssen vernichtet werden

    Autor: quineloe 16.03.17 - 16:34

    Lineage2 wurde damals durch die China Farmer Rang Rang cao ni ma Armee wirklich schwer kaputtgemacht.

    Das waren aber keine bots, das waren Knackis.

  7. Re: Cheater müssen vernichtet werden

    Autor: LaonyFly 16.03.17 - 16:50

    Gefüllter Iltiskrapfen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Baker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Inwiefern verursache ich einen wirtschaftlichen Schaden, nachdem ich mir
    > > ein Spiel gekauft habe und dann spiele und cheate? Ich kann ja nur
    > jemanden
    > > schaden der auch das Spiel gekauft hat, der bekommt aber sein Geld nicht
    > > zurück nur weil er nichtmehr spielen mag.
    >
    > Ganz einfach, wenn sich durch immer mehr Cheater das ganze Spiel in einen
    > Haufen Mist verwandelt hat, wird es erstens keiner mehr kaufen, zweitens
    > werden ehemalige Spieler auch kein Addon anrühren und drittens wird ein
    > Spieler, der mit einem Spiel aufgehört hat auch nichts mehr im Ingame Shop
    > kaufen.

    GTAV, BF4, Division wurden für mich persönlich durch die Anhäufung von immer mehr Cheatern bis hin zur unspielbarkeit zerstört (Singleplayer ausgenommen).

    Wobei ich in GTAV noch einen gewissen Spaß daran hatte, da die Modder hier zum Teil auch einfach nur blödsinn gemacht haben, ohne bewusst andere Leute zu nerven/trollen.

    Wenn ich aber doch weiß, das in einem Kompetitiven Spiel z.B. sehr viele Cheater unterwegs sind, werde ich mir dieses Spiel nicht kaufen, möge es noch so gut sein.

    Und ich bezweifle das ich der einzige mit dieser Ansicht bin. Es entsteht kein direkter Schaden, aber wie Gefüllter Iltiskrapfen schon sagte, gehen Verkäufe zurück.


    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > Ich befürworte daher diese Aktion, nicht wegen Blizzard oder Overwatch,
    > sondern in der Hoffnung das demnächst jemand sich das 2x überlegt, ob er so
    > ein Cheat-Tool veröffentlicht oder nicht.

    +++

  8. Re: Cheater müssen vernichtet werden

    Autor: Hotohori 16.03.17 - 17:02

    Baker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > twothe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Egal welche Firma, egal welches Spiel, egal ob die genannten Summen
    > stimmen
    > > oder nicht, Cheater sind die größte Pest jedes Computerspiels, und
    > > verursachen - nachweislich - Milliardenschäden an der ganzen
    > > Spieleindustrie. Und ruinieren ganz abgesehen davon ein gutes Spiel nach
    > > dem anderen, einzig und allein weil sie nicht damit klar kommen, das
    > > irgendwer in irgend einer Rangliste über ihnen steht.
    > >
    > > Ich befürworte daher diese Aktion, nicht wegen Blizzard oder Overwatch,
    > > sondern in der Hoffnung das demnächst jemand sich das 2x überlegt, ob er
    > so
    > > ein Cheat-Tool veröffentlicht oder nicht.
    >
    > Inwiefern verursache ich einen wirtschaftlichen Schaden, nachdem ich mir
    > ein Spiel gekauft habe und dann spiele und cheate? Ich kann ja nur jemanden
    > schaden der auch das Spiel gekauft hat, der bekommt aber sein Geld nicht
    > zurück nur weil er nichtmehr spielen mag.

    Nun, es gibt genug Spieler meiner Art, die Online Cheater überhaupt nicht ab können. Was hat das ganze online cheaten, das seit Jahren gefühlt immer schlimmer wird, nun bewirkt? Ich spiele so gut wie keine online Spiele mehr, mir haben sie das online spielen nahezu komplett versaut. Auch hat es davor immer mehr dazu geführt, dass ich in MMOs immer mehr alleine gespielt habe, um bloß nicht mit Cheatern (aber auch mit anderen "Deppen") in Kontakt zu kommen.

    Und nun soll Jemand bitte noch mal sagen, dass online cheaten keinen wirtschaftlichen Schaden verursacht. Das gilt im übrigen auch für andere Arten von Störenfrieden, die sich mit ihrem Ego in Online Spielen breit machen und sich völlig daneben benehmen. Ich kenne genug Spieler, die wegen solchen Leuten keine MMOs mehr spielen oder kein Geld mehr in diese investieren wollen, was ja prima geht dank fast nur noch Free to Play MMOs.

  9. Re: Cheater müssen vernichtet werden

    Autor: Komischer_Phreak 16.03.17 - 17:33

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und
    > verursachen - nachweislich - Milliardenschäden an der ganzen
    > Spieleindustrie.

    Echt? Da würde ich gerne mal den Nachweis sehen.

  10. Re: Cheater müssen vernichtet werden

    Autor: Hotohori 16.03.17 - 17:43

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > twothe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und
    > > verursachen - nachweislich - Milliardenschäden an der ganzen
    > > Spieleindustrie.
    >
    > Echt? Da würde ich gerne mal den Nachweis sehen.

    Gut, Milliardenschäden, da hätte ich auch gerne ein Nachweis, das ist schon etwas viel Geld. Aber Schaden richten sie definitiv an, wenn sie damit ehrliche Spieler aus online Spielen vergraulen (wie z.B. mich).

  11. Re: Cheater müssen vernichtet werden

    Autor: alsomalwirklich 17.03.17 - 02:35

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Egal welche Firma, egal welches Spiel, egal ob die genannten Summen stimmen
    > oder nicht, Cheater sind die größte Pest jedes Computerspiels, und
    > verursachen - nachweislich - Milliardenschäden an der ganzen
    > Spieleindustrie. Und ruinieren ganz abgesehen davon ein gutes Spiel nach
    > dem anderen, einzig und allein weil sie nicht damit klar kommen, das
    > irgendwer in irgend einer Rangliste über ihnen steht.
    >
    > Ich befürworte daher diese Aktion, nicht wegen Blizzard oder Overwatch,
    > sondern in der Hoffnung das demnächst jemand sich das 2x überlegt, ob er so
    > ein Cheat-Tool veröffentlicht oder nicht.

    eigentlich stimme ich dir ja zu. aber jemanden gleich annihilieren, nur weil er ein dummes, cheatendes skiddie ist, das nichtmal wirklich weiss, was es tut? ich weiss ja nicht, aber brauchen wir dann dafür deiner meinung nach auch lager "für solche"?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.17 02:35 durch alsomalwirklich.

  12. Re: Cheater müssen vernichtet werden

    Autor: Reudiga 17.03.17 - 07:13

    Ob Nachweislich oder nicht. Cheater richten definitiv schaden an.

    Ich habe selbst Jahrelang ab Classic World of Warcraft gespielt. Dort war noch alles gut, aber ne Zeit später wurden es immer mehr Spieler und damit kamen auch die Cheater da die Ihr Geschäft darin gesehen haben.

    Es kostete vieles plötzlich einiges mehr, es gab Spieler die hatten Aufgrund ihres Realen Vermögens plötzlich viel viel mehr im Spiel usw...

    Und das Cheater damit Schaden anrichten, kann ich selbst bei mir feststellen.
    Ich habe damals GTA5 gespielt. Es gab so viele Cheater, das nicht nur ich, sondern auch 3 Kumpels mit dem Spiel aufgehört haben.
    Klar haben wir das Spiel ja eh gekauft und kriegen das Geld nicht wieder, aber einer von uns hätte bestimmt mal Geld für eine Sharkcard oder sonst was ausgegeben.

    Das selbe bei World of Warcraft. Durch Cheater erlangt man nicht mehr die Chancen, die andere haben wenn Sie Geld ausgeben können.
    Im Grunde wird mit solchen sachen oft ein Spiel zum Pay to Win.

  13. Re: Cheater müssen vernichtet werden

    Autor: alsomalwirklich 17.03.17 - 07:56

    Reudiga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das Cheater damit Schaden anrichten, kann ich selbst bei mir
    > feststellen.
    > Ich habe damals GTA5 gespielt. Es gab so viele Cheater, das nicht nur ich,
    > sondern auch 3 Kumpels mit dem Spiel aufgehört haben.
    > Klar haben wir das Spiel ja eh gekauft und kriegen das Geld nicht wieder,
    > aber einer von uns hätte bestimmt mal Geld für eine Sharkcard oder sonst
    > was ausgegeben.
    da würde ich GTA5 nicht als beispiel nehmen, die packen nämlich die ganzen cheater zusammen auf einen server.
    das geht sogar soweit, dass sie die kiffer auf andere server schieben, als lieschen müller.

  14. Re: Cheater müssen vernichtet werden

    Autor: b1n0ry 17.03.17 - 08:56

    Baker schrieb:

    > Inwiefern verursache ich einen wirtschaftlichen Schaden, nachdem ich mir
    > ein Spiel gekauft habe und dann spiele und cheate? Ich kann ja nur jemanden
    > schaden der auch das Spiel gekauft hat, der bekommt aber sein Geld nicht
    > zurück nur weil er nichtmehr spielen mag.

    Ich kaufe und spiele keine Spiele, die bei Cheatern beliebt sind.
    Dazu gehören leider mittlerweile so gut wie alle Ego-Shooter.
    Als ehemaliger Hardcore Gamer spiele ich heute gelegentlich mal Rocket League oder League of Legends, die nicht bis gar nicht Cheater beinhalten.
    Ja, es ist ein wirtschaftlicher Schaden wenn sich Leute keine (Online-) Spiele kaufen, bei denen man Cheatern begegnen kann.
    Von den gesundheitlichen Schäden bei nicht-Cheatern wie Bluthochdruck, Aggressionen usw. ganz zu schweigen...

  15. Re: Cheater müssen vernichtet werden

    Autor: Reudiga 17.03.17 - 08:57

    War aber zumindest Anfangs nicht so. Ich hatte ständig Cheater auf dem Server...
    Wenn Sie es jetzt geändert haben, schön und gut.

    Aber mich & Freunde hat Rockstar bereits als Kunden verloren.
    Alleine aus dem Grund, das die Leute mittlerweile dort so unnormal viel Geld haben wie ich immer höre usw... da bringt das schon kein Spaß, wenn man nur daran denkt

  16. Re: Cheater müssen vernichtet werden

    Autor: Niaxa 17.03.17 - 09:29

    Da das gemessen an den vorhandenen Online Spielen nur Peanuts sind und der Nachweiß, das hier Schaden durch Abschreckung von Kunden etc. entsteht, sich aus der Logik ergibt, kann man das schon so stehen lassen.

  17. Re: Cheater müssen vernichtet werden

    Autor: twothe 17.03.17 - 12:47

    alsomalwirklich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eigentlich stimme ich dir ja zu. aber jemanden gleich annihilieren, nur
    > weil er ein dummes, cheatendes skiddie ist, das nichtmal wirklich weiss,
    > was es tut? ich weiss ja nicht, aber brauchen wir dann dafür deiner meinung
    > nach auch lager "für solche"?

    Ich bin selbstverständlich gegen jegliche Art der realen Verletzung, Verstümmelung oder Hinrichtung von Menschen (auch wenn man nach der ein odere anderen Runde gegen solche Leute Lust darauf hätte). Ich beziehe mich mit dem Wort "Vernichtung" rein auf die digitale Existenz, also die Accounts solcher Leute.

    Steam biete ja beispielsweise an eine gewisse Cheat-Historie solcher Leute zu ermitteln, so dass Spielebetreiber diesen Menschen pauschal den Zutritt verweigern, selbst wenn sie in diesem Spiel (noch) gar nicht gecheated haben. Das halte ich für durchaus angemessen, denn nur mit solchen drakonischen Strafen kann man ein Bewusstsein für das Fehlverhalten entwckeln. Denn normalerweise kommen ja die Cheater ohne jeglichen (sprichwörtlichen) blauen Fleck davon, schlimmsten Falls kaufen sie sich für ein paar ¤ einen neuen Account, ein Betrag der in keinem Verhältnis zum Schaden steht, den sie angerichtet haben.

  18. Re: Cheater müssen vernichtet werden

    Autor: alsomalwirklich 17.03.17 - 13:03

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > alsomalwirklich schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > eigentlich stimme ich dir ja zu. aber jemanden gleich annihilieren, nur
    > > weil er ein dummes, cheatendes skiddie ist, das nichtmal wirklich weiss,
    > > was es tut? ich weiss ja nicht, aber brauchen wir dann dafür deiner
    > meinung
    > > nach auch lager "für solche"?
    >
    > Ich bin selbstverständlich gegen jegliche Art der realen Verletzung,
    > Verstümmelung oder Hinrichtung von Menschen (auch wenn man nach der ein
    > odere anderen Runde gegen solche Leute Lust darauf hätte). Ich beziehe mich
    > mit dem Wort "Vernichtung" rein auf die digitale Existenz, also die
    > Accounts solcher Leute.
    >
    > Steam biete ja beispielsweise an eine gewisse Cheat-Historie solcher Leute
    > zu ermitteln, so dass Spielebetreiber diesen Menschen pauschal den Zutritt
    > verweigern, selbst wenn sie in diesem Spiel (noch) gar nicht gecheated
    > haben. Das halte ich für durchaus angemessen, denn nur mit solchen
    > drakonischen Strafen kann man ein Bewusstsein für das Fehlverhalten
    > entwckeln. Denn normalerweise kommen ja die Cheater ohne jeglichen
    > (sprichwörtlichen) blauen Fleck davon, schlimmsten Falls kaufen sie sich
    > für ein paar ¤ einen neuen Account, ein Betrag der in keinem Verhältnis zum
    > Schaden steht, den sie angerichtet haben.

    ich glaub' du bewertest das immernoch ein bischen über. man sollte den leuten auch eine möglichkeit der rehabilitation bieten.

  19. Re: Cheater müssen vernichtet werden

    Autor: Peace Ð 17.03.17 - 13:25

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > alsomalwirklich schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > eigentlich stimme ich dir ja zu. aber jemanden gleich annihilieren, nur
    > > weil er ein dummes, cheatendes skiddie ist, das nichtmal wirklich weiss,
    > > was es tut? ich weiss ja nicht, aber brauchen wir dann dafür deiner
    > meinung
    > > nach auch lager "für solche"?
    >
    > Ich bin selbstverständlich gegen jegliche Art der realen Verletzung,
    > Verstümmelung oder Hinrichtung von Menschen (auch wenn man nach der ein
    > odere anderen Runde gegen solche Leute Lust darauf hätte). Ich beziehe mich
    > mit dem Wort "Vernichtung" rein auf die digitale Existenz, also die
    > Accounts solcher Leute.
    >
    > Steam biete ja beispielsweise an eine gewisse Cheat-Historie solcher Leute
    > zu ermitteln, so dass Spielebetreiber diesen Menschen pauschal den Zutritt
    > verweigern, selbst wenn sie in diesem Spiel (noch) gar nicht gecheated
    > haben. Das halte ich für durchaus angemessen, denn nur mit solchen
    > drakonischen Strafen kann man ein Bewusstsein für das Fehlverhalten
    > entwckeln. Denn normalerweise kommen ja die Cheater ohne jeglichen
    > (sprichwörtlichen) blauen Fleck davon, schlimmsten Falls kaufen sie sich
    > für ein paar ¤ einen neuen Account, ein Betrag der in keinem Verhältnis zum
    > Schaden steht, den sie angerichtet haben.


    Cheathistorie, soso, die würde ich gern mal sehen oO Vor allem für meinen eigenen Acc, der einen permanenten Gameban von Treyarch kassiert hat und das ohne jeglichen absehbaren Grund. Wenn ich jetzt einfach nur wegen des Banns, ohne Angabe von Gründen in anderen Spielen sofort gebannt wäre, wäre dies nicht nur unfair, sondern in meinen Augen auch Diebstahl oder ähnliches...

  20. Re: Cheater müssen vernichtet werden

    Autor: ath 17.03.17 - 14:09

    Ich bin seit 7-8 Jahren in der Gamehacking "Szene" unterwegs, früher aktiv, inzwischen eigentlich nur noch lesend. Meine langfristige Beobachtung ist, dass ein Großteil der Spieleentwickler sich an Cheatern entweder kaum stören oder diese sogar begrüßen. Bei Spielen, die mitunter Milliardengewinne einfahren (z.B. CrossFire in seiner Peak-Zeit) werden Anti-Cheat-Lösungen eingesetzt, die im Monat nicht mehr als 1000$ kosten – nichtmal die paar Dollar extra für die bessere Version wird investiert. Dass überhaupt ein AC vorhanden ist, dient zumeist ausschließlich zur Beruhigung von Investoren und Spielern. Besonders bei F2P Games machen die Devs oft sogar Gewinn an Cheater. Frustrierte Legit-Gamer greifen zu Cheats, irgendwann bannt das maximal mittelmäßige AC sie dann aber doch mal und sie müssen auf einem neuen Account alles neu kaufen. Auch Valve's VAC ist kaum ernstzunehmen. Cheats werden kaum erkannt und wenn doch, erstellt man sich eben einen frischen Account. Man braucht nichtmal eine frische Mail, neue Accounts können auf die gleiche registriert werden wie der Gebannte, überhaupt kein Problem. Ernsthaftes Interesse an einem soliden Anti-Cheat sieht man selten. Blizzard ist tatsächlich eine der wenigen Firmen, die sich tatsächlich viel Mühe geben, ihre In-House-Solution Warden ist mittlerweile, kombiniert mit ihrem Packer, immerhin recht lästig.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Transition Manager (m/w/d)
    Diehl Metall Stiftung & Co. KG, Röthenbach a. d. Pegnitz / Metropolregion Nürnberg
  2. IT Projektleiterin/IT Projektleiter (w/m/d) Release- und Deploymentmanagement
    Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  3. DevOps Engineer (m/f/d)
    Enote GmbH, Berlin
  4. Softwareentwickler:in .NET, Web und Mobile
    POOLARSERVER GmbH, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  2. 9,49€
  3. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de