1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Overwatch und World of Warcraft…

Mit Farmbot würd ich mir WoW tatsächlich nochmal antun

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit Farmbot würd ich mir WoW tatsächlich nochmal antun

    Autor: grumbazor 17.03.17 - 10:30

    Dieses 2 stündige Dailys machen und farmen bevor man richtig spielen konnte, war im Endeffekt der Grund für mich aufzuhören. Hätte ich für diese repetitaiven Aufgaben einen Bot sähe das schon wieder anders aus. GTA Online ist ähnlich öde wenn man sich nicht für kleines Geld einen Account mit 700 mio aufem Konto gekauft hätte. Da kann man dann spielen was einem Spaß macht und muss nicht die Jobs mit dem höchsten Einkommen grinden.

  2. Re: Mit Farmbot würd ich mir WoW tatsächlich nochmal antun

    Autor: twothe 17.03.17 - 20:30

    Inzwischen bekommt man alles nachgeworfen, selbst die Epics. War übrigens ein Grund für viele mit dem Spiel aufzuhören. ;)

  3. Re: Mit Farmbot würd ich mir WoW tatsächlich nochmal antun

    Autor: Neutrinoseuche 18.03.17 - 09:30

    Für mich gibt es andere Gründe imm mal wieder zu pausieren und auf neuen Content zu warten

    - das teilweise asoziale Verhalten von Spielern
    - das spammen der Goldseller (im Chat und als Mail)
    - das fehlen des Gemeinsamkeintsgefühl in Gilden
    - das grinden für Items und Erfolge, teilweise scheinen die Spieler nur noch das machen zu wollen und alles andere ist egal oder man ist alleine unterwegs
    - das praktisch allein gelassen sein, wenn man die letzte Questreihe durchgespielt hat dann passiert monatelang nichts bevor Blizz wieder mal was anbietet ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Consultant IT-Projekte und -Support im Produktions- und Officeumfeld (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  2. Softwareentwickler C# / DevOps (m/w/d)
    VIVAVIS AG, Bochum, Koblenz, Ettlingen (Home-Office möglich)
  3. Ingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Nachrichtentechnik
    Amprion GmbH, Pulheim
  4. Data Analyst (m/w/d) für den E-Commerce
    Kreyer Holding GmbH & Co. KG, Schloß Holte-Stukenbrock

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (mit Intel Core i7-11700F + AMD Radeon RX 6800 XT für 2.500€)
  2. 1.249€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)
  3. (u. a. Mount & Blade 2: Bannerlord für 28,49€, Cities: Skylines für 2,99€, Cities Skylines...
  4. (u. a. Samsung GQ65Q95TCT 65 Zoll QLED für 1.294€ inkl. Direktabzug, bis zu 300€ Direktabzug...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Lordstown Chefs von Elektro-Truck-Firma nach Betrug zurückgetreten
    2. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    3. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck

    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen