1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raubkopierer erobern die Xbox 360

würd mich ja nicht wundern....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. würd mich ja nicht wundern....

    Autor: ubuntu_user 15.05.06 - 10:52

    ..... wenn MS diese "hacker" so nen bischen unterstützt..
    man erinnere sich wie Sony mit der Playstation zum Erfolg gekommen ist...
    oder dass es von Windows auch ne Menge an "Raubkopien" gibt, was MS natürlich fürchterlich stört, wenn das BS eine so große Verbreitung hat.........lol

  2. Re: würd mich ja nicht wundern....

    Autor: D-DLX 15.05.06 - 11:01

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ..... wenn MS diese "hacker" so nen bischen
    > unterstützt..
    > man erinnere sich wie Sony mit der Playstation zum
    > Erfolg gekommen ist...
    > oder dass es von Windows auch ne Menge an
    > "Raubkopien" gibt, was MS natürlich fürchterlich
    > stört, wenn das BS eine so große Verbreitung
    > hat.........lol

    Das ist der PS2 ist aberglaube... Anfänglich, als die ersten Chips für die PS2 aufkamen, wurde auf die Verkäufer Jagd gemacht.
    Als dann irgendwann kam raus, dass Chips, welche von Haus aus nur Homebrew und keine Raubkopien abspielen legal sind, entwickelte sich erst der Markt.
    Ab da an, waren Sony die Hände gebunden...

  3. Re: würd mich ja nicht wundern....

    Autor: Midsommer 15.05.06 - 11:04

    hmm - produziert Sony und Microsoft eingentlich Spiele? Oder leben die nur von Lizenz-zahlungen? Errechnen die sich aus Verkäufen oder sind das Pauschalen?

    Wenn letzteres zutrifft, schreit das ja förmlich nach Raubkopie-Möglichkeit...

  4. Re: würd mich ja nicht wundern....

    Autor: Midsommer 15.05.06 - 11:08

    Na mir würde es ja reichen, wenn die XBOX360 Linux laufen lässt. Schön billiger PC zu serven und Email prüfen (HDTV vorausgesetzt), und Musik laufen lassen.
    Und man kann noch zocken - keine Raubkopien.

    Was spricht eigentlich dagegen? Haben die nur angst, dass alle Kopieren werden, oder steckt mehr dahinter?

  5. Re: würd mich ja nicht wundern....

    Autor: D-DLX 15.05.06 - 11:10

    Midsommer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hmm - produziert Sony und Microsoft eingentlich
    > Spiele? Oder leben die nur von Lizenz-zahlungen?
    > Errechnen die sich aus Verkäufen oder sind das
    > Pauschalen?
    >
    > Wenn letzteres zutrifft, schreit das ja förmlich
    > nach Raubkopie-Möglichkeit...

    Sony und Microsoft entwickeln selber auch Spiele.
    Bei der Xbox360 ist die Hardware angeblich mehr Wert als der Kaufpreis. Man will schon durch Spiele und Xbox-Live Downloads Geld verdienen...
    Aber die Lizenzzahlungen sind sicher auch nicht ohne.

  6. Stimmt, wie Sony die PSP-Hacker unterstützt

    Autor: Nicht-Debian-Nutzer 15.05.06 - 11:11

    Es ja allgemein bekannt, dass Sony die Löcher in der Firmware nur deswegen eingebaut hat, damit die Hacker sie finden können und Sony sie dann stopfen konnte, um sich dann als Kämpfer gegen Raubkopieren profilieren zu können.

    Ähnlich ist es hier bei Microsoft.

  7. Re: würd mich ja nicht wundern....

    Autor: Midsommer 15.05.06 - 11:17

    ..dann bleibt nur noch die Frage was mehr bringt:

    Angenommen: man hat einen extrem hohen Verbreitungsgrad. Dann kann man doch noch höhere Lizenzpauschalen verlangen (wenn es denn so geregelt ist). Also müssen viele Konsolen raus.
    Wenn man zunächst mit Raubkopie-Möglichkeite die Verbreitung steigert, kann sich das durchaus schon rentieren. Im Anschluss kommt dann ein Firmware update a la Sony, dass die Konsole zu macht: Schwupps - hoher Verbreitungsgrad und dichte Konsole.

    Wäre doch garn nicht mal so dumm - oder?

  8. Re: Stimmt, wie Sony die PSP-Hacker unterstützt

    Autor: Midsommer 15.05.06 - 11:19

    Nicht-Debian-Nutzer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ja allgemein bekannt, dass Sony die Löcher in
    > der Firmware nur deswegen eingebaut hat, damit die
    > Hacker sie finden können und Sony sie dann stopfen
    > konnte, um sich dann als Kämpfer gegen
    > Raubkopieren profilieren zu können.
    >
    > Ähnlich ist es hier bei Microsoft.
    >
    >


    Na ich führe die Sicherheitslücken eher auf Mängel der Programmieren zurück. Im Handheld bereiche hat Sony ein zu unterschielichen User-Kreis im Vergleich zu Nintendo, als das sich die Strategie lohnen könnte.

    Im Konsolen bereich trau ich denen dass aber zu.

  9. Re: Stimmt, wie Sony die PSP-Hacker unterstützt

    Autor: Sven Janssen 15.05.06 - 11:19

    Und wovon träumt Ihr Nachts?

    -
    He who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

  10. Re: würd mich ja nicht wundern....

    Autor: craesh 15.05.06 - 11:22

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > oder dass es von Windows auch ne Menge an
    > "Raubkopien" gibt, was MS natürlich fürchterlich
    > stört, wenn das BS eine so große Verbreitung
    > hat.........lol

    Mich würde es mal interessieren zu wissen, ob M$ lieber ein paar Mio Rechner mit nem raubkopierten Windows drauf oder eher ein paar Mio Linux-Rechner mehr hätte.

  11. Re: würd mich ja nicht wundern....

    Autor: D-DLX 15.05.06 - 11:23

    Midsommer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ..dann bleibt nur noch die Frage was mehr bringt:
    >
    > Angenommen: man hat einen extrem hohen
    > Verbreitungsgrad. Dann kann man doch noch höhere
    > Lizenzpauschalen verlangen (wenn es denn so
    > geregelt ist). Also müssen viele Konsolen raus.
    > Wenn man zunächst mit Raubkopie-Möglichkeite die
    > Verbreitung steigert, kann sich das durchaus schon
    > rentieren. Im Anschluss kommt dann ein Firmware
    > update a la Sony, dass die Konsole zu macht:
    > Schwupps - hoher Verbreitungsgrad und dichte
    > Konsole.
    >
    > Wäre doch garn nicht mal so dumm - oder?
    >
    >
    Und wenn es doch nicht gelingt, das Leck zu schliessen? Hat man Millionen in den Wind gesetzt? Glaube ich irgendwie nicht, das Risiko ist doch einfach zu gross...

  12. Re: würd mich ja nicht wundern....

    Autor: Sven Janssen 15.05.06 - 11:31

    Ich glaube eher die Raubkopierten Versionen.
    Aber das kann man nicht auf die Konsolen ummünzen.

    -
    He who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

  13. Re: würd mich ja nicht wundern....

    Autor: ubuntu_user 15.05.06 - 11:33


    > Das ist der PS2 ist aberglaube... Anfänglich, als

    kannst du nicht lesen oder was?
    hab nie was von PS2 gesagt.
    PS2 ist einfach nur ne Fortsetzung der PS
    da war Sony schon unangefochtener Marktführer
    ich rede hier von der PS!!! eins !!! one !!! 1 !!!!
    und die hat sich nur gegen Nintendo/sega durchgesetzt weil man da standardmäßig spiele für brennen konnte
    was man beim N64/saturn nur schwer konnte

  14. Re: würd mich ja nicht wundern....

    Autor: ubuntu_user 15.05.06 - 11:37

    > Und wenn es doch nicht gelingt, das Leck zu
    > schliessen? Hat man Millionen in den Wind gesetzt?
    > Glaube ich irgendwie nicht, das Risiko ist doch

    und wenn nicht hat man halt 100 mio verkaufte konsolen
    + unterstützung von drittherrstellern weil so viele Konsolen verkauft wurden
    und nicht jeder der ne Konsole hat, hat nur gebrannte spiele
    besser 90% Marktanteil und jeder 2te bezahlt für nen spiel
    als 10% Marktanteil und jeder bezahlt fürs spiel

    (typische windows/office strategie, das hat ms erfunden, oder gut abgekupfert)

  15. Re: würd mich ja nicht wundern....

    Autor: ubuntu_user 15.05.06 - 11:40

    Sven Janssen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich glaube eher die Raubkopierten Versionen.
    > Aber das kann man nicht auf die Konsolen ummünzen.

    doch ms interessiert erstmal marktanteile zu gewinnen
    denen ist egal wieviel die das kostet
    (xbox macht fast mehr verlust als umsatz!)
    wenn Sony und Nintendo erstmal verdrängt sind, fangen die an Geld zu verdienen...


  16. Re: Stimmt, wie Sony die PSP-Hacker unterstützt

    Autor: Akiba 15.05.06 - 11:41

    Nicht-Debian-Nutzer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ja allgemein bekannt, dass Sony die Löcher in
    > der Firmware nur deswegen eingebaut hat, damit die
    > Hacker sie finden können und Sony sie dann stopfen
    > konnte, um sich dann als Kämpfer gegen
    > Raubkopieren profilieren zu können.
    >
    > Ähnlich ist es hier bei Microsoft.
    >
    Abenteuerliche Vermutung...
    Nach Deiner Vermutung hat SONY die Firmware-Updates schon in der Schublade und bringt die Updates heraus, sobald die Lücken entdeckt worden sind. Träum weiter...
    Sowohl MS als auch SONY wollen mit Software (=Spielen) und dem Live-Dienst Geld verdienen und werden alles daran setzen, Hacker daran zu hindern das System in irgendeiner Weise zu manipulieren. Sich gegen Raubkopierer zu profilieren bringt keinen müden Cent in die Kasse und dass der Verkauf von Konsolen steigt, sobald ein Hack bekannt ist halte ich auch für Unsinn. Die meisten Gamer haben keinen Bock, ihre Konsole aufzuschrauben, zu manipulieren und damit die Garantie in den Wind zu schiessen und zu riskieren, dass sie vom Live-Dienst ausgeschlossen werden.

  17. Re: würd mich ja nicht wundern....

    Autor: blacksheep66 15.05.06 - 11:52

    sony und nintendo verdrängen, *g*
    der war gut ...

  18. Re: würd mich ja nicht wundern....

    Autor: ubuntu_user 15.05.06 - 12:10

    blacksheep66 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sony und nintendo verdrängen, *g*
    > der war gut ...

    naja mit 14 mrd usd pro jahr könnt das sogar ms...
    (iss natürlich nen alptraum)

  19. Re: würd mich ja nicht wundern....

    Autor: Anonymer Nutzer 15.05.06 - 12:32

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und die hat sich nur gegen Nintendo/sega
    > durchgesetzt weil man da standardmäßig spiele für
    > brennen konnte
    > was man beim N64/saturn nur schwer konnte
    >


    Da ist wohl etwas dran.

  20. Re: würd mich ja nicht wundern....

    Autor: Anonymer Nutzer 15.05.06 - 12:36

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > blacksheep66 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > sony und nintendo verdrängen, *g*
    > der
    > war gut ...
    >
    > naja mit 14 mrd usd pro jahr könnt das sogar
    > ms...
    > (iss natürlich nen alptraum)


    Sony und Nintendo sind ebenfalls Big Player.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. con terra GmbH, Münster
  2. ifap GmbH, Martinsried
  3. Wirtgen GmbH, Windhagen
  4. CipSoft GmbH, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Toshiba N300 8 TB für 149,90€ und Gehäuselüfter von NZXT)
  2. (u. a. Battlefield V PC Download für 14,99€ und Battlefield 1 PC Download für 7,99€)
  3. (u. a. Battlefield Promo mit Battlefield V Definitive Edition für 24,99€, Star Wars Battlefront...
  4. 382,69€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de