1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pietsmiet: "Alle Twitch-Kanäle sind…

In englisch streamen?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In englisch streamen?!

    Autor: Julz2k 27.03.17 - 00:55

    Einfach mal in englisch streamen, stream komplett englisch halten und man hat keine Probleme.
    Machen die meisten deutschen Streamer auch...

  2. Re: In englisch streamen?!

    Autor: GossipGirl 27.03.17 - 07:29

    Oh ja, die Sprache zu ändern um so einem Problem zu entgehen ist bestimmt die Lösung... Insbesondere, da zum Glück jeder Mensch perfekt englisch kann.

  3. Re: In englisch streamen?!

    Autor: Sanzzes 27.03.17 - 07:56

    Julz2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach mal in englisch streamen, stream komplett englisch halten und man
    > hat keine Probleme.
    > Machen die meisten deutschen Streamer auch...

    WoW , nur das dein Wohnsitz immer noch Deutschland bleibt selbst wenn du Ugah Ugah sprichst. Du bist in Deutschland ansässig also wird bei dir auch das deutsche Recht angewendet.

  4. Re: In englisch streamen?!

    Autor: Julz2k 27.03.17 - 09:33

    Woher sollen die denn wissen, dass du Deutscher bist? Eben gar nicht!

  5. Re: In englisch streamen?!

    Autor: Berner Rösti 27.03.17 - 09:57

    Julz2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Woher sollen die denn wissen, dass du Deutscher bist? Eben gar nicht!

    Weil sie nicht dumm sind.

  6. Re: In englisch streamen?!

    Autor: Julz2k 27.03.17 - 12:52

    Was ist das bitte schön für eine Antwort, der einzige, der dumm ist bist dann du?

    Bei twitch braucht man keinen Klar Namen, selbst donations gehen einfach über die profilinfo oder eine werbeeinblendung.
    Wenn man es professionell macht, mit subscriber Button, dann hat man auch das Geld für eine Lizenz.
    Aber selbst ab diesem Punkt, musst du nirgendwo deine persönlichen, realen Daten nennen.

  7. Re: In englisch streamen?!

    Autor: jeegeek 27.03.17 - 13:24

    Julz2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei twitch braucht man keinen Klar Namen, selbst donations gehen einfach
    > über die profilinfo oder eine werbeeinblendung.
    > Wenn man es professionell macht, mit subscriber Button, dann hat man auch
    > das Geld für eine Lizenz.
    > Aber selbst ab diesem Punkt, musst du nirgendwo deine persönlichen, realen
    > Daten nennen.

    Nun ja, bei einem Kanal wo man kein Geld einnimmt mag das ja gehen, aber sobald du Spenden/Zahlungen bekommst und diese ausgezahlt haben möchtest wirst du um die Angabe eines Namens und echter Adresse nicht herumkommen. Finanzämter sind ja auch nicht auf den Kopf gefallen und machen inzwischen einen Datenabgleich mit den Dienstleister wie PayPal. Wobei da das größte Risiko nicht die Lizenz sondern Steuernachzahlungen wären.

    Unterm Strich ist es aber richtig das auch Streamer entsprechende Regeln einhalten müssen. Wenn sich ein Streamer an deutsche Zuschauer wendet, dann muss er ganz klar z.B den Jugendschutz wie jeder andere einhalten. Hauptproblem ist da schon eher das man dann auch einen Jugendschutz-beauftragten und so weiter braucht, was so einfach nicht für einen kleinen Streamer möglich ist.

  8. Re: In englisch streamen?!

    Autor: Julz2k 27.03.17 - 15:03

    Die donations kann man beim Finanzamt wiederum als Spendengelder angeben, falls Sie sich wirklich melden sollten.
    Ich spende sowieso jedes Jahr um genug von den Steuern absetzen zu können.
    Wer auf deutsch streamt hat auch nur ein deutsches Publikum. Der ist meiner Meinung nach selbst schuld.
    Auf einer internationalen Plattform bleibt es mir aber frei gestellt wen ich anspreche. Es ist sogar möglich, den Chat auf eine bestimmte Sprache festzulegen, bist du damit als viewer nicht einverstanden, darfst du halt nicht teilhaben.

  9. Re: In englisch streamen?!

    Autor: Berner Rösti 27.03.17 - 15:07

    Julz2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die donations kann man beim Finanzamt wiederum als Spendengelder angeben,
    > falls Sie sich wirklich melden sollten.
    > Ich spende sowieso jedes Jahr um genug von den Steuern absetzen zu können.
    >
    > Wer auf deutsch streamt hat auch nur ein deutsches Publikum. Der ist meiner
    > Meinung nach selbst schuld.
    > Auf einer internationalen Plattform bleibt es mir aber frei gestellt wen
    > ich anspreche. Es ist sogar möglich, den Chat auf eine bestimmte Sprache
    > festzulegen, bist du damit als viewer nicht einverstanden, darfst du halt
    > nicht teilhaben.

    Das ändert trotzdem nichts an der Tatsache, dass innerhalb der EU das Land ausschlaggebend ist, in dem der Programmanbieter ansässig ist.

  10. Re: In englisch streamen?!

    Autor: Julz2k 27.03.17 - 17:19

    Das ist mir bewusst. Die Lage wird hier im Forum aber völlig ins absurde gezogen,als ob jeder auf ein mal zahlen müsste und als ob jeder das nicht ganz einfach umgehen könnte.

  11. Re: In englisch streamen?!

    Autor: jeegeek 27.03.17 - 17:38

    Julz2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist mir bewusst. Die Lage wird hier im Forum aber völlig ins absurde
    > gezogen,als ob jeder auf ein mal zahlen müsste und als ob jeder das nicht
    > ganz einfach umgehen könnte.

    Genau das ist ja aktuell so etwas ungewiss. Wann zählt man als Sender, welche Bedingungen werden bei alternativen Verbreitungswege greifen, kann ein reine Online Angebot überhaupt in den Rundfunk fallen...

    Ich kenne das Gesetz nicht, aber es wird bestimmt Kriterien geben. Am Ende werden dann wohl die Gerichte entscheiden müssen ob ein Streamer als Sender auftritt oder nicht. Ich vermute einmal auf den normalen Streamer der einmal in der Woche unregelmäßig ein oder zwei Stunden streamt wird das ganze nicht zutreffen, aber wenn man jetzt z.B eine Sendeplan hat wie jeden Montag zwischen 18 und 22 Uhr, dann könnte es schon wieder anders aussehen. Beim betroffenen Kanal scheint es ja um 24/7 Streaming zu gehen, so was sollte ja auf den normalen Hobby Streamer nicht zutreffen.

    Ich vermute einmal hier testen jetzt alle Seiten ihre Möglichkeiten aus und schauen mal was passiert. Eine Behörde hat ja bei einer gerichtlichen Klärung erst einmal kein wirkliches Risiko, viele Betroffene Streamer werden aber kaum die Mittel und Ressourcen haben durch sämtliche Instanzen zu gehen. Allgemein wird es vermutlich in Zukunft schwerer auf dem Gebiet einfach ein paar Euro zu verdienen.

    Vom dem Umgehen irgendwelcher Gesetze halte ich nicht viel. Streaming ist zwar auf dem ersten Blick unbedeutend, aber wenn es sich etabliert sich über kleine Dinge hinwegzusetzen, dann wird das in der Regel immer öfter und bei mehr Dingen passieren.

  12. Re: In englisch streamen?!

    Autor: Berner Rösti 27.03.17 - 20:42

    jeegeek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Julz2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist mir bewusst. Die Lage wird hier im Forum aber völlig ins absurde
    > > gezogen,als ob jeder auf ein mal zahlen müsste und als ob jeder das
    > nicht
    > > ganz einfach umgehen könnte.
    >
    > Genau das ist ja aktuell so etwas ungewiss. Wann zählt man als Sender,
    > welche Bedingungen werden bei alternativen Verbreitungswege greifen, kann
    > ein reine Online Angebot überhaupt in den Rundfunk fallen...

    Da ist gar nichts ungewiss, und die Landesmedienanstalten haben dafür sogar eine Checkliste ins Netz gestellt.

    Es gibt halt leider ein paar Schlaumeier, die glauben, intelligenter als der Gesetzgeber zu sein. Die gibt's halt immer, aber die bekommen es dann irgendwann auf die harte Tour mit.

  13. Re: In englisch streamen?!

    Autor: tomber42 28.03.17 - 22:43

    Spenden oder besser Schenkungen gibt es auf Twitch nicht.. Bzw werden sie von den Finanzämtern nicht anerkannt.. Die Gründe sind hier ganz gut zusammengefasst http://www.gutefrage.net/frage/twitch-spenden-versteuern

  14. Re: In englisch streamen?!

    Autor: jeegeek 29.03.17 - 00:38

    tomber42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spenden oder besser Schenkungen gibt es auf Twitch nicht.. Bzw werden sie
    > von den Finanzämtern nicht anerkannt.. Die Gründe sind hier ganz gut
    > zusammengefasst www.gutefrage.net

    So einfach ist es dann auch wieder nicht. Selbstverständlich darf man etwas dazuverdienen ohne Gewerbe. Es kommt aber darauf an in welchem Umfang und was im Detail. Einfach zu sagen man muss ein Gewerbe haben ist genau so falsch wie das Gegenteil zu behaupten.

    Sobald man mit solchen Dingen beginnt ist es meiner Meinung nach ein Zeichen von geistiger Reife sich rechtlich beraten zu lassen. Ein Fachmann kann einem nämlich genau sagen was wann zu beachten ist. Irgendwelche Tipps aus einem Forum können im besten Fall falsch sein oder im schlimmsten Fall auf einer Anklagebank enden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Herne
  2. PSI Software AG, Essen
  3. ADAC e.V., München
  4. Dräger Medical Deutschland GmbH, Lübeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,99€
  2. 119,99€
  3. (u. a. Kärcher Akku-Fenstersauger für 63,74€, Black+Decker Rolltasche für 32,00€)
  4. 799,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

  1. Siemens: Ingenieure sollten programmieren können
    Siemens
    Ingenieure sollten programmieren können

    Siemens will von Bewerbern Grundkenntnisse in Programmiersprachen, Machine2Machine und im Umgang mit der Cloud. Doch das ist noch nicht alles.

  2. Internet: Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen
    Internet
    Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen

    Läden und Einkaufszentren sind oft teilweise funkdicht. Das Gratis-WLAN beim Discounter Aldi soll das Problem lösen. Durch die Anzahl der versorgten Filialen wird damit ein großes kostenloses Hotspot-Netz geschaffen.

  3. Google: Chrome 79 warnt vor gehackten Zugangsdaten
    Google
    Chrome 79 warnt vor gehackten Zugangsdaten

    Die aktuelle Version 79 von Chrome warnt Nutzer aktiv vor gehackten Zugangsdaten und fordert dazu auf, diese zu ändern. Außerdem wird der Phishing-Schutz deutlich ausgeweitet.


  1. 14:53

  2. 14:28

  3. 13:54

  4. 13:25

  5. 12:04

  6. 12:03

  7. 11:52

  8. 11:40