1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AMD halbiert Stromverbrauch des…

netzteildimensionierung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. netzteildimensionierung

    Autor: erz 16.05.06 - 07:07

    kann man nun davon ausgehen (und hoffen), dass amd sowie intel die leistungsaufnahme der cpus generell zurückschrauben? wär ne feine sache, dann hätten 400W-1000W netzteile ihre daseinsberechtigung endlich verloren .. bloß befürchte ich, dass genügend kinder sich so nen schmarrn wie sli/crossfire in ihre comps reinkaufen lassen... :\
    warum wird nicht allgemein it-hardware so stromsparend wie möglich produziert? auf lange sicht ergäben sich so geringere fertigungskosten der angepassten hardware und als verbraucher spart man jeden monat bei der stromrechnung - hach wär das schön ;)
    grüße, Erz

  2. Re: netzteildimensionierung

    Autor: dimension 16.05.06 - 07:39

    wie mein 286, ohne Kühlkörper oder Netzteil im Stecker... ja, gebe dir Recht, zu NICE um Wahr zu sein ;)

  3. Kunde entscheidet !

    Autor: Hrusty 16.05.06 - 08:16

    dimension schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wie mein 286, ohne Kühlkörper oder Netzteil im
    > Stecker... ja, gebe dir Recht, zu NICE um Wahr zu
    > sein ;)


    wenn die Kunden die SLI Stromschleudern (was brauchen die neuen Graka´s? 50 W ? 70 W ? 100 W ?) einfach im Regal liegen lassen und die ganzen Zeitschriften nicht nur die STromaufnahme der CPU´s sondern auch der GPU´s in Testbewertungen miteinfließen lassen, würde sich die Entwicklung in eine andere Richtung vollziehen

  4. Re: netzteildimensionierung

    Autor: birdy 16.05.06 - 08:41

    erz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kann man nun davon ausgehen (und hoffen), dass amd
    > sowie intel die leistungsaufnahme der cpus
    > generell zurückschrauben?

    Das versucht (und macht) doch AMD schon seit längerem...

  5. Re: netzteildimensionierung

    Autor: lulula 16.05.06 - 09:03

    erz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    ...
    > warum wird nicht allgemein it-hardware so
    > stromsparend wie möglich produziert? ...

    Es wird.

    Üblicherweise hat der Kunde die Wahl zwischen verbrauchsarmen Prozessoren mit weniger Rechenleistung oder Prozessoren mit hoher Rechenleistung mit hohem Energieverbrauch.

    Welchen "der Kunde" lieber hat lässt sich ganz gut daran ablesen, in welche Richtung die Entwicklung geht. Kein Chiphersteller wäre so blöd, für den kleineren der beiden Märkte zu entwickeln.

    Geringer Energieverbrauch und hohe Rechenleistung schließt sich halt insoweit aus, als dass mit hoher Energie auch immer/leichter höhere Rechenleistung erzielen lässt.

    lulula

  6. Re: netzteildimensionierung

    Autor: dgf 16.05.06 - 09:31

    dimension schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wie mein 286, ohne Kühlkörper oder Netzteil im
    > Stecker... ja, gebe dir Recht, zu NICE um Wahr zu
    > sein ;)

    Wie betreibst du deinen Rechner ohne Netzteil? Läuft der mit 230V Wechselstrom?

  7. Re: netzteildimensionierung

    Autor: MartinP 16.05.06 - 09:39

    dgf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dimension schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > wie mein 286, ohne Kühlkörper oder Netzteil
    > im
    > Stecker... ja, gebe dir Recht, zu NICE um
    > Wahr zu
    > sein ;)
    >
    > Wie betreibst du deinen Rechner ohne Netzteil?
    > Läuft der mit 230V Wechselstrom?
    >
    >


    Hmm, ich will mal zu seiner Ehrenrettung annehmen, daß er die DC/DC-Wandler meint, die jetzt immer auf dem Motherboard sitzen, um die genau 1,234 Volt (oder so ;-) ) zu erzeugen, die die CPUs heute als Core-Spannung brauchen.
    Ich glaube der 286er hat sich noch direkt bei den 5 V aus dem PC-Netzteil ohne zwischengeschalteten Spannungswandler bedient.

  8. Re: netzteildimensionierung

    Autor: Escom2 16.05.06 - 09:47

    lulula schrieb:

    > Üblicherweise hat der Kunde die Wahl zwischen
    > verbrauchsarmen Prozessoren mit weniger
    > Rechenleistung oder Prozessoren mit hoher
    > Rechenleistung mit hohem Energieverbrauch.

    Kennst wohl nur Intel Desktop Prozessoren.

    > Welchen "der Kunde" lieber hat lässt sich ganz gut
    > daran ablesen, in welche Richtung die Entwicklung
    > geht. Kein Chiphersteller wäre so blöd, für den
    > kleineren der beiden Märkte zu entwickeln.

    Und was macht AMD die ganze Zeit? Was glaubst du wohl, womit die Intel Marktanteile abjagen?

    > Geringer Energieverbrauch und hohe Rechenleistung
    > schließt sich halt insoweit aus, als dass mit
    > hoher Energie auch immer/leichter höhere
    > Rechenleistung erzielen lässt.

    Entscheide dich! Entweder immer oder leichter.

    Ich sehe schon, daß du den Intel Pentium M und den AMD Turion nicht kennst.
    Was glaubst du wohl, warum Intel bei den neuen Prozessoren so viel wert auf das Energiesparen gelegt hat. Warum hat AMD sogar für den Desktop Prozessoren mit "Notebook" Energieaufnahme angekündigt? Warscheinlich weil es keinen Markt gibt, gelle?
    Was glaubst du, warum sich NVidia soviel Mühe gibt die Leistungsaufnahme zu verringern?
    Sieh auch mal hier:
    http://www.computerbase.de/news/hardware/grafikkarten/nvidia/2006/maerz/cebit06_msi_geminium-go_format/

    > lulula

    Sind das Laute deines Alters entsprechend?


  9. Re: netzteildimensionierung

    Autor: SkynetworX 16.05.06 - 09:56

    Escom2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lulula schrieb:
    >
    > > Üblicherweise hat der Kunde die Wahl
    > zwischen
    > verbrauchsarmen Prozessoren mit
    > weniger
    > Rechenleistung oder Prozessoren mit
    > hoher
    > Rechenleistung mit hohem
    > Energieverbrauch.
    >
    > Kennst wohl nur Intel Desktop Prozessoren.
    >
    > > Welchen "der Kunde" lieber hat lässt sich
    > ganz gut
    > daran ablesen, in welche Richtung
    > die Entwicklung
    > geht. Kein Chiphersteller
    > wäre so blöd, für den
    > kleineren der beiden
    > Märkte zu entwickeln.
    >
    > Und was macht AMD die ganze Zeit? Was glaubst du
    > wohl, womit die Intel Marktanteile abjagen?
    >
    > > Geringer Energieverbrauch und hohe
    > Rechenleistung
    > schließt sich halt insoweit
    > aus, als dass mit
    > hoher Energie auch
    > immer/leichter höhere
    > Rechenleistung erzielen
    > lässt.
    >
    > Entscheide dich! Entweder immer oder leichter.
    >
    > Ich sehe schon, daß du den Intel Pentium M und den
    > AMD Turion nicht kennst.
    > Was glaubst du wohl, warum Intel bei den neuen
    > Prozessoren so viel wert auf das Energiesparen
    > gelegt hat. Warum hat AMD sogar für den Desktop
    > Prozessoren mit "Notebook" Energieaufnahme
    > angekündigt? Warscheinlich weil es keinen Markt
    > gibt, gelle?
    > Was glaubst du, warum sich NVidia soviel Mühe gibt
    > die Leistungsaufnahme zu verringern?
    > Sieh auch mal hier:
    > www.computerbase.de
    >
    > > lulula
    >
    > Sind das Laute deines Alters entsprechend?
    >
    >


    Danke, hab ich mir unnötige Tipparbeit erspart. :)

    ...........................................
    "You can logoff, but you can never leave."

  10. Re: Kunde entscheidet !

    Autor: 4650 16.05.06 - 09:57

    machen sie doch, sli (zusammen mit dem crossfire, was nochmals einiges weniger verbreitet ist) spielt doch nahezu gar keine rolle, unter 2% Marktanteil lt. ner Studie (über die auch bei golem berichtet wurde)

    Und auch die Highend-Karten, gtx oder xtx (oder wie sie alle heißen) sind zwar fürs Marketing wichtig, aber verkaufen tun sich dann karten wie 6600gt, 7600 oder evlt. noch die 7800gt/7900gt (die dann aber schon an der grenze sind, mit 300 Euro!!! )





    Hrusty schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dimension schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > wie mein 286, ohne Kühlkörper oder Netzteil
    > im
    > Stecker... ja, gebe dir Recht, zu NICE um
    > Wahr zu
    > sein ;)
    >
    > wenn die Kunden die SLI Stromschleudern (was
    > brauchen die neuen Graka´s? 50 W ? 70 W ? 100 W ?)
    > einfach im Regal liegen lassen und die ganzen
    > Zeitschriften nicht nur die STromaufnahme der
    > CPU´s sondern auch der GPU´s in Testbewertungen
    > miteinfließen lassen, würde sich die Entwicklung
    > in eine andere Richtung vollziehen


  11. Re: netzteildimensionierung

    Autor: 4650 16.05.06 - 10:28

    ich auch ;-)


    einzigst, ich hätte evlt. nicht ganz so "angreifend" geschrieben :-D


    SkynetworX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Escom2 schrieb:
    > --------------------------------------------------

    > -----
    > > lulula schrieb:


    >
    > > Üblicherweise
    > hat der Kunde die Wahl
    > zwischen
    >
    > verbrauchsarmen Prozessoren mit
    > weniger
    >
    > Rechenleistung oder Prozessoren mit
    >
    > hoher
    > Rechenleistung mit hohem
    >
    > Energieverbrauch.
    >
    > Kennst wohl nur
    > Intel Desktop Prozessoren.
    >
    > >
    > Welchen "der Kunde" lieber hat lässt sich
    >
    > ganz gut
    > daran ablesen, in welche
    > Richtung
    > die Entwicklung
    > geht. Kein
    > Chiphersteller
    > wäre so blöd, für den
    >
    > kleineren der beiden
    > Märkte zu
    > entwickeln.
    >
    > Und was macht AMD die ganze
    > Zeit? Was glaubst du
    > wohl, womit die Intel
    > Marktanteile abjagen?
    >
    > > Geringer
    > Energieverbrauch und hohe
    > Rechenleistung
    >
    > schließt sich halt insoweit
    > aus, als dass
    > mit
    > hoher Energie auch
    > immer/leichter
    > höhere
    > Rechenleistung erzielen
    > lässt.
    >
    > Entscheide dich! Entweder immer oder
    > leichter.
    >
    > Ich sehe schon, daß du den
    > Intel Pentium M und den
    > AMD Turion nicht
    > kennst.
    > Was glaubst du wohl, warum Intel bei
    > den neuen
    > Prozessoren so viel wert auf das
    > Energiesparen
    > gelegt hat. Warum hat AMD sogar
    > für den Desktop
    > Prozessoren mit "Notebook"
    > Energieaufnahme
    > angekündigt? Warscheinlich
    > weil es keinen Markt
    > gibt, gelle?
    > Was
    > glaubst du, warum sich NVidia soviel Mühe
    > gibt
    > die Leistungsaufnahme zu
    > verringern?
    > Sieh auch mal hier:
    >
    > www.computerbase.de
    >
    > > lulula
    >
    > Sind das Laute deines Alters
    > entsprechend?
    >
    > Danke, hab ich mir unnötige Tipparbeit erspart. :)
    >
    > ...........................................
    > "You can logoff, but you can never leave."


  12. Widerspruch

    Autor: Necator 16.05.06 - 10:38

    Escom2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lulula schrieb:
    >
    > > Üblicherweise hat der Kunde die Wahl
    > zwischen
    > verbrauchsarmen Prozessoren mit
    > weniger
    > Rechenleistung oder Prozessoren mit
    > hoher
    > Rechenleistung mit hohem
    > Energieverbrauch.
    >
    > Kennst wohl nur Intel Desktop Prozessoren.

    was hat das damit zu tun?
    das ist generell so.

    > > Welchen "der Kunde" lieber hat lässt sich
    > ganz gut
    > daran ablesen, in welche Richtung
    > die Entwicklung
    > geht. Kein Chiphersteller
    > wäre so blöd, für den
    > kleineren der beiden
    > Märkte zu entwickeln.
    >
    > Und was macht AMD die ganze Zeit? Was glaubst du
    > wohl, womit die Intel Marktanteile abjagen?

    Ja und? Wo ist da der widerspruch?
    Der KUNDE entscheidet.

    > > Geringer Energieverbrauch und hohe
    > Rechenleistung
    > schließt sich halt insoweit
    > aus, als dass mit
    > hoher Energie auch
    > immer/leichter höhere
    > Rechenleistung erzielen
    > lässt.
    >
    > Entscheide dich! Entweder immer oder leichter.

    Beides gilt.
    Glaub es oder nicht, aber mit mehr energie ist es immer leichter die Rechenkapazität zu erhöhen.

    Und noch als keiner Tipp: Das Gilt für ALLE Architekturen.

    Und ein weiterer Tipp: Der Beitrag von lulula war gar kein Intel<->AMD Posting.

    > Ich sehe schon, daß du den Intel Pentium M und den
    > AMD Turion nicht kennst.
    > Was glaubst du wohl, warum Intel bei den neuen
    > Prozessoren so viel wert auf das Energiesparen
    > gelegt hat. Warum hat AMD sogar für den Desktop
    > Prozessoren mit "Notebook" Energieaufnahme
    > angekündigt? Warscheinlich weil es keinen Markt
    > gibt, gelle?

    Und was verkauft sich derzeit am meisten?
    Und genau, der Markt entscheidet. Das tut er auch, ohne das Gegenüber anzuflamen. Ehrlich.
    Und da mitlerweile der leidensdruck groß genug ist, und die leute auch langsam auf den energieverbrauch gucken, werden die Nischen nun halt auch von den großen Playern besetzt. Es gab sie schon immer. Das Interesse war halt recht gering.

    Z.B. ist nach wie vor die Anzahl der Desktop-Mainboards für Notebookprozessoren immernoch sehr überschaubar.
    EBEN weil der KUNDE entscheidet.


    > > lulula
    >
    > Sind das Laute deines Alters entsprechend?

    ER wurde nicht ausfallen ... ;-)

  13. Re: Widerspruch

    Autor: Escom2 16.05.06 - 11:27

    Necator schrieb:

    > Kennst wohl nur
    > Intel Desktop Prozessoren.
    >
    > was hat das damit zu tun?
    > das ist generell so.

    Bei Intel war es bisher so, bei AMD schon länger nicht mehr. Der Turion paßt auf den Sockel 754 und dann gibt es auch noch den Opteron für Sockel 939.
    AMD hat während der gesamten Zeit an der Verbesserung des Energieverbrauchs bei gleichzeitiger Leistungssteigerung gearbeitet.

    > Ja und? Wo ist da der widerspruch?
    > Der KUNDE entscheidet.

    Daß zum Beispiel ein Metro oder Dell Kunde schon mal gar nicht entscheiden kann.
    Und selbst bei AMD mußt du derzeit schon genau wissen welchen Prozessor man nimmt.
    Wir werden sehen, wenn es bei AMD einen X2 3800+ mit 65 und 35W TDP gibt, welchen die Kunden nehmen werden. Allerdings muß dem Kunden natürlich auch gesagt werden, welche Energieaufnahme an der Primärseite jeweils entsteht.

    > immer/leichter höhere

    > Entscheide dich! Entweder immer oder leichter.
    >
    > Beides gilt.
    > Glaub es oder nicht, aber mit mehr energie ist es
    > immer leichter die Rechenkapazität zu erhöhen.

    Hat er so nicht geschrieben.

    > Und noch als keiner Tipp: Das Gilt für ALLE
    > Architekturen.

    Scheint aber eine Sackgasse zu sein, auf allen Architekturen. Weil irgendwann anscheinend es doch einfacher ist Energie zu sparen.

    > Und ein weiterer Tipp: Der Beitrag von lulula war
    > gar kein Intel<->AMD Posting.

    Hab ich auch so nicht aufgefaßt. Es war einfach nur kurzsichtig oder inkompetent.

    > Und was verkauft sich derzeit am meisten?

    Bei denen die bewußt kaufen sicher die Energiesparer.

    > Und genau, der Markt entscheidet. Das tut er auch,
    > ohne das Gegenüber anzuflamen. Ehrlich.

    Die Hersteller haben erkannt, daß der Markt kippen wird, wenn die Kunden aufwachen und nachrechnen was an Folgekosten entstehen.

    > Und da mitlerweile der leidensdruck groß genug
    > ist, und die leute auch langsam auf den
    > energieverbrauch gucken, werden die Nischen nun
    > halt auch von den großen Playern besetzt. Es gab
    > sie schon immer. Das Interesse war halt recht
    > gering.

    Das Interesse war schon da, nur hat Intel mit seiner Marktmacht versucht den Kunden Sand in die Augen zu streuen.

    > Z.B. ist nach wie vor die Anzahl der
    > Desktop-Mainboards für Notebookprozessoren
    > immernoch sehr überschaubar.

    Eigentlich kann es jedes Sockel 754 Board mit einstellbaren VCore im Bios.
    Oder früher im Sockel A.

    > EBEN weil der KUNDE entscheidet.

    Rechne es dem Kunden vor und dann kann er entscheiden. Bisher haben fast alle Hersteller versucht dem Kunden keine Wahl zu lassen.

    > > > lulula
    >
    > Sind das Laute deines
    > Alters entsprechend?
    >
    > ER wurde nicht ausfallen ... ;-)

    Ich halte sein Posting aber nach wie vor für dümmlich.


  14. Re: netzteildimensionierung

    Autor: lulula 16.05.06 - 13:53

    Escom2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    ...
    > Kennst wohl nur Intel Desktop Prozessoren.

    Nein. Zwei meiner drei Rechner laufen mit Eden.

    ...
    >
    > Und was macht AMD die ganze Zeit? Was glaubst du
    > wohl, womit die Intel Marktanteile abjagen?

    AMD hat wie Intel leistungsstarke stromhungrige Prozessoren und schwächere, sparsamere. Auch bei AMD verbrauchen die leistungsfähigen Chips mehr als die schwachen.

    ...
    > Entscheide dich! Entweder immer oder leichter.

    Nein, ich entscheide mich nicht. Es ist immer möglich, mit höherer Energie höhere Rechenleistung zu erzielen. Und leichter ist das auch.

    > Ich sehe schon, daß du den Intel Pentium M und den
    > AMD Turion nicht kennst.

    Woher auch. Ich in meinem alter.

    > Was glaubst du wohl, warum Intel bei den neuen
    > Prozessoren so viel wert auf das Energiesparen
    > gelegt hat. Warum hat AMD sogar für den Desktop
    > Prozessoren mit "Notebook" Energieaufnahme
    > angekündigt? Warscheinlich weil es keinen Markt
    > gibt, gelle?

    Zeige mir bitte die Stelle in meinem Posting, die behauptet, das es keinen Markt dafür gibt.

    Zeige mir auch gleich die Stelle, an der ich sage Intel/Stromhunger/<Unwort deiner Wahl> seien gut?

    Ich bin mir ziemlich sicher, keinerlei Wertung getroffen zu haben oder erwähnt zu haben in welche Richtung sich der Markt bewegt.

    Ich habe die Behauptung aufgestellt dass das produziert wird, was die besten Absatschancen hat und dass man als Käufer den Schwerpunkt entweder auf Leistung oder Sparsamkeit legen muss.

    > Was glaubst du, warum sich NVidia soviel Mühe gibt
    > die Leistungsaufnahme zu verringern?
    > Sieh auch mal hier:
    > www.computerbase.de
    >
    > > lulula
    >
    > Sind das Laute deines Alters entsprechend?

    Huuhh! Dieser sachlichen Argumentation kann ich natürlich nicht viel entgegen setzen. Ok, du hast gewonnen.

  15. Re: Widerspruch

    Autor: lulula 16.05.06 - 14:42

    Escom2 schrieb:
    -------------------------------------------------------

    ...
    > Beides gilt.
    > Glaub es
    > oder nicht, aber mit mehr energie ist es
    >
    > immer leichter die Rechenkapazität zu erhöhen.
    >
    > Hat er so nicht geschrieben.

    Was denn dann?

    > > Und noch als keiner Tipp: Das Gilt für
    > ALLE
    > Architekturen.
    >
    > Scheint aber eine Sackgasse zu sein, auf allen
    > Architekturen. Weil irgendwann anscheinend es doch
    > einfacher ist Energie zu sparen.

    Auf Kosten der Leistungsfähigkeit.
    Umsonst ist der Tod.

    > > Und ein weiterer Tipp: Der Beitrag von lulula
    > war
    > gar kein Intel<->AMD Posting.
    >
    > Hab ich auch so nicht aufgefaßt.

    Doch, Meister, hast Du.

    Ich benutze via-Prozessoren, weil mir die AMD einfach zu viel Strom fressen. Ich habe sicher keine Intel-AMD Ambivalenz in den Thread gebracht, das warst schon Du.

    > Es war einfach nur kurzsichtig oder inkompetent.

    scho recht, bub.

    ...
    > Die Hersteller haben erkannt, daß der Markt kippen
    > wird, wenn die Kunden aufwachen und nachrechnen
    > was an Folgekosten entstehen.

    Was genau davon steht im Widerspruch zu meinem Posting?

    > Das Interesse war schon da, nur hat Intel mit
    > seiner Marktmacht versucht den Kunden Sand in die
    > Augen zu streuen.

    Klar, Intel entwickelt lieber etwas, was die Kunden garnicht wollen und nutzt seine Marktmacht, anstelle das zu entwickeln, was die Kunden haben wollen.

    ...
    > > EBEN weil der KUNDE entscheidet.
    >
    > Rechne es dem Kunden vor und dann kann er
    > entscheiden.

    Das ist natürlich ein Killerargument. Die Kunden, die Stromhungrige Prozessoren kaufen, einfach als dumm abstempeln.

    Überaschung: Die meisten Kunden können selbst rechnen!

    Dass es neben Stromverbrauch noch eine Hand voll andere Kriterien zur Kaufentscheidung gibt, ist Dir wohl noch nicht gekommen. Ist dir schon mal die Idee gekommen, andere könnten andere Prioritäten haben als Du? Mein letzter "PC" hat _wegen_ des Stromverbrauchs _keinen_ AMD. Spielen kann ich halt mit meiner Kiste nicht.

    ...
    >> ER
    >> wurde nicht ausfallen ... ;-)
    >
    > Ich halte sein Posting aber nach wie vor für
    > dümmlich.

    Scho recht, Bub. Lesen UND verstehen. Versuche es nocheinmal, ich bin zuversichlich du schaffst das!

    lulula *brabbelbrabbel*


  16. Re: netzteildimensionierung

    Autor: Escom2 16.05.06 - 14:57

    lulula schrieb:

    > AMD hat wie Intel leistungsstarke stromhungrige
    > Prozessoren und schwächere, sparsamere. Auch bei
    > AMD verbrauchen die leistungsfähigen Chips mehr
    > als die schwachen.

    Aber nicht unbedingt. Wie du an den neuen Tabellen siehst kann durchaus ein Leistungsfähigerer sparsamer sein.

    > Nein, ich entscheide mich nicht. Es ist immer
    > möglich, mit höherer Energie höhere Rechenleistung
    > zu erzielen. Und leichter ist das auch.

    Dann würde vor allem Intel es ja machen, aber sie sind an die Grenze gekommen, wo es eben nicht mehr möglich ist. Vielleicht solltest du in deine Berechnungen den Energieaufwand und Materialaufwand für den Abtransport der Wärme einbeziehen.

    > Zeige mir bitte die Stelle in meinem Posting, die
    > behauptet, das es keinen Markt dafür gibt.

    Zumindest hast du behauptet, daß er sehr klein sei und somit uninteressant.

    > Zeige mir auch gleich die Stelle, an der ich sage
    > Intel/Stromhunger/<Unwort deiner Wahl> seien
    > gut?

    Das habe ich wiederum nicht behauptet, daß du das gesagt hättest.

    > Ich bin mir ziemlich sicher, keinerlei Wertung
    > getroffen zu haben oder erwähnt zu haben in welche
    > Richtung sich der Markt bewegt.

    Das hast du eben schon.

    > Ich habe die Behauptung aufgestellt dass das
    > produziert wird, was die besten Absatschancen hat
    > und dass man als Käufer den Schwerpunkt entweder
    > auf Leistung oder Sparsamkeit legen muss.

    Bei einer wirklichen Wahl wird der Preis der CPU und der Energieverbrauch pro Leistung sicher einen viel höheren Stellenwert einnehmen. Das werden wir ja demnächst sehen, wenn es den AMD X2 3800+ mit 89W, 65W und 35W TDP geben wird.
    Beil Aldi und Co. hat man allerdings in der Regel diese Wahl nicht.

  17. Re: netzteildimensionierung

    Autor: lulula 16.05.06 - 15:35

    Escom2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lulula schrieb:

    > Aber nicht unbedingt. Wie du an den neuen Tabellen
    > siehst kann durchaus ein Leistungsfähigerer
    > sparsamer sein.

    Du vergleichst neue Prozessoren mit alten.

    > > Nein, ich entscheide mich nicht. Es ist
    > immer
    > möglich, mit höherer Energie höhere
    > Rechenleistung
    > zu erzielen. Und leichter ist
    > das auch.
    >
    > Dann würde vor allem Intel es ja machen, aber sie
    > sind an die Grenze gekommen, wo es eben nicht mehr
    > möglich ist.

    Du musst lediglich den Energiebedarf für die Kühlung erhöhen. Bei entsprechenden Minusgraden kommt schon mehr Leistung.

    > Vielleicht solltest du in deine
    > Berechnungen den Energieaufwand und
    > Materialaufwand für den Abtransport der Wärme
    > einbeziehen.

    Das ist mein Argument ;-) Muss man halt die Energie für die Klimatisierung auch noch dazu nehmen. Immernoch:

    mehr Energie ^= mehr Leistung

    > > Zeige mir bitte die Stelle in meinem Posting,
    > die
    > behauptet, das es keinen Markt dafür
    > gibt.
    >
    > Zumindest hast du behauptet, daß er sehr klein sei
    > und somit uninteressant.

    Zurück und nocheinmal lesen. Wo steht das? Ich habe bewusst offen gelassen, welcher der kleinere Markt ist. Ganz einfach deshalb, weil ich nicht weiss, welcher der kleinere Markt ist. Dennoch entscheidet der Markt.

    > > Ich bin mir ziemlich sicher, keinerlei
    > Wertung
    > getroffen zu haben oder erwähnt zu
    > haben in welche
    > Richtung sich der Markt
    > bewegt.
    >
    > Das hast du eben schon.

    Wie und wo? Zitiere doch einfach die Stelle.

    Aber jetzt lasse ich die Hose runter: jetzt behaupte ich, ohne es zu wissen, dass der Stromverbrauch bei der Mehrheit der Käufer noch eine untergeordnete Rolle spielt, auch wenn sich das gerade ändert.

    > Bei einer wirklichen Wahl wird der Preis der CPU
    > und der Energieverbrauch pro Leistung sicher einen
    > viel höheren Stellenwert einnehmen. Das werden wir
    > ja demnächst sehen, wenn es den AMD X2 3800+ mit
    > 89W, 65W und 35W TDP geben wird.

    AMD wird Marktanteile gewinnen, aber ich traue mich zu profezeien, sie werden auch damit nicht Marktführer. Für die Mehrheit würden dann halt andere Kriterien wichtiger gewesen sein.

    > Beil Aldi und Co. hat man allerdings in der Regel
    > diese Wahl nicht.

    Wenn es dem Käufer wichtiger ist, bei Aldi und Co. einzukaufen, als einen sparsamen Prozessor zu kaufen, dann spielt der Stromverbrauch halt bei diesen Käufern eine untergeordnete Rolle. Bei den meisten sogar so sehr, dass sie sich noch nichteinmal darüber informieren.

  18. Re: Widerspruch

    Autor: Escom2 16.05.06 - 15:55

    lulula schrieb:

    > Auf Kosten der Leistungsfähigkeit.
    > Umsonst ist der Tod.

    Dann frage ich mich ernsthaft, warum Intel seine Architektur geändert hat.

    > Hab ich auch so nicht
    > aufgefaßt.
    >
    > Doch, Meister, hast Du.

    Woher willst du wissen wie ich etwas aufgefaßt habe, Hellseher?

    > Ich benutze via-Prozessoren, weil mir die AMD
    > einfach zu viel Strom fressen. Ich habe sicher
    > keine Intel-AMD Ambivalenz in den Thread gebracht,
    > das warst schon Du.

    Wobei die VIA keine Chance gegen den Geode haben.
    Was braucht denn dein VIA an der Primärseite?
    Meiner mit XP-M braucht unter Last 65W.

    > > Es war einfach nur kurzsichtig oder
    > inkompetent.
    >
    > scho recht, bub.

    Sieht man ja an deinen VIAs. Brauchen zwar wenig, leisten aber auch nichts.

    > ...
    > > Die Hersteller haben erkannt, daß der Markt
    > kippen
    > wird, wenn die Kunden aufwachen und
    > nachrechnen
    > was an Folgekosten entstehen.
    >
    > Was genau davon steht im Widerspruch zu meinem
    > Posting?

    Daß die CPU Hersteller für den kleineren Markt entwickeln (deine Worte). Warum nur entwickelt Intel keine 200W Boliden? Wäre nach deinen Ausführungen doch einfacher.

    > Klar, Intel entwickelt lieber etwas, was die
    > Kunden garnicht wollen und nutzt seine Marktmacht,
    > anstelle das zu entwickeln, was die Kunden haben
    > wollen.

    Nein, Intel hat bisher immer nur auf GHz entwickelt. Energiebedarf war egal.

    > Das ist natürlich ein Killerargument. Die Kunden,
    > die Stromhungrige Prozessoren kaufen, einfach als
    > dumm abstempeln.

    Was ist denn der gemeine Blödmarkt Kunde? Schlau sicher nicht!

    > Überaschung: Die meisten Kunden können selbst
    > rechnen!

    Tatsächlich? Dann frage ich mich ernsthaft, warum der Blödmarkt immer noch Kunden hat. Fast alles ist dort teurer als anderswo. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.

    > Dass es neben Stromverbrauch noch eine Hand voll
    > andere Kriterien zur Kaufentscheidung gibt, ist
    > Dir wohl noch nicht gekommen. Ist dir schon mal
    > die Idee gekommen, andere könnten andere
    > Prioritäten haben als Du? Mein letzter "PC" hat
    > _wegen_ des Stromverbrauchs _keinen_ AMD. Spielen
    > kann ich halt mit meiner Kiste nicht.

    Jetzt sag nicht VIA, denn dann machst du dich zur Lachnummer. Gegen einen Geode oder heruntergetakteten XP-M sehen die VIAs alt aus.


    > Scho recht, Bub. Lesen UND verstehen. Versuche es
    > nocheinmal, ich bin zuversichlich du schaffst
    > das!

    Du scheinst zumindest nichts zu verstehen.

    > lulula *brabbelbrabbel*

    Hatte ich bei dir bereits festgestellt. *Schnullerrüberreich*

  19. Re: netzteildimensionierung

    Autor: Escom2 16.05.06 - 16:24

    lulula schrieb:

    > Du vergleichst neue Prozessoren mit alten.

    Ich meinte zwar jetzt nur die neuen AM2 untereinander, aber das gab es auch schon zu Sockel A Zeiten.

    > Du musst lediglich den Energiebedarf für die
    > Kühlung erhöhen. Bei entsprechenden Minusgraden
    > kommt schon mehr Leistung.

    Und den Energiebedarf für die Kühlung lassen wir dann mal unter den Tisch fallen, gell? Was interessiert mich in dem Fall noch der Energiebedarf des einzelnen Prozessors?

    > Das ist mein Argument ;-) Muss man halt die
    > Energie für die Klimatisierung auch noch dazu
    > nehmen. Immernoch:
    >
    > mehr Energie ^= mehr Leistung

    Aber ab einem gewissen Punkt keine Kunden. Das war doch dein Eingangsargument "immer leichter".

    "Üblicherweise hat der Kunde die Wahl zwischen verbrauchsarmen Prozessoren mit weniger Rechenleistung oder Prozessoren mit hoher Rechenleistung mit hohem Energieverbrauch."

    Und genau das stimmt beim X2 3800+ demnächst nicht mehr.

    "Welchen "der Kunde" lieber hat lässt sich ganz gut daran ablesen, in welche Richtung die Entwicklung geht. Kein Chiphersteller wäre so blöd, für den kleineren der beiden Märkte zu entwickeln."

    > Zurück und nocheinmal lesen. Wo steht das? Ich
    > habe bewusst offen gelassen, welcher der kleinere
    > Markt ist. Ganz einfach deshalb, weil ich nicht
    > weiss, welcher der kleinere Markt ist. Dennoch
    > entscheidet der Markt.

    1. Ist Intel an eine Wärmegrenze gestoßen.
    2. Hat Intel erkannt, daß der Markt für Energiesparmodelle noch klein ist, aber die Zukunft gehören wird.
    Aber noch ist es der kleinere Markt.

    >
    > Das hast du
    > eben schon.
    >
    > Wie und wo? Zitiere doch einfach die Stelle.

    "Geringer Energieverbrauch und hohe Rechenleistung schließt sich halt insoweit aus, als dass mit hoher Energie auch immer/leichter höhere Rechenleistung erzielen lässt. "
    DAU Kunde will Leistung und kauft deswegen keinen Energiesparenden.

    > Aber jetzt lasse ich die Hose runter: jetzt
    > behaupte ich, ohne es zu wissen, dass der
    > Stromverbrauch bei der Mehrheit der Käufer noch
    > eine untergeordnete Rolle spielt, auch wenn sich
    > das gerade ändert.

    Weil die meisten Kunden keine Ahnnung haben.

    > AMD wird Marktanteile gewinnen, aber ich traue
    > mich zu profezeien, sie werden auch damit nicht
    > Marktführer. Für die Mehrheit würden dann halt
    > andere Kriterien wichtiger gewesen sein.

    Weil der DAU leider nicht wirklich entscheidet.

    > Wenn es dem Käufer wichtiger ist, bei Aldi und Co.
    > einzukaufen, als einen sparsamen Prozessor zu
    > kaufen, dann spielt der Stromverbrauch halt bei
    > diesen Käufern eine untergeordnete Rolle. Bei den
    > meisten sogar so sehr, dass sie sich noch
    > nichteinmal darüber informieren.

    Weil das Marketing von Intel leider zu sehr zieht. Kaum ein Aldi Kunde kauft bewußt, sondern GHz pro Euro.

  20. schön wär es

    Autor: 586IFM 16.05.06 - 17:55

    Hallo,

    vor einiger Zeit konnte man auf http://www.planet3dnow.de einen großen Testbericht über Netzteile und Gespräche mit Firmen über deren Netzteilansichten lesen. Der Artikel war laut meiner Ansicht sehr nützlich und informativ.

    Aber: laut Ansichten der befragten Firmen will der Markt - und damit der Kunde - derzeit immer nur fette Netzteile und keinesfalls hochmoderne Netzteile für 200 bis 350 Watt. Und deshalb entwickelt die Dinger keiner mehr und und deshalb baut die Dinger auch kaum noch einer.

    Was solls.

    MfG
    586IFM

    der u.a. ein ca. 10 (!) Jahre altes AT(!)-Netzteil mit 200 Watt für einen PC mit
    - Jetway849bs und 384 MB SD RAM
    - Athlon XP1900+ (Palo)
    - Noname AGP-Grafikkarte mit Geforce 5200 und 128 MB
    - 2 Seagate HD 7200.? a 80 GB
    - 1 DVD Laufwerk von Ben Q und ein Kombilaufwerk samt Slotkartenleser von BTC
    - 1 Diskettenlaufwerk
    - 1 PCI-Kombikarte für Firewire + USB 2.0
    - 1 PCI Fast-Ethernet-Netzwerkkarte
    - 1 PCI TV-Karte samt MPEG2-Hardware-Enoder
    stabil und ohne Probleme nutzt.

    Auf dem Ding mache ich u.a. auch Videobearbeitung, in dem Fall muß die CPU dann auch mal 5 h durchgehend unter Vollaut beim Encoden laufen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EBP Deutschland GmbH, Berlin
  2. Hochschule der Wirtschaft für Management gGmbH (HdWM), Mannheim
  3. SWB Bus und Bahn, Bonn
  4. procilon Group GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de