Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: iOS 10.3 in finaler…

Sorry, sowas kann ich nicht auf Kunden loslassen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sorry, sowas kann ich nicht auf Kunden loslassen

    Autor: Lemo 28.03.17 - 00:40

    Das ist ja wohl der Witz schlechthin, im Business-Umfeld ist das nochmal doppelt so schlimm, aber auch im Privatbereich, nicht jeder sichert seine Fotos regelmäßig irgendwohin oder in die Cloud, weil viele Leute einfach keine Ahnung haben, wie sie das tun sollen.

    Finde es unglaublich sowas auf Kunden loszulassen...

  2. Re: Sorry, sowas kann ich nicht auf Kunden loslassen

    Autor: Kenterfie 28.03.17 - 00:57

    Wer seine Daten nicht sichert, sollte das Update einfach einspielen, weil dem sind seine Daten eh egal.

  3. Re: Sorry, sowas kann ich nicht auf Kunden loslassen

    Autor: skanister 28.03.17 - 01:01

    Wer seine Daten schon nicht sichert, fährt erst recht kein Update. Und sowieso gilt (bin es einfach Leid, die 34364364. Bachelorarbeit zu retten): Kein Backup = Kein Mitleid.

  4. Re: Sorry, sowas kann ich nicht auf Kunden loslassen

    Autor: picaschaf 28.03.17 - 01:07

    Warum ist iOS für dich so ein Unding? Nur wichtiges Geblubber zur eigenen Profilierung? Gerade gut 70 iPhones upgedated und alles gut gelaufen.

  5. Re: Sorry, sowas kann ich nicht auf Kunden loslassen

    Autor: whitbread 28.03.17 - 08:10

    Naja, mit einem hat er Recht: Es gibt kein System, dass sich komplizierter sichern lässt als ein ios-Gerät!

  6. Re: Sorry, sowas kann ich nicht auf Kunden loslassen

    Autor: nightmar17 28.03.17 - 08:11

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ja wohl der Witz schlechthin, im Business-Umfeld ist das nochmal
    > doppelt so schlimm, aber auch im Privatbereich, nicht jeder sichert seine
    > Fotos regelmäßig irgendwohin oder in die Cloud, weil viele Leute einfach
    > keine Ahnung haben, wie sie das tun sollen.
    >
    > Finde es unglaublich sowas auf Kunden loszulassen...

    Denkst du so über alle Hersteller und Updates? Ein Backup muss man immer haben, egal in welcher Form. Wer das nicht macht hat pech gehabt. Selbst meine Mutter weiß es, aber die sichert die wichtigen Fotos ab.
    Gerade im Business Bereich sollten die Nutzer schon wissen was sie tun. Bei größeren Unternehmen sind die Admins dafür zuständig.
    Wenn wir iPhones rausgeben informieren wir die Nutzer wie sie ein verschlüsseltes Backup machen können und wann sowas sinnvoll ist.
    Ich hätte es nicht gedacht, aber selbst die Ü55 machen Backups, ich weiß nicht ob sie wirklich verstehen was sie da tun, aber die haben eine Schritt für Schritt Anleitung und machen regelmäßig die Backups von ihren Geräten.
    Firmendaten werden sowieso auf Servern gesichert oder in der Firmen-Cloud.


    Wie immer gilt, wer kein Backup macht, hat pech. Jeder sollte in der Lage sein zu verstehen, dass wenn ein Gerät kaputt geht auch die Daten weg sind, gerade bei Smartphones.

  7. Re: Sorry, sowas kann ich nicht auf Kunden loslassen

    Autor: nightmar17 28.03.17 - 08:13

    whitbread schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, mit einem hat er Recht: Es gibt kein System, dass sich komplizierter
    > sichern lässt als ein ios-Gerät!

    Pass auf, sonst denkt er noch du meinst das ernst :D

  8. Re: Sorry, sowas kann ich nicht auf Kunden loslassen

    Autor: Iomegan 28.03.17 - 08:16

    Ich hab's auch aufgegeben Backups zu machen. Einfach zu umständlich. ;)

  9. Re: Sorry, sowas kann ich nicht auf Kunden loslassen

    Autor: rockero 28.03.17 - 08:16

    whitbread schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, mit einem hat er Recht: Es gibt kein System, dass sich komplizierter
    > sichern lässt als ein ios-Gerät!


    Ohhh ja, dass merke ich immer im Vergleich zu meinen alten Androiden *hust* Seit meinem 256 GB iPhone ist es aber wirklich aufwändiger für mich geworden, weil ich mir nicht das passende iCloud Upgrade geholt habe und ich tatsächlich wieder an den PC für die Sicherung muss =)

  10. Re: Sorry, sowas kann ich nicht auf Kunden loslassen

    Autor: usb-stick 28.03.17 - 08:51

    So ist es!

  11. Re: Sorry, sowas kann ich nicht auf Kunden loslassen

    Autor: Walter Plinge 28.03.17 - 08:51

    whitbread schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, mit einem hat er Recht: Es gibt kein System, dass sich komplizierter
    > sichern lässt als ein ios-Gerät!

    Keine Ahnung, von welchem OS Du hier redest, aber sicher nicht von Apples iOS. Ich zumindest habe noch keine Geräte gesehen, die sich so leicht sichern und wiederherstellen lassen.

  12. Re: Sorry, sowas kann ich nicht auf Kunden loslassen

    Autor: Apfelbrot 28.03.17 - 08:56

    skanister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer seine Daten schon nicht sichert, fährt erst recht kein Update.

    Doch weil die Geräte in den "Nervmodus" schalten bis man sie updated hat.

    > Und sowieso gilt (bin es einfach Leid, die 34364364. Bachelorarbeit zu retten):
    > Kein Backup = Kein Mitleid.

    Dann such dir einen anderen Job und jammer hier nicht herum

  13. Re: Sorry, sowas kann ich nicht auf Kunden loslassen

    Autor: Trollversteher 28.03.17 - 08:58

    Nanu? Im Forum zum falschen Artikel gelandet? Kann mir nicht vorstellen, was Dein Beitrag mit dem Inhalt des Artikels zu tun haben soll...

  14. Re: Sorry, sowas kann ich nicht auf Kunden loslassen

    Autor: Trollversteher 28.03.17 - 09:00

    >Naja, mit einem hat er Recht: Es gibt kein System, dass sich komplizierter sichern lässt als ein ios-Gerät!

    Is'n Scherz, und Du hast nur die Ironie-tags und Zwinker-Smileys vergessen, richtig?

  15. Re: Sorry, sowas kann ich nicht auf Kunden loslassen

    Autor: der-don 28.03.17 - 09:01

    whitbread schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, mit einem hat er Recht: Es gibt kein System, dass sich komplizierter
    > sichern lässt als ein ios-Gerät!

    Echt mal. Man muss es mit einem WLAN verbinden und gleichzeitig aufladen. Sowas kann man ja keinem "normalen" Anwendern zumuten!!!!111elf

    Aber mal im Ernst: Es ist ja fast schwieriger ein iOS-Gerät nicht zu sichern als es doch zu tun. Selbst wenn man nur Offline-Backups macht, einmal mit iTunes verbunden und schon hat man schon wieder ein Backup. :D

  16. Re: Sorry, sowas kann ich nicht auf Kunden loslassen

    Autor: Walter Plinge 28.03.17 - 09:01

    Apfelbrot schrieb:

    > Dann such dir einen anderen Job und jammer hier nicht herum

    1. Wie kommst du auf die Idee, dass das Retten von iOS-Geräten sein Job wäre?

    2. Er hat völlig recht. Ich habe schon lange kein Mitleid mehr mit Leuten, die kein Backup ihrer Daten haben. Wer es nicht anders lernt, der muss es halt auf die harte Tour lernen. Abgesehen davon, sichern iOS Geräte per default immer in die Cloud. Man muss es also schon explizit deaktiviert haben, um hier in Probleme zu bekommen.

  17. Re: Sorry, sowas kann ich nicht auf Kunden loslassen

    Autor: hum4n0id3 28.03.17 - 09:26

    Iomegan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab's auch aufgegeben Backups zu machen. Einfach zu umständlich. ;)

    Also Backups werden automatisch in die Apple Cloud gelegt. Ich habe gerade mein iPhone5s mit iTunes verbunden und den Button "Backup jetzt erstellen" gedrückt. Jetzt habe ich ein Backup von heute, lokal auf der Festplatte.

  18. Re: Sorry, sowas kann ich nicht auf Kunden loslassen

    Autor: HanSwurst101 28.03.17 - 09:48

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ja wohl der Witz schlechthin, im Business-Umfeld ist das nochmal
    > doppelt so schlimm, aber auch im Privatbereich, nicht jeder sichert seine
    > Fotos regelmäßig irgendwohin oder in die Cloud, weil viele Leute einfach
    > keine Ahnung haben, wie sie das tun sollen.
    >
    > Finde es unglaublich sowas auf Kunden loszulassen...

    Was für ein Problem hast du denn mit dem Update? Oder nur ein ungesundes Halbwissen? Ob mit oder ohne Backup, das Update geht ohne Probleme durch.

  19. Re: Sorry, sowas kann ich nicht auf Kunden loslassen

    Autor: nomnomnom 28.03.17 - 10:40

    Walter Plinge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2. Er hat völlig recht. Ich habe schon lange kein Mitleid mehr mit Leuten,
    > die kein Backup ihrer Daten haben. Wer es nicht anders lernt, der muss es
    > halt auf die harte Tour lernen. Abgesehen davon, sichern iOS Geräte per
    > default immer in die Cloud. Man muss es also schon explizit deaktiviert
    > haben, um hier in Probleme zu bekommen.

    Das ist völliger Unsinn. Bei der Einrichtung des Geräts wird man gefragt, ob man iCloud-Backup aktivieren möchte.

  20. Re: Sorry, sowas kann ich nicht auf Kunden loslassen

    Autor: No name089 28.03.17 - 19:15

    Walter Plinge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > whitbread schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja, mit einem hat er Recht: Es gibt kein System, dass sich
    > komplizierter
    > > sichern lässt als ein ios-Gerät!
    >
    > Keine Ahnung, von welchem OS Du hier redest, aber sicher nicht von Apples
    > iOS. Ich zumindest habe noch keine Geräte gesehen, die sich so leicht
    > sichern und wiederherstellen lassen.

    Ja das stimmt, blos das die backups im falle eines fehlers der hardware oder software nicht mehr zu gebrauchen sind. Das erste hilfsmittel bei fehlern von apple ist immer " gerät ohne backup auführen" und wenns dann geklappt hat dann auch blos nicht wieder drauf, weil der fehler wieder auftaucht. Super backup funktion

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  3. GELSENWASSER AG, Gelsenkirchen
  4. über Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. 99,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  2. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.

  3. Mark Hurd: Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben
    Mark Hurd
    Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben

    Mark Hurd war als Chef von NCR, Hewlett-Packard und zuletzt Oracle einer der einflussreichsten Manager der Computerbranche. Nun ist er im Alter von 62 Jahren an einer Krankheit verstorben.


  1. 13:45

  2. 12:49

  3. 11:35

  4. 18:18

  5. 18:00

  6. 17:26

  7. 17:07

  8. 16:42