1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesgerichtshof: Eltern müssen…

Wer eine fragliche Datei mehre Tage iim Upload hat

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer eine fragliche Datei mehre Tage iim Upload hat

    Autor: Friedrich.Thal 30.03.17 - 19:58

    der handelt nicht ritterlich, sondern als Depp grob fahrlässig und dumm.
    So war das all die Jahre.

    Der Abmahnungsalarm startet erst dann, wenn eine Datei 3-5 Tage im Upload schmort und schön verteilt wird.

    Kann mir bei den heutigen Geschwindigkeiten keiner sagen, das hat so lange gedauert, bis die komplett da war.

    Runter laden und raus aus dem Upload. Das wars.

  2. Re: Wer eine fragliche Datei mehre Tage iim Upload hat

    Autor: q0r0 30.03.17 - 23:34

    > Der Abmahnungsalarm startet erst dann, wenn eine Datei 3-5 Tage im Upload schmort und schön verteilt wird.

    Quelle?

  3. Re: Wer eine fragliche Datei mehre Tage iim Upload hat

    Autor: TC 31.03.17 - 00:36

    Es wurden schon Leute für Teilstücke abgemahnt.

    Lange im Upload lassen erhöht nur die Wahrscheinlichkeit, “auserwählt zu werden“, gegen 1.

  4. Re: Wer eine fragliche Datei mehre Tage iim Upload hat

    Autor: laserbeamer 31.03.17 - 05:52

    Friedrich.Thal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der handelt nicht ritterlich, sondern als Depp grob fahrlässig und dumm.
    > So war das all die Jahre.
    >
    > Der Abmahnungsalarm startet erst dann, wenn eine Datei 3-5 Tage im Upload
    > schmort und schön verteilt wird.
    >
    > Kann mir bei den heutigen Geschwindigkeiten keiner sagen, das hat so lange
    > gedauert, bis die komplett da war.
    >
    > Runter laden und raus aus dem Upload. Das wars.


    Kenne Fälle da reichten wenige Minuten aus.
    Da Frage ich mich immer welcher genaue Schaden entstanden sein soll und warum 1-2 Minuten genauso schlimm sind wie mehrere Tage.
    Aber ich glaube Logik darf man da nicht benutzen...

  5. Re: Wer eine fragliche Datei mehre Tage iim Upload hat

    Autor: NaruHina 31.03.17 - 06:58

    Abuse Meldungen gehen binnen Sekunden ein, sofern es sich um aktuelles Material handelt, das geht mitlerweile völlig automatisiert.
    Der Rest ist eher eine Sache des Providers in welchem Zeitraum dieser antwortet und ob dieser die IP überhaupt zuordnen kann...

  6. Re: Wer eine fragliche Datei mehre Tage iim Upload hat

    Autor: AngryFrog 31.03.17 - 08:04

    Selbst 5kb können als Beweis ausreichen. Das war ja auch immer wieder die Frage vor Gericht: Wie "schuldig" ist jemand der einen winzigen Bruchteil des Gesamtwerkes verteilt? Da die meisten Richter eh keine Ahnung von digitaler Technik haben sind 5kb eben genau so schlimm wie 5tb.

  7. Re: Wer eine fragliche Datei mehre Tage iim Upload hat

    Autor: drunkenmaster 31.03.17 - 08:24

    Wer ohne VPN unterwegs ist, ist selber schuld. Ich seede seit mind. 5 Jahren alles mögliche und hab noch nie eine Abmahnung bekommen. Der Torrent-Client darf nur über VPN raus, falls die Verbindung abbrechen sollte, schickt der Client keine Pakete mehr raus.

  8. Re: Wer eine fragliche Datei mehre Tage iim Upload hat

    Autor: blubbber 31.03.17 - 09:15

    wer nutzt überhaupt noch Torrent? Gibt genug OCH wo man das Zeugs ganz ohne Gefahr runterladen kann. Mit deutlich schnellerem Download.

  9. Re: Wer eine fragliche Datei mehre Tage iim Upload hat

    Autor: NaruHina 31.03.17 - 09:16

    blubbber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wer nutzt überhaupt noch Torrent? Gibt genug OCH wo man das Zeugs ganz ohne
    > Gefahr runterladen kann. Mit deutlich schnellerem Download.


    Ich nutze torent täglich, allerdings nicht um illegale Dinge zu seeden.

  10. Re: Wer eine fragliche Datei mehre Tage iim Upload hat

    Autor: Anonymer Nutzer 31.03.17 - 09:31

    Friedrich.Thal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Abmahnungsalarm startet erst dann, wenn eine Datei 3-5 Tage im Upload
    > schmort und schön verteilt wird.
    Das ist deffinitiv falsch! Ich habe mal eine Abmahnung erhalten wo ein Zeitpunkt drinstand, wo der Film über mich abrufbar war.
    "Sie haben am 31.03.2017 um 09:27:15 den Film XYZ zum Download bereitgestellt."

    Hab den Abmahnern eine modifizierte UE geschickt und alles weitere von denen ignoniert. Es kamen einige weitere Briefe samt ankündigung einer Klage aber dann war irgendwann Ruhe.

    ps. Ich habe diesen Film nie angeboten. Ich weiß nicht, ob die eine falsche IP hatten oder einfach Random Leute abgemaht haben. Ich habe zu dem Zeitpunkt schon lange kein Torrent oder andere Tools die die Downloads wieder Uploaden mehr genutzt.

  11. Re: Wer eine fragliche Datei mehre Tage iim Upload hat

    Autor: gaym0r 31.03.17 - 09:42

    NaruHina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blubbber schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wer nutzt überhaupt noch Torrent? Gibt genug OCH wo man das Zeugs ganz
    > ohne
    > > Gefahr runterladen kann. Mit deutlich schnellerem Download.
    >
    > Ich nutze torent täglich, allerdings nicht um illegale Dinge zu seeden.

    Bist du der, der täglich Linux über Torrent runterlädt? ;-)

  12. Re: Wer eine fragliche Datei mehre Tage iim Upload hat

    Autor: Jominator 31.03.17 - 10:11

    Mich würde mal interessieren woher der Abmahner wissen will, dass es sich bei einem Teilstück tatsächlich um das handelt worauf der Dateiname hinweist. Ein Dateiname ist doch kein Beweis für den Inhalt.

  13. Re: Wer eine fragliche Datei mehre Tage iim Upload hat

    Autor: Carl Weathers 31.03.17 - 10:46

    Bei "einem Freund" dauerte es damals keine zwanzig Minuten, um für eine ebenso lange Folge einer Sitcom abgemahnt zu werden.

  14. Re: Wer eine fragliche Datei mehre Tage iim Upload hat

    Autor: NaruHina 31.03.17 - 10:53

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NaruHina schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > blubbber schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > wer nutzt überhaupt noch Torrent? Gibt genug OCH wo man das Zeugs ganz
    > > ohne
    > > > Gefahr runterladen kann. Mit deutlich schnellerem Download.
    > >
    > >
    > > Ich nutze torent täglich, allerdings nicht um illegale Dinge zu seeden.
    >
    > Bist du der, der täglich Linux über Torrent runterlädt? ;-)
    Es gibt mehr legale Downloads als Linux, die per torent heruntergeladen werden.
    Ich nutze torent täglich für meine Backups an entferne orte (BitTorrent sync)
    Außerdem sind einige Inhalte von Archiv.org derzeit in meinem Client dabei.

  15. Re: Wer eine fragliche Datei mehre Tage iim Upload hat

    Autor: Bassa 31.03.17 - 11:33

    Zumal es ja schon vorgekommen ist, dass Eltern statt des erwarteten Disney-Films dummerweise einen Porno für die Kinder runtergeladen hatten.

  16. Re: Wer eine fragliche Datei mehre Tage iim Upload hat

    Autor: sschnitzler1994 31.03.17 - 11:37

    Jominator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich würde mal interessieren woher der Abmahner wissen will, dass es sich
    > bei einem Teilstück tatsächlich um das handelt worauf der Dateiname
    > hinweist. Ein Dateiname ist doch kein Beweis für den Inhalt.

    Ein Torrent "Teilstück" ist einem bestimmten Torrent zugeordnet. Und dort kann man eben genau ermitteln ob es sich um einen Urheberrechtsverstoß (schweres Wort) handelt oder nicht.

  17. Re: Wer eine fragliche Datei mehre Tage iim Upload hat

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 31.03.17 - 11:38

    AngryFrog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst 5kb können als Beweis ausreichen. Das war ja
    > auch immer wieder die Frage vor Gericht: Wie "schuldig"
    > ist jemand der einen winzigen Bruchteil des
    > Gesamtwerkes verteilt? Da die meisten Richter eh
    > keine Ahnung von digitaler Technik haben sind 5kb
    > eben genau so schlimm wie 5tb.

    Es soll aber guten Anwälten bereits gelungen sein, den Sachverhalt diplomatisch zu vermitteln. Der ideale Ablauf ist derjenige:

    Erst einmal wird in Frage gestellt, ob die beklagte Partei die Klägerin *überhaupt* geschädigt hat, nur weil ihr Anschluss genutzt wurde. Wenn man den Anschluss auch Freunden und Verwandten zur Verfügung stellt, wenn diese zu Besuch sind und diese selbstverständlich explizit drauf hinweist, keine Urheberrechtsverletzungen zu begehen (Macht man ja hierzulande sicherheitshalber bei Gästen so, oder behauptet es vor Gericht zumindest nachdrücklich. ;-)), gibt das eine womöglich nicht unbeträchtlich lange Liste mit den Namen möglicher Urheberrechtsverletzern. Diese stellt man der Klägerin natürlich gerne zur Verfügung, aber wer die Leute auf der Liste genau sind und wo diese wohnen und wer davon es nun tatsächlich war, möchte die Klägerin doch bitte selbst eruieren.

    Und wenn man wider Erwarten doch als Raubmordpädoterrorkopierer festgenagelt wurde, hat man hoffentlich einen Anwalt, der nun grundsätzlich infrage stellt, dass ein Upload stattgefunden habe. Schließlich kam doch beispielsweise eine Browsererweiterung für Firefox namens TorrentTornado zum Einsatz, die gar nicht zum Upload in der Lage ist, wie die freundlicherweise als Ausdruck mitgebrachte Dokumentation der Software belegt. Für das ausschließlich - und natürlich versehentlich - *heruntergeladene* Werk sei man natürlich gerne bereit nachträglich zu zahlen.

    Und wenn - auf dem Beklagten natürlich völlig unverständliche Weise - doch ein Upload stattgefunden hat, schaut man doch ganz genau nach, was die Klägerin als Nachweis anführt. Man hat die Vertragsunterlagen des Internetanschlusses des Beklagten dabei (Deutsche Gerichte lieben Nachweise auf Papier, was die genau nachweisen ist dabei erst einmal zweitrangig ...), aus dem genau hervor geht, wie groß die Upload-Bandbreite maximal sei. Ob die Klägerin nachweisen könne, dass der Upload über einen Zeitraum stattfand, der - ob nun teilweise oder komplett sei in dem Moment dahingestellt - auch nur eine komplette Weitergabe ergäbe?

    Der Argumentation der Klägerin unwidersprochen zu folgen bedeutet natürlich, dass auch das Gericht dieser folgt. Egal, was in vielen Urteilen der Usus ist, ein Rechtsbeistand, der sein Geld wert ist, wird es - höflich, aber bestimmt - in Frage stellen, denn Richter können sich immer entscheiden, der Argumentation nicht zu folgen, auch wenn Kollegen es in anderen Fällen getan haben.

  18. Re: Wer eine fragliche Datei mehre Tage iim Upload hat

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 31.03.17 - 11:48

    blubbber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wer nutzt überhaupt noch Torrent? Gibt genug OCH
    > wo man das Zeugs ganz ohne Gefahr runterladen
    > kann. Mit deutlich schnellerem Download.

    Um überhaupt erst einmal die Verknüpfungen zu solchen Dateien zu bekommen, muss man sich auf Websites herumtreiben, die einen mindestens mit Werbung zumüllen, wenn nicht sogar Malware unterjubeln. Einmal abgesehen davon, dass man unter Umständen kostenpflichtige "Premium-Accounts" bei zig OCH benötigt, um gescheit etwas herunterladen zu können.

    Torrents sind da sicherer, verursachen keine Kosten und zumeist ist der Pool so groß, dass der Downstream ausgelastet ist.

    Und falls sich jemand schändlicherweise berufen fühlt, illegale Torrents zu saugen, dauert es nicht einmal eine Minute mit einer Suchmaschine der eigenen Wahl, um Torrent-Clients zu finden, die keinen Upload vornehmen und die der faire Filesharer natürlich nur für Dateien verwendet, die ihn inkriminieren könnten.

  19. Re: Wer eine fragliche Datei mehre Tage iim Upload hat

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 31.03.17 - 12:00

    sschnitzler1994 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Torrent "Teilstück" ist einem bestimmten Torrent
    > zugeordnet. Und dort kann man eben genau ermitteln
    > ob es sich um einen Urheberrechtsverstoß (schweres
    > Wort) handelt oder nicht.

    Wenn ich hier einen Magnet-Link posten würde und dazu schreibe, dass das die aktuelle Version von Ubuntu ist, weißt du erst, dass es tatsächlich ein raubmordkopierter aktueller Kinofilm ist, wenn du draufgeklickt und die ersten Bytes herunter- und damit auch hochgeladen hast, womit du bereits im Fokus einer vom Rechteinhaber beauftragten Logging-Agentur wärst.

    Und wenn ich ganz perfide wäre, würde ich schreiben, dass es ein frei verfügbarer Fanfilm sei und gebe der Datei auch einen falschen Namen, womit du die Datei komplett (oder doch zumindest zu größeren Teilen) heruntergeladen müsstest, um die Täuschung zu bemerken.

    Und das ist alles noch Low-Level. Gerade heute kann auch der Unbedarfte bei Golem lesen, dass SHA1 schon längst nicht mehr sicher ist. Sprich, schon die Identifikation von Torrents anhand des Hashwerts ist fraglich. Da könnte man also im guten Glauben und sogar mit erfolgter aktiver Prüfung vor Beginn des Down-/Uploads ganz böse daneben liegen.

  20. Re: Wer eine fragliche Datei mehre Tage iim Upload hat

    Autor: Vollstrecker 31.03.17 - 12:09

    Ladt doch deinen Kram bei Mega oder einem anderen OCH hoch. Darüber würde sich deine Stromrechnung bestimmt freuen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Swyx Solutions GmbH, Dortmund
  2. Software AG, Darmstadt
  3. KION Group AG, Frankfurt am Main
  4. IDS GmbH, Ettlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€
  2. 39,99€
  3. (-40%) 35,99€
  4. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12