Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jobs: Deutschland kann seinen IT…

Personalmangel aus Sicht eines Unternehmers

  1. Beitrag
  1. Thema

Personalmangel aus Sicht eines Unternehmers

Autor: ChrisMS 03.04.17 - 15:46

Hallo,

ich bin seit vielen Jahren als Freelancer im Bereich SAP tätig und versuche gerade mit zu vergrößern und habe den Fachkräftemangel mal kennengelernt. Meine Ansprüche sind mit der Suche sogar gesunken. Statt Studium würde mir bei einem Bewerber schon eine IT-Ausbildung reichen, wenn ich sehe das er motiviert ist. Motivation benötige ich, denn es ist ein langer Weg in der Einarbeitung.
Und da sind wir beim Problem. Als Kleinunternehmer habe ich eigentlich keine Chance fertig ausgebildetes Personal zu bekommen, die gehen zu den großen Unternehmen, wo eine Karriere möglich ist. Aber selbst motivierte Absolventen finde ich nicht. Über Arbeitsamt, Anzeige in Tageszeitung, bei lokaler Fachhochschule und über XING habe ich jetzt mein Glück erfolglos schon probiert.
Wenn ich jemanden finde, muss ich diesen zeit- und kostenintensiv einlernen, ohne die Garantie zu haben, dass er nach einem halben Jahr fort ist. Wer sich mal die Schulungen bei SAP angeschaut hat, weiß von welchen Größenordnungen wir hier sprechen, auch wenn es duch online Schulungen schon kostengünstiger geworden ist.
Mag sein das größere Unternehmen solch eine Einarbeitung finanziell problemlos stemmen können, aber ich bin sehr schnell im Bereich der Finanzierung um diese Zeiträume zu überbrücken. Daher kann ich die Unternehmen schon verstehen, die da nicht mit Schulungen um sich werfen, wenn sie sich nicht sicher sein können das sich das mal amortisieren wird.
lg
chris


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Personalmangel aus Sicht eines Unternehmers

ChrisMS | 03.04.17 - 15:46
 

Re: Personalmangel aus Sicht eines...

Tantalus | 03.04.17 - 15:57
 

Re: Personalmangel aus Sicht eines...

ChrisMS | 04.04.17 - 11:04
 

Re: Personalmangel aus Sicht eines...

KMat | 04.04.17 - 14:35
 

Re: Personalmangel aus Sicht eines...

Dayfuse | 03.04.17 - 17:30
 

Re: Personalmangel aus Sicht eines...

daZza | 03.04.17 - 18:19
 

Re: Personalmangel aus Sicht eines...

John2k | 04.04.17 - 08:31
 

Re: Personalmangel aus Sicht eines...

Reudiga | 04.04.17 - 09:30
 

Re: Personalmangel aus Sicht eines...

Reudiga | 04.04.17 - 09:32
 

Re: Personalmangel aus Sicht eines...

a user | 04.04.17 - 12:53
 

Re: Personalmangel aus Sicht eines...

John2k | 04.04.17 - 13:15
 

Re: Personalmangel aus Sicht eines...

ChrisMS | 04.04.17 - 14:01
 

Re: Personalmangel aus Sicht eines...

a user | 04.04.17 - 14:34
 

Re: Personalmangel aus Sicht eines...

Neuro-Chef | 17.04.17 - 08:27
 

Re: Personalmangel aus Sicht eines...

tommyyy | 30.04.17 - 19:50
 

Re: Personalmangel aus Sicht eines...

Neuro-Chef | 01.05.17 - 06:52

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Modis GmbH, Bonn
  4. Cegeka Deutschland GmbH, Flughafen Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700X + Corsair H115i Pro für 369€ statt ca. 414€ im Vergleich...
  2. 39€ (Bestpreis!)
  3. 29,99€ (Bestpreis!)
  4. 44,90€ + Versand (Vergleichspreis 63,39€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. iPhone: Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion
      iPhone
      Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion

      Apple wehrt sich gegen Einfuhrzölle für seine Produkte, die zum großen Teil von Foxconn in China montiert werden. Zugleich arbeitet Apple an einer Verlagerung nach Südostasien. Foxconn beginnt zeitgleich die Vorbereitungen für die Fertigung neuer iPhones in China

    2. Dunkle Energie: Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar
      Dunkle Energie
      Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar

      Das Universum dehnt sich immer schneller aus. Der Motor dafür wird - mangels besseren Wissens - als Dunkle Energie bezeichnet. Ein deutsch-russischer Satellit mit einem in Deutschland entwickelten Röntgenteleskop an Bord soll Erkenntnisse über die Dunkle Materie liefern.

    3. Smartphones: Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen
      Smartphones
      Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen

      Der US-Boykott dauert weiter an, Huawei verspricht aber auch künftig Android-Updates für seine Smartphones anbieten zu wollen. Auch das neue Android Q soll für eine Reihe von Geräten erscheinen - Huaweis aktuelle Mitteilung bleibt an einigen Stellen aber vage.


    1. 19:16

    2. 19:02

    3. 17:35

    4. 15:52

    5. 15:41

    6. 15:08

    7. 15:01

    8. 15:00