Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spore - SimCity-Erfinder beeindruckte…
  6. Thema

In den USA bald verboten?

  1. Thema
  1. 1
  2. 3
  3. 4
  4. 5
  5. 6
  6. 7
  7. 8
  8. 9
  9. 10
  10. 11

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: In den USA bald verboten?

    Autor: ~jaja~ 17.05.06 - 10:40

    WoDuRechthast schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ach was. Ich geh nachher beichten und spende der
    > Kirche 1000 Euro und schon bin ich wieder
    > reingewaschen von meinen Sünden.

    Das erzählen die dir, dafür kommen die auch in die Hölle, da werden sie dann Kopfüber in Gruben gehängt und ihre Füsse angezündet.
    So machen die da unten ihre Kerzen.




    "Let us hear the suspicions. I will look after the proofs." Sherlock Holmes - The Adventure of the Three Students

  2. Re: Glaube ist... ...Glaube... ...ist...

    Autor: irata 17.05.06 - 10:43

    scraper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > naja .. wenn du das universum mal ansiehst musst
    > du feststellen, dass es perfekt organisiert ist
    > ... das sind jedoch dinge die keinen freien willen
    > besitzen ... der mensch jedoch kann entscheidungen
    > treffen, die ihm selber, anderen oder/aber seiner
    > umwelt schadet.
    >
    > hätte gott nun den menschen ohne freien willen
    > erschaffen sollen?
    >
    > fg scraper

    perfekt organisiert? wo ist bitte was perfekt...?
    Wenn z.B. das Auge so perfekt sein soll, wieso brauchen viele Brillen, wieso sehen manche schlechter als andere, warum sehen manche Tiere besser als Menschen...?

    Vergiss bitte auch nicht, daß Begriffe wie Intelligenz, Perfektion, Logik, Glaube, Zufall etc. von Menschen geschaffen wurden.

    Du weißt sicher was ein Paradoxon ist?
    Der Teufel wollte Gott prüfen, und fragte ihn:
    "Wenn du wirklich allmächtig bist - kannst du einen Stein erschaffen, der so riesig und schwer ist, daß selbst Du ihn nicht hochheben kannst?"
    Du weißt sicher die Antwort Gottes darauf?
    ;-)

  3. Re: In den USA bald verboten?

    Autor: the_spacewürm 17.05.06 - 15:39

    ~The Judge~ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > the_spacewürm schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Geschlechtliche Fortpflanzung hat sich
    > entwickelt
    > weil es einen evolutionären
    > Vorteil bringt, wenn
    > mehrere unterschiedliche
    > Erbanlagen kombiniert
    > werden, da sich so
    > bestimmte Eigenschaften
    > verstärken können
    > oder andere sich nicht
    > durchsetzen. Zwei
    > (darum auch 2 Geschlechter!) ist
    > die kleinste
    > Anzahl von mehrere.
    >
    > Warum dann sich nur auf 2 Teilnehmer beschränken?
    > Wenn es vorteilhaft ist müsste sich über den Lauf
    > der Zeit doch zumindest stellenweise eine
    > Mehrpartner-Fortpflanzung gebildet haben, oder?

    Vll. ist eine Fortpflanzung mit mehr als 2 Teilnehmern zu unsicher und hat sich darum nicht durchgesetzt? Vll liegt es auch daran, daß die DNS sich aus Ketten von Molekülpaaren aufbaut, nicht aus Tripeln?

    >
    > > Warum sich
    > Geschlechtsteile genauso
    > entwickelt haben wie sie
    > jetzt sind hängt
    > sicher von einer Menge von
    > Faktoren ab, z.B.
    > ist es relativ ineffektiv sein
    > Erbgut einfach
    > ins Wasser zu geben und zu hoffen,
    > daß es
    > beim gewünschten Fortpflanzungspartner
    >
    > ankommt, dann doch lieber sich direkt mit
    > diesem
    > "austauschen".
    >
    > Muscheln hauen die Schlorke einfach ins Wasser und
    > lassen treiben. Funktioniert auch, seit
    > Jahrtausenden. Andere deponieren irgendwo
    > Samenpakete und hoffen daß sich beizeiten ein
    > Weibchen ausversehen draufsetzt. Gibts auch.

    Klar gibts das, genauso wie es auch Lebewesen mit mehreren Geschlechtern gibt. Aber scheinbar hat sich teilweise eben auch diejenige Vermehrung durchgesetzt, bei der die beiden Erbgutgeber sich direkt Treffen. Warum spricht deiner Meinung nach die existenz von verschiedenen Varianten für einen Designer?

    >
    > > Weil es irgendwann ein evoltionärer Vorteil
    > war
    > hell und dunkel zu unterscheiden (am
    > Licht
    > entwickeln sich z.B. Planzen besser,
    > die als
    > Nahrung dienen können; nur eine
    >
    > Möglichkeit/Beispiel). Und je komplexer ein
    >
    > Lebewesen ist, desto vorteilhafter ist es für
    > es,
    > seine Umwelt zu kennen (also z.b. nicht
    > immer
    > gegen Wände zu rennen oder Abhänger
    > herunter zu
    > fallen). Lebewesen die "sehen"
    > konnten haben sich
    > durchgesetzt (wo es Licht
    > gab), die die das nicht
    > konnten sind
    > ausgestorben.
    >
    > Ein Wort: Blindschleiche. Gibt noch diverse andere
    > Tiere, die zwar Augen haben, aber damit so gut wie
    > garnichts anfangen können.

    Die Blindschleiche hat (wie z.B. auch der Mensch) eben Sinne die wohl nicht für sie vorteilhaft sind zurückentwickelt. Der Mensch hat ja z.B. auch eine Nase, der Riechsinn ist aber verhältnismäßig schwach ausgeprägt, eben weil er sich nicht als großer Vorteil herausgestellt hat.
    BTW: was hat sich der Designer denn wohl bei der Blindschleiche gedacht als er sie entworfen hat? Hätte er sich nicht direkt die Augen sparen können? Oder hat er da geschlampt?

    >
    > Die Grundfrage bleibt allerdings bestehen: Wie
    > entstehen derartig komplexe Sensorkonzepte wie die
    > Sinne? Kann das wirklich Zufall sein?
    > Wenn ja, bitte ich um ein Sequenzschema was sich
    > wie woraus stochastisch entwickelt hat.

    Du mußt bedenken, daß die heutigen komplexen senorischen Fähigkeiten sich über viele Millionen Jahre entwickelt haben, nicht von heute auf morgen. Und reiner Zufall ist es in dem Sinne nicht, daß eben die Ergebnisse von Mutationen verschieden vorteilhaft sind. Diejenigen die sich als vorteilhafter herausstellen setzen sich evtl. durch, diejenigen die weniger Vorteilhaft sind evtl. nicht, ganz nach den äußeren Gegebenheiten.

    >
    > > Die alte Leier... mit etwas logischem
    > Nachdenken
    > und mathematischem Wissen sollte
    > man erkennen, daß
    > auch jede noch so komplexe
    > Struktur mit genügend
    > Zeit auch zufällig
    > entstehen kann. Selbst wenn
    > etwas sehr sehr
    > unwahrscheinlich ist, heißt das
    > eben genau,
    > daß es sehr sehr unwahrscheinlich ist,
    > nicht
    > daß es unmöglich ist.
    >
    > Der Mensch hat sich mit seinem Wissen, seinen
    > Modellen und seinen Thesen in den
    > Naturwissenschaften schon so oft voll auf die
    > Schnauze gelegt.. jeder übergeordnete Betrachter
    > hat sich zweifelsohne bereits die Hosen (oder
    > extraterristrisches Äquivalent) vor Lachen (oder
    > extraterristrisches Äquivalent) über uns und
    > unsere Art nassgemacht.
    >

    Mit Thesen und Modellen vll. aber das ist in der wissenschaftlichen Sicht doch kein Problem. Man stellt Thesen, Modelle, Theorien um etwas zu erklären. Wenn man weitere Fakten hat, so korrigiert man oder verwirft sie und überlegt sich neue. Wissenschaft baut alledings immer auf einem auf: auf einer logischen Herangehensweise.
    Was ID macht ist aber das Pferd von hinten aufzuzäumen: man ist davon überzeugt, daß es einen Designer (Gott, übergeordnetes Wesen) geben muß und sucht nun in den vorhandenen Fakten nach hinweisen darauf; meist mit Bauchargumenten ("Sowas komplexes kann doch nicht zufällig entstehen!" ich verweise da mal auf das Infinite Monkey Theorem http://en.wikipedia.org/wiki/Infinite_monkey_theorem ) und auch gerne unter Mißachtung gesicherter Erkenntnisse (Die Radiokarbonmethode ist dann mal eben zu ungenau oder ganz falsch, wenn einem die Erde z.B. zu alt ist) oder gar logischer Grundsätze (Beweis durch Beispiel wird sehr gerne genommen: versuchst du oben ja auch: die Blindschleiche soll als Beispiel beweisen, daß sich Sehorgane ja nicht durch natürliche Selektion entwicklt haben, sonst hätte sie ja keine)
    Und wenn das alles nicht überzeugt dann kommt das Argument (das du auch bringst), daß sich die Wissenschaft doch so oft geirrt hat. Leider beweist das aber nun mal gar nichts, jedenfalls nicht die existenz eines Designers oder Gottes...

  4. Re: In den USA bald verboten?

    Autor: Snark7 17.05.06 - 15:44

    Trollentsorger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So, und Ihr seid Eucha also sicher, dass die
    > Vertreter der Intelligent-Design-Theorie unrecht
    > haben und die Evolutionstheorie richtig ist?
    >

    Nein, wir sind uns nur sicher, daß die Verfechter der ID (es GIBT, um damit mal anzufangen bisher KEINE ID-Theorie im wissenschaftlichen Sinne) zum allergrößten Teil intellektuell unredlich sind und aufgrund des Mangels an irgendwelchen wissenschaftlichen Indizien für die Richtigkeit ihres Glaubens versuchen, der Menschheit diesen mit politischen Mitteln aufzuzwingen.

  5. Re: In den USA bald verboten?

    Autor: FranUnFine 17.05.06 - 15:50

    Snark7 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nein, wir sind uns nur sicher, daß die Verfechter
    > der ID (es GIBT, um damit mal anzufangen bisher
    > KEINE ID-Theorie im wissenschaftlichen Sinne) zum
    > allergrößten Teil intellektuell unredlich sind und
    > aufgrund des Mangels an irgendwelchen
    > wissenschaftlichen Indizien für die Richtigkeit
    > ihres Glaubens versuchen, der Menschheit diesen
    > mit politischen Mitteln aufzuzwingen.

    Es wird auch nie eine geben, denn schon der Grundgedanke ist unwissenschaftlich!

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  6. Re: Ich bin Gott, euer Vater und ich sage: Schnauze halten, ihr Unwürdigen.

    Autor: GodsBoss 18.05.06 - 09:37

    > Freundchen, Luzifer hat die Tour auch schon mal
    > versucht. Husch auf dein Plätzchen, sonst schick
    > ich Michael um dir den Arsch zu versohlen.
    Immer das Gleiche: Nach Bildung eines Betriebsrates meinen die Mitarbeiter, ihnen gehöre der Betrieb.

    Und nun an die Arbeit! Es müssen noch drei Universen erschaffen werden!

  7. Re: Ich bin Gott, euer Vater und ich sage: Schnauze halten, ihr Unwürdigen.

    Autor: ~jaja~ 18.05.06 - 10:03

    GodsBoss schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Immer das Gleiche: Nach Bildung eines
    > Betriebsrates meinen die Mitarbeiter, ihnen gehöre
    > der Betrieb.

    Es gibt hier keinen Betriebsrat! Und wehe einer gründet einen, der landet schnellstens in Dis!

    > Und nun an die Arbeit! Es müssen noch drei
    > Universen erschaffen werden!

    Jetzt verstehe ich, du bist Thor. Hey, deine Zeit ist um. Universen werden heute auch nicht mehr von Hand geschaffen, dafür habe ich die Unendlichkeit [color=red]∞[/color] erfunden.


    "Let us hear the suspicions. I will look after the proofs." Sherlock Holmes - The Adventure of the Three Students

  8. Re: In den USA bald verboten?

    Autor: DER GORF 05.07.06 - 17:07

    Trollentsorger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 1. Von Gott ist bei der Theorie nicht die Rede.
    > 2. Erklär doch mal, wie ein LCD funktionniert.
    > Irgendwann kommst Du an den Punkt, wo irgendwas
    > auf einem Naturgesetz beruht. Dann könnte man sich
    > ja fragen, woher kommt das Naturgesetz? Und?


    Ich bin ja normalerweise für alles offen, aber das Argument ist jetzt doch ein 'wenig' unsinnig. Wenn du fragst woher Naturgesetze kommen muss die einzig logische und daher richtige Antwort lauten "Weil es anders nunmal nicht funktionieren kann."

    Auf solche Argumentationsketten würde ich mich an deiner Stelle gar nicht erst einlassen, sobalt hier der erste auftaucht der tatsächlich Ahnung von der Materie hat zerlegt der dich nach Strich und Faden.

    ---

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  9. Re: In den USA bald verboten?

    Autor: DER GORF 05.07.06 - 17:27

    scraper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > in diesem zusammenhang frage ich die
    > evolutionstheoretiker:
    >
    > 1. warum/wie haben sich geschlechtsteile
    > entwickelt, bezw. wie konnte das
    > tier/ding/oderwieauchimmer überleben, ohne sich
    > fortzupflanzen, bezw. woher hat es das bedürfnis
    > das zu tun?
    >
    > 2. wozu sollte eine bline zelle augen entwickeln?
    > es weiss ja gar nicht dass es überhaupt was zu
    > sehen gibt? dann noch 2 .. woher weiss es das die
    > welt 2 dimensional ist?
    >
    > dazu konnte mir noch kein evolutionstheoretiker
    > eine vernünftige antwort geben, daher wähle ich
    > mir lieber aus an einen genialen konstrukteur zu
    > glauben als eine zufällige rheienfolge von
    > ereignissen die schlussendlich gar nichts beweisen
    > kann.
    >
    > ich kann ja noch so viel mal dynamit in die erde
    > stecken und explodieren lassen, es wird einfach
    > niemals ein haus entstehen ... und was ist schon
    > ein haus im vergleich zu der komplexität der natur
    > ...
    >
    > fg scraper


    Also, zu erstens. Welches "tier/ding/oderwieauchimmer" meinst du? Und warum sollte es überlebt haben ohne sich fortzupflanzen? Spontane Mutation des Genetischen Codes dürfte selbst für Einzeller schwer sein, eine Geschlechtliche Fortpfalnzung ist einfach Ideal um den eigenen Genetischen Code (wenn auch in der nächsten Generation) weiter zu entwickeln und im Wettrennen mit fressfeinden und Nahrungskonkurenten die Nase vorn zu behalten.

    Zu zweitens. Lichteinstrahlung lässt sich sehr wohl auch ohne Augen wahrnehmen (genauso wie Schallwellen). Wenn es in einem Mehrzelligen Organismus erstmal einige Zellen gibt mit gesteigerter Empfindlickeit gegenüber Licheinstrahklung dauert es (im Evolutionären Maßstab) nicht lange bis sich daraus voll entwickelte Sehorgane gebildet haben, schließlich ist eine zusätzliche Wahrnemungsquelle eine weitere Möglichkeit den Konkurenten voraus zu sein.

    Zum letzen Absatz. Warum zum Geier sollte eine Dynamitrolle Häuser bauen können? dazu bringt es in dieser Form gar nicht die nötigen Voraussetzungen mit...

    ---

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  10. Re: Glaube ist... ...Glaube... ...ist...

    Autor: DER GORF 05.07.06 - 17:45

    scraper schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > dass wir uns diese fragen stellen können ist an
    > sich schon ein beweis für einen genialen
    > konstrukteur ... viel wichtiger aber ist der fakt
    > der freien wahl ... du kannst selbst entscheiden
    > was du tun willst ... nur wenn ich an gott glaube
    > (und damit an die bibel) habe ich eine hoffnung
    > und einen sinn in meinem leben ... ausserdem
    > bekomme ich rationale antworten auf all die oben
    > genannten fragen.
    >
    > fg scraper


    Also willst du mir gerade erklären das zwar jeder einen freien Willen hat, aber um des Selbsterhaltungstriebes willen sollten wir doch besser an die Bibel glauben (die trotz aller anderslautender Aussagen von Menschen geschrieben wurde)...

    Ganz ehrlich, auf solche Erpresser touren kann ich verzichten.

    ---

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  11. Re: In den USA bald verboten?

    Autor: HeilLoki 16.09.06 - 15:23

    An alle, die glauben, daß die Kreationisten etwas gegen dieses Spiel haben könnten:

    Dieses Spiel ist doch eher ein Beweis für die Kreationisten-Theorie als für die Evolutionstheorie, schließlich steht ja eine Intelligenz (der Spieler) hinter der Entwicklung des Lebewesens!!!

    Denkt mal darüber nach, bevor ihr irgendwelche Vermutungen anstellt, ob jemand in den USA gegen dieses Spiel wäre.


  12. Re: In den USA bald verboten?

    Autor: HeilLoki 16.09.06 - 15:25

    HeilLoki schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > An alle, die glauben, daß die Kreationisten etwas
    > gegen dieses Spiel haben könnten:
    >
    > Dieses Spiel ist doch eher ein Beweis für die
    > Kreationisten-Theorie als für die
    > Evolutionstheorie, schließlich steht ja eine
    > Intelligenz (der Spieler) hinter der Entwicklung
    > des Lebewesens!!!
    >
    > Denkt mal darüber nach, bevor ihr irgendwelche
    > Vermutungen anstellt, ob jemand in den USA gegen
    > dieses Spiel wäre.
    >
    > P.S.: In den USA herrscht, im Gegensatz zur BRD oder Österreich, Meinungsfreiheit. Hier sind diverse Forschungsfelder und Meinungsäußerungen unter Strafe gestellt, in den USA kann man hingegen jeden Scheiß verzapfen, ohne mit Strafe bedroht zu sein. Ich halte schon aus diesem Grund diese Diskussion für müßig!

  1. Thema
  1. 1
  2. 3
  3. 4
  4. 5
  5. 6
  6. 7
  7. 8
  8. 9
  9. 10
  10. 11

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. über Baumann Unternehmensberatung AG, nördliches Ruhrgebiet
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Hays AG, Villingen-Schwenningen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

  1. Düsseldorf: Xiaomi kündigt erstes Büro in Deutschland an
    Düsseldorf
    Xiaomi kündigt erstes Büro in Deutschland an

    Genau wie Huawei will der Technologiekonzern Xiaomi eine Niederlassung in Düsseldorf eröffnen. Seine Produkte gibt es bereits bei Mediamarkt, Saturn und Amazon.

  2. Bundeswehr auf der Gamescom: Und dann hebt der Kampfjet nicht mal ab
    Bundeswehr auf der Gamescom
    Und dann hebt der Kampfjet nicht mal ab

    Gamescom 2019 Auf der Spielemesse Gamescom versucht die Bundeswehr, junge Gamer für den Dienst im IT-Bereich zu begeistern. Funktioniert das? Unser Autor hat es ausprobiert.

  3. Zenbook Flip 14 (UM462): Das neue Asus-Convertible nutzt eine AMD-Ryzen-CPU
    Zenbook Flip 14 (UM462)
    Das neue Asus-Convertible nutzt eine AMD-Ryzen-CPU

    Auch Asus bietet mittlerweile einige AMD-Notebooks an. Ein Beispiel ist das Zenbook Flip 14, welches einen Ryzen 5 oder Ryzen 7 verwendet. Dazu kommen ein um 360 Grad drehbares Touchpanel und ein Nummernblock im Touchpad. Der Startpreis: 750 Euro.


  1. 14:42

  2. 14:10

  3. 12:59

  4. 12:45

  5. 12:30

  6. 12:02

  7. 11:58

  8. 11:50