1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spore - SimCity-Erfinder beeindruckte…
  6. Thema

In den USA bald verboten?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: In den USA bald verboten?

    Autor: hx 16.05.06 - 13:37

    Du glaubst also auch, dass "Papa-Schlumpf" im Jahre 4000 vor Christus das Universum und die Welt geschaffen hat und die Menschen im Einklang mit den Dinosaurieren lebten, wenn sie sich nicht gegenseitig jagten? So seien die Drachengeschichten zu erklaeren.

    Also bitte... Ich bin ja generell ein phantasievoller Mensch, aber solch eine Vorstellung ist gerade zu Filmverdaechtig uebertrieben.

    Und genau DAS sagt ID unter anderem aus ;-)


    Trollentsorger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schade! Na, dann beschimpf' mich ruhig weiter,
    > weil ich der Meinung bin, es könnte trotzdem was
    > dran sein.

  2. Re: In den USA bald verboten?

    Autor: ............. 16.05.06 - 13:37

    ,.-.,.-., schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DyingPhoenix schrieb:
    > --------------------------------------------------
    >
    > In Amerika wird
    > sich das nicht halb so gut
    > verkaufen. Überleg
    > doch mal, wenn die Kreaturen im
    > Spiel nur
    > halb so intelligent sind wie die
    > Einwohner
    > des entsprechenden Landes... :) Da macht
    >
    > denen das sicher keinen Spass ;)
    >
    > Soweit ich weis, kann man andere Planeten auch
    > angreifen... Wenn man so Ölquellen erobern kann
    > wirds doch gut ankommen ;)


    Hach sind wir witzig heute. Das wirkliche Witzige ist doch, man diskutiert über ein Produkt, welches aus einem Land kommt, dessen Bewohner angeblich zu dumm sind solch ein Produkt überhaupt herzustellen.

    Sim City ist made in USA
    Maxis ist made in USA
    Max Wright ist made in USA
    Spore ist made in USA

    Ich will die USA hier nicht glorifizieren, aber die Hochnäsigkeit gegenüber dem Land hier ist schon arg infantil. Vor allem wenn sie scheinbar von Mitzwanzigern kommt, die weder einen längeren Satz ohne Smily schreiben können, noch die deutsche Sprache einwandfrei beherrschen und überdies noch Spitznamen nutzen, die scheinbar aus Filmen oder Computerspielen "made in USA" stammen.

  3. Re: In den USA bald verboten?

    Autor: lulli 16.05.06 - 13:43

    Godmode schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lulli schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Godmode schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Solange [...] kann eh keine
    > richtige
    > Evulotion
    > simuliert
    > werden.
    >
    > Das ist ein Widerspruch in
    > sich. Die Simulation
    > ist immer ein Modell,
    > nie das "richtige".
    >
    > EDV-gestützte
    > Evolutionssimulationen gibts meines
    > Wissens
    > schon seit den 70er Jahren und sie haben
    >
    > durchaus dazu beigetragen, neue Erkenntnisse
    > für
    > Biologie und Evolutionsforschung zu
    > gewinnen. Es
    > ist durchaus möglich, bestimmte
    > Behauptungen und
    > Annahmen anhand einer
    > geeigneten Simulation zu
    > prüfen.
    >
    > In der Informatik sind daraus Dinge wie
    > Neuronale
    > Netzwerke, die durch Evolution
    > lernen oder
    > generell die evolutionäre
    > Programmiermethode
    > entstanden.
    >
    > Tschüss,
    > lulli
    >
    > Ja klar, aber eine Simulation ist immer nur so
    > gut, wie genau die zugrundeliegenden Regeln
    > bekannt sind. Ich kann auch einen Simulator für
    > Evolution schreiben (selber Informatiker), der
    > aber kaum der Realität entspricht, da ich die
    > Regeln nicht alle kenne.
    > Auch Umwelteinflüsse können nicht simuliert
    > werden, da sie nicht genau bekannt sind.
    > Diese Simulationen (auch Neuronale Netze) gelten
    > immer nur für ein abgeschlossenes Modell, in dem
    > alle Faktoren bekannt sind.

    Das ist mir alles zu wirr. Manches was du sagst ist einfach trivial, manches widerspricht sich selbst.

    Jede Simulation basiert auf einem Modell. Das ist doch völlig klar. Ein Modell bildet IMMER nur einen Teil der Realität ab, man kennt NIE alle Regeln.

    Die Evolutionstheorie ist ein Modell. Insofern kann man diese Theorie anhand einer Simulation untersuchen. Dabei wird man immer nur Teilaspekte der schon nur Teile der Realität modellierenden Theorie modellieren, das ist eine logische Folgerung aus dem ganzen.

    Wüsste man alles und könnte das alles auch programmieren, dann wäre das Ergebnis von der Realität nicht zu unterscheiden.

    Wenn nun eine Simulation versagt, d.h. sie macht Vorhersagen, die mit der "Realität" nicht übereinstimmen, dann ist entweder schon die zugrundeliegende Annahme, d.h. das Modell, in diesem Fall eben die Evolutionstheorie, falsch, oder die Simulation ist schlecht programmiert.

    Was das Spiel "Spore" angeht simuliert es eben definitiv NICHT die Evolutionstheorie sondern im Gegenteil das ID. Es gibt wie gesagt durchaus in Software implementierte Simulationen die auf der Evolutionbstheorie aufbauen, aber die eigen sich wohl nicht für Spiele - und einen "Beweis" für oder gegen die Gültigkeit des Modells "Evolution" haben sie auch noch nicht erbracht.

    Tschüss,
    Lulli

  4. Re: In den USA bald verboten?

    Autor: ERasER 16.05.06 - 13:44

    FranUnFine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Trollentsorger schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > 1. Von Gott ist bei der Theorie nicht die
    > Rede.
    > 2. Erklär doch mal, wie ein LCD
    > funktionniert.
    > Irgendwann kommst Du an den
    > Punkt, wo irgendwas
    > auf einem Naturgesetz
    > beruht. Dann könnte man sich
    > ja fragen, woher
    > kommt das Naturgesetz? Und?
    >
    > Ein gäöttliches Wesen ist aber gemeint, und die
    > Hauptpusher dieser "Theorie" meinen auch ganz
    > explizit den christlichen Gott.
    >
    > Und dann ist es quasi wissenschaftlich zu
    > erklären, wie es dazu kommt. Aber die Behauptung,
    > dass das alles daran liegt, dass es durch ein
    > göttliches Wesen erschaffen wurde, ist nicht
    > wissenschaftlich, denn die Existenz eines solchen
    > Wesens ist nicht nachweisbar.
    >
    > Es ist ein billiger Ausweg, wenn man etwas nicht
    > weiß, und gerne 'ne schnelle Erklärung hätte.
    >
    > - The Smiling Bandit
    > <Strikes:Again/Ha-Ha-Ha>


    Ist es nicht andersrum auch wieder eine billige Erklärung, wenn man etwas nicht weis, etwas zu verneinen?

  5. Re: In den USA bald verboten?

    Autor: blacky 16.05.06 - 13:44

    Wenn wir schon dabei sind.. hehe..

    ich würd gern sehen was bush mit dem spiel so anstellt.. fiese kleine boese racker und jeden planet zerstören :-)

    ich will seine schoepflinge mal sehen *g*

  6. Re: In den USA bald verboten?

    Autor: scraper 16.05.06 - 13:52

    in diesem zusammenhang frage ich die evolutionstheoretiker:

    1. warum/wie haben sich geschlechtsteile entwickelt, bezw. wie konnte das tier/ding/oderwieauchimmer überleben, ohne sich fortzupflanzen, bezw. woher hat es das bedürfnis das zu tun?

    2. wozu sollte eine bline zelle augen entwickeln? es weiss ja gar nicht dass es überhaupt was zu sehen gibt? dann noch 2 .. woher weiss es das die welt 2 dimensional ist?

    dazu konnte mir noch kein evolutionstheoretiker eine vernünftige antwort geben, daher wähle ich mir lieber aus an einen genialen konstrukteur zu glauben als eine zufällige rheienfolge von ereignissen die schlussendlich gar nichts beweisen kann.

    ich kann ja noch so viel mal dynamit in die erde stecken und explodieren lassen, es wird einfach niemals ein haus entstehen ... und was ist schon ein haus im vergleich zu der komplexität der natur ...

    fg scraper

  7. Re: In den USA bald verboten?

    Autor: ,.-.,.-., 16.05.06 - 13:58

    ............. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ,.-.,.-., schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > DyingPhoenix schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > In Amerika wird
    > sich das
    > nicht halb so gut
    > verkaufen. Überleg
    >
    > doch mal, wenn die Kreaturen im
    > Spiel
    > nur
    > halb so intelligent sind wie die
    >
    > Einwohner
    > des entsprechenden Landes... :) Da
    > macht
    >
    > denen das sicher keinen Spass
    > ;)
    >
    > Soweit ich weis, kann man
    > andere Planeten auch
    > angreifen... Wenn man so
    > Ölquellen erobern kann
    > wirds doch gut
    > ankommen ;)
    >
    > Hach sind wir witzig heute. Das wirkliche Witzige
    > ist doch, man diskutiert über ein Produkt, welches
    > aus einem Land kommt, dessen Bewohner angeblich zu
    > dumm sind solch ein Produkt überhaupt
    > herzustellen.
    >
    > Sim City ist made in USA
    > Maxis ist made in USA
    > Max Wright ist made in USA
    > Spore ist made in USA
    >
    > Ich will die USA hier nicht glorifizieren, aber
    > die Hochnäsigkeit gegenüber dem Land hier ist
    > schon arg infantil. Vor allem wenn sie scheinbar
    > von Mitzwanzigern kommt, die weder einen längeren
    > Satz ohne Smily schreiben können, noch die
    > deutsche Sprache einwandfrei beherrschen und
    > überdies noch Spitznamen nutzen, die scheinbar aus
    > Filmen oder Computerspielen "made in USA" stammen.


    Ach sind wir heute mal wieder mürig. Wirklich witzig ist nur, dass manche Menschen wahrlich jegliche Kritik an wem oder was auch immer zunichte machen wollen.

    Ich will Kritiker hier nicht glorifizieren, nur Die Ablehnung, welcher der, angebrachten, Kritik entgegenbracht ist schon arg, vorallem da sie scheinbar von Mittesechzigern kommen die mit Kritik nicht umgehen können, selbst wenn sie sich nicht mal an sie richtet, wahrscheinlich können sie sie nicht mal aus dem geschriebenen erlesen. Zudem beleidigen sie jeden, der aus der Reihe tanzt und eventuell andere Ausdrucksformen, wie Smilys, benuzt.


    Kinder was Leute...

  8. Re: In den USA bald verboten?

    Autor: FranUnFine 16.05.06 - 13:58

    scraper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > in diesem zusammenhang frage ich die
    > evolutionstheoretiker:
    >
    > 1. warum/wie haben sich geschlechtsteile
    > entwickelt, bezw. wie konnte das
    > tier/ding/oderwieauchimmer überleben, ohne sich
    > fortzupflanzen, bezw. woher hat es das bedürfnis
    > das zu tun?

    Zufall! Ungeschlechtliche Fortpflanzung! Gibt's heutzutage immer noch zuhauf!

    > 2. wozu sollte eine bline zelle augen entwickeln?
    > es weiss ja gar nicht dass es überhaupt was zu
    > sehen gibt? dann noch 2 .. woher weiss es das die
    > welt 2 dimensional ist?

    Psssst, die Welt ist dreidimensional... und das ohne die Zeit... mit der ist sie nämlich vierdimensional.

    Und die Augen haben sich nicht entwickelt, weil es was zu sehen gabe, es war eine zufällige Mutation, die sich wegen der dadurch hervorgebrachten Vorteile durchgesetzt hat (aber auch nicht bei allen - gibt ja durchaus Lebewesen, die keine Augen haben, oder nur zurückentwickelte, weil sie sich nicht gelohnt haben und dementsprechen die Gene für gute Sicht nicht zu den Auswahlkriterien der Partner gehört haben).

    > dazu konnte mir noch kein evolutionstheoretiker
    > eine vernünftige antwort geben, daher wähle ich
    > mir lieber aus an einen genialen konstrukteur zu
    > glauben als eine zufällige rheienfolge von
    > ereignissen die schlussendlich gar nichts beweisen
    > kann.

    Ich sag's ja... billiger Ausweg.



    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  9. Re: In den USA bald verboten?

    Autor: scraper 16.05.06 - 14:02

    FranUnFine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > scraper schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > in diesem zusammenhang frage ich die
    >
    > evolutionstheoretiker:
    >
    > 1. warum/wie
    > haben sich geschlechtsteile
    > entwickelt, bezw.
    > wie konnte das
    > tier/ding/oderwieauchimmer
    > überleben, ohne sich
    > fortzupflanzen, bezw.
    > woher hat es das bedürfnis
    > das zu tun?
    >
    > Zufall! Ungeschlechtliche Fortpflanzung! Gibt's
    > heutzutage immer noch zuhauf!
    >
    > > 2. wozu sollte eine bline zelle augen
    > entwickeln?
    > es weiss ja gar nicht dass es
    > überhaupt was zu
    > sehen gibt? dann noch 2 ..
    > woher weiss es das die
    > welt 2 dimensional
    > ist?
    >
    > Psssst, die Welt ist dreidimensional... und das
    > ohne die Zeit... mit der ist sie nämlich
    > vierdimensional.
    >
    > Und die Augen haben sich nicht entwickelt, weil es
    > was zu sehen gabe, es war eine zufällige Mutation,
    > die sich wegen der dadurch hervorgebrachten
    > Vorteile durchgesetzt hat (aber auch nicht bei
    > allen - gibt ja durchaus Lebewesen, die keine
    > Augen haben, oder nur zurückentwickelte, weil sie
    > sich nicht gelohnt haben und dementsprechen die
    > Gene für gute Sicht nicht zu den Auswahlkriterien
    > der Partner gehört haben).
    >
    > > dazu konnte mir noch kein
    > evolutionstheoretiker
    > eine vernünftige
    > antwort geben, daher wähle ich
    > mir lieber aus
    > an einen genialen konstrukteur zu
    > glauben als
    > eine zufällige rheienfolge von
    > ereignissen
    > die schlussendlich gar nichts beweisen
    > kann.
    >
    > Ich sag's ja... billiger Ausweg.
    >
    > - The Smiling Bandit
    > <Strikes:Again/Ha-Ha-Ha>


    Das nennst du vernünftige Antworten? ... diese Erklärungen wirken für mich ziemlich hilflos und bestätigen nur, dass manche leute die Realität nicht wissen WOLLEN ... was wiederum rationell erklärbar ist ... soviel zu deinem billigen Ausweg ... ;-)

    fg scraper

  10. Ich bin Gott, euer Vater und ich sage: Schnauze halten, ihr Unwürdigen.

    Autor: ~jaja~ 16.05.06 - 14:02

    Hoss der Boss schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 1) Fortplanzung, also Sex!

    Glaubst du ich habe mir die Steckkompatibilität der Geschlechter zum Scherz ausgedacht? Natürlich habe ich das, ich lach mir hier oben immer noch den Arsch ab wie ihr Knirpse euch zum Affen macht nur um ein Weibchen mal begatten zu dürfen. Muhihi.

    > 2) Evolution!

    Die ist nicht für Menschen gedacht. Menschen sind meinem schwarzen Humor und Sinn für schlechtem Geschmack entsprungen. Eure Zeit ist eh bald um, dann dürfen sich die Elefanten mal eine Zeit lang für die Krone der Schöpfung halten.
    RÜSSELVERGLEICH! Das wird lustig. ~Popcorn herzauber~

    > Ich sehe schon die Kreationisten zusammen mit den
    > Hütern von Zucht und Ordnung protestieren!

    Kreationisten kommen alle in die Hölle. Und da müssen sie eine Gesamtausgabe von Darwins Werken mit dem Mund abschreiben. ~g~

    Die Hüter von Zucht und Ordnung dürfen die Kreationisten dabei mit Peitschen antreiben. Kriegen allerdings alle einen Analplug verpasst und müssen in Strapsen rumlaufen.


    Hugh, ich habe gesprochen.

    Gott, call 0800-GOTT
    Am Wochenende steht ihnen unsere Rufbereitschaft zur Verfügung. Die Information welche Nummer am Wochenende besetzt ist entnehmen sie bitte der lokalen Tagespresse.

    Mohamed 0800-MOHA
    Manitou 0800-MANI
    Buddha 0800-DICK
    ZEUS Diese Nummer ist bis auf weiteres nicht verfügbar. Der Kerl hatte die Schnauze voll.


    "Let us hear the suspicions. I will look after the proofs." Sherlock Holmes - The Adventure of the Three Students

  11. Re: In den USA bald verboten?

    Autor: trust 16.05.06 - 14:03

    Ja und damit ist alles gesagt. Wenn man diesen ID-Idioten dann einen Knochen unter die Nase hält und sagt er ist 15.000 Jahre alt, bekommt man als Antwort, es wurde falsch gemessen...
    Am liebsten würde ich mit einem X-fachen der Lichtgeschwindigkeit von der Erde wegfliegen, ein Oberhammer-Fernrohr mitnehmen, jeden Kreationisten durchsehen lassen und danach (verdient) eine Ohrfeige geben. Das dürfte leider ein Problem werden...

    hx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du glaubst also auch, dass "Papa-Schlumpf" im
    > Jahre 4000 vor Christus das Universum und die Welt
    > geschaffen hat und die Menschen im Einklang mit
    > den Dinosaurieren lebten, wenn sie sich nicht
    > gegenseitig jagten? So seien die
    > Drachengeschichten zu erklaeren.
    >
    > Also bitte... Ich bin ja generell ein
    > phantasievoller Mensch, aber solch eine
    > Vorstellung ist gerade zu Filmverdaechtig
    > uebertrieben.
    >
    > Und genau DAS sagt ID unter anderem aus ;-)

  12. Re: In den USA bald verboten?

    Autor: Trollentsorger 16.05.06 - 14:05

    Mit nichten, mein lieber. Das entspricht mehr dem Kreationismus. Aber die Dinosaurier kommen da auch nicht vor. Übrigens halte ich nichts davon, Gott als Papa Schlumpf zu bezeichnen. Unabhängig davon, ob Du an Gott glaubst; man macht sich nicht über den glauben anderer lustig!

  13. Re: In den USA bald verboten?

    Autor: FranUnFine 16.05.06 - 14:05

    scraper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das nennst du vernünftige Antworten? ... diese
    > Erklärungen wirken für mich ziemlich hilflos und
    > bestätigen nur, dass manche leute die Realität
    > nicht wissen WOLLEN ... was wiederum rationell
    > erklärbar ist ... soviel zu deinem billigen Ausweg
    > ... ;-)
    >
    > fg scraper


    Was nimmst du, und wo kann man das haben? Ich bin echt (und für den Spruch bedanke ich mich bei der Regierung von God's own Country) echt shockenawed.

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  14. Re: In den USA bald verboten?

    Autor: JenZzz 16.05.06 - 14:07

    Ich bin hin- und hergerissen, einerseits glaube ich nicht an die Existens eines Gottes, andererseits bin ich mir nicht sicher ob all das vielfältige Leben auf der Erde durch Evolution entstanden sein kann. Dafür finde ich das Leben wie wir es kennen noch "zu jung", was sind schon ein paar Milliarden Jahre ... und da sollen sich so viele Millionen oder Milliarden verschiedenste Lebewesen entwickelt haben? Durch Mutation auch noch, d.h. es war auch noch ne Menge Überschuss dabei, der nicht lebensfähig war ... und warum gibt es von einer Gattung gleich soviele verschiedene Arten ... ? Und eben diese ganzen "Features", Beispiele: der Koala trinkt nicht und hat ne Tatze wo zwei Krallen nah beieinander gewachsen sind um sich damit bürsten zu können ... ist das nicht unglaublich? Und das ist nur EIN Beispiel von vielen ...

    Ich sehe Gott nur als einfache Lösung für die die Angst haben, sie können ihn ja dann anbeten und um Gnade flehen und dass er sie mal irgendwann "erlöst" vom Bösen usw ... das ist mir alles zu einfach. Ich habe mal mit jemandem zusammengelebt, die streng nach Bibelvorschrift gelebt hat (komischerweise aber nicht was den Sex vor der Ehe anging ;)) was ich da so alles gelernt habe, was ich als eh schon aufgewachsener Katholik noch nicht wusste ... die Gott-Leute haben für alles und für jedes eine Erklärung und die ganz Gläubigen haben auch immer gleich die Seite in der Bibel parat, wo ein Gleichnis steht, das man so oder so auslegen kann ... in vielem widerspricht sich die Bibel auch wie ich finde.

    Also weder Evolution noch Gott sind für mich für all das hier verantwortlich ... es muss noch etwas anderes geben ...

    Hm, eigentlich wollte ich meine Theorie zur Evolution abgeben auf den Beitrag, aber es ist etwas anderes geworden ...

    Gruß
    JenZzz


    scraper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > in diesem zusammenhang frage ich die
    > evolutionstheoretiker:
    >
    > 1. warum/wie haben sich geschlechtsteile
    > entwickelt, bezw. wie konnte das
    > tier/ding/oderwieauchimmer überleben, ohne sich
    > fortzupflanzen, bezw. woher hat es das bedürfnis
    > das zu tun?
    >
    > 2. wozu sollte eine bline zelle augen entwickeln?
    > es weiss ja gar nicht dass es überhaupt was zu
    > sehen gibt? dann noch 2 .. woher weiss es das die
    > welt 2 dimensional ist?
    >
    > dazu konnte mir noch kein evolutionstheoretiker
    > eine vernünftige antwort geben, daher wähle ich
    > mir lieber aus an einen genialen konstrukteur zu
    > glauben als eine zufällige rheienfolge von
    > ereignissen die schlussendlich gar nichts beweisen
    > kann.
    >
    > ich kann ja noch so viel mal dynamit in die erde
    > stecken und explodieren lassen, es wird einfach
    > niemals ein haus entstehen ... und was ist schon
    > ein haus im vergleich zu der komplexität der natur
    > ...
    >
    > fg scraper


  15. Re: In den USA bald verboten?

    Autor: lulli 16.05.06 - 14:07

    FranUnFine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > 2. wozu sollte eine bline zelle augen
    > > entwickeln?
    > > es weiss ja gar nicht dass es
    > > überhaupt was zu
    > > sehen gibt? dann noch 2 ..
    > > woher weiss es das die
    > > welt 2 dimensional
    > > ist?
    >
    > Psssst, die Welt ist dreidimensional... und das
    > ohne die Zeit... mit der ist sie nämlich
    > vierdimensional.

    Damit die Strings schwingen können braucht es sogar noch mehr Dimensionen :-)

    > Und die Augen haben sich nicht entwickelt, weil es
    > was zu sehen gabe, es war eine zufällige Mutation,

    Hm... vielleicht gibts ja auch nur deshalb etwas zu sehen, weil sich die Augen entwickelt haben? =8-|


    Tschüss,
    Lulli

  16. Re: In den USA bald verboten?

    Autor: Godmode 16.05.06 - 14:08

    > Jede Simulation basiert auf einem Modell. Das ist
    > doch völlig klar. Ein Modell bildet IMMER nur
    > einen Teil der Realität ab, man kennt NIE alle
    > Regeln.

    Mit einem Modell, bei dem man relevante Teile nicht kennt, kann man auch eine Theorie nicht beweisen.

    > Die Evolutionstheorie ist ein Modell. Insofern
    > kann man diese Theorie anhand einer Simulation
    > untersuchen. Dabei wird man immer nur Teilaspekte
    > der schon nur Teile der Realität modellierenden
    > Theorie modellieren, das ist eine logische
    > Folgerung aus dem ganzen.

    Falsch: Eine Theorie ist kein Modell. Man kann eine Theorie mit einem Modell belegen oder wiederlegen. Eine Theorie muss aber nicht falsch sein, nur weil man kein geeignetes Modell erzeugen kann.

    > Wenn nun eine Simulation versagt, d.h. sie macht
    > Vorhersagen, die mit der "Realität" nicht
    > übereinstimmen, dann ist entweder schon die
    > zugrundeliegende Annahme, d.h. das Modell, in
    > diesem Fall eben die Evolutionstheorie, falsch,
    > oder die Simulation ist schlecht programmiert.

    Richtig: "oder die Simulation ist schlecht programmiert."
    Die Theorie ist deshalb nicht zwingendermaßeb falsch!

    > Was das Spiel "Spore" angeht simuliert es eben
    > definitiv NICHT die Evolutionstheorie sondern im
    > Gegenteil das ID. Es gibt wie gesagt durchaus in
    > Software implementierte Simulationen die auf der
    > Evolutionbstheorie aufbauen, aber die eigen sich
    > wohl nicht für Spiele - und einen "Beweis" für
    > oder gegen die Gültigkeit des Modells "Evolution"
    > haben sie auch noch nicht erbracht.

    Das Spiel basiert trotzdem auf der Evolution, nur da es keine geeignete Simulation gibt, (die für ein Spiel auch viel zu langwierig und kompliziert wäre), wird der Spieler die evolutionären Entscheidungen treffen müssen.

    Da es sich bei SPORE um ein Spiel und nicht um eine Simulation handelt, muss ja dem Spieler auch eine interessante Tätigkeit geboten werden. Diese Tätigkeit ist eben das Erstellen von Kreaturen in verschiedenen Schritten. Als Gamedesigner muss man dir Realität an bestimmten Stellen eh immer aufbrechen, um ein Spiel zu erstellen...

    Grundlage des Spiels bleibt trotzdem die Evolutionstheorie mit den bekannten Effekten, die im Gameplay vorkommen (Ursuppe -> Säugetier -> Zivilisation [mal grob vereinfacht])

    Gruß!

  17. Re: In den USA bald verboten?

    Autor: FranUnFine 16.05.06 - 14:08

    lulli schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hm... vielleicht gibts ja auch nur deshalb etwas
    > zu sehen, weil sich die Augen entwickelt haben?
    > =8-|

    Wenn ein Baum im Wald umfällt, und einen Pantomimen erschlägt, kümmert das irgendwen? ;)

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  18. Re: In den USA bald verboten?

    Autor: The Tank 16.05.06 - 14:09

    Klar wir räumen ja anderen Rechte ein die sie uns nie geben würden.

    Fragt dich mal Gallileo oder Kopernikus.

    ERasER schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Trollentsorger schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Ich denke mal, die Evolutionstheorie
    > ist
    > wehsentlich wahrscheinlicher
    > >
    > Ich halte gerade die Evolutionstheorie in
    >
    > Abwesenheit jeder Intelligenz für
    >
    > unwahrscheinlich.
    >
    > Dann tust du das halt, und weil Deutschland ein
    > freies Land ist, werde ich dich nicht dafür
    > kritisieren und dich höflich bitten,
    > Andersdenkende Ebenfalls so zu behandeln.


  19. Re: In den USA bald verboten?

    Autor: Parlog 16.05.06 - 14:09

    lulli schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > FranUnFine schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Was gibt's da zu diskutieren? Das ist nicht
    > einmal
    > eine wissenschaftliche Theorie.
    >
    > Na und? Die Wissenschaft beobachtet und beschreibt
    > nur die Sinnenwelt. Die kann man natürlich für das
    > "gesamte" halten, muss man aber nicht. Ohne einen
    > wirklichen Grund (ausser eben dass man so
    > konditioniert ist) auf jegliches Nachdenken über
    > einen möglicherweise wichtigen Teil der Existenz
    > zu verzichten (ob das jetzt der spirituelle Teil
    > oder der wissenschaftliche Teil ist) halte ich für
    > eine ziemliche Selbstbeschränkung. Da halte ich es
    > für sinnvoller sich einzugestehen: "ich weiss es
    > nicht" und für alles offen zu bleiben.
    >
    > > Sie entbehrt jeglicher wissenschaftlicher
    > Grundlage. OMG, wo
    > komm ich her? GOTT hat
    > mich gemacht! OMG, wie
    > funktioniert ein LCD
    > (verstehen ja auch manche
    > leute nicht). GOTT
    > hat ihn gemacht!
    >
    > Hm? Es gibt doch einen ganz wesentlichen
    > Unterschied zwischen der Frage "Wo komm ich her"
    > und "Wie funktioniert ein LCD"? Wer was versteht
    > oder nicht ist völlig irrelevant. Aber die eine
    > Frage hat eben eine wissenschaftliche Antwort -
    > die andere nicht. Man muss natürlich sagen: "Noch
    > nicht", denn möglicherweise wird sie ja noch
    > gefunden. Allerdings bezweifle ich das weil eben
    > der wissenschaftlichen Beobachtung und
    > Beschreibung der Welt klare Grenzen gesetzt sind
    > durch die Art unsere Wahrnehmung. Ich denke auf
    > die Frage "wo kommen wir her" können
    > Wissenschaftler keine letzte Antwort geben - da
    > wird man sich eher an die Mystiker wenden müssen.
    > Lustigerweise scheint die moderne Physik sich der
    > Mystik immer mehr anzunähren.
    >
    > Tschüss,
    > Lulli
    >

    Also mal kurz zusammenfassen:
    Weil wir so komplex sind und es ja so unwahrscheinlich ist das wir nur dem Zufall entspringen muss es eine int. Übermacht geben?

    Aber diese Frage müsste sich die doch auch stellen, oder?
    Und wie viel Übermächte gibt es den..? Wo endet das?
    Und woher weiß man das man nicht selbst die höchste "Übermacht" ist?

    Also da halte ich die Sache mit dem Zufall für sehr viel einfacher und verständlicher. Es gibt ein Potenzial für Intelligenz und das Universum hat unendlich viel Zeit und Möglichkeiten also gibt es uns. Wieso sollte man so was wie uns mit Absicht erschaffen? ^^


  20. Re: In den USA bald verboten?

    Autor: scraper 16.05.06 - 14:10

    FranUnFine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > scraper schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das nennst du vernünftige Antworten? ...
    > diese
    > Erklärungen wirken für mich ziemlich
    > hilflos und
    > bestätigen nur, dass manche leute
    > die Realität
    > nicht wissen WOLLEN ... was
    > wiederum rationell
    > erklärbar ist ... soviel
    > zu deinem billigen Ausweg
    > ... ;-)
    >
    > fg scraper
    >
    > Was nimmst du, und wo kann man das haben? Ich bin
    > echt (und für den Spruch bedanke ich mich bei der
    > Regierung von God's own Country) echt shockenawed.
    >
    > - The Smiling Bandit
    > <Strikes:Again/Ha-Ha-Ha>

    Womit deine rationalität wieder mal bewiesen wäre ;-)

    fg scraper

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. MSH Medien System Haus GmbH & Co. KG, Stuttgart, Oberndorf a. N.
  3. AUSY Technologies Germany AG, München
  4. Einrichtungspartnerring VME GmbH & Co. KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme