Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spore - SimCity-Erfinder beeindruckte…

Evolutionstheorie

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Evolutionstheorie

    Autor: ~The Judge~ 17.05.06 - 09:12

    So, da der andere Thread bis an die Krempe dicht ist, hier ein neuer. Und er beginnt - wie sollte es anders sein - mit meiner Meinung: Die gängige Evolutionstheorie ist Mist! Wer sich die Facetten der Natur nur mal ansatzweise zu Gemüte führt muss zwangsläufig erkennen, daß hier keine statistischen Prozesse zugrunde liegen können. Es gibt derartig viele Dinge die sich nicht über "waren für das Überleben der Art vorteilhaft" argumentieren lassen. Warum sind Papageien bunt?

    Und zu den "ID-Fuzzies" muss man wohl sagen, daß nur weil sich eine Gruppe Spinner einer Idee bemächtigt und diese für eigene Zwecke verunstaltet, dadurch die Idee selber nicht falsch sein muss. Ich sehe das ein bisschen ähnlich der Kirche. Das was die Kirche heute ist und macht (siehe Amerika, siehe Vatikan) ist nur ganz wenig mit dem konform, was ein Herr Jesu vor 2000 Jahren gepredigt hat.

    Menschen sind dumme, egoistische und ignorante Idioten. Jedenfalls zu viele davon.

  2. warum sind papageien bunt?

    Autor: xXXXx 17.05.06 - 09:30

    warum nicht?

    wer keine angst vorm teufel hat, braucht auch keinen gott. :)

  3. Re: Evolutionstheorie

    Autor: föhn 17.05.06 - 10:00

    ~The Judge~ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So, da der andere Thread bis an die Krempe dicht
    > ist, hier ein neuer. Und er beginnt - wie sollte
    > es anders sein - mit meiner Meinung: Die gängige
    > Evolutionstheorie ist Mist! Wer sich die Facetten
    > der Natur nur mal ansatzweise zu Gemüte führt muss
    > zwangsläufig erkennen, daß hier keine
    > statistischen Prozesse zugrunde liegen können.

    sie sind alles andere als statisch. zumindest im großen betrachtet. wenn man es bis auf string-ebene herunterbricht wird es imho irgendwann statisch...

    > Es
    > gibt derartig viele Dinge die sich nicht über
    > "waren für das Überleben der Art vorteilhaft"
    > argumentieren lassen. Warum sind Papageien bunt?

    da halte ich gegen. die natur hat _immer_ erfolgreiche konzepte weiterenwickelt und nicht erfolgreiche aussterben lassen.
    das war,ist und wird immer so sein.

    warum papageien bunt sind? schon mal an fortpflanzung gedacht?
    es gibt tausende von arten die ein besonderes merkmal haben ganz allein nur um im dschungel der konkurrenten eben auch noch einen partner abzukriegen.
    bei den papageien ist das nicht anders. viel farbe, kompliziertes muster, gutes federkleid und dem anderen ist klar "wow, ein guter genpool!"

    >
    > Und zu den "ID-Fuzzies" muss man wohl sagen, daß
    > nur weil sich eine Gruppe Spinner einer Idee
    > bemächtigt und diese für eigene Zwecke
    > verunstaltet, dadurch die Idee selber nicht falsch
    > sein muss. Ich sehe das ein bisschen ähnlich der
    > Kirche. Das was die Kirche heute ist und macht
    > (siehe Amerika, siehe Vatikan) ist nur ganz wenig
    > mit dem konform, was ein Herr Jesu vor 2000 Jahren
    > gepredigt hat.

    die "kirche" war maximal am anfang ein paar hundert jahre konform mit dem gedankengut von jesus.
    oder wie wollen die bitte die kreuzzüge erklären.

    wenn man die gesammte geschichte der kirche auf einen haufen wirft, bleibt ein haufen verbrecherischster taten die soziemlich alles bisher dagewesene in den schatten stellt.

    und es ist ja nicht so das es aufgehört hätte....

    >
    > Menschen sind dumme, egoistische und ignorante
    > Idioten. Jedenfalls zu viele davon.
    >
    > 8<-----------------------------------
    > Casket Crew - Fantastisch Drastisch


  4. Re: Evolutionstheorie

    Autor: schlagsahne 17.05.06 - 10:01

    es ist belegt worden das einflüsse während des daseins auswirkungen auf das erbgut eines wesens haben. stress, erlebnisse, erfahrungen und umwelt verändert zur lebenszeit das erbgut und gibt dieses weiter.

    es ist klar das sowas nicht in 100 jahren erkennbar ist, das mäuse und ratten erkennen das pink farbene körner schlecht sind.

    die vögel waren auch nicht von heute auf morgen knallbunt. die verschiedenen lebensweisen ein und der selben art verursacht ein genen mix. wenn von haus aus eine farbdifferenz herrscht kann die verpaarung gleichgearteter farbe eine reinfarbigkeit hervorbringen die einer reinrassigkeit gleichkommt. A bumst A und es kommt ein A raus, B bumst B und es kommt ein B raus, A bumst B und es kommt ein C raus.

    Guppy züchter sind dafür ein gutes beispiel. innzucht bis zum abwinken bis man das farbschema hat was man haben will. und der rest geht in die tonne. der endkunde kauft dann seine tollen guppys mit einer lebenserwartung von 2 monaten.

  5. Re: Evolutionstheorie

    Autor: ~The Judge~ 17.05.06 - 10:12

    föhn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sie sind alles andere als statisch. zumindest im
    > großen betrachtet. wenn man es bis auf
    > string-ebene herunterbricht wird es imho
    > irgendwann statisch...

    statistisch, nicht statisch. ;)

    Um mal ein komplett anderes Fass aufzureissen: Ich behaupte daß die Welt nicht - wie allgemein angenommen - wertkontinuierlich (analog) ist, sondern daß sich alles als Vielfaches gewisser Elementarteilchen und -energien zusammensetzt ("digital"). Zugegebenermassen ist die Bittiefe beeindruckend und nähert sich hinreichend einer analogen Betrachtungsweise. ~g~

    > da halte ich gegen. die natur hat _immer_
    > erfolgreiche konzepte weiterenwickelt und nicht
    > erfolgreiche aussterben lassen.
    > das war,ist und wird immer so sein.

    Nacktmulche? Kofferfische? Keine sonderlich hervorstechenden Konzepte.

    > warum papageien bunt sind? schon mal an
    > fortpflanzung gedacht?
    > es gibt tausende von arten die ein besonderes
    > merkmal haben ganz allein nur um im dschungel der
    > konkurrenten eben auch noch einen partner
    > abzukriegen.
    > bei den papageien ist das nicht anders. viel
    > farbe, kompliziertes muster, gutes federkleid und
    > dem anderen ist klar "wow, ein guter genpool!"

    Ein Genpool umfasst immer mehrere Individuen (alle Individuen einer ökol. Nische), also nicht den einen buntesten, tollsten und schönsten Papagei. ;)

    Guter Punkt, trotzdem ist mir der Zufallsgedanke bei derartig genialen Konzepten zuwider.

    > die "kirche" war maximal am anfang ein paar
    > hundert jahre konform mit dem gedankengut von
    > jesus.
    > oder wie wollen die bitte die kreuzzüge erklären.

    /signed

    > wenn man die gesammte geschichte der kirche auf
    > einen haufen wirft, bleibt ein haufen
    > verbrecherischster taten die soziemlich alles
    > bisher dagewesene in den schatten stellt.

    /doppel-signed

    > und es ist ja nicht so das es aufgehört hätte....

    /action

    ————————————————————————
    Was macht ein Clown im Büro? Nichts als Faxen!

  6. Re: Evolutionstheorie

    Autor: föhn 17.05.06 - 10:22

    ~The Judge~ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > föhn schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > sie sind alles andere als statisch. zumindest
    > im
    > großen betrachtet. wenn man es bis
    > auf
    > string-ebene herunterbricht wird es
    > imho
    > irgendwann statisch...
    >
    > statistisch, nicht statisch. ;)

    upsi, verlesen ;)

    >
    > Um mal ein komplett anderes Fass aufzureissen: Ich
    > behaupte daß die Welt nicht - wie allgemein
    > angenommen - wertkontinuierlich (analog) ist,
    > sondern daß sich alles als Vielfaches gewisser
    > Elementarteilchen und -energien zusammensetzt
    > ("digital"). Zugegebenermassen ist die Bittiefe
    > beeindruckend und nähert sich hinreichend einer
    > analogen Betrachtungsweise. ~g~
    >
    > > da halte ich gegen. die natur hat
    > _immer_
    > erfolgreiche konzepte weiterenwickelt
    > und nicht
    > erfolgreiche aussterben
    > lassen.
    > das war,ist und wird immer so sein.
    >
    > Nacktmulche? Kofferfische? Keine sonderlich
    > hervorstechenden Konzepte.

    naja, nur weil uns das sinnvolle an dem konzept bisher verborgen bleibt, heisst es ja nicht das es keins gibt, oder keinen sinn macht ;)
    schönheit liegt - wie gesagt - im auge des betrachters...

    >
    > > warum papageien bunt sind? schon mal an
    >
    > fortpflanzung gedacht?
    > es gibt tausende von
    > arten die ein besonderes
    > merkmal haben ganz
    > allein nur um im dschungel der
    > konkurrenten
    > eben auch noch einen partner
    >
    > abzukriegen.
    > bei den papageien ist das nicht
    > anders. viel
    > farbe, kompliziertes muster,
    > gutes federkleid und
    > dem anderen ist klar
    > "wow, ein guter genpool!"
    >
    > Ein Genpool umfasst immer mehrere Individuen (alle
    > Individuen einer ökol. Nische), also nicht den
    > einen buntesten, tollsten und schönsten Papagei.
    > ;)

    korrekt, dann denkt die papageiin eben "wow, coolder typ, schicker mantel und fliegen kann er auch!" ;)

    >
    > Guter Punkt, trotzdem ist mir der Zufallsgedanke
    > bei derartig genialen Konzepten zuwider.

    nene, nix zufall. zufall nur in dem sinne das etwas ausprobiert wird, was sich dann als erfolgreich erweist. danach ist es alles andere als zufall.
    und die grundidee "auffallen durch merkmal X" gab es nur einmal. danach waren alles nur weiterentwicklungen dieser einen idee.


    >
    > > die "kirche" war maximal am anfang ein
    > paar
    > hundert jahre konform mit dem
    > gedankengut von
    > jesus.
    > oder wie wollen
    > die bitte die kreuzzüge erklären.
    >
    > /signed
    >
    > > wenn man die gesammte geschichte der kirche
    > auf
    > einen haufen wirft, bleibt ein
    > haufen
    > verbrecherischster taten die
    > soziemlich alles
    > bisher dagewesene in den
    > schatten stellt.
    >
    > /doppel-signed
    >
    > > und es ist ja nicht so das es aufgehört
    > hätte....
    >
    > /action
    >
    > 8<-----------------------------------
    > Casket Crew - Fantastisch Drastisch


  7. Re: Evolutionstheorie

    Autor: Hmm... 17.05.06 - 10:43

    ~The Judge~ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So, da der andere Thread bis an die Krempe dicht
    > ist, hier ein neuer. Und er beginnt - wie sollte
    > es anders sein - mit meiner Meinung: Die gängige
    > Evolutionstheorie ist Mist! Wer sich die Facetten
    > der Natur nur mal ansatzweise zu Gemüte führt muss
    > zwangsläufig erkennen, daß hier keine
    > statistischen Prozesse zugrunde liegen können. Es
    > gibt derartig viele Dinge die sich nicht über
    > "waren für das Überleben der Art vorteilhaft"
    > argumentieren lassen. Warum sind Papageien bunt?
    >
    > Und zu den "ID-Fuzzies" muss man wohl sagen, daß
    > nur weil sich eine Gruppe Spinner einer Idee
    > bemächtigt und diese für eigene Zwecke
    > verunstaltet, dadurch die Idee selber nicht falsch
    > sein muss. Ich sehe das ein bisschen ähnlich der
    > Kirche. Das was die Kirche heute ist und macht
    > (siehe Amerika, siehe Vatikan) ist nur ganz wenig
    > mit dem konform, was ein Herr Jesu vor 2000 Jahren
    > gepredigt hat.
    >
    > Menschen sind dumme, egoistische und ignorante
    > Idioten. Jedenfalls zu viele davon.
    >
    > 8<-----------------------------------
    > Casket Crew - Fantastisch Drastisch


    Ich als bekennender Agnostiker habe solche Probleme glücklicherweise nicht. Ich glaube an die Evolutionstheorie solange nicht das Gegenteil bewiesen wird, lasse aber die Möglichkeit einer Art ID durchaus offen.

  8. Re: Evolutionstheorie

    Autor: lihar 17.05.06 - 11:10

    Das Problem ist das die meisten die Evolutionstheorie nicht verstanden haben. Resultiert wohl aus einer bis heute anhaltenden Verwirrung um deren Aussage.

    > der Natur nur mal ansatzweise zu Gemüte führt muss
    > zwangsläufig erkennen, daß hier keine
    > statistischen Prozesse zugrunde liegen können. Es

    Das kann man nicht "zwangsläufig erkennen", es ist eher nicht unbedingt intuitiv.

    > gibt derartig viele Dinge die sich nicht über
    > "waren für das Überleben der Art vorteilhaft"
    > argumentieren lassen. Warum sind Papageien bunt?

    Weil die bunten Papageien die meisten Nachfahren in ihrer Nische haben. Das wars.

    > Und zu den "ID-Fuzzies" muss man wohl sagen, daß
    > nur weil sich eine Gruppe Spinner einer Idee
    > bemächtigt und diese für eigene Zwecke
    > verunstaltet, dadurch die Idee selber nicht falsch
    > sein muss. Ich sehe das ein bisschen ähnlich der

    Muss nicht, nur sehe ich die Idee nicht.

    lihar

  9. Re: Evolutionstheorie

    Autor: ~The Judge~ 17.05.06 - 11:13

    föhn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > naja, nur weil uns das sinnvolle an dem konzept
    > bisher verborgen bleibt, heisst es ja nicht das es
    > keins gibt, oder keinen sinn macht ;)
    > schönheit liegt - wie gesagt - im auge des
    > betrachters...

    Um mir mal einen Punkt rauszupicken: Eben genau weil so vieles sämtliche Merkmale eines genialen Konzeptes aufweist, kann ich nicht an profane Statistik als ursprüngliche Entstehungsgewalt glauben.

    > korrekt, dann denkt die papageiin eben "wow,
    > coolder typ, schicker mantel und fliegen kann er
    > auch!" ;)

    ~lach~

    > nene, nix zufall. zufall nur in dem sinne das
    > etwas ausprobiert wird, was sich dann als
    > erfolgreich erweist. danach ist es alles andere
    > als zufall.
    > und die grundidee "auffallen durch merkmal X" gab
    > es nur einmal. danach waren alles nur
    > weiterentwicklungen dieser einen idee.

    Vielleicht liegt die Wahrheit ja auch - mal wieder - irgendwo zwischen den menschlichen Thesen. Ich weiss nicht wem es noch so geht, aber "das Ganze" weist doch durchaus Merkmale eines Versuches auf: Ein Set physikalische Gesetze, gewisse chemische Strukturen, Versuch initiieren (Natur booten und Konzepte einwerfen) und die Kiste laufen lassen (Statistik). Noch Fragen?! ;)

    ————————————————————————
    Was macht ein Clown im Büro? Nichts als Faxen!

  10. Re: Evolutionstheorie

    Autor: ~The Judge~ 17.05.06 - 11:19

    lihar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Problem ist das die meisten die
    > Evolutionstheorie nicht verstanden haben.
    > Resultiert wohl aus einer bis heute anhaltenden
    > Verwirrung um deren Aussage.

    Vielleicht auch darin begründet, daß sie in sich ziemlich schwammig und voller Smartbombs ist.

    > Das kann man nicht "zwangsläufig erkennen", es ist
    > eher nicht unbedingt intuitiv.

    So hätte ich es sagen wollen wäre es mir eingefallen. ;)

    > Weil die bunten Papageien die meisten Nachfahren
    > in ihrer Nische haben. Das wars.

    Das ist eine dieser Smartbombs: "Hat sich halt durchgesetzt. Fertig!"

    > Muss nicht, nur sehe ich die Idee nicht.

    Idee: Es gibt feste (kontrolliert geschaffene?) Ursprungs- und Rahmenbedingungen, die sich über Statistik nicht erklären lassen.

    Btw, die Urknalltheorie finde ich ebenfalls höchst unbefriedigend.

    ————————————————————————
    Was macht ein Clown im Büro? Nichts als Faxen!

  11. Re: Evolutionstheorie

    Autor: FranUnFine 17.05.06 - 11:26

    ~The Judge~ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Btw, die Urknalltheorie finde ich ebenfalls höchst
    > unbefriedigend.

    Die heißt auch viel besser: The Horrendous Space Kablooie



    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  12. Re: Evolutionstheorie

    Autor: lihar 17.05.06 - 11:34

    > > Das Problem ist das die meisten die Evolutionstheorie nicht verstanden haben.
    >
    > Resultiert wohl aus einer bis heute
    > anhaltenden
    > Verwirrung um deren Aussage.
    >
    > Vielleicht auch darin begründet, daß sie in sich
    > ziemlich schwammig und voller Smartbombs ist.

    Fin ich nicht sie hat wenige präzise Annahmen. Deswegen ist sie für Naturwissenschaftler besonders "sexy". Sie wird oft nur schwammig erklärt, weil dann der Erklärende nur-in-etwa-weiss-worum-geht.

    > > Weil die bunten Papageien die meisten
    > > Nachfahren
    > > in ihrer Nische haben. Das wars.
    > Das ist eine dieser Smartbombs: "Hat sich halt
    > durchgesetzt. Fertig!"

    Nein keine Smartbomb, das ist der Punkt und DIE Kernaussage der Evo: Bunte Papageien haben mehr Nachkommen ihn ihrer Nische - das war alles. Nichts mit "das hat sich durchgesetzt" oder "sie sind besser als..." oder was der Mensch noch gern zudichtet. Und das ist schon die ganze Evo im Kern, also doch (fast) einfacher als ein "großer Konstrukteur"(?)!

    > > Muss nicht, nur sehe ich die Idee nicht.
    > Idee: Es gibt feste (kontrolliert geschaffene?)
    > Ursprungs- und Rahmenbedingungen, die sich über
    > Statistik nicht erklären lassen.

    Klingt auch gut. Das Problem dabei ist falls der Rahemn geschaffen werden musste, musste der Rahmenschaffer geschafft werden usw. Das geht so ins Unendliche und ist deswegen nicht logisch. (Nachfragen falls näheres erwünscht.) Der Ausweg wäre eine Logik dem System abzusprechen, nur dann isses für die meisten Menschen keine Wissenschaft mehr, weil nicht objektiv nachvollziehbar.

    lihar

  13. Re: Evolutionstheorie

    Autor: physiker 17.05.06 - 11:41

    ~The Judge~ schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Btw, die Urknalltheorie finde ich ebenfalls höchst
    > unbefriedigend.

    heisst doch Big Bang oder? der name is cool :D

  14. Re: warum sind papageien bunt?

    Autor: Bibabuzzelmann 17.05.06 - 11:46

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > warum nicht?
    >
    > wer keine angst vorm teufel hat, braucht auch
    > keinen gott. :)

    Dient das nicht zur Tarnung, wenn er im Apfelbaum sitzt ? *g

  15. Re: Evolutionstheorie

    Autor: Bibabuzzelmann 17.05.06 - 12:04

    ~The Judge~ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > föhn schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > sie sind alles andere als statisch. zumindest
    > im
    > großen betrachtet. wenn man es bis
    > auf
    > string-ebene herunterbricht wird es
    > imho
    > irgendwann statisch...
    >
    > statistisch, nicht statisch. ;)
    >
    > Um mal ein komplett anderes Fass aufzureissen: Ich
    > behaupte daß die Welt nicht - wie allgemein
    > angenommen - wertkontinuierlich (analog) ist,
    > sondern daß sich alles als Vielfaches gewisser
    > Elementarteilchen und -energien zusammensetzt
    > ("digital"). Zugegebenermassen ist die Bittiefe
    > beeindruckend und nähert sich hinreichend einer
    > analogen Betrachtungsweise. ~g~
    >
    > > da halte ich gegen. die natur hat
    > _immer_
    > erfolgreiche konzepte weiterenwickelt
    > und nicht
    > erfolgreiche aussterben
    > lassen.
    > das war,ist und wird immer so sein.
    >
    > Nacktmulche? Kofferfische? Keine sonderlich
    > hervorstechenden Konzepte.

    Doch, die legen soviel Eier, dass ihre Art garnicht aussterben kann, weil immer genug durchkommen....machen die glaub alle ^^
    Bei den Waalen ist das was andres, die haben zwar wenig natürliche Feinde und brauchen deswegen wenig Junge....könnte man meinen, aber der Mensch findets ja seit einiger Zeit geil, sie zu schlachten und deswegen sind die auch bald weg.
    Glaub so machen die das :)

  16. Re: Evolutionstheorie

    Autor: föhn 17.05.06 - 12:26

    ~The Judge~ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lihar schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Problem ist das die meisten die
    >
    > Evolutionstheorie nicht verstanden haben.
    >
    > Resultiert wohl aus einer bis heute
    > anhaltenden
    > Verwirrung um deren Aussage.
    >
    > Vielleicht auch darin begründet, daß sie in sich
    > ziemlich schwammig und voller Smartbombs ist.
    >
    > > Das kann man nicht "zwangsläufig erkennen",
    > es ist
    > eher nicht unbedingt intuitiv.
    >
    > So hätte ich es sagen wollen wäre es mir
    > eingefallen. ;)
    >
    > > Weil die bunten Papageien die meisten
    > Nachfahren
    > in ihrer Nische haben. Das wars.
    >
    > Das ist eine dieser Smartbombs: "Hat sich halt
    > durchgesetzt. Fertig!"
    >
    > > Muss nicht, nur sehe ich die Idee nicht.
    >
    > Idee: Es gibt feste (kontrolliert geschaffene?)
    > Ursprungs- und Rahmenbedingungen, die sich über
    > Statistik nicht erklären lassen.

    kein wunder, die statistik fundiert ja auf eben jenen gegebenheiten.

    >
    > Btw, die Urknalltheorie finde ich ebenfalls höchst
    > unbefriedigend.

    natürlich, man gelangt unweigerlich an den punkt wo man fragt "und was war davor?"

    liegt aber eben auch an der menschlichen natur. unser logikprozessor schmilzt wenn wir etwas als "ist eben so" hinnehmen sollen.

    ich denke das wir - wenn nicht beim urknall, dann wo anders - aber an einen solchen punkt gelangen werden. entweder weil wir einfach nicht in der lage sind es zu erklären (und nie sein werden) oder weil es nun mal einfach so ist :)
    >
    > 8<-----------------------------------
    > Casket Crew - Fantastisch Drastisch


  17. Re: Evolutionstheorie

    Autor: FranUnFine 17.05.06 - 12:29

    föhn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kein wunder, die statistik fundiert ja auf eben
    > jenen gegebenheiten.

    Ein Wunder wäre ja eher ein Beweis FÜR eine schöpferische Kraft. ^^

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  18. Re: warum sind papageien bunt?

    Autor: ERasER 17.05.06 - 13:39

    Bibabuzzelmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > xXXXx schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > warum nicht?
    >
    > wer keine angst vorm
    > teufel hat, braucht auch
    > keinen gott. :)
    >
    > Dient das nicht zur Tarnung, wenn er im Apfelbaum
    > sitzt ? *g


    Ein papagei auf nem Apfelbaum? das is mir neu ;)

  19. Re: warum sind papageien bunt?

    Autor: FranUnFine 17.05.06 - 13:41

    ERasER schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein papagei auf nem Apfelbaum? das is mir neu ;)

    Es gibt auch Deppen in Kornfeldern! Nilpferde in der Achterbahn! Elefanten in Porzellanläden!

    SCHWEINE IM WELTALL!!!!11111einself

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  20. Re: warum sind papageien bunt?

    Autor: ERasER 17.05.06 - 13:47

    FranUnFine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ERasER schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein papagei auf nem Apfelbaum? das is mir neu
    > ;)
    >
    > Es gibt auch Deppen in Kornfeldern!

    Es war ein Bett... Auser du gehst davon aus, das Der Drews da drin liegt ;)

    >Nilpferde in
    > der Achterbahn! Elefanten in Porzellanläden!
    >
    > SCHWEINE IM WELTALL!!!!11111einself
    >
    > - The Smiling Bandit
    > <Strikes:Again/Ha-Ha-Ha>


    Und es gibt noch viieel viieel mehr^^

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  2. Aristo Pharma GmbH, Berlin
  3. BWI GmbH, Hilden
  4. BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. (u. a. Wolfenstein: Youngblood, Days Gone, Metro Exodus, World War Z)
  3. 4,99€
  4. (-25%) 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
    Arbeit
    Hilfe für frustrierte ITler

    Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
    Von Robert Meyer

    1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

    1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
      Routerfreiheit
      Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

      Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

    2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
      Mercedes EQV
      Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

      Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

    3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
      Fogcam
      Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

      Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


    1. 18:01

    2. 17:40

    3. 17:03

    4. 16:41

    5. 16:04

    6. 15:01

    7. 15:00

    8. 14:42