Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spore - SimCity-Erfinder beeindruckte…

Kirche und Evolutionstheorie

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kirche und Evolutionstheorie

    Autor: Perun 17.05.06 - 12:40

    Nur so zur Info. Die großen Kirchen (katholische, evangelische und orthodoxe) akzeptieren die Evoluthionstheorie schon seit vielen Jahren. Das bestimmte Splittergruppen mit der Evolutionstheorie und der Evolution Probleme haben wundert mich nicht.

    Denn sehr viele dieser Splittergruppen und Sekten stellen den Menschen in den absoluten Mittelpunkt ... und sehr viele dieser Gruppen den weißen bzw. hellhäutigen Menschen. Daher kann man sich ausmalen aus welcher Richtung der Wind von den gegner der Evolutionstheorie zum größten Teil kommt.

    --
    www.perun.net

  2. Re: Kirche und Evolutionstheorie

    Autor: FranUnFine 17.05.06 - 12:46

    Perun schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nur so zur Info. Die großen Kirchen (katholische,
    > evangelische und orthodoxe) akzeptieren die
    > Evoluthionstheorie schon seit vielen Jahren. Das
    > bestimmte Splittergruppen mit der
    > Evolutionstheorie und der Evolution Probleme haben
    > wundert mich nicht.

    Nicht ganz richtig, hat sich doch erst letztes Jahr (?) ein erzkonservativer Kardinal äußerst wohlwollend über die Idee des Intelligenten Designs und die Leute, die das in den USA tatsächlich ernsthaft unterrichten lassen wollen, geäußert.

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  3. Re: Kirche und Evolutionstheorie

    Autor: Perun 17.05.06 - 12:51

    FranUnFine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nicht ganz richtig, hat sich doch erst letztes
    > Jahr (?) ein erzkonservativer Kardinal äußerst
    > wohlwollend über die Idee des Intelligenten
    > Designs und die Leute, die das in den USA
    > tatsächlich ernsthaft unterrichten lassen wollen,
    > geäußert.

    er kann ja viel erzählen ... das letzte Wort hat der Papst in der katholischen Kirche.

    Zitat:
    "Die katholische Kirche distanzierte sich übrigens öffentlich von den Kreationisten. Im Oktober 1996 erklärte der Papst Johannes Paul II, dass die Evolutionstheorie nach Darwin mit der christlichen Lehre vereinbar sei."

    Quelle: http://www.science-at-home.de/referate/kreationismus.php



    --
    www.perun.net

  4. Re: Kirche und Evolutionstheorie

    Autor: gläubiger_Christ 17.05.06 - 12:57

    Perun schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nur so zur Info. Die großen Kirchen (katholische,
    > evangelische und orthodoxe) akzeptieren die
    > Evoluthionstheorie schon seit vielen Jahren. Das
    > bestimmte Splittergruppen mit der
    > Evolutionstheorie und der Evolution Probleme haben
    > wundert mich nicht.
    >
    > Denn sehr viele dieser Splittergruppen und Sekten
    > stellen den Menschen in den absoluten Mittelpunkt
    > ... und sehr viele dieser Gruppen den weißen bzw.
    > hellhäutigen Menschen. Daher kann man sich
    > ausmalen aus welcher Richtung der Wind von den
    > gegner der Evolutionstheorie zum größten Teil
    > kommt.

    Hmm... meiner Meinug nach stellst du es ein bischen zu sehr so hin , als ob nur im Christentum bzw. in unserer sogenannten "westlichen Welt" es Organisationen/Sekten etc. gäbe , die gegenüber Fakten ,die die Evo-Theorie stützen, resistent sind ...
    Zwar hat dieser Kulturkreis heutzutage wirtschaftlich und politisch wohl den größten Einfluss , jedoch ist im Christentum die Akzeptanz für die Evo noch recht hoch , während sie in anderen Religionen quasi garkeine Existenzberechtigung eingeräumt bekommt ...

    Naja die meisten Posts zu dem Thema beziehen sich momentan wohl auf die "Kreationismus"-Bewegung ,welcher auch ich sehr kritisch gegenüber stehe - dazu habe ich nur zu sagen ,dass Wissenschaftliche Theorien sich von allein durchsetzen ,sofern diese in sich schlüssig und an viele Fakten belegbar sind und dadurch nicht gezwungen sind mit Klagen , Propaganda und auf Anweisung von oben durchgesetzt zu werden... jedoch haben die "Intelligent Desing"-Vertreter mehrmals diese 3 Aspekte instumentalisiert und in meinen Augen ihre Lehre (Ideologie?) damit selbst als unwahr entlarvt.

    Das sage ich als überzeugter , gläubiger Christ.

    Ciao
    gläubiger_Christ

  5. Re: Kirche und Evolutionstheorie

    Autor: 3D 17.05.06 - 13:27

    Perun schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Denn sehr viele dieser Splittergruppen und Sekten
    > stellen den Menschen in den absoluten Mittelpunkt
    > ... und sehr viele dieser Gruppen den weißen bzw.
    > hellhäutigen Menschen. Daher kann man sich
    > ausmalen aus welcher Richtung der Wind von den
    > gegner der Evolutionstheorie zum größten Teil
    > kommt.

    Da liegst Du aber im Irrtum auf, denn die Anhänger der Schöpfungslehre stellen nicht den Menschen sondern Gott in den Mittelpunkt. Rassismus ist diesen Personen ebenfalls fremd, da sie jeden als Teil von Gottes Schöpfung betrachten.
    Merke: Wären alle Menschen auf diesem Planeten echte Christen - also keine Namenschristen - gäbe es keine Gewalt mehr!



  6. Re: Kirche und Evolutionstheorie

    Autor: 3D 17.05.06 - 13:31

    > Zitat:
    > "Die katholische Kirche distanzierte sich übrigens
    > öffentlich von den Kreationisten. Im Oktober 1996
    > erklärte der Papst Johannes Paul II, dass die
    > Evolutionstheorie nach Darwin mit der christlichen
    > Lehre vereinbar sei."

    Hier muß die Frage nach horizontaler oder vertikaler Evolutuion gestellt werden.
    Was der Papst sicherlich meitn ist vertikale, d. h. Evolution im kleinen (Anpassung an bestimmt Umgebungen - das was auch Darwin beobachtet hatte). Die horizontale wird hingegen entschieden verneint - also die Entwicklung aus der Ursuppe.

  7. Re: Kirche und Evolutionstheorie

    Autor: ERasER 17.05.06 - 13:31

    FranUnFine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Perun schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nur so zur Info. Die großen Kirchen
    > (katholische,
    > evangelische und orthodoxe)
    > akzeptieren die
    > Evoluthionstheorie schon seit
    > vielen Jahren. Das
    > bestimmte Splittergruppen
    > mit der
    > Evolutionstheorie und der Evolution
    > Probleme haben
    > wundert mich nicht.
    >
    > Nicht ganz richtig, hat sich doch erst letztes
    > Jahr (?) ein erzkonservativer Kardinal äußerst
    > wohlwollend über die Idee des Intelligenten
    > Designs und die Leute, die das in den USA
    > tatsächlich ernsthaft unterrichten lassen wollen,
    > geäußert.
    >
    > - The Smiling Bandit
    > <Strikes:Again/Ha-Ha-Ha>


    Ein Kardinal ist nicht Die gesamte Kirche. Einige Politiker äußern sich ja auch Positiv, über dinge, von dennen sich die Regierung/Das Land distanziert...

  8. Re: Kirche und Evolutionstheorie

    Autor: ERasER 17.05.06 - 13:38

    3D schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Perun schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Denn sehr viele dieser Splittergruppen und
    > Sekten
    > stellen den Menschen in den absoluten
    > Mittelpunkt
    > ... und sehr viele dieser Gruppen
    > den weißen bzw.
    > hellhäutigen Menschen. Daher
    > kann man sich
    > ausmalen aus welcher Richtung
    > der Wind von den
    > gegner der Evolutionstheorie
    > zum größten Teil
    > kommt.
    >
    > Da liegst Du aber im Irrtum auf, denn die Anhänger
    > der Schöpfungslehre stellen nicht den Menschen
    > sondern Gott in den Mittelpunkt. Rassismus ist
    > diesen Personen ebenfalls fremd, da sie jeden als
    > Teil von Gottes Schöpfung betrachten.
    > Merke: Wären alle Menschen auf diesem Planeten
    > echte Christen - also keine Namenschristen - gäbe
    > es keine Gewalt mehr!
    >
    >

    "Echte" Christen gibt es nicht, vieleicht annährend in unsrer Heutigen Zeit, aber schau mal ein paar Jahre zurück, da hat der Papst ganze Kriege angezettelt und in Irland Bekämpfen sich Katholiken und Protestanten noch immmer.

    Mit der Sache des Rassismus liegst du auch falsch. Die Christen haben die Weißen als bessren Teil der Schöpfung gesehen, zumindest Früher, heute ist das ja Glücklicherweise anders und Rassismus nicht mehr das selbe Problem wie früher.

  9. Re: Kirche und Evolutionstheorie

    Autor: gläubiger_Christ 17.05.06 - 13:42

    >Die horizontale wird hingegen entschieden
    > verneint - also die Entwicklung aus der Ursuppe.

    Wofür du doch jetzt sicher Zitate has ,die deine Aussage untermauern oder nicht?



  10. Re: Kirche und Evolutionstheorie

    Autor: 3D 17.05.06 - 13:50

    > "Echte" Christen gibt es nicht, vieleicht
    > annährend in unsrer Heutigen Zeit, aber schau mal
    > ein paar Jahre zurück, da hat der Papst ganze
    > Kriege angezettelt und in Irland Bekämpfen sich
    > Katholiken und Protestanten noch immmer.

    Wie kommt es nur, dass ich mich ein solche sKommentar nicht überrascht? ;)
    Nun, die Erklärung des ganzen ist recht einfach - die Masse identifiziert Christen an irgendwelchen Kirchen und/oder Institutionen. Wenn wir nur auf die Kirchen schauen hättest Du 100% recht. Die Kirchen haben aber mit echtem Christentum fast genauso viel gemeinsam wie der Papst mit Kinderkriegen - ergo fast nichts. Die heutigen Kirchen sind Körperschaften oder ähnliche Organisationen, die vorwiegend die Mitgliederzahlen im Kopf haben anstatt sich um das Wort Gottes zu kümmern. Wirkliche Christen wird man dort selten finden - d. h. nicht dass es dort keine frommen und gläubigen Menschen gibt - nur mit Christsein hat das meist wenig zu tun.


    > Mit der Sache des Rassismus liegst du auch falsch.
    > Die Christen haben die Weißen als bessren Teil der
    > Schöpfung gesehen, zumindest Früher, heute ist das
    > ja Glücklicherweise anders und Rassismus nicht
    > mehr das selbe Problem wie früher.


    S. o. gleicher Fehler in der Basisbetrachtung. Gott und somit die Christen unterscheiden keine Rasse - was hingegen unterschieden wird sind Glaubenlehren.

  11. Re: Kirche und Evolutionstheorie

    Autor: 3D 17.05.06 - 13:54

    gläubiger_Christ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >Die horizontale wird hingegen entschieden
    >
    > verneint - also die Entwicklung aus der Ursuppe.
    >
    > Wofür du doch jetzt sicher Zitate has ,die deine
    > Aussage untermauern oder nicht?
    >
    Zu Hause sicher, aber es reicht die Logik, denn der Papst würde sich im gegenteiligen Fall ad absurdum führen. Er würde seine Position nicht mehr glaubhaft seinen Anhängern verkaufen können, da er dann ja nur noch ein Stellvertreter eines nicht existierenden Gottes wäre - das will der aber bestimmt nicht ;).

  12. Re: Kirche und Evolutionstheorie

    Autor: ERasER 17.05.06 - 13:55

    3D schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > "Echte" Christen gibt es nicht,
    > vieleicht
    > annährend in unsrer Heutigen Zeit,
    > aber schau mal
    > ein paar Jahre zurück, da hat
    > der Papst ganze
    > Kriege angezettelt und in
    > Irland Bekämpfen sich
    > Katholiken und
    > Protestanten noch immmer.
    >
    > Wie kommt es nur, dass ich mich ein solche
    > sKommentar nicht überrascht? ;)
    > Nun, die Erklärung des ganzen ist recht einfach -
    > die Masse identifiziert Christen an irgendwelchen
    > Kirchen und/oder Institutionen. Wenn wir nur auf
    > die Kirchen schauen hättest Du 100% recht. Die
    > Kirchen haben aber mit echtem Christentum fast
    > genauso viel gemeinsam wie der Papst mit
    > Kinderkriegen - ergo fast nichts. Die heutigen
    > Kirchen sind Körperschaften oder ähnliche
    > Organisationen, die vorwiegend die
    > Mitgliederzahlen im Kopf haben anstatt sich um das
    > Wort Gottes zu kümmern. Wirkliche Christen wird
    > man dort selten finden - d. h. nicht dass es dort
    > keine frommen und gläubigen Menschen gibt - nur
    > mit Christsein hat das meist wenig zu tun.
    >
    > > Mit der Sache des Rassismus liegst du auch
    > falsch.
    > Die Christen haben die Weißen als
    > bessren Teil der
    > Schöpfung gesehen, zumindest
    > Früher, heute ist das
    > ja Glücklicherweise
    > anders und Rassismus nicht
    > mehr das selbe
    > Problem wie früher.
    >
    > S. o. gleicher Fehler in der Basisbetrachtung.
    > Gott und somit die Christen unterscheiden keine
    > Rasse - was hingegen unterschieden wird sind
    > Glaubenlehren.


    Ich ging nicht davon aus, wie es nach der Lehre sein SOLLTE, sondern wie es ist und war. Die Christen HABEN Rassen Unterschieden. Machen sie heute aber nicht mehr und sollten sie eg nie gemacht haben.

    Wenn jeder nach der Bibel leben würde, wär das Leben schön... aber wir hätten nie die Heutige Technologie und Kultur hervorgebracht ;)

  13. Re: Kirche und Evolutionstheorie

    Autor: Pre@cher 17.05.06 - 14:26

    3D schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zu Hause sicher, aber es reicht die Logik, denn
    > der Papst würde sich im gegenteiligen Fall ad
    > absurdum führen. Er würde seine Position nicht
    > mehr glaubhaft seinen Anhängern verkaufen können,
    > da er dann ja nur noch ein Stellvertreter eines
    > nicht existierenden Gottes wäre - das will der
    > aber bestimmt nicht ;).

    Evolution aus der Ursuppe, schliesst einen Schöpfergott doch nicht aus ;)
    Jetzt hab ich mich schon mehr zu dem Thema geäußert, als es überhaupt wert ist :/


  14. Re: Kirche und Evolutionstheorie

    Autor: 3D 17.05.06 - 16:02

    > Ich ging nicht davon aus, wie es nach der Lehre
    > sein SOLLTE, sondern wie es ist und war. Die
    > Christen HABEN Rassen Unterschieden. Machen sie
    > heute aber nicht mehr und sollten sie eg nie
    > gemacht haben.

    Und genau an diesem Punkt greift meine Unterscheidung - ich trenne solche die sich Christen nennen und solchen die echte Chrtisten sind ;).

    > Wenn jeder nach der Bibel leben würde, wär das
    > Leben schön... aber wir hätten nie die Heutige
    > Technologie und Kultur hervorgebracht ;)

    Nunja - also das meiste finde ich persönlich nicht zwingend erstrebenswert - zumindest nicht wenn man ansonsten ein schönes Leben hat :).

  15. Re: Kirche und Evolutionstheorie

    Autor: 3D 17.05.06 - 16:04

    > Evolution aus der Ursuppe, schliesst einen
    > Schöpfergott doch nicht aus ;)
    > Jetzt hab ich mich schon mehr zu dem Thema
    > geäußert, als es überhaupt wert ist :/

    einen biblischen Schöpfergott schon ;)

    Auf der anderen Seite - was ist das für ein Schöpfergott, der nicht schöpft, sondern entstehen läßt?

  16. Re: Kirche und Evolutionstheorie

    Autor: ERasER 17.05.06 - 16:31

    3D schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Evolution aus der Ursuppe, schliesst
    > einen
    > Schöpfergott doch nicht aus ;)
    >
    > Jetzt hab ich mich schon mehr zu dem Thema
    >
    > geäußert, als es überhaupt wert ist :/
    >
    > einen biblischen Schöpfergott schon ;)
    >
    > Auf der anderen Seite - was ist das für ein
    > Schöpfergott, der nicht schöpft, sondern entstehen
    > läßt?
    >


    Ein "Entstehenlassender Schöpfergott" ;)

    Kommt doch aufs selbe raus. Egal wie´s denn jetzt war, en paar tausend Jahre nach dem Ereigniss zerbrechen sich en Haufen fertiger leutz in nem Forum den kopf dadrüber ;)

  17. Re: Kirche und Evolutionstheorie

    Autor: Segara 17.05.06 - 16:40

    > Merke: Wären alle Menschen auf diesem Planeten
    > echte Christen - also keine Namenschristen - gäbe
    > es keine Gewalt mehr!

    Richtig. Die Christin hätten nämlich alle anderen ausgerottet.

  18. Re: Kirche und Evolutionstheorie

    Autor: ERasER 17.05.06 - 16:47

    Segara schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Merke: Wären alle Menschen auf diesem
    > Planeten
    > echte Christen - also keine
    > Namenschristen - gäbe
    > es keine Gewalt mehr!
    >
    > Richtig. Die Christin hätten nämlich alle anderen
    > ausgerottet.


    Eben nicht. Ich, als eg nich wirklich gläubiger Mensch, kenn die Bibel dann ja besser als du und eben dieser Verbietet das Ausrotten von anderen. Deswegen ja die Diferenzierung von 3D in "Echte Christen" und normalen christen. Die Normalen Christen waren während des Mittelalters auf Religionsverständnisstand der Moslems von heute, nur das ihre Methoden kein terror war, sondern Kreuzzüge... "Echte Christen" hätten nicht einmal Diferenziert zwischen Christ und anderer Religion... Es währe ihnen gleich, da jeder mensch vor dem herren gleich ist...

    Siehst du den unterschied? ;)

  19. Re: Kirche und Evolutionstheorie

    Autor: Segara 17.05.06 - 16:51

    "Echte Christen"? Aha. Was ist ein echter Christ? Ein Bibeltreuer?
    Und zum Thema Bibel. Welche eigentlich? Die aktuelle? Die vor 300Jahren? Die vor 1000 Jahren? Lies mal "Die Bibel nach Biff" ;).

    Aber das Thema ist müßig. Ein "Gläubiger" hält seins immer für gerecht.

  20. Re: Kirche und Evolutionstheorie

    Autor: ERasER 17.05.06 - 16:57

    Segara schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Echte Christen"? Aha. Was ist ein echter Christ?
    > Ein Bibeltreuer?
    > Und zum Thema Bibel. Welche eigentlich? Die
    > aktuelle? Die vor 300Jahren? Die vor 1000 Jahren?
    > Lies mal "Die Bibel nach Biff" ;).
    >
    > Aber das Thema ist müßig. Ein "Gläubiger" hält
    > seins immer für gerecht.


    Ein Bibeltreuer, der die Bibel nicht einfach nur liest, auswendig lernt und danach lebt, sondern versucht zu verstehen und die Positiven Aspekte auszuleben...

    Aber sind wir ja alle nich un ich les mir die Bibel sicher nich durch^^ und was dieses Bibel nach Biff is, weis ich net.. ne parodie auf die normale? das könnt man sich eher antun ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Bonn
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. Technische Universität München, München
  4. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Disney: Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück
    Disney
    Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

    Ewan McGregor selbst hat es auf der Messe D23 Expo bestätigt: Er wird als Obi Wan Kenobi in der Star-Wars-Serie Kenobi zu sehen sein. Disney will den Drehstart für das Jahr 2020 ansetzen.

  2. Spielebranche: SAP analysiert E-Sportler
    Spielebranche
    SAP analysiert E-Sportler

    Gamescom 2019 Zwischen Microsoft mit der Xbox und Bethesda mit Doom Eternal in Halle 8 ist SAP mit einem eigenen Stand auf der Spielemesse vertreten. Golem.de hat sich einmal angeschaut, was das Softwarehaus dort macht.

  3. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.


  1. 10:51

  2. 10:27

  3. 18:00

  4. 18:00

  5. 17:41

  6. 16:34

  7. 15:44

  8. 14:42