Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IBM baut Lotus Notes zum Office…

Lotus Smart Suite

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lotus Smart Suite

    Autor: gujeroo 16.05.06 - 11:20

    Ich weiss noch, wie damals Lotus 1-2-3 die beste Tabellenkalkulation am Platz war (ist aber auch schon locker 15 Jahre her).
    Und in meiner Ausbildung hab ich noch mit der Office Suite von Lotus gearbeitet, damals hieß das Ding Lotus SmartSuite.

    Es gab nämlich schonmal Zeiten, als eine Textverarbeitung nicht gleich Word war und eine Tabellenkalkulation nicht gleich Excel...

    Wäre schön, wenn es wieder mehr Auswahl gäbe.


    Cheers
    Gujeroo

  2. Re: Lotus Smart Suite

    Autor: Michael - alt 16.05.06 - 11:34

    gujeroo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich weiss noch, wie damals Lotus 1-2-3 die beste
    > Tabellenkalkulation am Platz war (ist aber auch
    > schon locker 15 Jahre her).
    > Und in meiner Ausbildung hab ich noch mit der
    > Office Suite von Lotus gearbeitet, damals hieß das
    > Ding Lotus SmartSuite.
    >
    > Es gab nämlich schonmal Zeiten, als eine
    > Textverarbeitung nicht gleich Word war und eine
    > Tabellenkalkulation nicht gleich Excel...
    >
    > Wäre schön, wenn es wieder mehr Auswahl gäbe.
    >
    > Cheers
    > Gujeroo

    Sei froh, daß Du 1-2-3 nie international einsetzen musstest. Der Grund, warum Excel so groß geworden ist, war die Arroganz von Lotus, mit Symphonie einen guten Marktanteil erreicht zu haben (über 90%). Nur wenn sie halt schlafen, verschwinden sie vom Markt. Und ein Markt ist nun mal kein Sozialstaat.


  3. Re: Lotus Smart Suite

    Autor: lilili 16.05.06 - 11:52

    > Sei froh, daß Du 1-2-3 nie international einsetzen
    > musstest. Der Grund, warum Excel so groß geworden
    > ist, war die Arroganz von Lotus, mit Symphonie
    > einen guten Marktanteil erreicht zu haben (über
    > 90%). Nur wenn sie halt schlafen, verschwinden sie
    > vom Markt. Und ein Markt ist nun mal kein
    > Sozialstaat.

    Ich würde eher sagen es lag daran das M$ einen Vorsprung dadurch hatte das sie zunächst die einzigen waren die eine brauchbare Tabellenkalkulation für Windows hatten (das einzige brauchbare Programm damals) was aber kein Kunststück war. Bis alle anderen nachgezogen haben waren sie aus dem Rennen (WordPerfect war genau so tot wie Lotus und wie sie alle hießen). Ausserdem half da M$ ja bekanntlichermaßen wie es sich später ja auch amtlich bestätigt hat mit unlauteren Mitteln nach.


  4. Re: Lotus Smart Suite -> PlanPerfect

    Autor: WP 16.05.06 - 12:03

    Also unter DOS war PlanPerfect von WordPerfect sehr gut und besser als Multiplan und vermutlich auch Lotus.

    WordPerfect hatte sowieso eine komplette OFFICE-Suite schon unter DOS, nur hatten die ein mieses Marketing und ihre Programme auch nicht als Office-Lösung vermarktet. Mit Windows kam dann das aus.

    Textverarbeitung - WordPerfect
    Tabellenkalkutlation - PlanPerfect
    Präsentation -> DrawPerfect (später WP Presentation)
    Datenbank -> DataPerfect

    Dazu eine geniale Dos-Oberfläche, mit der man die Programm im Speicher halten konnte, hin und her switchen usw....

    Habe jetzt bestimmt noch das ein oder ander vergessen...



  5. Re: Lotus Smart Suite

    Autor: 1-2-3 User 16.05.06 - 12:06

    lilili schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Sei froh, daß Du 1-2-3 nie international
    > einsetzen
    > musstest.

    Also ich hab Lotus 1-2-3 gerne eingesetzt. Als ich das tat gab es nämlich noch kein Excel und die Alternative von Microsoft hieß Multiplan und das war für jeden, der damit arbeiten mußte eine Strafe.

    Als dann aber Excel kam, konnte Lotus nie mehr richtig kontern.

  6. Re: Lotus Smart Suite

    Autor: Bela 16.05.06 - 13:50

    lilili schrieb:
    Ausserdem
    > half da M$ ja bekanntlichermaßen wie es sich
    > später ja auch amtlich bestätigt hat mit
    > unlauteren Mitteln nach.
    >
    Hi,

    Windows (OS) nicht mit Office verwechseln!
    Gruß


  7. Re: Lotus Smart Suite

    Autor: lilili 16.05.06 - 14:23

    Bela schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lilili schrieb:
    > Ausserdem
    > > half da M$ ja bekanntlichermaßen wie es
    > sich
    > später ja auch amtlich bestätigt hat
    > mit
    > unlauteren Mitteln nach.
    >
    > Hi,
    >
    > Windows (OS) nicht mit Office verwechseln!
    > Gruß

    Lies noch einmal genau durch was ich geschrieben haben

    Gruß


  8. Re: Lotus Smart Suite

    Autor: kleinesg 16.05.06 - 14:49

    gujeroo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und in meiner Ausbildung hab ich noch mit der
    > Office Suite von Lotus gearbeitet, damals hieß das
    > Ding Lotus SmartSuite.

    OpenOffice.org (passabel), MS Word (schlimmer geht's nimmer) hin oder her -- die Bedienung der SmartSuite ist auch heute noch ungeschlagen. Leider ist es irgendwann eingeschlafen.

  9. Re: Lotus Smart Suite

    Autor: Michael - alt 16.05.06 - 16:55

    Ach herrjeeee. Schon wieder ein Verfolgungswahnopfer. Mann, ich bin seit DOS 2.0 in diesem Geschäft und kenne die Anfänge von Windows ziemlich gut, war heilfroh, als es OS/2 gab. Ich habe sofort meine gesamtes Produktportfolio auf OS/2 ausgerichtet. Du mußt mir nix darüber erzählen, ob damals irgendwer unlautere Mittel angewendet hat. Lotus hat aus dieser Riesenschlappe, die sie sich selber eingebrockt haben, gelernt. Bei Win95 hatten sie alles drauf, was notwendig war. Der Grund für die enorm rasche Verbreitung von Excel war nichts Anderes als die katastrophale Umsetzung des bisherigen 1-2-3. Die Ursache dafür war, daß jeder, der andere grafische Oberflächen kannte, Windows zu diesem Zeitpunkt kaum eine Chance gab, ausser Microsoft natürlich.

    Erst als die IBM in USA ihre ganzen OS/2 Workstations mit Windows ersetzten, war der kompletten Branche klar, wohin das künftige Geschäft gehen wird. Und dies trotz aller bekannte Fehler und Probleme. Da wars für Lotus auch schon zu spät.

    An dem SAP Client konntest Du noch bis fast ins Jahr 2000 sehen, wie irre man an den alten terminalbasierten Layouts für Bildschirme festgehalten hat. Auch hier im Forum gibt es immer noch Stimmen, die sich über Flicker-Flacker und Clicki-Bunti beschweren. naja, denen gehts dann halt mal so wie Lotus. (Aber es haben natürlich immer die Anderen Schuld)

    Die Diskussion um die Frage nach dem Ersten, der ein Rennen macht und Microsoft kommt mir manchmal so vor, als müsste Deutschland, wenn es denn Weltmeister werden sollte, schuldig dafür gemacht werden, daß die anderen nicht den ersten Platz machen könnten.


    lilili schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Sei froh, daß Du 1-2-3 nie international
    > einsetzen
    > musstest. Der Grund, warum Excel so
    > groß geworden
    > ist, war die Arroganz von
    > Lotus, mit Symphonie
    > einen guten Marktanteil
    > erreicht zu haben (über
    > 90%). Nur wenn sie
    > halt schlafen, verschwinden sie
    > vom Markt.
    > Und ein Markt ist nun mal kein
    > Sozialstaat.
    >
    > Ich würde eher sagen es lag daran das M$ einen
    > Vorsprung dadurch hatte das sie zunächst die
    > einzigen waren die eine brauchbare
    > Tabellenkalkulation für Windows hatten (das
    > einzige brauchbare Programm damals) was aber kein
    > Kunststück war. Bis alle anderen nachgezogen haben
    > waren sie aus dem Rennen (WordPerfect war genau so
    > tot wie Lotus und wie sie alle hießen). Ausserdem
    > half da M$ ja bekanntlichermaßen wie es sich
    > später ja auch amtlich bestätigt hat mit
    > unlauteren Mitteln nach.
    >
    >


  10. Re: Lotus Smart Suite

    Autor: Schwabix 24.08.06 - 09:30

    Die Bedienung der Smart Suite ist einfach genial, z.B. das nicht-modale Eigenschaften-Fenster, das Änderungen immer sofort im Text sichtbar macht. Nix Format/Absatz - Einstellung ändern, Ok klicken, Ansehen und ggf. wieder von vorn.

    Und die Smart Suite ist auch heute noch erhältlich, allerdings muss man mit IBM fast per Du sein, um das irgendwo zu finden.

    Die Komponenten aus der Suite halten nicht in der Featuritis mit neusten MS Offices nicht mit, aber für blinkenden Text hatte ich noch nie eine Verwendung (mein Drucker kann das nicht :-)

    Wenn man eine produktive Suite braucht, ist die Suite genau richtig. Und über Instabilitäten kann ich mich seit 9.0 (die Millenium Edition) nicht mehr beklagen.

    Ich hoffe, dass Word Pro und 1-2-3 in dieses Office-Notes kommen, dann wird die Suite wahrscheinlich nochmal etwas Wind bekommen.

    Schwabix


    kleinesg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > gujeroo schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Und in meiner Ausbildung hab ich noch mit
    > der
    > Office Suite von Lotus gearbeitet, damals
    > hieß das
    > Ding Lotus SmartSuite.
    >
    > OpenOffice.org (passabel), MS Word (schlimmer
    > geht's nimmer) hin oder her -- die Bedienung der
    > SmartSuite ist auch heute noch ungeschlagen.
    > Leider ist es irgendwann eingeschlafen.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Leipzig
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. Kratzer Automation AG, Unterschleißheim
  4. BAS Kundenservice GmbH & Co. KG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  2. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.

  3. Eoan Ermine: Ubuntu 19.10 erscheint mit ZFS und i386-Paketen
    Eoan Ermine
    Ubuntu 19.10 erscheint mit ZFS und i386-Paketen

    Die aktuelle Version 19.10 von Ubuntu alias Eoan Ermine ist verfügbar. Die Version bringt experimentellen ZFS-Support für die Root-Partition, anders als zunächst geplant auch i386-Pakete sowie aktuelle Software für die Cloud und den Linux-Kernel 5.3.


  1. 17:18

  2. 17:01

  3. 16:51

  4. 15:27

  5. 14:37

  6. 14:07

  7. 13:24

  8. 13:04