Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AMD Ryzen 7 1700X und 1700 im Test…

Ryzen 1700 overclocking

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ryzen 1700 overclocking

    Autor: Signator 04.04.17 - 12:35

    Hier schauen die Werte gleich noch viel anders aus. So macht der Ryzen 7 1700 locker bis zu 3,8/3,9 GHz mit, was dann auch gleich zu völlig anderen Ergebnissen führt.

    Wenn man die Box-Version nimmt soll man sich allerdings - gerade bezüglich OC - auf der sicheren Seite befinden. Und was auch überraschen dürfte: während man bisher immer die mitgelieferten Lüfter in die Tonne werfen konnte, überzeugen die mitgelieferten Lüfter von AMD unter Ryzen jetzt und bieten allesamt genügend Reserven bei guten Werten, auch was die Lautstärke betrifft.

    Günstiger bekommt man kein leistungsstarkes System derweil zusammen.

    Ich wäre hier im Test mehr auf OC eingegangen, da dieses mit allen derzeitigen Ryzen möglich ist und einzig von der Bezeichnung im Mainboard abhängt, also dafür nur Xxxx oder Bxxx in Frage kommen.

  2. Re: Ryzen 1700 overclocking

    Autor: Dwalinn 04.04.17 - 12:53

    Auch mit Intels K Prozessoren ist übertakten möglich... die Mainboards liegen preislich auf Augenhöhe

  3. Re: Ryzen 1700 overclocking

    Autor: ScaniaMF 04.04.17 - 13:03

    Die Mainboards villeicht, die CPU's aber nicht

  4. Re: Ryzen 1700 overclocking

    Autor: Dwalinn 04.04.17 - 16:13

    Der Ryzen 7 1700 und der Intel i7 7700k kosten gleich viel, das der 1700 nicht automatisch besser als der 4 Kerner Intel ist hat man im Test ja lesen können.... mit höheren Takt mag das anders aussehen wie der OP es richtig erkannt hat, nur lassen sich auch die Intel CPUs übertakten

  5. Re: Ryzen 1700 overclocking

    Autor: Signator 04.04.17 - 18:34

    350 Flocken für den i7 7700k?

    Das haste, wenn, denn schon einmal AMD und dessen Ryzen zu verdanken ;)

    Und was die neusten Messungen - nach den letzten Updates so ergeben, bekommst du immer noch für die derzeitige (Billig)-Ryzen CPU ein zum Teil deutliches mehr an Leistung.
    Etwas was ja auch im Bericht stand: nämlich dass vielfach die SW noch nicht auf Ryzen eingestellt ist, also für deren Funktionen optimiert wurde.

    Es macht also nach heutigen Geschichtspunkten keinen Sinn auf einen i7 7700k noch zu setzen. Wenn gleich der Sinn sich nach dem 1700.er (65Watt) genauso stellt betrachtet man den 1700x, dessen höhere TDP (95Watt) und doch deutlich höheren Takt... welcher noch deutlich mehr zulässt als die 4GHz-Marke und den neuen Turbo-Modus dabei auch noch nicht drin hat.

    AMD ist wieder da. Und dieses sollte uns alle freuen.
    Egal ob AMD oder INTEL ob Fan oder nicht.

  6. Re: Ryzen 1700 overclocking

    Autor: Dwalinn 05.04.17 - 09:54

    Signator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 350 Flocken für den i7 7700k?
    >
    > Das haste, wenn, denn schon einmal AMD und dessen Ryzen zu verdanken ;)
    Den Preisbereich hat Intel für seinen i7 4c(8t) schon ewig. Wobei man natürlich auch Kursschwankungen und Inflation beachten müsste

    > Und was die neusten Messungen - nach den letzten Updates so ergeben,
    > bekommst du immer noch für die derzeitige (Billig)-Ryzen CPU ein zum Teil
    > deutliches mehr an Leistung.
    Und zum Teil bekommt man auch mit dem i7 deutlich mehr Leistung.
    Toll wir haben gerade herausgefunden das die Leistung immer von der Anwendung abhängt und eine Pauschalaussage daher nicht möglich ist.

    > Etwas was ja auch im Bericht stand: nämlich dass vielfach die SW noch nicht
    > auf Ryzen eingestellt ist, also für deren Funktionen optimiert wurde.
    Das ist wie mit den GPUs von AMD, die werden auch mit der Zeit erst gut.... das ist also immer mit der Hoffnung verbunden das es besser wird.

    > Es macht also nach heutigen Geschichtspunkten keinen Sinn auf einen i7
    > 7700k noch zu setzen.
    Außer der Anwendungsbereich liegt bei aufgaben die der i7 7700k besser erledigen kann.... wo wir wieder am Anfang wären.

    > Wenn gleich der Sinn sich nach dem 1700.er (65Watt)
    > genauso stellt betrachtet man den 1700x, dessen höhere TDP (95Watt) und
    > doch deutlich höheren Takt... welcher noch deutlich mehr zulässt als die
    > 4GHz-Marke und den neuen Turbo-Modus dabei auch noch nicht drin hat.
    Mit OC landet auch der 1700 bei der gleichen Leistungsaufnahme wie der i7 oder der 1700(x). Und klar kann man die 4GHz marke knacken... aber man "kann" bei Intel auch die 5 GHz marke knacken ... daher würde ich lieber Basistakt vergleichen und die Übertaktung gesondert betrachten.

    > AMD ist wieder da. Und dieses sollte uns alle freuen.
    > Egal ob AMD oder INTEL ob Fan oder nicht.

    Ich finde es gut das AMD endlich wieder eine Überlegung wert ist.... nur lande ich dann doch eher bei Intel da meine Anwendungen nicht unbedingt von 8 Kernen profetieren.... der Ryzen 5 wird wieder interessant da 6 Kerne mMn einen guten Kompromiss darstellen, zudem takten die teilweise auf höhe des 1800(x) und sind damit für interessanter als der 1700.

    Ich warte ohnehin auf Vega für meinen neuen PC.... aber zurzeit plane ich eher mit i7 7700k und GTX 1080.

  7. Re: Ryzen 1700 overclocking

    Autor: Signator 04.04.17 - 18:26

    Mainboards ebenso wenig, da du auch hier auf das Zxxx achten muss wenn du die CPU anständig und richtig übertakten willst ;D

  8. Re: Ryzen 1700 overclocking

    Autor: Dwalinn 05.04.17 - 10:21

    Die günstigsten B350 liegen unter den günstigsten Z270, das aber auch noch nicht so lange und auch nur mit rund 10¤ abstand. Wer nicht übertakten will ist bei Intel günstiger (klar müsste man dann keinen k Prozessor kaufen, aber die laufen ja schon von Hause aus mit höherem Takt.

  9. Re: Ryzen 1700 overclocking

    Autor: Draco Nobilis 05.04.17 - 15:50

    Leistungsreserven bei Intels 4 Kernern = 0
    Schon jetzt kann man sich überlegen ob man trotz hochgezüchteten 5Ghz nicht dennoch Drops bekommt.

    AMDs 8 Kern CPUs sind wesentlich zukunftstauglicher.
    Bei AMD wächst die Performance enorm durch schnelleren RAM (warum wurde schon x-mal erklärt). AMDs Kerne haben derzeit das Problem das Windows/Anwendungen die Last traditional gerne herumhüpfen lässt. Das ist solange ok wie es innerhalb einer CCX passiert. Wenn es darüber geht wird die CPU langsamer.
    Abseits der K CPUs ist Intel eh extrem gefährdet, auch bei OEMs. Den es wird sich schnell herumsprechen das man AMDs leicht OCen kann.
    Massenabnehmer werden auch gut weg kommen, aber das würde jetzt deutlich zuviel Erklärungen bedeuten. In Kurz: intel hat einen riesigen Berg herumzuschleppen + gierige Aktionäre. AMD nicht, die sind komplett gesund geschrumpft und haben (noch?) keine so gierigen Aktionäre. Man muss sich nur Umsätze ansehen um zu verstehen das Intel da Probleme bekommen kann. Wenn Intel jetzt plötzlich weniger Gewinn macht sehen alle an der Börse intel direkt als "verloren" an.

    Man könnte da noch eine Weile weiterreden. Aber sich selbst einzugestehen das ein 4 Kern Prozessor den man vieleicht vor kurzem kaufte doch nicht so gut ist, das schaffen wenige, bzw rechtfertigen es dann gegenüber wen auch immer.
    Quasi kognitive Resonanz und all ihre Unlogischen Auswirkungen.

    Ich meine, AMD releast mal eben innerhalb von 12 Monaten 4 6 8 12 16 und 32 Kern CPUs + Vega + Refresh Polaris, als Krönung kommt am Ende bzw Anfang nächsten Jahres Ryzen + Vega + HBM auf einer APU im Notebook > das kann(!) Intels kompletten Notebooksektor einstampfen.

    Ryzen operiert bei 35W übrigens nach Emulation SEHR viel besser als Intels und machen da dann jeden Intel einfach kaputt. Quellen sind im internet einfach zu finden.

  10. Re: Ryzen 1700 overclocking

    Autor: HubertHans 05.04.17 - 16:31

    Draco Nobilis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leistungsreserven bei Intels 4 Kernern = 0
    > Schon jetzt kann man sich überlegen ob man trotz hochgezüchteten 5Ghz nicht
    > dennoch Drops bekommt.
    >
    Woher haste diese Maehr?

    > AMDs 8 Kern CPUs sind wesentlich zukunftstauglicher.

    Nein. Denn wenn du aufgepasst hast: Das hat AMD schon beim Bulldozer gesungen und die Fanboys auch. Wir sind gerade mal so weit gekommen, das 4 Kerne bei SPielen halbwegs genutzt werden. Bis der AMD sich gelohnt hat, wird es noch sehr lange dauern. Im Schnitt lohnt er in beschriebenen Szenarios laut Benchmarks halt dann nicht, da du viele Jahre hoffen darfst, das mehr Kerne genutzt werden, die Phase dann aber eben mit schlechterer Leistung in Spielen und Office& Co an der Backe hast als mit den schnelleren CPUs von Intel. Außer du magst Benchmarks und renderst von morgens bis abends Videos.

    > Bei AMD wächst die Performance enorm durch schnelleren RAM (warum wurde
    > schon x-mal erklärt). AMDs Kerne haben derzeit das Problem das
    > Windows/Anwendungen die Last traditional gerne herumhüpfen lässt. Das ist
    Das ist falsch. Das hat AMD bereits gesagt. Da huepft nichts hin und her. Windows 8/ 10 sind SMT aware/ Numa aware. Die verteilen das schon optiomal. Außer der Programmierer der Anwendung denkt, er waere schlauer und murkst dran rum.

    > solange ok wie es innerhalb einer CCX passiert. Wenn es darüber geht wird
    > die CPU langsamer.

    Ja. Ist halt ein Problem des CPU-Designs. Warum sollten Entwickler auf ein solches CPU-Design Ruecksicht nehmen? Ashes of the Singularity sind ja zum Glueck AMD hoerig. Der Rest der Entwickler nimmt jedoch die guten Compiler fuer Intel. Pech gehabt sage ich mal.


    > Abseits der K CPUs ist Intel eh extrem gefährdet, auch bei OEMs. Den es
    > wird sich schnell herumsprechen das man AMDs leicht OCen kann.
    Ja. Traeum weiter.

    > Massenabnehmer werden auch gut weg kommen, aber das würde jetzt deutlich
    > zuviel Erklärungen bedeuten. In Kurz: intel hat einen riesigen Berg
    > herumzuschleppen + gierige Aktionäre. AMD nicht, die sind komplett gesund
    > geschrumpft und haben (noch?) keine so gierigen Aktionäre. Man muss sich
    Mmmmh. Sicher? Woher weist du das? Fakten?

    > nur Umsätze ansehen um zu verstehen das Intel da Probleme bekommen kann.
    > Wenn Intel jetzt plötzlich weniger Gewinn macht sehen alle an der Börse
    > intel direkt als "verloren" an.
    Blanke Theorie. Fakten?

    >
    > Man könnte da noch eine Weile weiterreden. Aber sich selbst einzugestehen
    > das ein 4 Kern Prozessor den man vieleicht vor kurzem kaufte doch nicht so
    > gut ist, das schaffen wenige, bzw rechtfertigen es dann gegenüber wen auch
    > immer.
    Weiter "reden". Das trifft es auf den Punkt. Ueber das Wetter zu reden hat mehr SInn.

    > Quasi kognitive Resonanz und all ihre Unlogischen Auswirkungen.
    >
    What he says?

    > Ich meine, AMD releast mal eben innerhalb von 12 Monaten 4 6 8 12 16 und 32
    > Kern CPUs + Vega + Refresh Polaris, als Krönung kommt am Ende bzw Anfang
    > nächsten Jahres Ryzen + Vega + HBM auf einer APU im Notebook > das kann(!)
    > Intels kompletten Notebooksektor einstampfen.
    >
    Mmmh. Intel hat schon ne Weile 32 kerner fuer große Kunden draußen. Vom Vega sieht man noch nichts und Nvidia hat mal wieder die aktuelle Grafikkartengeneration im Markt verteilt und ihn durchtraenkt. Dann kommt Vega. Und belegt die letzten Plaetze. Klingt wie nach RX480 reloaded. Aber schauen wir mal.

    > Ryzen operiert bei 35W übrigens nach Emulation SEHR viel besser als Intels
    > und machen da dann jeden Intel einfach kaputt. Quellen sind im internet
    > einfach zu finden.

    Nach Emulation? Was? Woher hast du das?

  11. Re: Ryzen 1700 overclocking

    Autor: Draco Nobilis 05.04.17 - 20:21

    Ist mir ehrlich gesagt zu umständlich auf alles einzugehen.
    Um es kurz zu machen:

    Die IPC ist 5% hinter der von Intel. Nichts mit Bulldozer.
    Energieeffizienz ist sogar gleichauf bis höher.

    In Battlefield ist ein 4 Kerner bei Min fps schon schlechter als ein 6 Kerner.
    Gehört nur zur Frostbyte Engine... die von fast allen EA Spielen genutzt wird.
    Wie auch andere AAA Spiele oft die selben Engines nutzen (Unity Snowdrop Frostbyte Lumberjack). Wie lange dauerts wohl bis da ein Ryzen Patch/Compiler kommt? Wie oft muss man das wohl machen?^^

    Intel hat abseits der K CPUs keine Möglichkeit AMD zu schlagen.

    Wenn die Welt intel compiler nutzt ist es natürlich AMDs Schuld.

    In eine Workstation von AMD passen somit dann in Zukunft 2x 16 Kerne mit Octachannel Support. Natürlich wird auch mehr als 128GB RAM möglich sein. Ich kenne die Kunden die solche Kisten sofort bestellen wenn der Rahmen passt. Da kann intel nichts gegenhalten, im Augenblick.

    Ach ja, Ryzen kann immer ECC was ein Totschlagargument gegen intel im office werden kann. Jedenfalls wenn das Marketing nicht pennt.

    AMD erhält durch schnelleren Speicher (3200er) 12 % mehr Performance.
    Durch BIOS Updates generiert AMD bemerkbar Performance.

    Wieso ist Ryzen unter Win 7 schneller als unter Win 10?
    AMD hat beinahe alle CPUs mit SMT ausgestattet. Davon profitieren Spiele bereits seit einiger Zeit. Nur das das SMT scheinbar derzeit unter Win 10 teilweise kontraproduktiv bei AMD läuft. Wer auch immer daran Schuld hat.

    Ein Intel 4 Kern 7700k ist NUR bei der 144Hz Fraktion noch Sinnvoll. in keinem anderen Fall, da der Ryzen mit jedem weiteren Patch und Spiel nur besser abschneiden kann als Intels 4 Kerner und die CPU sonst auch außerhalb der 144 Hz nicht bemerkbar ist. Für alle Neukäufer: WIe oft kaufte man in den letzten 6-7 Jahren eine CPU?
    Also wenn ich von meinem Umfeld ausgehe 1x. Soll ich jetzt glauben das 4 intel Kerne die nächsten 2 Jahre noch vor AMD 6-8 Kerne stehen werden? Wohlgemerkt stehen die nur etwas vor AMD da die Kerne mit Richtung 5 GHz unterwegs sind.

    Ich weiß auch nicht ob ich da extrem bin. Aber bei mir läuft nebenbei gerne mal ein Gameserver Videostream TS Mediaplayer Virenscanner Firewall, Steam, Discord, Gog, etc. Vom Browser mal zu schweigen mit xx Tabs. Leute die selbst ins Internet Steamen werden sich auch bedanken. Bei einem 4 Kerner kann man dann in 1 Jahr sagen das man außer dem Spiel nichts mehr offen haben darf oder wie? Alles Vorteile vom 6-8 Kerne CPUs.

    Hier ein paar Links. Ist nur eine Auswahl.
    Vieles ist im Computerbase Forum unter einer Welle von Belanglosigkeiten im Forum "begraben".
    Energieeffizienz:
    https://forums.anandtech.com/threads/ryzen-strictly-technical.2500572/
    Erste Prognose Mainstream:
    https://www.3dcenter.org/news/erster-test-des-ryzen-5-1600-sieht-deutlichen-vorsprung-gegenueber-intel
    Das Microsoft / Scheduler / CCX Probleme und valide OC Ergebnisse mit Statistik:
    https://www.3dcenter.org/news/hardware-und-nachrichten-links-des-8910-maerz-2017

    Ich freue mich endlich das AMD mal wieder eine Konkurrenzsituation schafft die allen Kunden zum Vorteil gereicht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.17 20:32 durch Draco Nobilis.

  12. Re: Ryzen 1700 overclocking

    Autor: HubertHans 06.04.17 - 08:19

    Draco Nobilis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist mir ehrlich gesagt zu umständlich auf alles einzugehen.
    > Um es kurz zu machen:
    >
    > Die IPC ist 5% hinter der von Intel. Nichts mit Bulldozer.
    > Energieeffizienz ist sogar gleichauf bis höher.
    >
    > In Battlefield ist ein 4 Kerner bei Min fps schon schlechter als ein 6
    > Kerner.
    > Gehört nur zur Frostbyte Engine... die von fast allen EA Spielen genutzt
    > wird.
    > Wie auch andere AAA Spiele oft die selben Engines nutzen (Unity Snowdrop
    > Frostbyte Lumberjack). Wie lange dauerts wohl bis da ein Ryzen
    > Patch/Compiler kommt? Wie oft muss man das wohl machen?^^
    >
    > Intel hat abseits der K CPUs keine Möglichkeit AMD zu schlagen.
    >
    > Wenn die Welt intel compiler nutzt ist es natürlich AMDs Schuld.
    >
    > In eine Workstation von AMD passen somit dann in Zukunft 2x 16 Kerne mit
    > Octachannel Support. Natürlich wird auch mehr als 128GB RAM möglich sein.
    > Ich kenne die Kunden die solche Kisten sofort bestellen wenn der Rahmen
    > passt. Da kann intel nichts gegenhalten, im Augenblick.
    >
    > Ach ja, Ryzen kann immer ECC was ein Totschlagargument gegen intel im
    > office werden kann. Jedenfalls wenn das Marketing nicht pennt.
    >
    > AMD erhält durch schnelleren Speicher (3200er) 12 % mehr Performance.
    > Durch BIOS Updates generiert AMD bemerkbar Performance.
    >
    > Wieso ist Ryzen unter Win 7 schneller als unter Win 10?
    > AMD hat beinahe alle CPUs mit SMT ausgestattet. Davon profitieren Spiele
    > bereits seit einiger Zeit. Nur das das SMT scheinbar derzeit unter Win 10
    > teilweise kontraproduktiv bei AMD läuft. Wer auch immer daran Schuld hat.
    >
    > Ein Intel 4 Kern 7700k ist NUR bei der 144Hz Fraktion noch Sinnvoll. in
    > keinem anderen Fall, da der Ryzen mit jedem weiteren Patch und Spiel nur
    > besser abschneiden kann als Intels 4 Kerner und die CPU sonst auch
    > außerhalb der 144 Hz nicht bemerkbar ist. Für alle Neukäufer: WIe oft
    > kaufte man in den letzten 6-7 Jahren eine CPU?
    > Also wenn ich von meinem Umfeld ausgehe 1x. Soll ich jetzt glauben das 4
    > intel Kerne die nächsten 2 Jahre noch vor AMD 6-8 Kerne stehen werden?
    > Wohlgemerkt stehen die nur etwas vor AMD da die Kerne mit Richtung 5 GHz
    > unterwegs sind.
    >
    > Ich weiß auch nicht ob ich da extrem bin. Aber bei mir läuft nebenbei gerne
    > mal ein Gameserver Videostream TS Mediaplayer Virenscanner Firewall, Steam,
    > Discord, Gog, etc. Vom Browser mal zu schweigen mit xx Tabs. Leute die
    > selbst ins Internet Steamen werden sich auch bedanken. Bei einem 4 Kerner
    > kann man dann in 1 Jahr sagen das man außer dem Spiel nichts mehr offen
    > haben darf oder wie? Alles Vorteile vom 6-8 Kerne CPUs.
    >
    > Hier ein paar Links. Ist nur eine Auswahl.
    > Vieles ist im Computerbase Forum unter einer Welle von Belanglosigkeiten im
    > Forum "begraben".
    > Energieeffizienz:
    > forums.anandtech.com
    > Erste Prognose Mainstream:
    > www.3dcenter.org
    > Das Microsoft / Scheduler / CCX Probleme und valide OC Ergebnisse mit
    > Statistik:
    > www.3dcenter.org
    >
    > Ich freue mich endlich das AMD mal wieder eine Konkurrenzsituation schafft
    > die allen Kunden zum Vorteil gereicht.

    Ich sehe hier jemanden, der Benchmarks und Realitaet ignoriert.

  13. Re: Ryzen 1700 overclocking

    Autor: Dwalinn 06.04.17 - 08:22

    >In Battlefield ist ein 4 Kerner bei Min fps schon schlechter als ein 6 Kerner.

    Also ich habe gerade die Aktuelle PCGH vor mir, in Battlefield sind bei 4k alle getesteten CPUs am GPU Flaschenhals.
    Bei 1440p aber ist der i7 7700k bereits um 20 FPS in Führung (zugegeben wir befinden uns dann in Richtung der 144Hz Fraktion..... aber wer 1080p@60Hz haben will sollte eh sich an einen i5 (eher weniger) und einen der kleineren Ryzen 5 orientieren.

  14. Re: Ryzen 1700 overclocking

    Autor: Draco Nobilis 06.04.17 - 15:30

    @ HubertHans:
    das ist aber eine etwas dürftige Aussage deinerseits ohne Betrachtung meiner Links. Wenn du anderslautende Meldungen hast, ich sehe Sie gerne mal durch.

    @Dwalinn:
    Ein I5 kann aber nicht übertaktet werden. Er wird mit schnelleren Ram auch nicht schneller. Oder durch BIOS Updates. Oder durch Windows / Compiler/Spielepatchs.
    Ich sehe einfach keinen Sinn einen nicht übertaktbaren i5 zu holen wenn man einen 6 Core AMD mit beinahe selber IPC bekommt. Der hat halt weniger Takt den man (Mutmaßung) OC und 10¤ besseren RAM wieder reinbekommt (OC Statistiken gibt es ja siehe Link vom letzten Post). Dazu kommt SMT und eine gewaltive Menge Cache.

    Übrigens hat AMD derzeit noch ein Problem mit Nvidia Grafiktreibern oder eher andersherum:
    http://www.pcgameshardware.de/Ryzen-7-1800X-CPU-265804/News/Probleme-mit-Geforce-Treiber-bei-Tomb-Raider-1224656/

    Mit einer AMD Karte ist man im CPU Limit (720p) bei Dx12 plötzlich schneller als mit einer TITAN X... was eigentlich gar nicht möglich sein kann.

    Wie gesagt, überall Baustellen wo es nur besser werden kann. Vor allem in Anbetracht wie oft man CPUs in 5 Jahren durchwechselt sind die Ergebnisse bereits jetzt denen Intels überlegen. Abgesehen von vlt 144Hz + K CPU Kunden.

  15. Re: Ryzen 1700 overclocking

    Autor: Dwalinn 06.04.17 - 15:51

    Draco Nobilis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Dwalinn:
    > Ein I5 kann aber nicht übertaktet werden.
    Wer hat dir das erzählt? auch beim i5 gibt es "k" modelle.

    > Er wird mit schnelleren Ram auch
    > nicht schneller. Oder durch BIOS Updates. Oder durch Windows /
    > Compiler/Spielepatchs.
    Er muss auch nicht schneller werden da er schnelle ist (zumindest bei ein paar Aufgaben, aber das ist ja auch meine rede... keine CPU ausschließen sondern gucken für was man sie benötigt)

    > Ich sehe einfach keinen Sinn einen nicht übertaktbaren i5 zu holen wenn man
    > einen 6 Core AMD mit beinahe selber IPC bekommt. Der hat halt weniger Takt
    > den man (Mutmaßung) OC und 10¤ besseren RAM wieder reinbekommt (OC
    > Statistiken gibt es ja siehe Link vom letzten Post). Dazu kommt SMT und
    > eine gewaltive Menge Cache.
    Ryzen 5 ist ja noch nichtmal erschienen (erst ab nächster Woche erhältlich), okay der Ryzen 5 1600X ist nur ein 1800x mit zwei deaktivierten Kernen das heißt die sollten sehr nah beieinander liegen... aber je nach spiel kann sich der 1800x auch nicht vom i5 absetzen, bei Battlefield reden wir von 125 zu 135 FPS in WQHD

    Ganz nebenbei ist der Ryzen 5 1600X auch teurer als der Skylake i5 7600k.... aber wie gesagt würde ich auch eher zu AMD tendieren.... nur würde ich den i5 nicht gleich ausschließen.... so ein i5 kann ich dank iGPU auch noch in einem HTPC ein zweites leben schenken.

    > Übrigens hat AMD derzeit noch ein Problem mit Nvidia Grafiktreibern oder
    > eher andersherum:
    > www.pcgameshardware.de
    >
    > Mit einer AMD Karte ist man im CPU Limit (720p) bei Dx12 plötzlich
    > schneller als mit einer TITAN X... was eigentlich gar nicht möglich sein
    > kann.
    >
    > Wie gesagt, überall Baustellen wo es nur besser werden kann. Vor allem in
    > Anbetracht wie oft man CPUs in 5 Jahren durchwechselt sind die Ergebnisse
    > bereits jetzt denen Intels überlegen. Abgesehen von vlt 144Hz + K CPU
    > Kunden.

    Du stellst das so dar als wären Baustellen was gutes..... ist der BER jetzt automatisch der beste Flughafen der Welt?

  16. Re: Ryzen 1700 overclocking

    Autor: Draco Nobilis 06.04.17 - 19:31

    Es steht dann
    Zen, 6C + SMT, 16 MB L3, 3.6/4.0 GHz, 95W TDP 240¤
    vs.
    Intel Core i5-7600K, 4x 3.80GHz, boxed 91W TDP 240¤

    Also 4 Kerne mit Sagen wir OC 4,6GHz 6+1MB Cache
    gegen
    6 Kerne OC 3,9 GHz + SMT + 16MB Cache

    Persönlich tendiere ich zum AMD, wenn ich nicht schon einen 6 Kern Intel hätte.
    Klar, jetzt ist man noch schneller mit 4 Hochtaktenden 4 Kernern.
    Aber wie lange soll eine CPU halten? Meine alter 2600k hielt 6 Jahre bei 4,5GHz.
    Dabei wurde Board und RAM gewechselt. Man kauft also eine ganze Plattform.
    Wäre er nicht gestorben hätte ich jetzt einen Ryzen und nicht den 5820K.
    Genau hier ergeben 6-8 kerne auf einmal Sinn. Weil es einfach unüblich geworden ist den selben Sockel mit einer neuen CPU zu versehen.
    Aus Zukunftssicherheit wären 6-8 Kerne besser. Scorpio wird nämlich 8x 2,3GHz mit Architekturänderungen erhalten.

    Naja, der BER ist ja ein Sonderfall.
    In dem Fall meine ich das die Baustelle Potential bietet. Bei Intel kann nicht mal eben durch besseren RAM / Scheduler(CCX Lastverteilung) etc. 10-20% rauskommen. Ich meinte es eben positiv.

    Ich gebe gern etwas mehr aus wenn es dann länger hält. Meine alte Radeon 7950 PRO mit 3GB rennt heute allen damals zum selben Preis erstandenen NVIDIAs davon. Und zwar in dem PC meines Vaters. Also nicht nur theoretisch.
    Hat sich bisher immer bewährt, selbst wenn es auf den ersten Blick nicht nötig ist. (bsp damals 2500k vs. 2600k). Die Mehrkosten amortisieren sich mit der Zeit dann man keine Plattform wechseln musste und immer Leistung auf Reserve hatte.

  17. Re: Ryzen 1700 overclocking

    Autor: LennStar 04.04.17 - 13:10

    Signator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier schauen die Werte gleich noch viel anders aus. So macht der Ryzen 7
    > 1700 locker bis zu 3,8/3,9 GHz mit, was dann auch gleich zu völlig anderen
    > Ergebnissen führt.
    >
    > Wenn man die Box-Version nimmt soll man sich allerdings - gerade bezüglich
    > OC - auf der sicheren Seite befinden. Und was auch überraschen dürfte:
    > während man bisher immer die mitgelieferten Lüfter in die Tonne werfen
    > konnte, überzeugen die mitgelieferten Lüfter von AMD unter Ryzen jetzt und
    > bieten allesamt genügend Reserven bei guten Werten, auch was die Lautstärke
    > betrifft.
    >
    > Günstiger bekommt man kein leistungsstarkes System derweil zusammen.
    >
    > Ich wäre hier im Test mehr auf OC eingegangen, da dieses mit allen
    > derzeitigen Ryzen möglich ist und einzig von der Bezeichnung im Mainboard
    > abhängt, also dafür nur Xxxx oder Bxxx in Frage kommen.

    Ich bin nicht der Overclocker, aber mein 1700 lief (im sehr kurzen Test) problemlos mit 3,6Ghz bei unter 1,2V.
    Momentan ist er auf "Standard" Geschwindigkeit eingestellt - 3,2Ghz - bei 1,06875V. Hier nimmt er sich zwischen Leerlauf und Vollast tasächlich nur 65W, was heißt man kann den mitgelieferten Spire bei 60% und 62 Grad (ohne GPU) laufen lassen, also sehr leise.
    Heizt die GPU ordentlich mit geht der Spire bei mir bei 70°C auf 80% und hält den 1700 dort. Wobei die GraKa den Kühler dann deutlich übertönt.

    Wer länger Vollast läuft, sollte bei den 95W Modellen einen besseren Kühler nehmen, aber ansonsten reicht der mitgelieferte aus, selbst bei Standardeinstellungen (wo er dann aber recht hörbar wird).


    Auf jeden Fall wird das für APUs nochmal richtig spannend. 4 Ryzen Kerne und eine GraKa die nicht mehr so vom RAM beschnitten wird - Budget Gaming, das mit einem entsprechendem Lüfter sogar flüstereise sein kann.

  18. Re: Ryzen 1700 overclocking

    Autor: Signator 04.04.17 - 19:06

    LennStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin nicht der Overclocker, aber mein 1700 lief (im sehr kurzen Test)
    > problemlos mit 3,6Ghz bei unter 1,2V.
    > Momentan ist er auf "Standard" Geschwindigkeit eingestellt - 3,2Ghz - bei
    > 1,06875V. Hier nimmt er sich zwischen Leerlauf und Vollast tasächlich nur
    > 65W, was heißt man kann den mitgelieferten Spire bei 60% und 62 Grad (ohne
    > GPU) laufen lassen, also sehr leise.

    3,2 GHz??

    > Heizt die GPU ordentlich mit geht der Spire bei mir bei 70°C auf 80% und
    > hält den 1700 dort. Wobei die GraKa den Kühler dann deutlich übertönt.

    Ich habe hier als normal 3.0GHz als reine Taktfrequenz stehen. Vielleicht daher die etwas hohen Temperaturen ;D

    > Wer länger Vollast läuft, sollte bei den 95W Modellen einen besseren Kühler
    > nehmen, aber ansonsten reicht der mitgelieferte aus, selbst bei
    > Standardeinstellungen (wo er dann aber recht hörbar wird).

    Die Lüfter der höherer getakteten Versionen sind ebenfalls höher ausgelegt die jene des 1700. Steht auch in deren Datenblatt drin.

    Ich denke dass hier aber auch das Gehäuse immer eine gewichtige Rolle spielt, was die Temperaturen betrifft. Das kann man auch deinem Schrieben hier entnehmen, vergleicht man dieses mit denen anderer.

    Ich würde allerdings immer zur Wasserkühlung greifen. Damit kommste kaum über die 60° und dies bei 3,8Ghz. Allerdings sollte dann mindesten ausreichend Platz für einen doppelten Radiator vorhanden sein.

    Ein Bekannter von mir hat sich von mir schon folgendes Modell zusammenstellen und -bauen lassen: (Alternate nur als Beispiel, es geht noch etwas günstiger)

    Gehäuse: https://www.alternate.de/Thermaltake/Core-V21-Tower-Geh%C3%A4use/html/product/1171132?
    (das Gehäuse ist einfach nur der Hammer. Man muss allerdings auch einen Platz dafür haben:
    http://de.thermaltake.com/products-model.aspx?id=C_00002559
    Wird Zeit dass ich auch Geld für meine Werbung bekomme ;D)

    Netzteil: https://www.alternate.de/Corsair/RM550X-550W-PC-Netzteil/html/product/1227632?

    Mainboard: https://www.alternate.de/GIGABYTE/GA-AB350M-Gaming-3-Mainboard/html/product/1337198?

    CPU: https://www.alternate.de/AMD/Ryzen-7-1700-WRAITH-Prozessor/html/product/1333122?

    RAM: https://www.alternate.de/Corsair/DIMM-16GB-DDR4-3200-Kit-Arbeitsspeicher/html/product/1221890?
    (Beim Ram hat er schon aufgerüstet auf 32GB)

    Grafikkarte: https://www.alternate.de/MSI/GeForce-GTX-1070-Sea-Hawk-EK-X-Grafikkarte/html/product/1284162?
    (Super Karte, aber er hätte für gleiches Geld auch eine 1080 bekommen können. Siehe Text unten.)

    Wasserkühlung für die CPU und GPU (also mal bestellt):
    https://www.alternate.de/Enermax/Liqmax-II-240-AMD-AM4-Version-Wasserk%C3%BChlung/html/product/1337238?

    Festspeicher(SSD): https://www.alternate.de/Samsung/960-EVO-500-GB-Solid-State-Drive/html/product/1305245?

    Wer wirklich etwas schnelles haben will kommt an diesen Speicher nicht vorbei.

    Was er/wir noch hätten anders machen können wäre die Grafka gewesen. Man hätte hier ein herkömmliches Modell nehmen können und dann eine interne Wasserkühlung dazu kaufen können. Dann wäre die Wasserkühlung von Enermax nur einmal fällig gewesen. Allerdings war ein passendes Model der Wasserkühlung nicht vorrätig.
    Beide Radiatoren sitzen oben im Gehäuse und blasen leise die Luft, an den Kühlrippen vorbei, nach außen.

    > Auf jeden Fall wird das für APUs nochmal richtig spannend. 4 Ryzen Kerne
    > und eine GraKa die nicht mehr so vom RAM beschnitten wird - Budget Gaming,
    > das mit einem entsprechendem Lüfter sogar flüstereise sein kann.

    Interessant werden die neuen kleinen sicherlich sein, denn bei einigen Modellen sollen sich weitere Kerne nachträglich und auf eigene Gefahr reaktivieren lassen. Dann könnte man auch einem Quad- einen Hexa-Core machen. Für mehr wird es allerdings nicht reichen, soweit ich die Meldungen darüber verstanden habe. Bei den billigsten Modellen werden die noch restlichen Kerne dann auch der GPU geopfert und gänzlich deaktiviert werden.

  19. Re: Ryzen 1700 overclocking

    Autor: oXe 04.04.17 - 16:54

    Man munkelt, dass man einen I7-7700k luftgekühlt auf 5,0GHz bringen kann,
    ohne dabei die Spannung zu erhöhen.

    Ryzen 1700 auf 4,0 GHz vs, i7-7700k mit 5,0 GHz.

    Das wäre mal ein realistischer Vergleich - jedenfalls in meiner Welt.

    Gruß oXe

  20. Re: Ryzen 1700 overclocking

    Autor: Signator 04.04.17 - 19:16

    Gehört... oder besser gelesen habe ich davon auch schon. Nur sind 4-Kerne immer noch vier zu wenig ;) Und was den Dauerbetrieb betrifft, da stellen sich dann die nächsten Fragen: Z.B. nach den Stromverbauch oder nach der notwendigen Kühlung. Nicht jeder kommt so einfach an Stickstoff heran und kann damit auch hantieren ohne dass diesem gleich die Finger abfallen .. sorry brechen ;D

    Also gemuckelt wird ja auch die 4GHz beim 1700. Nur wer realistisch bleibt wird dies nicht machen, zumal die TDP nicht völlig ohne Grund bei 65Watt liegt.

    Je nach Anwendungsgebiet kann der 1700 von Ryzen eine i7 7700k aber auch so schon etwas Alt ausschauen lassen.

    Letztendlich bleibt es sich aber gleich, weil wenn es AM_D mit seinem Ryzen nicht gegeben hätte, wo würde dann die i7 7700k heute immer noch preislich stehen?

    Also können sich doch alle freuen, anstatt sich gegenseitig an die Gurgel zu springen ;D

  21. Re: Ryzen 1700 overclocking

    Autor: kingnewbie2012 04.04.17 - 21:55

    Ryzen 1700 @ 3.95ghz auf einem b350 Board, mit h110i Kühlung. Primestable. Mehr ist leider nicht drin.

    Ich bin wirklich super zufrieden mit dem System :)

  22. Re: Ryzen 1700 overclocking

    Autor: Signator 06.04.17 - 00:40

    Bei 4 ist Schluss beim 1700.
    Deine 3.95 sind auch schon Grenzbereich und würde ich meinem System nicht antun, da dieser bei mir auch schon hin und wieder dann mehrere Tage durchrechnen muss (3D/Video).

    Auch deshalb werde ich wohl dem 1700X oder sogar dem 1800X den Vorzug geben.

    Ich war aber von dem System das ich für einen Kumpel zusammengebaut hatte schon ziemlich angetan. Für mich, als Verbraucher, ist es wichtig dass INTEL wieder einen wirklichen Konkurrenten hat ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. Torqeedo GmbH, Gilching
  3. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt
  4. GRASS GmbH, Höchst (Österreich), Reinheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

  1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
    Adyen
    Ebay Deutschland kassiert nun selbst

    Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

  2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
    Android
    Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

    Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

  3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 16:08

  4. 15:27

  5. 13:40

  6. 13:24

  7. 13:17

  8. 12:34