Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AMD Ryzen 7 1700X und 1700 im Test…

Multicore test mit Lightroom CC?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Multicore test mit Lightroom CC?

    Autor: hachi 04.04.17 - 13:42

    Hallo,

    Ihr habt in eurem Test dein i7 7700k mit den 8-kern-Prozessoren von AMD verglichen. Die Resultate sind relativ ähnlich, allerdings weiss ich nicht wie ernst man diesen Vergleich nehmen kann. Adobe Lightroom ist nicht in der lage mehr als 4 kerne zu verwenden. Ich habe selber einen PC mit 2x XEON E5-2760 Prozessoren (2x 8 Kerne + HT), und Lightroom ist nichtmal in der lage meine Prozessoren ~15% zu nutzen.

    Adobe LR CC ist nur MHZ-Geil.. 4 Kerne und möglichst viel megaherz, das mag LR.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.17 13:44 durch hachi.

  2. Re: Multicore test mit Lightroom CC?

    Autor: ms (Golem.de) 04.04.17 - 13:48

    Lightroom ist nicht wirklich dolle multithreaded, das ist richtig. Wieso aber kannst du dann den Vergleich nicht ernst nehmen? Wenn Adobe nicht besser parallelisiert ist das Problem dort zu suchen. Preislich sind der R7 1700 und der i7-7700K ähnlich, der Vergleich liegt ergo nahe.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Multicore test mit Lightroom CC?

    Autor: hachi 04.04.17 - 13:53

    Naja, ich teste ein Programm welches nur ca 4 kerne verwenden kann mit einem Prozessor der 8 und 16 Kernen hat, in beiden fällen liefert das Programm ähnliche Ergebnisse (was auch klar is, verwendet ja nur ~4 Kerne, du beide liefern ungefähr den selben Takt). Viel interessanter wäre ein Tool welches wirklich alle Kerne nutzten kann. Dabei müsste der Ryzen seine power ausspielen können.

    Gerade bei Adobe LR müsste ein i5/i7/Ryzen gleiche Ergebnisse liefern wenn der Takt identisch ist.

    Bis dato ist der Ryzen für mich eine kleine Enttäuschung. Gerade der 1800x, dieser kostet mehr als ein i7-7700k, liefert aber nur selten mehr Leistung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.17 13:55 durch hachi.

  4. Re: Multicore test mit Lightroom CC?

    Autor: ms (Golem.de) 04.04.17 - 14:07

    Lightroom ist weit verbreitet, daher testen wir es. Wenn dich massives Multithreading interessiert, dann schau dir Blender (BMW27) und Video-Transcoding (264/265) an, ist ja beides im Test mit drin - einfach durch die Galerie klicken.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  5. Re: Multicore test mit Lightroom CC?

    Autor: TRTRTR 04.04.17 - 14:15

    Was nützt mir solch ein Test? Es ging doch um Real Life Anwendungen und alle Adobe CC Anwendungen gehören dazu.

    Mann sollte einen Prozessor nicht nur mit Anwendungen testen die für ihn optimiert sind oder nach der Anzahl der Kerne die genutzt werden.

  6. Re: Multicore test mit Lightroom CC?

    Autor: burzum 04.04.17 - 14:27

    Einfach auf Capture One Pro umsteigen. :) Adobe wird immer schlechter, besonders Lightroom hat mich mit Version 6 derb enttäuscht.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  7. Re: Multicore test mit Lightroom CC?

    Autor: hachi 04.04.17 - 14:29

    Ja, LR ist wirklich heftig uninteressant geworden was die Performance betrifft.

  8. Re: Multicore test mit Lightroom CC?

    Autor: TC 04.04.17 - 15:15

    Ist Videoencoding keine RL Anwendung?

    Ansonsten lässt sich die Performance auch auf Compilieren übertragen.

  9. Re: Multicore test mit Lightroom CC?

    Autor: FlashBFE 06.04.17 - 12:55

    Ich weiß nicht, wie die Verbreitung von RAW-Entwicklern zur Zeit ist, aber wäre es möglich, beim nächsten Mal auch Capture One mitzubenchen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. über experteer GmbH, Nürnberg
  3. Glatfelter Dresden GmbH, Heidenau
  4. Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ (Bestpreis!)
  2. 89,90€ (Bestpreis!)
  3. 449,90€ (Release am 26. August)
  4. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45