Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tizen-Betriebssystem: "Könnte der…

Der Mann spricht doch von Android, oder? <kt>

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Mann spricht doch von Android, oder? <kt>

    Autor: Vielfalt 05.04.17 - 06:53

    Oder? ;)

  2. Re: Der Mann spricht doch von Android, oder? <kt>

    Autor: Teebecher 05.04.17 - 07:17

    Vielfalt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder? ;)


    :-)

  3. Re: Der Mann spricht doch von Android, oder? <kt>

    Autor: eXXogene 05.04.17 - 07:22

    Nett getrollt

  4. Re: Der Mann spricht doch von Android, oder? <kt>

    Autor: Teebecher 05.04.17 - 07:26

    eXXogene schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nett getrollt

    Wieso?

    Er hat doch Recht.
    Android ist genau so Malware verseucht wie Windows, nur ist das Patchmanagement dort absolut unterirdisch, so wenig wie ich MS mag, sie schaffen es, zeitnah Updates in die Fläche zu bringen, und das auch über Jahre, ja sogar Jahrzehnte (XP).

  5. Re: Der Mann spricht doch von Android, oder? <kt>

    Autor: eftokay83 05.04.17 - 07:32

    Das Problem sind doch eher die Geräte Hersteller, die ihre speziellen Anpassungen an Android machen und dann keine Updates mehr bringen.

    Hatte Google hier nicht auch Besserung versprochen, dass sie ein anderes Update-System bringen wollen?

  6. Re: Der Mann spricht doch von Android, oder? <kt>

    Autor: RicoBrassers 05.04.17 - 07:56

    eftokay83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hatte Google hier nicht auch Besserung versprochen, dass sie ein anderes
    > Update-System bringen wollen?

    Tja, aber auch das muss erstmal seinen Weg auf die Smartphones finden... ;)

  7. Re: Der Mann spricht doch von Android, oder? <kt>

    Autor: Crayjin 05.04.17 - 08:04

    RicoBrassers schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eftokay83 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hatte Google hier nicht auch Besserung versprochen, dass sie ein anderes
    > > Update-System bringen wollen?
    >
    > Tja, aber auch das muss erstmal seinen Weg auf die Smartphones finden... ;)

    Die alten Geräte werden auf jeden Fall nichts mehr bekommen in Sachen Updatelogik. Man muss aber sagen, dass viele feste Bestandteile von Android in Apps ausgelagert worden sind und somit zeitnah und herstellerunabhängig aktualisiert werden können, z.B. Webview, Google Play Store, etc. Leider scheint noch ein entscheidender Schritt zu fehlen, aber ganz an die 4 Jahre iOS-Support von Apple wird Android wohl nie kommen, dafür ist die Android-Landschaft zu heterogen und wer das Android/Google zur Last legt, versteht wohl nicht den Unterschied.

  8. Re: Der Mann spricht doch von Android, oder? <kt>

    Autor: sre 05.04.17 - 08:06

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eXXogene schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nett getrollt
    >
    > Wieso?
    >
    > Er hat doch Recht.
    > Android ist genau so Malware verseucht wie Windows, nur ist das
    > Patchmanagement dort absolut unterirdisch, so wenig wie ich MS mag, sie
    > schaffen es, zeitnah Updates in die Fläche zu bringen, und das auch über
    > Jahre, ja sogar Jahrzehnte (XP).

    Ja, man sollte die Qualität von Programmcode wirklich unbedingt auf Basis der absolut verfügbaren Malware beurteilen. Alles andere wäre wirklich viel zu subjektiv und völlig unwissenschaftlich (oder so).

    Dieter Nuhr hats erfunden, ich sags mal nicht....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.17 08:06 durch sre.

  9. Re: Der Mann spricht doch von Android, oder? <kt>

    Autor: RicoBrassers 05.04.17 - 08:11

    Crayjin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die alten Geräte werden auf jeden Fall nichts mehr bekommen in Sachen
    > Updatelogik. Man muss aber sagen, dass viele feste Bestandteile von Android
    > in Apps ausgelagert worden sind und somit zeitnah und herstellerunabhängig
    > aktualisiert werden können, z.B. Webview, Google Play Store, etc. Leider
    > scheint noch ein entscheidender Schritt zu fehlen, aber ganz an die 4 Jahre
    > iOS-Support von Apple wird Android wohl nie kommen, dafür ist die
    > Android-Landschaft zu heterogen und wer das Android/Google zur Last legt,
    > versteht wohl nicht den Unterschied.

    Eben. Habe ich auch schon im Parallelthread geschrieben. Google liefert ja entsprechende Updates, nur die einzelnen Hersteller verteilen diese Updates nunmal leider nicht.

    Daher habe ich auch auf OnePlus gesetzt - Updates kommen (im Vergleich mit Herstellern wie Samsung) bisher recht zügig (OP waren mit die ersten, die 7.1.1 verteilt hatten, IIRC) und zur Not hat man immer noch einen großen Pool an CustomROMs, die man zur Not verwenden kann, wenn von "offizieller Seite" keine Updates mehr kommen sollten.

  10. Re: Der Mann spricht doch von Android, oder? <kt>

    Autor: RicoBrassers 05.04.17 - 08:19

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Android ist genau so Malware verseucht wie Windows

    Ja, und warum?

    Könnte daran liegen, dass sowohl Android als auch Windows in ihrem Markt jeweils >80% des Marktanteils innehaben. Warum sollte sich ein Malwareprogrammierer die Mühe machen und für die maximal 20% iOS/macOS/Linux-User eine Malware schreiben, wenn er stattdessen auch direkt >80% der Smartphone/Computer-User als potenzielle Opfer haben kann?

    Nennt man in der Ökonomie übrigens: Maximalprinzip

    Hätte iOS im Smartphonemarkt einen Anteil von über 50%, dann gäbe es mit Sicherheit auch dort deutlich mehr Malware, insbesondere bei Apple-Computern wäre das Geschrei aktuell groß, weil sich auch jetzt noch das Gerücht hält, dass macOS praktisch absolut sicher gegenüber Malware wäre und die Leute deshalb auch oft kein Anti-Virus-Programm nutzen (macOS hat keinen integrierten Scanner, IIRC).

  11. Re: Der Mann spricht doch von Android, oder? <kt>

    Autor: Bautz 05.04.17 - 08:57

    Bei Android findet man keine Lücken, weil niemand gut genug mit der wirren Bedienung zurechtkommt.

  12. Re: Der Mann spricht doch von Android, oder? <kt>

    Autor: Anonymer Nutzer 05.04.17 - 09:19

    > Google liefert ja
    > entsprechende Updates, nur die einzelnen Hersteller verteilen diese Updates
    > nunmal leider nicht.

    Und an dem Konzept stößt einem nichts sauer auf? Zum Vergleich: ich habe hier einen PC (von mehr als einem einzelnen 'Gerätehersteller'), der mit Windows 7 lief, per Upgrade auf Windows 10 gebracht wurde und seitdem munter regelmäßig Updates des Betriebssystems aber z.B. nicht der Motherboard-Treiber erhält. Ein mittlerweile sechs oder sieben Jahre alter Audiotreiber kann vom mittlerweile dritten Betriebssystem in Folge (8/8.1 wurde dabei sogar übersprungen) angesprochen werden.

    Wie hat es also Google geschafft, ein Betriebssystem zu bauen, das mit jeder Aktualisierung wieder an die jeweilige Hardware angepasst werden muss? Und warum die größte Neuerung von Android Version acht ein Bild-in-Bild-Modus aber kein herstellerunabhängiges Verteilsystem für alles ist, das nicht 'Treiber' heißt.
    Dann könnten die Gerätehersteller z.B. neue Firmwares für ihre verbauten Kamera- oder Fingerabdruck-Systeme verteilen. Oder auch nicht.

    Oder warum bietet Google keine groß vermarktete Zertifizierung für Hersteller an, die drei, vier, fünf Jahre Support bieten und dafür mit Bronze, Silber, Gold werben dürfen? Weil man kein Interesse daran hat. Das Primärziel, auf dem Gerät der Kundschaft installiert zu sein, wurde erreicht. Es folgt im Anschluss: die Sintflut.

    Natürlich sind die Hersteller faul. An dem bereits verkauften Gerät verdienen sie ja nichts mehr dazu. Das ist deshalb weder gut noch richtig. Für mich bleibt da aber trotzdem die Frage nach demjenigen, der ihnen so großzügig die Möglichkeit zur Faulenzerei eingeräumt hat.

  13. x86

    Autor: Crass Spektakel 05.04.17 - 09:39

    Der Unterschied: Ein PC läuft auf der extrem stark normierten x86-Plattform.

    Android läuft auf einem wüstem Kauderwelsch aus x86, ARM5 bis ARM9, MIPS. Sogar innerhalb der ARM-Plattform sind die Unterschiede dramatisch: Das eine Ding bootet vom Boot-Sektor einer HH-partitionierten Flashlösung mit HH-loader, das andere mit EFI-Sysload von einer GPT-Partition, das eine Gerät kommt mit vollem AVX, das andere kann Short-ARM-Befehle, dem nächsten fehlen Exception-Handlung-Befehle.

    Primär betrifft das nur die HAL und die ist nur ein kleiner Teil, trotzdem ist es beachtlich wie ungeschickt die Hersteller damit umgehen.

    Wohlgemerkt, Linux auf x86 hat alle diese Probleme NICHT. Die alte Microsoft-Werbung http://xaharts.org/funny/i/Microsoft_Linux_ad.jpg hat meiner Meinung nach nie Linux betroffen aber an der Android-HAL wäre die Kritik berechtigt.

  14. Re: Der Mann spricht doch von Android, oder? <kt>

    Autor: Anonymer Nutzer 05.04.17 - 10:03

    eXXogene schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nett getrollt

    Schon, aber Android spioniert doch ohne Ende. Dazu die eigenen Sicherheitslücken.
    Da ist jedes andere BS eine Offenbarung.

  15. Re: Der Mann spricht doch von Android, oder? <kt>

    Autor: Niaxa 05.04.17 - 10:13

    Android Patches gibt es jeden Monat. Pünktlich und zufriedenstellend. Sogar Samsung ist da recht Zeitnahe dabei mittlerweile bei den Top Modellen. Wenn du dir Billigschrott kaufst, dann musst auch akzeptieren, das hier kein Service gewährleistet wird.

  16. Re: x86

    Autor: thorben 05.04.17 - 18:52

    Und wieso sagt Google dann nicht: wenn du android haben willst, dann musst du dies und das unterstützen, damit wir vernünftig updaten können.
    Alles eine Frage des Wollens und der "Macht"

  17. Re: Der Mann spricht doch von Android, oder? <kt>

    Autor: unbuntu 05.04.17 - 20:33

    eftokay83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem sind doch eher die Geräte Hersteller, die ihre speziellen
    > Anpassungen an Android machen und dann keine Updates mehr bringen.

    Das Problem ist eher, dass die Gerätehersteller überhaupt erst eigene Updates machen müssen...

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  18. Re: x86

    Autor: unbuntu 05.04.17 - 20:35

    Frag ich mich auch immer. Jeden Scheiss kann Google vorschreiben, wo Icons sein dürfen, wieviele Klicks man von A nach B brauchen muss, was vorinstalliert sein muss, aber Updates sind ein Ding der Unmöglichkeit...

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  19. Re: Der Mann spricht doch von Android, oder? <kt>

    Autor: matzems 06.04.17 - 08:20

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eXXogene schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nett getrollt
    >
    > Wieso?
    >
    > Er hat doch Recht.
    > Android ist genau so Malware verseucht wie Windows, nur ist das
    > Patchmanagement dort absolut unterirdisch, so wenig wie ich MS mag, sie
    > schaffen es, zeitnah Updates in die Fläche zu bringen, und das auch über
    > Jahre, ja sogar Jahrzehnte (XP).

    Daher kann ich dringend jedem abraten über Windows oder Android Telefon online Banking zu betreiben. Dort könnten sie Folgen wirklich schmerzen.
    Mache seit Jahren online Banking ausschließlich über Linux Systeme nachdem ich mein mit virenscannet+firewall+immer top geupdatetes win7 bei ner drive-by-infection mit nett tollen ramsonware total Virenverseucht hatte und nicht mehr los geworden bin.
    Tizen finde ich bedenklich. Wenn nun bald jeder Hersteller sein eigenes OS entwickelt man nix gutes rauskommen. Das ist für einen Hersteller einfach zu viel Arbeit und manpower. Da kann nix gutes auf Dauer rauskommen. Sollen die doch lieber ein Standard-Android in den tv bauen. Google macht da einen guten Job.

  20. Re: Der Mann spricht doch von Android, oder? <kt>

    Autor: Anonymer Nutzer 06.04.17 - 10:24

    matzems schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teebecher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > eXXogene schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Nett getrollt
    > >
    > > Wieso?
    > >
    > > Er hat doch Recht.
    > > Android ist genau so Malware verseucht wie Windows, nur ist das
    > > Patchmanagement dort absolut unterirdisch, so wenig wie ich MS mag, sie
    > > schaffen es, zeitnah Updates in die Fläche zu bringen, und das auch über
    > > Jahre, ja sogar Jahrzehnte (XP).
    >
    > Daher kann ich dringend jedem abraten über Windows oder Android Telefon
    > online Banking zu betreiben. Dort könnten sie Folgen wirklich schmerzen.
    > Mache seit Jahren online Banking ausschließlich über Linux Systeme nachdem
    > ich mein mit virenscannet+firewall+immer top geupdatetes win7 bei ner
    > drive-by-infection mit nett tollen ramsonware total Virenverseucht hatte
    > und nicht mehr los geworden bin.
    > Tizen finde ich bedenklich. Wenn nun bald jeder Hersteller sein eigenes OS
    > entwickelt man nix gutes rauskommen. Das ist für einen Hersteller einfach
    > zu viel Arbeit und manpower. Da kann nix gutes auf Dauer rauskommen.

    Die grundsätzliche Frage: definiere "gutes".

    > Sollen
    > die doch lieber ein Standard-Android in den tv bauen.


    Ja genau wie derzeit geleakt worden ist mit Always-On Micro und Kamera, selbst in ausgeschaltetem (Standby vermutlich gemeint) Zustand.

    > Google macht da einen
    > guten Job.

    Mag sein, ist nur die Frage für wen? Die 3-Buchtsabendienste? ja sicher.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MicroNova AG, Braunschweig, Kassel
  2. BWI GmbH, Bonn, Berlin, Strausberg
  3. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  4. Ragaller GmbH & Co. Betriebs KG, Langenweddingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 14,99€
  2. 4,99€
  3. 29,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
  3. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11