1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lagerverkehr: Amazon setzt auf…

Hört sich unsinnig an.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hört sich unsinnig an.

    Autor: user0345 07.04.17 - 07:49

    In einem Lager braucht man doch nur tauschbare Akkus.
    Wasserstoff hat so viele Nachteile wie z.B.: das bei der Erzeugung und Komprimierung des Gases viel Energie verloren geht (Wirkungsgrad).

  2. Re: Hört sich unsinnig an.

    Autor: Reitgeist 07.04.17 - 07:59

    Da geht es um Wirtschaftlichkeit, denn Batterien die ohne Produktivität zu erzeugen nutzlos beim Laden stehen sind ungenutzte Investitionen, sprich Geldverschwendung. Es geht hier um den Dauereinsatz, Brennstoffzellen sind dauerhaft einsetzbar.

    Die meisten Flurförderfahrzeuge tanken 350bar Wasserstoff. Da gehen rund 10% beim Komprimieren verloren, ähnlich wie beim zügigen Laden einer Batterie.

  3. Re: Hört sich unsinnig an.

    Autor: user0345 07.04.17 - 08:03

    @Reitgeist danke für die Infos, den verlusst beim schnellen Laden hatte ich nicht bedacht.

    Welche Frage sich mir nur stellt:
    - Warum benutzen sie keine wechselbaren Akkus
    - Warum nicht Druckluft stats Wasserstoff

    ...aber die Fragen könnte mir leider nur Amazon beantworten

  4. Re: Hört sich unsinnig an.

    Autor: Mixermachine 07.04.17 - 08:19

    Druckluft?
    Damit kannst dann zwei Pakete aus dem Hochlager heben und das war es dann :D

    Wechselakkus sind wie gesagt teuer, weil immer auch welche herumstehen müssen.
    Denke da wird sicher jemand bei Amazon gerechnet haben.
    Ich hätte auch eher die Akkus bevorzugt.
    Ist aber nicht mein Lager ^^

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  5. Re: Hört sich unsinnig an.

    Autor: s.bona 07.04.17 - 08:27

    Die 10% Verlust für die Kompression kommen ja auch noch mal oben drauf, zu den Verlusten bei der Wasserstoffherstellung. Also sind es insgesamt mehr Verluste bzw. geringerer Wirkungsgrad. Dieser stellt hier aber sicher nicht die wichtigste Anforderung.

    Die Akkus als unproduktive Investition zu sehen ist schon merkwürdig. Den Wasserstoff zum Tanken muss man ja auch lagern. Da kommen Tanks und Lagerzeiten hinzu, in der dieser auch "unproduktiv" ist.

    Wie aber schon mehrere gesagt haben, Amazon wird sich sicher was dabei gedacht haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  3. Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz-Kastel
  4. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Heineken Lager 24 Dosen für 16,99€, Grey Goose Vodka 0,7l für 25,99€, Captain Morgan...
  2. 139€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sony KD-55XG8096 55 Zoll (138,8 cm) für 529€, Sony UBPX800 4K UHD Blu-ray-Player für...
  4. 79€ (Vergleichspreise ab 108€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

  1. Elektromobilität: Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
    Elektromobilität
    Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen

    Vom neuen Umweltbonus für Elektroautos können künftig Käufer von Gebrauchtwagen profitieren. Neben einem zeitlichen Limit hat die Bundesregierung eine Obergrenze für die Kilometerzahl und den anrechenbaren Wertverlust festgelegt.

  2. Ausdiskutiert: Sony schließt das Playstation-Forum
    Ausdiskutiert
    Sony schließt das Playstation-Forum

    Falls es technische Probleme mit der Playstation 5 geben sollte, wird man an einer Stelle keine Hilfe finden: im offiziellen Playstation-Forum. Sony will den schon länger nur noch schwach frequentierten Treff schließen.

  3. Alphabet: Google strukturiert Cloud-Business um
    Alphabet
    Google strukturiert Cloud-Business um

    Um Nummer eins im Cloud-Business zu werden, strukturiert Google derzeit um. Auch einige Mitarbeiter müssen gehen. Das Unternehmen will sich dabei auf fünf Kernmärkte konzentrieren.


  1. 18:22

  2. 18:00

  3. 17:45

  4. 17:30

  5. 17:15

  6. 16:39

  7. 16:20

  8. 16:04