1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Key-Reseller: Entwicklerstudio Gearbox…

WOW

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. WOW

    Autor: Hardy2oo6 07.04.17 - 10:40

    Die Preise für Schield werden dann einfach in den Kaufpreis mit eingerechnet.
    Das macht eine Codezeile mehr

    Preis = Preis + 5%... was nen Aufwand oO

  2. Re: WOW

    Autor: LH 07.04.17 - 10:45

    Hardy2oo6 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Preis = Preis + 5%... was nen Aufwand oO

    Dann müssen sie aber auch mit dem höheren Preis werben, was wiederum für sie einen Nachteil bedeutet. Aktuell können sie oftmals mit sehr niedrigen Preisen werben, sie sich dann aber im Warenkorb eben doch als höher herausstellen.
    Was im Warenkorb ist, wird dann doch eh meist gekauft, aber wenn der Preis direkt am Anfang nur ein paar EUR unter dem Ladenpreis*1 ist, würde man sich dann die Mühe machen?

    *1 Was natürlich stark vom Titel abhängt.

  3. Re: WOW

    Autor: Hardy2oo6 07.04.17 - 10:51

    G2A ist nach wie vor günstiger als die normalen Portale wie z.B. Steam und wäre es vermutlich auch mit dem "Aufschlag" den man auch noch mit der Webung versehen (NEU: SCHIELD NUN KOSTENLOS INKLUSIVE) versehen könnte.

    Naja wie dem auch sei. Ich für meinen Teil kaufe auch schon lange nicht mehr bei G2A ein. Es gibt durchaus Mitbewerber die beim Preis noch (teilweise wesentlich) tiefer gehen und trotzdem einen echt guten Ruf haben

  4. Re: WOW

    Autor: dabbes 07.04.17 - 11:24

    Das Problem ist auch nicht Steam, sondern andere "evtl." nicht so seriöse Key-Reseller.

    Die meisten bieten keinen Shield an, auch nicht gegen Aufpreis. Also wird g2a in Zukunft mit deren Preisen konkurrieren müssen, wenn Sie Shield mit einrechnen.
    Dann kaufen die Leute woanders, weils "billiger" ist.

    Mich wunderts eh, dass die Publisher den Key-Resellern den Hahn noch nicht ganz abgedreht haben.

  5. Re: WOW

    Autor: Muhaha 07.04.17 - 11:30

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mich wunderts eh, dass die Publisher den Key-Resellern den Hahn noch nicht
    > ganz abgedreht haben.

    Rat mal ...

    ... weil es in den Augen der Majors kein Thema darstellt, wegen dem man sonderlich aktiv werden müsste.

  6. Re: WOW

    Autor: aLpenbog 07.04.17 - 12:00

    Klar ändert es nix am Preis, sorgt aber dafür, dass eben alle versichert sind. Der Kunde hat dann nicht mehr die Wahl, selbst entscheiden kann er ja offensichtlich nicht. Wenn er das Feature kostenpflichtig kaufen kann, dann spart er eben und beschwert sich im Fall des Falls. Manche Leute muss man wohl wie kleine Kinder erziehen.

  7. Re: WOW

    Autor: KarstenS2 07.04.17 - 12:47

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was im Warenkorb ist, wird dann doch eh meist gekauft, aber wenn der Preis
    > direkt am Anfang nur ein paar EUR unter dem Ladenpreis*1 ist, würde man
    > sich dann die Mühe machen?

    Nö. Wollte mir auch ein Spiel bei einem dieser Händler kaufen. Sah auf den ersten Blick günstig aus. Als ich dann allerdings in der Kaufabwicklung nach Auswahl der Region gesehen habe, dass der beworbene Preis Netto wahr, weil plötzlich noch die 19% Märchensteuer dazu kamen, was den Preis auf Amazon Niveau gehoben hat, habe ich die Bestellung dort abgebrochen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.04.17 12:48 durch KarstenS2.

  8. Re: WOW

    Autor: Phone 07.04.17 - 19:57

    KarstenS2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LH schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was im Warenkorb ist, wird dann doch eh meist gekauft, aber wenn der
    > Preis
    > > direkt am Anfang nur ein paar EUR unter dem Ladenpreis*1 ist, würde man
    > > sich dann die Mühe machen?
    >
    > Nö. Wollte mir auch ein Spiel bei einem dieser Händler kaufen. Sah auf den
    > ersten Blick günstig aus. Als ich dann allerdings in der Kaufabwicklung
    > nach Auswahl der Region gesehen habe, dass der beworbene Preis Netto wahr,
    > weil plötzlich noch die 19% Märchensteuer dazu kamen, was den Preis auf
    > Amazon Niveau gehoben hat, habe ich die Bestellung dort abgebrochen.

    Das schöne ist dass du es ja ändern kannst auf 0% auch wenn du über eine IP aus DE kaufst. Hab dort nie % gezahlt

  9. Re: WOW

    Autor: masel99 07.04.17 - 22:16

    Phone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das schöne ist dass du es ja ändern kannst auf 0% auch wenn du über eine IP
    > aus DE kaufst. Hab dort nie % gezahlt

    Relevant ist der Wohnsitz (bzw. seinen gewöhnlichen Aufenthaltsort oder Sitz) des Kunden und den kann man nur mit Hilfe der IP nicht sicher feststellen. Der Kunde könnte ja bei Verwandten, im Urlaub, auf Dienstreise o.ä. sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.04.17 22:17 durch masel99.

  10. Re: WOW

    Autor: eXXogene 08.04.17 - 09:07

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hardy2oo6 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Preis = Preis + 5%... was nen Aufwand oO
    >
    > Dann müssen sie aber auch mit dem höheren Preis werben, was wiederum für
    > sie einen Nachteil bedeutet. Aktuell können sie oftmals mit sehr niedrigen
    > Preisen werben, sie sich dann aber im Warenkorb eben doch als höher
    > herausstellen.
    > Was im Warenkorb ist, wird dann doch eh meist gekauft, aber wenn der Preis
    > direkt am Anfang nur ein paar EUR unter dem Ladenpreis*1 ist, würde man
    > sich dann die Mühe machen?
    >
    > *1 Was natürlich stark vom Titel abhängt.

    Der Händler sollte den Shield bezahlen und nicht der Kunde.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EDAG Engineering GmbH, Wolfsburg
  2. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg
  3. Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH, Braunschweig
  4. DEKRA SE, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. Startup: Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis
    Startup
    Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis

    Eine E-Health-App hat am Montag drastisch höhere Preise eingeführt, obwohl sie mit 96 Euro jährlich schon viel kostete: Ab jetzt zahlen Neukunden 99 Euro - aber nicht im Jahr, sondern pro Monat. Dafür könne Kaia bei chronischen Rückenschmerzen wirklich helfen, glauben nicht nur viele Krankenkassen.

  2. Bundesnetzagentur: Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechten Netzes
    Bundesnetzagentur
    Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechten Netzes

    Die Bundesnetzagentur wird Telefónica Deutschland wohl zu einer Strafe im zweistelligen Millionenbereich verurteilen. Der Netzbetreiber nennt dies "kontraproduktiv für die Netzversorgung in Deutschland".

  3. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
    Konsolen
    Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

    Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem hat der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vorgestellt.


  1. 18:37

  2. 17:31

  3. 16:54

  4. 16:32

  5. 16:17

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 15:00