Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MacBook: Günstiges…

200€ mehr für Schwarz und +20Gig???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 200€ mehr für Schwarz und +20Gig???

    Autor: sebsasse 17.05.06 - 09:16

    Übersehe ich was, oder lässt Apple sich wirklich die schwarze Lackierung und 20 Gigabyte mehr Plattenplatz mit 200€ Aufpreis bezahlen?!

  2. Re: 200€ mehr für Schwarz und +20Gig???

    Autor: Hmm... 17.05.06 - 09:25

    sebsasse schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Übersehe ich was, oder lässt Apple sich wirklich
    > die schwarze Lackierung und 20 Gigabyte mehr
    > Plattenplatz mit 200€ Aufpreis bezahlen?!


    Scheint so. Wenn man beim weissen 2Ghz eine 80 GB HD auswählt, ist der Aufpreis da 70 Franken.

    Das heisst der Aufpreis für Schwarz wäre 150 Euro oder so.

  3. Re: 200€ mehr für Schwarz und +20Gig???

    Autor: wizkid 17.05.06 - 10:01

    ich kenn frauen, die zahlen den aufpreis sofort und ohne mit der wimper zu zucken.

    sebsasse schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Übersehe ich was, oder lässt Apple sich wirklich
    > die schwarze Lackierung und 20 Gigabyte mehr
    > Plattenplatz mit 200€ Aufpreis bezahlen?!


  4. Re: 200€ mehr für Schwarz und +20Gig???

    Autor: Hmm... 17.05.06 - 10:10

    wizkid schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich kenn frauen, die zahlen den aufpreis sofort
    > und ohne mit der wimper zu zucken.
    >
    > sebsasse schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Übersehe ich was, oder lässt Apple sich
    > wirklich
    > die schwarze Lackierung und 20
    > Gigabyte mehr
    > Plattenplatz mit 200€ Aufpreis
    > bezahlen?!
    >
    >

    Der Aufpreis lässt sich sicher dadurch erklären, dass schwarze Notebooks mehr Licht absorbieren und damit viel wärmer werden. Das bedingt bessere und aufwendigere Kühllösungen.

    Somit ist der Aufpreis verständlich.

    Und ich kenne auch Männer die diesen Aufpreis zahlen würden.

  5. Re: 200€ mehr für Schwarz und +20Gig???

    Autor: Painy187 17.05.06 - 10:45

    Hmm... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wizkid schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ich kenn frauen, die zahlen den aufpreis
    > sofort
    > und ohne mit der wimper zu zucken.

    > Und ich kenne auch Männer die diesen Aufpreis
    > zahlen würden.


    Der Unterschied ist, die Männer zahlen den Aufpreis für die Platte ;)

  6. Re: 200€ mehr für Schwarz und +20Gig???

    Autor: coffee 17.05.06 - 10:48

    Hmm... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wizkid schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ich kenn frauen, die zahlen den aufpreis
    > sofort
    > und ohne mit der wimper zu zucken.
    >
    > sebsasse schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Übersehe ich was, oder lässt
    > Apple sich
    > wirklich
    > die schwarze
    > Lackierung und 20
    > Gigabyte mehr
    >
    > Plattenplatz mit 200€ Aufpreis
    >
    > bezahlen?!
    >
    > Der Aufpreis lässt sich sicher dadurch erklären,
    > dass schwarze Notebooks mehr Licht absorbieren und
    > damit viel wärmer werden. Das bedingt bessere und
    > aufwendigere Kühllösungen.
    >
    > Somit ist der Aufpreis verständlich.
    >
    > Und ich kenne auch Männer die diesen Aufpreis
    > zahlen würden.
    >

    Hm ja das ist ja interessant -> das kleine Schwarze hat eine bessere Kühlung, die dann aber bitter nötig ist weils durch die schwarze Farbe leichter Umgebungswärme absorbiert... hm also ich würd mir für die bessere Kühlung auch das Schwarze kaufen um es dann wieder weis zu färben... Dann hat man wenigstens etwas von der besseren Kühlung...
    Denn allgemein Notebooks und Labtops haben unzureichende Kühlung ok nicht beim Officearbeiten oder Internet surfen, aber beim Copilieren, Raytracen und Spielen werden sie extrem heiss (>70°C) , 150 € mehr find ich da ganz ok wenns dann kühler bleibt.
    Für alle die jetzt sagen kleine portable Computer sind nicht geignet für sehr rechenintensieve Aufgaben, ja stimmt aber warum haben sie dann soviel Rechenleistung? (Fehlkonstruktion?????)

    und noch was 1400 € ist immer noch sehr billig für ein Subnotebook Acer verlangt da gerne mal 2200 -> 2600 € für ähnliche Konfigurationen... (und ob die Qualität bei Acer nun 2 mal hochwertiger ist ?? wohl kaum)

    Ich hab übrigens das Ibook G4 1300Mhz PowerPc also den Vorganger für knappe 800€ über die Uni gekauft
    wer also selbst Student ist oder so jemanden kennt -> da lässt sich schon so 10% - 25% sparen, bei mir warens genau 246€.

    ---
    die reichlichen Schreibfehler sind Ausdruck meines Strebens nach mehr Freiheit vorm Establishment!

  7. Re: 200€ mehr für Schwarz und +20Gig???

    Autor: mhh 17.05.06 - 10:51

    coffee schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Denn allgemein Notebooks und Labtops haben
    > unzureichende Kühlung ok nicht beim Officearbeiten
    > oder Internet surfen, aber beim Copilieren,
    > Raytracen und Spielen werden sie extrem heiss
    > (>70°C) , 150 € mehr find ich da ganz ok
    > wenns dann kühler bleibt.
    >

    ich weiß ja net was du mit deinen notebooks machst, aber bei mir werden die max mal 10° wärmer, bei intensiven berechnungen. selbst wenn ich die lüftung meines notebooks zu halte, weil etwas im weg steht wird er nie über 60° heiß...

  8. Re: 200€ mehr für Schwarz und +20Gig???

    Autor: ragga 17.05.06 - 11:38

    coffee schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hmm... schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > wizkid schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > ich kenn frauen, die zahlen
    > den aufpreis
    > sofort
    > und ohne mit der
    > wimper zu zucken.
    >
    > sebsasse
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Übersehe ich was, oder
    > lässt
    > Apple sich
    > wirklich
    > die
    > schwarze
    > Lackierung und 20
    > Gigabyte
    > mehr
    >
    > Plattenplatz mit 200€
    > Aufpreis
    >
    > bezahlen?!
    >
    > Der Aufpreis lässt sich sicher
    > dadurch erklären,
    > dass schwarze Notebooks
    > mehr Licht absorbieren und
    > damit viel wärmer
    > werden. Das bedingt bessere und
    > aufwendigere
    > Kühllösungen.
    >
    > Somit ist der Aufpreis
    > verständlich.
    >
    > Und ich kenne auch Männer
    > die diesen Aufpreis
    > zahlen würden.
    >
    > Hm ja das ist ja interessant -> das kleine
    > Schwarze hat eine bessere Kühlung, die dann aber
    > bitter nötig ist weils durch die schwarze Farbe
    > leichter Umgebungswärme absorbiert... hm also ich
    > würd mir für die bessere Kühlung auch das Schwarze
    > kaufen um es dann wieder weis zu färben... Dann
    > hat man wenigstens etwas von der besseren
    > Kühlung...
    > Denn allgemein Notebooks und Labtops haben
    > unzureichende Kühlung ok nicht beim Officearbeiten
    > oder Internet surfen, aber beim Copilieren,
    > Raytracen und Spielen werden sie extrem heiss
    > (>70°C) , 150 € mehr find ich da ganz ok
    > wenns dann kühler bleibt.
    > Für alle die jetzt sagen kleine portable Computer
    > sind nicht geignet für sehr rechenintensieve
    > Aufgaben, ja stimmt aber warum haben sie dann
    > soviel Rechenleistung? (Fehlkonstruktion?????)
    >
    > und noch was 1400 € ist immer noch sehr
    > billig für ein Subnotebook Acer verlangt da gerne
    > mal 2200 -> 2600 € für ähnliche
    > Konfigurationen... (und ob die Qualität bei Acer
    > nun 2 mal hochwertiger ist ?? wohl kaum)
    >
    > Ich hab übrigens das Ibook G4 1300Mhz PowerPc also
    > den Vorganger für knappe 800€ über die Uni
    > gekauft
    > wer also selbst Student ist oder so jemanden kennt
    > -> da lässt sich schon so 10% - 25% sparen, bei
    > mir warens genau 246€.
    >
    > ---
    > die reichlichen Schreibfehler sind Ausdruck meines
    > Strebens nach mehr Freiheit vorm Establishment!


    *rofl*
    alta, was schreibstn du da fürne gequirlte schei**e? meine frösche...

  9. Re: 200€ mehr für Schwarz und +20Gig???

    Autor: moi 17.05.06 - 15:38

    sebsasse schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Übersehe ich was, oder lässt Apple sich wirklich
    > die schwarze Lackierung und 20 Gigabyte mehr
    > Plattenplatz mit 200€ Aufpreis bezahlen?!


    so ist das eben. hübsche frauen kosten auch immer etwas mehr ;)
    und mal ehrlich. für ein schönes design zahle ich gerne die paar euro mehr. schade eigentlich, dass es den imac noch nicht in schwarz gibt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. Infokom GmbH, Karlsruhe
  4. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  2. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)
  3. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  4. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55