1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kaum eine Chance für Microsofts…

ODF auch nicht das wahre

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ODF auch nicht das wahre

    Autor: Frazier 17.05.06 - 10:30

    Ich frage mich manchmal, warum ODF überhaupt einen Standard werden konnte. Lest doch mal den Artikel durch:

    http://software.newsforge.com/article.pl?sid=05/09/09/192250&from=rss

    Nur schon unter OpenOffice und KOffice gibt es unterschiedliche Interpretationen von Formeln in Tabellen. Hallo?

  2. Re: ODF auch nicht das wahre

    Autor: Duderino 17.05.06 - 10:35

    Hättest den Text lesen sollen: da geht es um die "formula language", die eben noch kein Standard ist..

  3. Re: ODF auch nicht das wahre

    Autor: seiplanlos 17.05.06 - 10:39

    na ja...MS kriegt es ja nicht mal hin, das deren office suite alle dokumente gleich interpretiert.

  4. Re: ODF auch nicht das wahre

    Autor: BSDDaemon 17.05.06 - 10:41

    Frazier schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich frage mich manchmal, warum ODF überhaupt einen
    > Standard werden konnte.

    Es ist frei, offen und dokumentiert.

    Drei dinge die sonst kein anderes Format erfüllt.

    Drei Dinge die für einen Standard benötigt werden.

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  5. Re: ODF auch nicht das wahre

    Autor: lihar 17.05.06 - 10:48

    > Es ist frei, offen und dokumentiert.
    > Drei Dinge die für einen Standard benötigt werden.

    Ein Standard ist ein Standard weil es ein Standard ist. Alles klar.

    lihar

  6. Re: ODF auch nicht das wahre

    Autor: lilili 17.05.06 - 11:02

    Frazier schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich frage mich manchmal, warum ODF überhaupt einen
    > Standard werden konnte. Lest doch mal den Artikel
    > durch:
    >
    > software.newsforge.com
    >
    > Nur schon unter OpenOffice und KOffice gibt es
    > unterschiedliche Interpretationen von Formeln in
    > Tabellen. Hallo?

    OpenDocument ist gerade einmal ein paar Monate alt. Dauert halt ein wenig bis die Programme so weit sind. Wird schon noch.

  7. Re: ODF auch nicht das wahre

    Autor: Manitoba 17.05.06 - 11:19

    lihar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Es ist frei, offen und dokumentiert.
    >
    > Drei Dinge die für einen Standard benötigt
    > werden.
    >
    > Ein Standard ist ein Standard weil es ein Standard
    > ist. Alles klar.
    >
    > lihar


    Hautsache was schreiben, egal was, egal wie sinnfrei, egal wie daneben...

  8. Re: ODF auch nicht das wahre

    Autor: BSDDaemon 17.05.06 - 12:00

    lihar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Es ist frei, offen und dokumentiert.
    >
    > Drei Dinge die für einen Standard benötigt
    > werden.
    >
    > Ein Standard ist ein Standard weil es ein Standard
    > ist. Alles klar.

    Nein, ein Standard ist ein standard weil man sich dran halten kann ohne an andere gebunden zu sein.



    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  9. Re: ODF auch nicht das wahre

    Autor: Tropper 17.05.06 - 12:02

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nein, ein Standard ist ein standard weil man sich
    > dran halten kann ohne an andere gebunden zu sein.
    >

    Und wie hat es dann Microsoft Office überhaupt bis zum de facto Standard geschafft?

    Tropper

  10. Re: ODF auch nicht das wahre

    Autor: asdff 17.05.06 - 12:06

    eben "defakto", weil Monopol... (bzw. "defakto"-Monopol)

    das gleiche Adobe/pdf

    Aber, da grade Regierungen was offenes suchen, und odf schon ISO-Standard ist, wirds es sicher eine Zukunft haben, und z.b. OpenOffice wird auch immer besser, Privat wird das also immer interessanter, und wenn man sich zurückerinnert, wie ist MS so marktbeherrschend geworden? Weshalb hat es sich bei den Firmen durchgesetzt?



    Tropper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > BSDDaemon schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein, ein Standard ist ein standard weil man
    > sich
    > dran halten kann ohne an andere gebunden
    > zu sein.
    >
    > Und wie hat es dann Microsoft Office überhaupt bis
    > zum de facto Standard geschafft?
    >
    > Tropper
    >
    > ---
    > www.PetitionOnline.com


  11. Re: ODF auch nicht das wahre

    Autor: kleinesg 17.05.06 - 12:43

    lihar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein Standard ist ein Standard weil es ein Standard
    > ist. Alles klar.

    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal...

    http://de.wikipedia.org/wiki/Standard

  12. Re: ODF auch nicht das wahre

    Autor: lilili 17.05.06 - 12:56

    > eben "defakto", weil Monopol... (bzw.
    > "defakto"-Monopol)
    >
    > das gleiche Adobe/pdf

    pdf ist seit Jahren hervorragend dokumentiert. Man kann pdf-Dokumente durchaus auch mit anderen Programmen als Adobe Acrobat erzeugen und das auch nicht nur unter Windows.

    Es wäre vielleicht schöner wenn es in diesem Bereich (Dokumente die publiziert und nicht mehr weiterbearbeitet werden) etwas anderes geben würde aber mit pdf kann man durchaus leben.

  13. Re: ODF auch nicht das wahre

    Autor: erwin 17.05.06 - 14:15

    > Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal...

    ... die Schnauze halten

  14. Re: ODF auch nicht das wahre

    Autor: 4650 17.05.06 - 16:44

    dennoch ists ein "quasistandard", also berechtigt erwähnt ;-)

    ich verwende z.b. free pdf xp , das programm kann ziemlich viel (blos keine pdf-formulare, soweit ich das weiß ;-) )
    (allerdings is bei dem programm das problem mit den "nicht lesbaren text rauskopieren vorhanden, also weißer text, damit man es nicht seht etc., kann per "alles markieren" rauskopiert werden, und dann ists wieder sichtbar, vom pdf aus...)

    pdf verschlüsseln, vereinen geht aber wunderbar...

    erzeugen geht wirklich ohne probleme, auch wenn es bei z.b adobe wesentlich mehr einstellungsmöglichkeiten und optionen gibt, aber als pdf-reader is der adobe reader immernoch der beste, hab schon einige andere probiert, und war nie so richtig glücklich damit...

    aber im vergleich zu ms office is pdf wirklich kompatibler ;-)



    lilili schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > eben "defakto", weil Monopol... (bzw.
    >
    > "defakto"-Monopol)
    >
    > das gleiche
    > Adobe/pdf
    >
    > pdf ist seit Jahren hervorragend dokumentiert. Man
    > kann pdf-Dokumente durchaus auch mit anderen
    > Programmen als Adobe Acrobat erzeugen und das auch
    > nicht nur unter Windows.
    >
    > Es wäre vielleicht schöner wenn es in diesem
    > Bereich (Dokumente die publiziert und nicht mehr
    > weiterbearbeitet werden) etwas anderes geben würde
    > aber mit pdf kann man durchaus leben.


  15. Re: ODF auch nicht das wahre

    Autor: kleinesg 17.05.06 - 17:25

    erwin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal...
    >
    > ... die Schnauze halten

    Danke für deinen intelligenten Beitrag.

  16. Re: ODF auch nicht das wahre

    Autor: SonK 17.05.06 - 19:07

    4650 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > (allerdings is bei dem programm das problem mit
    > den "nicht lesbaren text rauskopieren vorhanden,
    > also weißer text, damit man es nicht seht etc.,
    > kann per "alles markieren" rauskopiert werden, und
    > dann ists wieder sichtbar, vom pdf aus...)

    Ähm... Hab ich was verpasst?
    Seit wann färbt man Text weiß ein wenn man will das ihn jemand anders nicht lesen kann?
    Das ist in etwa so sicher wie sein abgestelltes Auto in einer Großstadt nicht abzuschließen aber mit einem Büschel Gras zu bestreuen. Sieht keiner, ist ja getarnt...

    Dinge die kein anderer lesen soll packt man bevorzugt in eine andere Datei. Wenn man die auch noch mit weitergeben will/muss wird diese halt verschlüsselt. Wozu gibt es OpenPGP, AES und Konsorten?

    SonK

  17. Re: ODF auch nicht das wahre

    Autor: Tropper 17.05.06 - 19:14

    SonK schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist in etwa so sicher wie sein abgestelltes
    > Auto in einer Großstadt nicht abzuschließen aber
    > mit einem Büschel Gras zu bestreuen. Sieht keiner,
    > ist ja getarnt...

    Lol, den muss ich mir merken.

    Tropper


  18. Wie HTML ...

    Autor: rüdiger 17.05.06 - 19:15

    > Ich frage mich manchmal, warum ODF überhaupt einen
    > Standard werden konnte. Lest doch mal den Artikel
    > durch:
    >
    > software.newsforge.com
    >
    > Nur schon unter OpenOffice und KOffice gibt es
    > unterschiedliche Interpretationen von Formeln in
    > Tabellen. Hallo?

    siehe standard wie HTML & co. die werden auch alle unterschiedlich interpretiert, selbst der browser vom W3C läuft nicht korrekt. tja... :-/

  19. Re: ODF auch nicht das wahre

    Autor: lulula 18.05.06 - 09:16

    Duderino schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hättest den Text lesen sollen: da geht es um die
    > "formula language", die eben noch kein Standard
    > ist..

    Was die Sache nicht besser macht und ODF somit für viele unbrauchbar ist, die mehr mit Tabellen machen, als Adressen reinzuschreiben.

    Soll sich ODF auch bei spreadsheets durchsetzten, muss das schleunigst nachgeholt werden. Formelinkompabilität ist ein KO-Kriterium.

    lulula, der deshalb ODF nur für Dokumente verwendet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  3. Software AG, Darmstadt, Saarbrücken
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg, Magdeburg, Rostock (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze