1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kaum eine Chance für Microsofts…

Dieses opensource...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dieses opensource...

    Autor: mhh 17.05.06 - 10:45

    dieses opensource dgedöns, ist der größt schrott überhaupt, funktioniert noch nicht mal richtig, man kann in dem "open-excel" noch nicht mal anständig arbeiten, die Programme an sich snd viel zu träge (vorallem bei öffnen), und es fehlt eindeutig die unterstützung fürs internet, denn schließlich öffnen die sich nicht im browser direkt sondern im in ihrer oberfläche...

  2. ist doch alles egal

    Autor: rm -rf / 17.05.06 - 10:53

    mhh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dieses opensource dgedöns, ist der größt schrott
    > überhaupt, funktioniert noch nicht mal richtig,
    > man kann in dem "open-excel" noch nicht mal
    > anständig arbeiten, die Programme an sich snd viel
    > zu träge (vorallem bei öffnen), und es fehlt
    > eindeutig die unterstützung fürs internet, denn
    > schließlich öffnen die sich nicht im browser
    > direkt sondern im in ihrer oberfläche...

    Die Dateiformate von Microsoft (insbesondere vom Microsoft Office) werden weiterhin der Standard sein und auch bleiben. Da können noch soviele Programme mit Open beginnen. Wird aber nichts ändern.

    Ein hoch auf Microsoft und die bewährten Produkte des Weltmarktführers.

    NIEDER MIT DIESEM OPENSOURCE FRICKEL KRAM.

  3. Re: ist doch alles egal

    Autor: Seestern2222 17.05.06 - 10:55

    rm -rf / schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mhh schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > dieses opensource dgedöns, ist der größt
    > schrott
    > überhaupt, funktioniert noch nicht
    > mal richtig,
    > man kann in dem "open-excel"
    > noch nicht mal
    > anständig arbeiten, die
    > Programme an sich snd viel
    > zu träge (vorallem
    > bei öffnen), und es fehlt
    > eindeutig die
    > unterstützung fürs internet, denn
    > schließlich
    > öffnen die sich nicht im browser
    > direkt
    > sondern im in ihrer oberfläche...
    >
    > Die Dateiformate von Microsoft (insbesondere vom
    > Microsoft Office) werden weiterhin der Standard
    > sein und auch bleiben. Da können noch soviele
    > Programme mit Open beginnen. Wird aber nichts
    > ändern.
    >
    > Ein hoch auf Microsoft und die bewährten Produkte
    > des Weltmarktführers.
    >
    > NIEDER MIT DIESEM OPENSOURCE FRICKEL KRAM.


    Die Selbsthilfegruppe anonymer Trolle ist 2 Türen weiter.

  4. LAAAAAAAAAAANGWEILIG

    Autor: H.Omer Simpson 17.05.06 - 10:59

    rm -rf / schrieb:
    -------------------------------------------------------
    immer denselben Mist

  5. Re: LAAAAAAAAAAANGWEILIG

    Autor: Marcus 17.05.06 - 11:09

    juhu schon wieder Pickel-Kinder-Geburtstagsparty ...

  6. Re: LAAAAAAAAAAANGWEILIG

    Autor: H.Omer Simpson 17.05.06 - 11:10

    Marcus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > juhu schon wieder Pickel-Kinder-Geburtstagsparty
    > ...

    Wieso so überascht? Habe Dich doch letzte Woche schon eingeladen

  7. jaja... hauptsache was gesagt

    Autor: xXXXx 17.05.06 - 23:26

    ich verstehe deine probleme nicht - sie treten bei mir einfach nicht auf.
    also verallgemeinere mal nicht so. ;)
    ausserdem schaut man geschenktem gaul nicht ins maul - meckern über bezahlte produkte ist durchaus nachzuvollziehen. bei freeware sollte kritik sachlich und konstruktiv bleiben.

  8. deine muddä...

    Autor: xXXXx 17.05.06 - 23:27

    lol. microsoft-fanclub darf die anstalt verlassen... :D

  9. Re: Dieses opensource...

    Autor: OliverHaag 22.05.07 - 18:02

    mhh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dieses opensource dgedöns, ist der größt schrott
    > überhaupt, funktioniert noch nicht mal richtig,
    > man kann in dem "open-excel" noch nicht mal
    > anständig arbeiten, die Programme an sich snd viel
    > zu träge (vorallem bei öffnen), und es fehlt
    > eindeutig die unterstützung fürs internet, denn
    > schließlich öffnen die sich nicht im browser
    > direkt sondern im in ihrer oberfläche...

    1. Lern doch bitte Deutsch vor du hier was schreibst.
    2. Behaupte nicht man könnte mit anderem nicht anständig arbeiten oder dass es nicht funktionieren würde nur weil du an Excel & Co. gewöhnt bist. Es wurde in der c't mal ein Test von Textverarbeitungsprogrammen durchgeführt, Word landete auf letzter Stelle da es unter anderem abgestürzt ist nachdem man ein paar Bilder eingefügt hat und auch die Bilder nicht dort platzierte wo man sie wollte. der OpenOffice.org Writer war sehr weit oben, lies sich durch viele Bilder nicht aus der Ruhe bringen und war ansonsten auch wesentlich stabiler.
    3. Ist odf wohl das am besten unterstützte Dokumentformat im Internet, du kannst es z. B. bei Google bearbeiten ohne dass überhaupt ein Office-Programm installiert ist. Wenn man nicht gerade schlecht programmierte Software wie den Internet-Explorer nimmt ist auch eine Integration in den Browser kein Problem, hier bei mir unter Linux sowieso nicht weil ich eigentlich jedes Programm das ich möchte integrieren kann. Für OpenOffice.org gibts es auch eine Live-Version, einfach auf den USB-Stick werfen und du kannst es nutzen wo auch immer du willst. Geht auch mit ganzen Betriebssystemen aber das ist als Windows-Nutzer der noch nichts anderes gesehen hat wohl weit jenseits deines Horizonts.

    Also nicht so viel quatschen wenn man es selber noch nicht mal über seinen Microsoft-Tellerrand geschafft hat, bringt eh nichts und man muss sich ja nicht unnötig als Trottel präsentieren...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. MicroNova AG, München Vierkirchen
  3. idw -Informationsdienst Wissenschaft, Bayreuth, Bochum, Clausthal
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 59,99€ (USK 18)
  3. (-15%) 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Disney+ im Nachtest: Lücken im Sortiment und technische Probleme
Disney+ im Nachtest
Lücken im Sortiment und technische Probleme

Disney+ läuft auf Amazons Fire-TV-Geräten nur mit Einschränkungen. Beim Sortiment gibt es Lücken und die Auswahl von Disney+ ist deutlich kleiner als bei Netflix und Prime Video.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate
  2. Disney+ im Test Ein Fest für Filmfans
  3. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus