1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › StarForce will Vertrauen…

Nur Raubkopierer stört Starforce

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur Raubkopierer stört Starforce

    Autor: SpäMMy.DX! 17.05.06 - 13:20

    Wer nicht versucht den Kopierschutz zu übergehen, um illegalerweise Raubkopien anzufertigen merkt von Starforce nichts. Was viele an Starforce stört ist einfach die Tatsache, dass sie durch den unknackbaren Kopierschutz plötzlich wieder Spiele kaufen müssen, anstatt sie im kriminellen P2P-Sumpf zu saugen.

    Was schon von Anfang an klar war hat Frontline jetzt schwarz auf weiss. Starforce hat ein Designed for Windows XP Zertifikat und harmoniert somit perfekt mit dem besten aller Betriebssysteme. Auf die Lügenmärchen der Greif&Klau Fraktion sollte man als Entscheider also nichts geben.



    Euer,
    SpäMMy.DX
    Anerkannter Golem.de Forenexperte für IT und Wirtschaft

  2. TROLL TROLL TROLL TROLL

    Autor: Duderino 17.05.06 - 13:27


    Abfahrt zu Heise verpasst?

  3. Re: TROLL TROLL TROLL TROLL

    Autor: SpäMMy.DX! 17.05.06 - 13:35

    Was soll ich in diesem niveaulosen Trollforum der Linuxsekte?
    Duderino schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Abfahrt zu Heise verpasst?


  4. TROLL dich

    Autor: sleipnir 17.05.06 - 13:56

    jaja du Anerkannter Golem.de Forentroll für IT und Wirtschaft!

    "Der Forentroll (Trollus internettus meschuggis)

    Allgemein auffällig durch selbstherrliches arrogantes bis ignorantes Gebaren. Seinen Mangel an Fachwissen überspielt er in der Hoffnung, sein herrisches Auftreten bewahre ihn vor kritischen Fragen oder gar Widerworten gegen seine Meinung.
    Der typische Forentroll lässt keine Meinung ausser der eigenen zu, jeder der was anderes schreibt als er und wagt, ihm zu widersprechen, wird glattweg für ahnungslos, ignorant und arrogant erklärt.

    Das Aussehen:
    Wie Forentrolle so aussehen weiß niemand so genau, da sie sich nur selten aus ihrer verrauchten, dunklen 40m² Wohnhöhle trauen und soziale Kontakte aus Furcht vor einer anderen Wahrheit als der eigenen aufs schärfste meiden.

    Das Medium:
    Das bevorzugte Kontaktmedium des gemeinen Forentrolls ist und bleibt das Internet, nirgends sonst kann er so herrlich anonym seinen geistigen Ergüssen die er für die Krönung aller Dinge hält freien Lauf lassen und bei Widerspruch braucht er hier ja nicht mehr zu antworten.

    Die Art und Weise der Standardreaktion:
    Selbst auf Ironie oder schlichten Humor reagiert der gemeine Forentroll äußerst empfindlich, könnte sich doch in jedem spaßig gemeinten Beitrag ein persönlicher Angriff gegen ihn befinden.
    Ebenso der "nicht ganz ernst gemeinte" Beitrag wird vom gemeinen Forentroll aufs schärfste Kritisiert. Das alles sei ja schließlich todernst.

    Reaktion auf ihn widerlegende Argumente: Der gemeine Forentroll reagiert auf Argumente, die nicht seinem verquasten Weltbild und seinen ebensolchen Idealen entsprechen, massiv negativ.
    Positive oder gar demütige Argumente , die nicht zu 101% perfekt übereinstimmen, sind immer ein Fall für die Rundablage und der veröffentlichende in den Augen des Forentrolles "Seiner Gegenwart nicht Würdig".
    Wobei das den Forentroll nicht im geringsten daran hindert, seine eigenen Werke zum Vergleich zu stellen."

  5. Re: TROLL dich

    Autor: Torsten Müller 17.05.06 - 14:04

    sleipnir schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > jaja du Anerkannter Golem.de Forentroll für IT und
    > Wirtschaft!
    >
    > "Der Forentroll (Trollus internettus meschuggis)
    >
    > Allgemein auffällig durch selbstherrliches
    > arrogantes bis ignorantes Gebaren. Seinen Mangel
    > an Fachwissen überspielt er in der Hoffnung, sein
    > herrisches Auftreten bewahre ihn vor kritischen
    > Fragen oder gar Widerworten gegen seine Meinung.
    > Der typische Forentroll lässt keine Meinung ausser
    > der eigenen zu, jeder der was anderes schreibt als
    > er und wagt, ihm zu widersprechen, wird glattweg
    > für ahnungslos, ignorant und arrogant erklärt.
    >
    > Das Aussehen:
    > Wie Forentrolle so aussehen weiß niemand so genau,
    > da sie sich nur selten aus ihrer verrauchten,
    > dunklen 40m² Wohnhöhle trauen und soziale Kontakte
    > aus Furcht vor einer anderen Wahrheit als der
    > eigenen aufs schärfste meiden.
    >
    > Das Medium:
    > Das bevorzugte Kontaktmedium des gemeinen
    > Forentrolls ist und bleibt das Internet, nirgends
    > sonst kann er so herrlich anonym seinen geistigen
    > Ergüssen die er für die Krönung aller Dinge hält
    > freien Lauf lassen und bei Widerspruch braucht er
    > hier ja nicht mehr zu antworten.
    >
    > Die Art und Weise der Standardreaktion:
    > Selbst auf Ironie oder schlichten Humor reagiert
    > der gemeine Forentroll äußerst empfindlich, könnte
    > sich doch in jedem spaßig gemeinten Beitrag ein
    > persönlicher Angriff gegen ihn befinden.
    > Ebenso der "nicht ganz ernst gemeinte" Beitrag
    > wird vom gemeinen Forentroll aufs schärfste
    > Kritisiert. Das alles sei ja schließlich todernst.
    >
    > Reaktion auf ihn widerlegende Argumente: Der
    > gemeine Forentroll reagiert auf Argumente, die
    > nicht seinem verquasten Weltbild und seinen
    > ebensolchen Idealen entsprechen, massiv negativ.
    > Positive oder gar demütige Argumente , die nicht
    > zu 101% perfekt übereinstimmen, sind immer ein
    > Fall für die Rundablage und der veröffentlichende
    > in den Augen des Forentrolles "Seiner Gegenwart
    > nicht Würdig".
    > Wobei das den Forentroll nicht im geringsten daran
    > hindert, seine eigenen Werke zum Vergleich zu
    > stellen."

    *lol*
    Danke sleipnir, den kannte ich noch nicht!

    Muhahahahahahah!!!!

  6. Re: TROLL dich

    Autor: tule 17.05.06 - 20:33

    "Der Forentroll" haha sehr schön - sooo passend, herrlich

  7. Re: Nur Raubkopierer stört Starforce

    Autor: Moses 17.05.06 - 22:03

    Was tun Leute die Starforce umgehen wollen?
    Nen Crack runterladen? Nein!
    Sie stecken das CD-Laufwerk ab und spielen das Spiel ohne Probleme von nem virtuellen Laufwerk.
    Ganz Einfach.

    was tun ehrliche Käufer die leider oft nicht wissen was ihnen untergejubelt wurde?
    sie zerschießen sich ihr System.
    Auch ganz einfach.


    SpäMMy.DX! schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer nicht versucht den Kopierschutz zu übergehen,
    > um illegalerweise Raubkopien anzufertigen merkt
    > von Starforce nichts. Was viele an Starforce stört
    > ist einfach die Tatsache, dass sie durch den
    > unknackbaren Kopierschutz plötzlich wieder Spiele
    > kaufen müssen, anstatt sie im kriminellen
    > P2P-Sumpf zu saugen.
    >
    > Was schon von Anfang an klar war hat Frontline
    > jetzt schwarz auf weiss. Starforce hat ein
    > Designed for Windows XP Zertifikat und harmoniert
    > somit perfekt mit dem besten aller
    > Betriebssysteme. Auf die Lügenmärchen der
    > Greif&Klau Fraktion sollte man als Entscheider
    > also nichts geben.
    >
    > Euer,
    > SpäMMy.DX
    > Anerkannter Golem.de Forenexperte für IT und
    > Wirtschaft


  8. Re: Nur Raubkopierer stört Starforce

    Autor: JTR 18.05.06 - 07:54

    SpäMMy.DX! schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer nicht versucht den Kopierschutz zu übergehen,
    > um illegalerweise Raubkopien anzufertigen merkt
    > von Starforce nichts. Was viele an Starforce stört
    > ist einfach die Tatsache, dass sie durch den
    > unknackbaren Kopierschutz plötzlich wieder Spiele
    > kaufen müssen, anstatt sie im kriminellen
    > P2P-Sumpf zu saugen.
    >
    > Was schon von Anfang an klar war hat Frontline
    > jetzt schwarz auf weiss. Starforce hat ein
    > Designed for Windows XP Zertifikat und harmoniert
    > somit perfekt mit dem besten aller
    > Betriebssysteme. Auf die Lügenmärchen der
    > Greif&Klau Fraktion sollte man als Entscheider
    > also nichts geben.

    Es ist zwar nur dummes Getrolle, aber es soll wirklich Individuen geben die so denken, darum sei hier mal Spellforce 2 erwähnt, wo diverse Leute mit der gekauften legalen Version Probleme hatten (ua. ich) so dass der Hersteller sogar Deaktivierungscodes für den Starforce herausgab (ich bekam nach Nachweis eines Originals auch ein solchen zugeschickt).

    Und unknackbar ist Starforce nicht, wie die gänge Liste aus den P2P Netzwerken zeigt.

  9. Re: Nur Raubkopierer stört Starforce

    Autor: Rosa-Kleidchen 18.05.06 - 07:57

    SpäMMy.DX! schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer nicht versucht den Kopierschutz zu übergehen,
    > um illegalerweise Raubkopien anzufertigen merkt
    > von Starforce nichts. Was viele an Starforce stört
    > ist einfach die Tatsache, dass sie durch den
    > unknackbaren Kopierschutz plötzlich wieder Spiele
    > kaufen müssen, anstatt sie im kriminellen
    > P2P-Sumpf zu saugen.
    >
    > Was schon von Anfang an klar war hat Frontline
    > jetzt schwarz auf weiss. Starforce hat ein
    > Designed for Windows XP Zertifikat und harmoniert
    > somit perfekt mit dem besten aller
    > Betriebssysteme. Auf die Lügenmärchen der
    > Greif&Klau Fraktion sollte man als Entscheider
    > also nichts geben.
    >
    > Euer,
    > SpäMMy.DX
    > Anerkannter Golem.de Forenexperte für IT und
    > Wirtschaft
    Schaff' Dir 'ne Frau + Kinder an, damit Du etwas zutun hast....
    Rosa

  10. Re: Nur Raubkopierer stört Starforce

    Autor: Thai-Boa 24.12.06 - 15:28

    SpäMMy.DX! schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer nicht versucht den Kopierschutz zu übergehen,
    > um illegalerweise Raubkopien anzufertigen merkt
    > von Starforce nichts. Was viele an Starforce stört
    > ist einfach die Tatsache, dass sie durch den
    > unknackbaren Kopierschutz plötzlich wieder Spiele
    > kaufen müssen, anstatt sie im kriminellen
    > P2P-Sumpf zu saugen.
    >
    > Was schon von Anfang an klar war hat Frontline
    > jetzt schwarz auf weiss. Starforce hat ein
    > Designed for Windows XP Zertifikat und harmoniert
    > somit perfekt mit dem besten aller
    > Betriebssysteme. Auf die Lügenmärchen der
    > Greif&Klau Fraktion sollte man als Entscheider
    > also nichts geben.
    >
    > Euer,
    > SpäMMy.DX
    > Anerkannter Golem.de Forenexperte für IT und
    > Wirtschaft

    Hahaha wie geil!!!!! XD
    Windows XP -- Das beste aller Betriebssysteme?! Muharr!!
    Was hast du dir dabei gedacht?

    "Hmm... alle hassen Windows XP und Starforce... tjo, da kann ich ja mal schön Provozieren! *Scheisse ins Forum schreib*"

    Wirklich, das ist ja mal dermassen unfundiert, das geht ja überhaupt nicht klar.

  11. Re: Nur Raubkopierer stört Starforce

    Autor: NICF-Nettie 03.09.10 - 16:48

    Zwar ein altes Thema, aber immer wieder aktuell.

    Dem Kindergartenslang hier passe ich mich nicht an, da kann man eniges überlesen.

    Das ganze Thema ist schon als platt zu erklären durch diese Überschrift:

    "Nur Raubkopierer stört Starforce"

    Ich halte mal gegen:
    Seit wann stört Raubkopierer ein Kopierschutz?

    Nach 4 Jahren weis sman nun, das auch Star Force ein Witz sogar noch mehr, Windows 7 unterstützend zu modernen Möglichkeiten auch nicht geholfen hat, das kopieren einzudämmen. Soviel zu den Tatsachen. Da genügt schon ZoneAlarm um das nachhause Telefonieren zu unterbinden. Kopierschutz eh kein Thema.

    Und dann enige unqualifizierte Aussagen. Bei Filmen und Spielen hat sich nicht selten gezeigt, das bei Original-Medien ein Schutz sich eher als Behinderung zum Originalgenuss zeigte. Was ein Unding für ehrliche Käufer ist.

    Millionen wird für sinnlosen Kopierschutz hergegeben, anstatt mal reale Preise anzubieten, zeitgemäße Preise. Die werden nur bei Sonderangebote mal offerriert und sind selbst da oft ziemlich daneben.

    Und dann etwas anderes. Es gibt nicht das beste Betriebsystem, auch wenn Windiws XP seinerzeit sehr gut war und für etwas älter Rechner auch noch eine Empfehlung ist, und Windows 7 sich als sehr praktisch nun erweist und derzeit sicher weil noch neu. Aber: Das eigene Surf-und Benutzerverhalten und den zusätzlichen Programmen ist entscheidend. Eventeull dürften nach 4 Jahren enige erwachsen geworden sein und dürften dies nun ähnlich sehen.

    Den Ausführungen des Autors im Eingang muss man nicht wirklich folgen, weil viel Unsinn enthalten, der sich inzwischen auch selbst überholt hat, und das kurz danach recht schnell.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cloudogu GmbH, Braunschweig
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. Bechtle GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 25,49€
  3. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chaos Computer Club: Was eine Smoking Gun von Huawei anrichten könnte
Chaos Computer Club
Was eine Smoking Gun von Huawei anrichten könnte

Der Chaos Computer Club hat einmal durchgespielt, welche Möglichkeiten ein böswilliger Ausrüster im 5G-Netz wirklich hätte. Dies wird vom IT-Sicherheitsgesetz aber ignoriert.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Wochenrückblick Durch die Hintertür
  2. Kritische Infrastruktur Massive Probleme im europäischen Stromnetz
  3. rC3 Neue Tickets für den CCC

Hybrid-Flugzeug: Wie Faradair Kurzstreckenflüge umweltfreundlich machen will
Hybrid-Flugzeug
Wie Faradair Kurzstreckenflüge umweltfreundlich machen will

Der kastenförmige Boxwing von Faradair sieht etwas seltsam aus, soll aber Fliegen auf kurzen Strecken umweltfreundlich und zugleich bezahlbar machen.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Brennstoffzellenflugzeug DLR stellt neuen Brennstoffzellenantrieb für Hy4 vor
  2. Peter Salzmann Elektrischer Wingsuit erreicht 300 km/h
  3. Überschallflugzeug Boom stellt Überschallprototyp XB-1 vor

Gamestop-Blase: Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen
Gamestop-Blase
Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen

Der Börsenrausch um die Gamestop-Aktie hat weder Kapital umverteilt noch wurde der Finanzmarkt dadurch demokratisiert. Vielmehr gewannen wie bei jeder Blase die großen Investoren.
Eine Analyse von Gerd Mischler

  1. Trade Republic EU will Trading-Apps wegen Gamestop-Aktie untersuchen
  2. Wallstreetbets Gamestop-Aktie steigt massiv - Handel zeitweise gestoppt
  3. Wallstreetbets Finanzchef von Gamestop tritt zurück