1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › StarForce will Vertrauen…

Selbst Schuld

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Selbst Schuld

    Autor: rogler 17.05.06 - 13:26

    Warum gibt es wohl Kopierschutz? Weil viel zu viel kopiert wird. Laut einer Studie des VUD aus dem Jahr 2002 kommen auf jedes verkaufte Topspiel 10 Kopien. Nach neuesten Schätzungen kommen im Moment immer noch 6 Kopien auf ein verkauftes Spiel. Da wundert ihr euch das die Hersteller zu teils krassen Massnahmen greifen?
    Ich möchte hier einfach mal auf die Diskussion unter :
    https://forum.golem.de/list.php?10804
    kommen. Wie man dort deutlich sehen kann gibt es große Unterschiede in der Einstellung zu unberechtigten Kopien. Viele Kopierer sehen das Unrecht ihrer Handlungen überhaupt nicht ein. Sie schaden ja angeblich niemandem und sie hätten sich die Spiele eh nie gekauft sind nur einige der Ausreden. Solange es immer noch so viele Menschen mit einer solchen Einstellung gibt sind die ehrlichen Käufer immer die Dummen. Sie finanzieren mit ihrem Geld die Entwicklung. Sie leiden unter den Problemen mit Kopierschutz und DRM. Die Trittbrettfaher zahlen nix, sie profitieren von der Arbeit Anderer. Der Hohn bei der Sache ist aber dass sie zusätzlich auch nicht unter dem Kopierschutz leiden weil ihre gecrackte Version so etwas eh nicht mehr hat.
    Ich bin nur wirklich kein Freund des Denunziantentums aber so langsam habe ich die Nase voll. Ich kaufe meine Spiele, investiere eine Menge Geld, schlage mich mit DRM rum und muss nich auch noch von Kopierern als Dumm verhöhnen lassen. Ich habe meine Konsequenzen gezogen und zeige inzwischen Kopierer, und Verleiher die mit den Spielen gleich noch einen Crack dazugeben bei den entsprechenden Stellen an. Anders lässt sich das nicht eindämmen, den bei den Leuten ist einfach kein Unrechtsbewustsein vorhanden.

  2. Re: Selbst Schuld

    Autor: MaV 17.05.06 - 13:30

    weshalb man die EHRLICHEN kunden gängeln muss? no way!

  3. Re: Selbst Schuld

    Autor: nutirenz 17.05.06 - 13:30

    rogler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum gibt es wohl Kopierschutz? Weil viel zu viel
    > kopiert wird. Laut einer Studie des VUD aus dem
    > Jahr 2002 kommen auf jedes verkaufte Topspiel 10
    > Kopien. Nach neuesten Schätzungen kommen im Moment
    > immer noch 6 Kopien auf ein verkauftes Spiel. Da
    > wundert ihr euch das die Hersteller zu teils
    > krassen Massnahmen greifen?
    > Ich möchte hier einfach mal auf die Diskussion
    > unter :
    > forum.golem.de
    > kommen. Wie man dort deutlich sehen kann gibt es
    > große Unterschiede in der Einstellung zu
    > unberechtigten Kopien. Viele Kopierer sehen das
    > Unrecht ihrer Handlungen überhaupt nicht ein. Sie
    > schaden ja angeblich niemandem und sie hätten sich
    > die Spiele eh nie gekauft sind nur einige der
    > Ausreden. Solange es immer noch so viele Menschen
    > mit einer solchen Einstellung gibt sind die
    > ehrlichen Käufer immer die Dummen. Sie finanzieren
    > mit ihrem Geld die Entwicklung. Sie leiden unter
    > den Problemen mit Kopierschutz und DRM. Die
    > Trittbrettfaher zahlen nix, sie profitieren von
    > der Arbeit Anderer. Der Hohn bei der Sache ist
    > aber dass sie zusätzlich auch nicht unter dem
    > Kopierschutz leiden weil ihre gecrackte Version so
    > etwas eh nicht mehr hat.
    > Ich bin nur wirklich kein Freund des
    > Denunziantentums aber so langsam habe ich die Nase
    > voll. Ich kaufe meine Spiele, investiere eine
    > Menge Geld, schlage mich mit DRM rum und muss nich
    > auch noch von Kopierern als Dumm verhöhnen lassen.
    > Ich habe meine Konsequenzen gezogen und zeige
    > inzwischen Kopierer, und Verleiher die mit den
    > Spielen gleich noch einen Crack dazugeben bei den
    > entsprechenden Stellen an. Anders lässt sich das
    > nicht eindämmen, den bei den Leuten ist einfach
    > kein Unrechtsbewustsein vorhanden.

    du erwartest jetzt aber nicht das einer der Kopierer auf dein Post antwortet. Die werden sicher keine Anzeige riskieren wollen.

  4. Anzeige einzige Möglichkeit

    Autor: matt union 17.05.06 - 13:40

    rogler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum gibt es wohl Kopierschutz? Weil viel zu viel
    > kopiert wird. Laut einer Studie des VUD aus dem
    > Jahr 2002 kommen auf jedes verkaufte Topspiel 10
    > Kopien. Nach neuesten Schätzungen kommen im Moment
    > immer noch 6 Kopien auf ein verkauftes Spiel. Da
    > wundert ihr euch das die Hersteller zu teils
    > krassen Massnahmen greifen?
    > Ich möchte hier einfach mal auf die Diskussion
    > unter :
    > forum.golem.de
    > kommen. Wie man dort deutlich sehen kann gibt es
    > große Unterschiede in der Einstellung zu
    > unberechtigten Kopien. Viele Kopierer sehen das
    > Unrecht ihrer Handlungen überhaupt nicht ein. Sie
    > schaden ja angeblich niemandem und sie hätten sich
    > die Spiele eh nie gekauft sind nur einige der
    > Ausreden. Solange es immer noch so viele Menschen
    > mit einer solchen Einstellung gibt sind die
    > ehrlichen Käufer immer die Dummen. Sie finanzieren
    > mit ihrem Geld die Entwicklung. Sie leiden unter
    > den Problemen mit Kopierschutz und DRM. Die
    > Trittbrettfaher zahlen nix, sie profitieren von
    > der Arbeit Anderer. Der Hohn bei der Sache ist
    > aber dass sie zusätzlich auch nicht unter dem
    > Kopierschutz leiden weil ihre gecrackte Version so
    > etwas eh nicht mehr hat.
    > Ich bin nur wirklich kein Freund des
    > Denunziantentums aber so langsam habe ich die Nase
    > voll. Ich kaufe meine Spiele, investiere eine
    > Menge Geld, schlage mich mit DRM rum und muss nich
    > auch noch von Kopierern als Dumm verhöhnen lassen.
    > Ich habe meine Konsequenzen gezogen und zeige
    > inzwischen Kopierer, und Verleiher die mit den
    > Spielen gleich noch einen Crack dazugeben bei den
    > entsprechenden Stellen an. Anders lässt sich das
    > nicht eindämmen, den bei den Leuten ist einfach
    > kein Unrechtsbewustsein vorhanden.

    Tja, eine Anzeige scheint wirklich die einzige Möglichkeit zu sein den Leuten zu zeigen das es so nicht geht. Das Problem ist nur das ich dann fast alle meine Kollegen anzeigen müsste. Die spielen teilweise mehrere Spiele pro Monat durch haben sich aber noch nie eines gekauft. Aus die sehen es überhautp nicht ein das sie irgend etwas unrechtes machen. Ich habe schon einige Diskussionen geführt. Aber lohnt es sich wirklich meine Kollegen anzuzeigen? So eine Aktion gibt ne menge Ärger und dann steh ich am Ende allein da.

  5. Re: Anzeige einzige Möglichkeit?

    Autor: matt union 17.05.06 - 13:42

    matt union schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > rogler schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum gibt es wohl Kopierschutz? Weil viel zu
    > viel
    > kopiert wird. Laut einer Studie des VUD
    > aus dem
    > Jahr 2002 kommen auf jedes verkaufte
    > Topspiel 10
    > Kopien. Nach neuesten Schätzungen
    > kommen im Moment
    > immer noch 6 Kopien auf ein
    > verkauftes Spiel. Da
    > wundert ihr euch das die
    > Hersteller zu teils
    > krassen Massnahmen
    > greifen?
    > Ich möchte hier einfach mal auf die
    > Diskussion
    > unter :
    > forum.golem.de
    >
    > kommen. Wie man dort deutlich sehen kann gibt
    > es
    > große Unterschiede in der Einstellung
    > zu
    > unberechtigten Kopien. Viele Kopierer
    > sehen das
    > Unrecht ihrer Handlungen überhaupt
    > nicht ein. Sie
    > schaden ja angeblich niemandem
    > und sie hätten sich
    > die Spiele eh nie gekauft
    > sind nur einige der
    > Ausreden. Solange es
    > immer noch so viele Menschen
    > mit einer
    > solchen Einstellung gibt sind die
    > ehrlichen
    > Käufer immer die Dummen. Sie finanzieren
    > mit
    > ihrem Geld die Entwicklung. Sie leiden unter
    >
    > den Problemen mit Kopierschutz und DRM. Die
    >
    > Trittbrettfaher zahlen nix, sie profitieren
    > von
    > der Arbeit Anderer. Der Hohn bei der
    > Sache ist
    > aber dass sie zusätzlich auch nicht
    > unter dem
    > Kopierschutz leiden weil ihre
    > gecrackte Version so
    > etwas eh nicht mehr
    > hat.
    > Ich bin nur wirklich kein Freund
    > des
    > Denunziantentums aber so langsam habe ich
    > die Nase
    > voll. Ich kaufe meine Spiele,
    > investiere eine
    > Menge Geld, schlage mich mit
    > DRM rum und muss nich
    > auch noch von Kopierern
    > als Dumm verhöhnen lassen.
    > Ich habe meine
    > Konsequenzen gezogen und zeige
    > inzwischen
    > Kopierer, und Verleiher die mit den
    > Spielen
    > gleich noch einen Crack dazugeben bei den
    >
    > entsprechenden Stellen an. Anders lässt sich
    > das
    > nicht eindämmen, den bei den Leuten ist
    > einfach
    > kein Unrechtsbewustsein vorhanden.
    >
    > Tja, eine Anzeige scheint wirklich die einzige
    > Möglichkeit zu sein den Leuten zu zeigen das es so
    > nicht geht. Das Problem ist nur das ich dann fast
    > alle meine Kollegen anzeigen müsste. Die spielen
    > teilweise mehrere Spiele pro Monat durch haben
    > sich aber noch nie eines gekauft. Aus die sehen es
    > überhautp nicht ein das sie irgend etwas unrechtes
    > machen. Ich habe schon einige Diskussionen
    > geführt. Aber lohnt es sich wirklich meine
    > Kollegen anzuzeigen? So eine Aktion gibt ne menge
    > Ärger und dann steh ich am Ende allein da.

    Entschuldigung, hab das ? in der Überschrift vergessen.

  6. Re: Anzeige einzige Möglichkeit?

    Autor: dudelkönig 17.05.06 - 13:46

    matt union schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > matt union schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > rogler schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Warum gibt es wohl
    > Kopierschutz? Weil viel zu
    > viel
    > kopiert
    > wird. Laut einer Studie des VUD
    > aus dem
    >
    > Jahr 2002 kommen auf jedes verkaufte
    > Topspiel
    > 10
    > Kopien. Nach neuesten Schätzungen
    >
    > kommen im Moment
    > immer noch 6 Kopien auf
    > ein
    > verkauftes Spiel. Da
    > wundert ihr
    > euch das die
    > Hersteller zu teils
    > krassen
    > Massnahmen
    > greifen?
    > Ich möchte hier
    > einfach mal auf die
    > Diskussion
    > unter
    > :
    > forum.golem.de
    >
    > kommen. Wie man
    > dort deutlich sehen kann gibt
    > es
    > große
    > Unterschiede in der Einstellung
    > zu
    >
    > unberechtigten Kopien. Viele Kopierer
    > sehen
    > das
    > Unrecht ihrer Handlungen überhaupt
    >
    > nicht ein. Sie
    > schaden ja angeblich
    > niemandem
    > und sie hätten sich
    > die Spiele
    > eh nie gekauft
    > sind nur einige der
    >
    > Ausreden. Solange es
    > immer noch so viele
    > Menschen
    > mit einer
    > solchen Einstellung
    > gibt sind die
    > ehrlichen
    > Käufer immer die
    > Dummen. Sie finanzieren
    > mit
    > ihrem Geld
    > die Entwicklung. Sie leiden unter
    >
    > den
    > Problemen mit Kopierschutz und DRM. Die
    >
    > Trittbrettfaher zahlen nix, sie profitieren
    >
    > von
    > der Arbeit Anderer. Der Hohn bei der
    >
    > Sache ist
    > aber dass sie zusätzlich auch
    > nicht
    > unter dem
    > Kopierschutz leiden weil
    > ihre
    > gecrackte Version so
    > etwas eh nicht
    > mehr
    > hat.
    > Ich bin nur wirklich kein
    > Freund
    > des
    > Denunziantentums aber so
    > langsam habe ich
    > die Nase
    > voll. Ich
    > kaufe meine Spiele,
    > investiere eine
    >
    > Menge Geld, schlage mich mit
    > DRM rum und muss
    > nich
    > auch noch von Kopierern
    > als Dumm
    > verhöhnen lassen.
    > Ich habe meine
    >
    > Konsequenzen gezogen und zeige
    >
    > inzwischen
    > Kopierer, und Verleiher die mit
    > den
    > Spielen
    > gleich noch einen Crack
    > dazugeben bei den
    >
    > entsprechenden Stellen
    > an. Anders lässt sich
    > das
    > nicht
    > eindämmen, den bei den Leuten ist
    >
    > einfach
    > kein Unrechtsbewustsein
    > vorhanden.
    >
    > Tja, eine Anzeige scheint
    > wirklich die einzige
    > Möglichkeit zu sein den
    > Leuten zu zeigen das es so
    > nicht geht. Das
    > Problem ist nur das ich dann fast
    > alle meine
    > Kollegen anzeigen müsste. Die spielen
    >
    > teilweise mehrere Spiele pro Monat durch
    > haben
    > sich aber noch nie eines gekauft. Aus
    > die sehen es
    > überhautp nicht ein das sie
    > irgend etwas unrechtes
    > machen. Ich habe schon
    > einige Diskussionen
    > geführt. Aber lohnt es
    > sich wirklich meine
    > Kollegen anzuzeigen? So
    > eine Aktion gibt ne menge
    > Ärger und dann steh
    > ich am Ende allein da.
    >
    > Entschuldigung, hab das ? in der Überschrift
    > vergessen.

    Gibts da keine Möglichkeit die Anzeige Anonym zu machen? Dann wissen deine Kumpels nicht das du es warst.

  7. Re: Anzeige einzige Möglichkeit?

    Autor: cmi 17.05.06 - 13:47

    matt union schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > matt union schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > rogler schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Warum gibt es wohl
    > Kopierschutz? Weil viel zu
    > viel
    > kopiert
    > wird. Laut einer Studie des VUD
    > aus dem
    >
    > Jahr 2002 kommen auf jedes verkaufte
    > Topspiel
    > 10
    > Kopien. Nach neuesten Schätzungen
    >
    > kommen im Moment
    > immer noch 6 Kopien auf
    > ein
    > verkauftes Spiel. Da
    > wundert ihr
    > euch das die
    > Hersteller zu teils
    > krassen
    > Massnahmen
    > greifen?
    > Ich möchte hier
    > einfach mal auf die
    > Diskussion
    > unter
    > :
    > forum.golem.de
    >
    > kommen. Wie man
    > dort deutlich sehen kann gibt
    > es
    > große
    > Unterschiede in der Einstellung
    > zu
    >
    > unberechtigten Kopien. Viele Kopierer
    > sehen
    > das
    > Unrecht ihrer Handlungen überhaupt
    >
    > nicht ein. Sie
    > schaden ja angeblich
    > niemandem
    > und sie hätten sich
    > die Spiele
    > eh nie gekauft
    > sind nur einige der
    >
    > Ausreden. Solange es
    > immer noch so viele
    > Menschen
    > mit einer
    > solchen Einstellung
    > gibt sind die
    > ehrlichen
    > Käufer immer die
    > Dummen. Sie finanzieren
    > mit
    > ihrem Geld
    > die Entwicklung. Sie leiden unter
    >
    > den
    > Problemen mit Kopierschutz und DRM. Die
    >
    > Trittbrettfaher zahlen nix, sie profitieren
    >
    > von
    > der Arbeit Anderer. Der Hohn bei der
    >
    > Sache ist
    > aber dass sie zusätzlich auch
    > nicht
    > unter dem
    > Kopierschutz leiden weil
    > ihre
    > gecrackte Version so
    > etwas eh nicht
    > mehr
    > hat.
    > Ich bin nur wirklich kein
    > Freund
    > des
    > Denunziantentums aber so
    > langsam habe ich
    > die Nase
    > voll. Ich
    > kaufe meine Spiele,
    > investiere eine
    >
    > Menge Geld, schlage mich mit
    > DRM rum und muss
    > nich
    > auch noch von Kopierern
    > als Dumm
    > verhöhnen lassen.
    > Ich habe meine
    >
    > Konsequenzen gezogen und zeige
    >
    > inzwischen
    > Kopierer, und Verleiher die mit
    > den
    > Spielen
    > gleich noch einen Crack
    > dazugeben bei den
    >
    > entsprechenden Stellen
    > an. Anders lässt sich
    > das
    > nicht
    > eindämmen, den bei den Leuten ist
    >
    > einfach
    > kein Unrechtsbewustsein
    > vorhanden.
    >
    > Tja, eine Anzeige scheint
    > wirklich die einzige
    > Möglichkeit zu sein den
    > Leuten zu zeigen das es so
    > nicht geht. Das
    > Problem ist nur das ich dann fast
    > alle meine
    > Kollegen anzeigen müsste. Die spielen
    >
    > teilweise mehrere Spiele pro Monat durch
    > haben
    > sich aber noch nie eines gekauft. Aus
    > die sehen es
    > überhautp nicht ein das sie
    > irgend etwas unrechtes
    > machen. Ich habe schon
    > einige Diskussionen
    > geführt. Aber lohnt es
    > sich wirklich meine
    > Kollegen anzuzeigen? So
    > eine Aktion gibt ne menge
    > Ärger und dann steh
    > ich am Ende allein da.
    >
    > Entschuldigung, hab das ? in der Überschrift
    > vergessen.
    >
    >

    aha. (fullquotes rul0rn \o/)

  8. Re: Anzeige einzige Möglichkeit

    Autor: unglaublich 17.05.06 - 13:51

    matt union schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > rogler schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum gibt es wohl Kopierschutz? Weil viel zu
    > viel
    > kopiert wird. Laut einer Studie des VUD
    > aus dem
    > Jahr 2002 kommen auf jedes verkaufte
    > Topspiel 10
    > Kopien. Nach neuesten Schätzungen
    > kommen im Moment
    > immer noch 6 Kopien auf ein
    > verkauftes Spiel. Da
    > wundert ihr euch das die
    > Hersteller zu teils
    > krassen Massnahmen
    > greifen?
    > Ich möchte hier einfach mal auf die
    > Diskussion
    > unter :
    > forum.golem.de
    >
    > kommen. Wie man dort deutlich sehen kann gibt
    > es
    > große Unterschiede in der Einstellung
    > zu
    > unberechtigten Kopien. Viele Kopierer
    > sehen das
    > Unrecht ihrer Handlungen überhaupt
    > nicht ein. Sie
    > schaden ja angeblich niemandem
    > und sie hätten sich
    > die Spiele eh nie gekauft
    > sind nur einige der
    > Ausreden. Solange es
    > immer noch so viele Menschen
    > mit einer
    > solchen Einstellung gibt sind die
    > ehrlichen
    > Käufer immer die Dummen. Sie finanzieren
    > mit
    > ihrem Geld die Entwicklung. Sie leiden unter
    >
    > den Problemen mit Kopierschutz und DRM. Die
    >
    > Trittbrettfaher zahlen nix, sie profitieren
    > von
    > der Arbeit Anderer. Der Hohn bei der
    > Sache ist
    > aber dass sie zusätzlich auch nicht
    > unter dem
    > Kopierschutz leiden weil ihre
    > gecrackte Version so
    > etwas eh nicht mehr
    > hat.
    > Ich bin nur wirklich kein Freund
    > des
    > Denunziantentums aber so langsam habe ich
    > die Nase
    > voll. Ich kaufe meine Spiele,
    > investiere eine
    > Menge Geld, schlage mich mit
    > DRM rum und muss nich
    > auch noch von Kopierern
    > als Dumm verhöhnen lassen.
    > Ich habe meine
    > Konsequenzen gezogen und zeige
    > inzwischen
    > Kopierer, und Verleiher die mit den
    > Spielen
    > gleich noch einen Crack dazugeben bei den
    >
    > entsprechenden Stellen an. Anders lässt sich
    > das
    > nicht eindämmen, den bei den Leuten ist
    > einfach
    > kein Unrechtsbewustsein vorhanden.
    >
    > Tja, eine Anzeige scheint wirklich die einzige
    > Möglichkeit zu sein den Leuten zu zeigen das es so
    > nicht geht. Das Problem ist nur das ich dann fast
    > alle meine Kollegen anzeigen müsste. Die spielen
    > teilweise mehrere Spiele pro Monat durch haben
    > sich aber noch nie eines gekauft. Aus die sehen es
    > überhautp nicht ein das sie irgend etwas unrechtes
    > machen. Ich habe schon einige Diskussionen
    > geführt. Aber lohnt es sich wirklich meine
    > Kollegen anzuzeigen? So eine Aktion gibt ne menge
    > Ärger und dann steh ich am Ende allein da.
    >
    >


    Sorry, aber du tust mir leid...... :(

  9. Wir sind Betatester für die Spieleindustrie!

    Autor: SpieleKäufer 17.05.06 - 13:52

    rogler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum gibt es wohl Kopierschutz? Weil viel zu viel
    > kopiert wird. Laut einer Studie des VUD aus dem
    > Jahr 2002 kommen auf jedes verkaufte Topspiel 10
    > Kopien. Nach neuesten Schätzungen kommen im Moment
    > immer noch 6 Kopien auf ein verkauftes Spiel. Da
    > wundert ihr euch das die Hersteller zu teils
    > krassen Massnahmen greifen?

    Trau keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast.
    Des weiteren bin ich sehr erbost über die "Strategie" der Spielemacher, unfertige Spiele zum Betatest käuflich an die Kunden weiterzugeben:
    Habe mir "The Fall: Last Days of Gaia" gekauft: Viele Abstürze, Bugs und kaputte Spielstände sorgten für Frust und Wut. Nicht die Spieleentwickler sind schuld: Das Managment will schnell Bares und wirft die Qualität über Bord.
    Konsequenz: Ich warte 2 Jahre ab Verkaufsstart bis das gewünschte Spiel bugfrei und ohne lästigen Kopierschutz für einen Bruchteil zu haben ist!
    Und das ist der Umsatzrückgang bzw. -ausfall den die Spieleindustrie selbst zu verantworten hat!!

    > Ich bin nur wirklich kein Freund des
    > Denunziantentums aber so langsam habe ich die Nase
    > voll. Ich kaufe meine Spiele, investiere eine
    > Menge Geld, schlage mich mit DRM rum und muss nich
    > auch noch von Kopierern als Dumm verhöhnen lassen.
    > Ich habe meine Konsequenzen gezogen und zeige
    > inzwischen Kopierer, und Verleiher die mit den
    > Spielen gleich noch einen Crack dazugeben bei den
    > entsprechenden Stellen an. Anders lässt sich das
    > nicht eindämmen, den bei den Leuten ist einfach
    > kein Unrechtsbewustsein vorhanden.

    Das wird auch durch die soziale Schieflage vorangetrieben: Wer 1000 Euro netto pro Monat verdient, kann sich 1x pro Monat ein Spiel a 50 Euro locker leisten (Mindestlohn-Debatte?):

    12x50=600 Euro pro Spielekäufer im Jahr
    25 Mio. Spieler allein in Deutschland: 150.000.000.000 = 150 Mrd. Euro

    Preis runter Modell:
    25 Euro pro Spiel, 75 Mrd. Euro Umsatz!!!

    Und wenn das Spiel so gut ist (Halflife, Fallout, etc.) gibt man sogar etwas mehr aus...

  10. Asozial

    Autor: medi zini 17.05.06 - 13:59

    rogler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum gibt es wohl Kopierschutz? Weil viel zu viel
    > kopiert wird. Laut einer Studie des VUD aus dem
    > Jahr 2002 kommen auf jedes verkaufte Topspiel 10
    > Kopien. Nach neuesten Schätzungen kommen im Moment
    > immer noch 6 Kopien auf ein verkauftes Spiel. Da
    > wundert ihr euch das die Hersteller zu teils
    > krassen Massnahmen greifen?
    > Ich möchte hier einfach mal auf die Diskussion
    > unter :
    > forum.golem.de
    > kommen. Wie man dort deutlich sehen kann gibt es
    > große Unterschiede in der Einstellung zu
    > unberechtigten Kopien. Viele Kopierer sehen das
    > Unrecht ihrer Handlungen überhaupt nicht ein. Sie
    > schaden ja angeblich niemandem und sie hätten sich
    > die Spiele eh nie gekauft sind nur einige der
    > Ausreden. Solange es immer noch so viele Menschen
    > mit einer solchen Einstellung gibt sind die
    > ehrlichen Käufer immer die Dummen. Sie finanzieren
    > mit ihrem Geld die Entwicklung. Sie leiden unter
    > den Problemen mit Kopierschutz und DRM. Die
    > Trittbrettfaher zahlen nix, sie profitieren von
    > der Arbeit Anderer. Der Hohn bei der Sache ist
    > aber dass sie zusätzlich auch nicht unter dem
    > Kopierschutz leiden weil ihre gecrackte Version so
    > etwas eh nicht mehr hat.
    > Ich bin nur wirklich kein Freund des
    > Denunziantentums aber so langsam habe ich die Nase
    > voll. Ich kaufe meine Spiele, investiere eine
    > Menge Geld, schlage mich mit DRM rum und muss nich
    > auch noch von Kopierern als Dumm verhöhnen lassen.
    > Ich habe meine Konsequenzen gezogen und zeige
    > inzwischen Kopierer, und Verleiher die mit den
    > Spielen gleich noch einen Crack dazugeben bei den
    > entsprechenden Stellen an. Anders lässt sich das
    > nicht eindämmen, den bei den Leuten ist einfach
    > kein Unrechtsbewustsein vorhanden.

    Ich finde es einfach Asozial wenn Leute glauben für ein Spiel nichts bezahlen zu müssen. In den letzten Jahren sich viele gute Entwicker Pleite gegangen wegen solchen Leuten. Und dieses obercoole getue "Ich bin der King weil ich noch nie was für ein Spiel gezahlt habe" (oder so äähnlich) geht mir tierisch auf den Senkel. Die bilden sich noch was auf ihr Asoziales Verhalten ein.

  11. Re: Selbst Schuld

    Autor: Torsten Müller 17.05.06 - 13:59

    rogler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin nur wirklich kein Freund des
    > Denunziantentums aber so langsam habe ich die Nase
    > voll. Ich kaufe meine Spiele, investiere eine
    > Menge Geld, schlage mich mit DRM rum und muss nich
    > auch noch von Kopierern als Dumm verhöhnen lassen.
    > Ich habe meine Konsequenzen gezogen und zeige
    > inzwischen Kopierer, und Verleiher die mit den
    > Spielen gleich noch einen Crack dazugeben bei den
    > entsprechenden Stellen an. Anders lässt sich das
    > nicht eindämmen, den bei den Leuten ist einfach
    > kein Unrechtsbewustsein vorhanden.

    Dann kannst du jeden denunzieren der bei Rot über die Ampel geht...

    Als IT-Mensch bin ich bei Firemn aller Art zugange: Letztes Jahr habe ich einen GF einer Immobilienfirma überredet, sein Windows und Office doch bitteschön zu kaufen.
    Und Microsoft machts doch vor: Amnestie und ehrlicher Kauf statt Strafe.
    Ausnahme: Gewerbliche Raubkopierer die Hersteller und Anwender gleichermaßen ausnehmen. Die kommen hinter Schloß und Riegel. Pronto.

  12. Re: Selbst Schuld

    Autor: rogler 17.05.06 - 14:09

    Torsten Müller schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > rogler schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin nur wirklich kein Freund des
    >
    > Denunziantentums aber so langsam habe ich die
    > Nase
    > voll. Ich kaufe meine Spiele, investiere
    > eine
    > Menge Geld, schlage mich mit DRM rum und
    > muss nich
    > auch noch von Kopierern als Dumm
    > verhöhnen lassen.
    > Ich habe meine Konsequenzen
    > gezogen und zeige
    > inzwischen Kopierer, und
    > Verleiher die mit den
    > Spielen gleich noch
    > einen Crack dazugeben bei den
    > entsprechenden
    > Stellen an. Anders lässt sich das
    > nicht
    > eindämmen, den bei den Leuten ist einfach
    >
    > kein Unrechtsbewustsein vorhanden.
    >
    > Dann kannst du jeden denunzieren der bei Rot über
    > die Ampel geht...
    >
    > Als IT-Mensch bin ich bei Firemn aller Art
    > zugange: Letztes Jahr habe ich einen GF einer
    > Immobilienfirma überredet, sein Windows und Office
    > doch bitteschön zu kaufen.
    > Und Microsoft machts doch vor: Amnestie und
    > ehrlicher Kauf statt Strafe.
    > Ausnahme: Gewerbliche Raubkopierer die Hersteller
    > und Anwender gleichermaßen ausnehmen. Die kommen
    > hinter Schloß und Riegel. Pronto.

    Hast Du dir das verlinkte Forenthema mal angesehen? Da sind definitiv genug Unbelehrbare dabei. Die erreichst du nicht mit Überredung oder Amnestie. Die haben sich schon bei der damaligen Diskussion sehr resistent für logische Argumente gezeigt.
    Ich kenne solche Leute zur Genüge aus meinem privaten und geschäftlichen Umfeld. Die fühlen sich auch noch im Recht "Für den Sch... würde ich eh kein Geld ausgeben".
    Es macht mir wirklich keinen Spass irgend jemand anzuzeigen, das kanst du mir glauben. Aber einigen Leuten muss einfach mal auf die Finger geklopft werden. So kann es doch nicht weiter gehen.

  13. Re: Selbst Schuld

    Autor: mhh 17.05.06 - 14:14

    rogler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum gibt es wohl Kopierschutz? Weil viel zu viel
    > kopiert wird. Laut einer Studie des VUD aus dem
    > Jahr 2002 kommen auf jedes verkaufte Topspiel 10
    > Kopien. Nach neuesten Schätzungen kommen im Moment
    > immer noch 6 Kopien auf ein verkauftes Spiel. Da
    > wundert ihr euch das die Hersteller zu teils
    > krassen Massnahmen greifen?

    ja und? gab es auf dem atarti nich noch mehr kopien pro spiel?? richtig da gab teilweise auf 1 spiel 60 kopien, und gab es damals kopierschutz? nein sind die Entwickler damals verhungert? nein
    erst dieses "ich kauf mir ein spiel, weil alle die es sich kopieren sind assozial" gehabe, hat uns dahin gebracht wo wir sind. Also schieb net alles auf die, die dieses Machtspiel der Spieleindustrie nicht mitspielen.

    Ich habe mir bisher auch fast jedes Spiel gekauft, dennoch muss ich nicht andere, die vll sich es nicht leiten können, oder einfach net für jedes spiel was im ersten Moment gut aussieht und dann aber totaler flopp ist kaufen, beschimpfen oder gar anzeigen...

  14. Re: Selbst Schuld

    Autor: echt arm 17.05.06 - 14:22

    da wird wohl jemand bald keine freunde mehr haben, oder hat ein troll sowieso keine ?

  15. Re: Selbst Schuld

    Autor: SomeoneFirst 17.05.06 - 14:25

    Nunja vielleicht sollten die Spiele Hersteller bzw. eher die Publisher
    mal mehr auf die Qualität der Spiele achten. Ich kenne viele, die sich
    ein Spiel erstmal runterladen um zu sehen ob es sich denn lohnt es zu
    kaufen. D.h. ist es überhaupt spielbar oder muss ich noch auf Patch XYZ
    warten damit ich endlich das Spiel ohne weiteres spielen kann.

    Natürlich könnten Sie sich das Spiel auch irgendwo im Laden kaufen und
    wenn Sie merken, dass es einfach mies ist oder total verbuggt ist wieder zurückgeben.. Aber dann muss ich nochmal die Sprit kosten etc. bezahlen.. Na wenn ich das Spiel aus u.a. oben genannten Gründen sowieso wieder zurückgebe kann ich mir auch einige Nebenkosten sparen indem ich mir erstmal aus dem Netz ziehe und danach entscheide ob es mir die 40 - 50 Euro Wert ist oder nicht..

    Auf die Demos kannst meistens auch verzichten da viele alles andere als
    das fertige Spiel repräsentieren und meistens auch nur das beste aus
    dem Spiel zeigen. D.h. ich erhalte nicht wirklich einen Eindruck wie
    das gesamte Spiel später mal wird.. Oftmals wird auch frühzeitig eine
    Demo rausgebracht und im Spiel das später erscheint hat sich dann wieder einiges geändert zum schlechten oder guten sei mal dahingestellt..

    Natürlich gibt es auch genug die nicht so denken bzw. handeln aber
    daran kann ich auch nix ändern.. Und mit Sicherheit werde ich wegen
    einem schlechten Spiel nicht zur Polizei rennen und irgendwen anzeigen..

    Das der Markt im Moment auch teilweise übersättigt ist und es einfach
    zuviel Schrott gibt interessiert auch niemanden. Wenn ich nur schön lese, dass das gepatche nun auch schon Einzug bei Konsolen erhalten hat wirds mir schwarz vor Augen..

    Hauptsache man kann die Schuld von sich auf andere schieben..

  16. Re: Selbst Schuld

    Autor: eisbär 17.05.06 - 14:26

    mhh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > rogler schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum gibt es wohl Kopierschutz? Weil viel zu
    > viel
    > kopiert wird. Laut einer Studie des VUD
    > aus dem
    > Jahr 2002 kommen auf jedes verkaufte
    > Topspiel 10
    > Kopien. Nach neuesten Schätzungen
    > kommen im Moment
    > immer noch 6 Kopien auf ein
    > verkauftes Spiel. Da
    > wundert ihr euch das die
    > Hersteller zu teils
    > krassen Massnahmen
    > greifen?
    >
    > ja und? gab es auf dem atarti nich noch mehr
    > kopien pro spiel?? richtig da gab teilweise auf 1
    > spiel 60 kopien, und gab es damals kopierschutz?
    > nein sind die Entwickler damals verhungert? nein

    Natürlich gabs damals Kopierschutz, entweder auf Disk oder per Codekarte oder Codewheel. Oder hattest du damals nur gecrackte Kopien?

    > erst dieses "ich kauf mir ein spiel, weil alle die
    > es sich kopieren sind assozial" gehabe, hat uns
    > dahin gebracht wo wir sind. Also schieb net alles
    > auf die, die dieses Machtspiel der Spieleindustrie
    > nicht mitspielen.

    Schon klar, wer sich etwas ehrlich kauft ist eine Marionette der Industrie. Und Kopierer sind so was wie Robin Hood. Träum weiter.

    > Ich habe mir bisher auch fast jedes Spiel gekauft,

    sehr löblich, aber warum nur fast?

    > dennoch muss ich nicht andere, die vll sich es
    > nicht leiten können,

    Aber den notwendigen Computer/Konsole können sie sich leisten? Und Budgetspiele kommen natürlich nicht in Frage.

    > oder einfach net für jedes
    > spiel was im ersten Moment gut aussieht und dann
    > aber totaler flopp ist kaufen, beschimpfen oder
    > gar anzeigen...

    Es gibt Demos und Testberichte die einem helfen die guten von den schlechten Spielen zu unterscheiden. Dieses Argument zu kopieren ist total fadenscheinig.

    Ich habe eine älteren Rechner und auch nicht viel Geld. Das nehme ich aber nicht zum Anlass mir jetzt illegale Kopien zu besorgen. Ich kaufe einfach Budgetspiele für 10€. Das verträgt so gut wie jeder Geldbeutel. Die neuesten Kracher für 50€ gibt es spätestens in 2 Jahren für 10€. Ich warte lieber und spiele sie dann legal.

  17. Falscher Betreff

    Autor: Ickis 17.05.06 - 14:31

    Die Leidtragenden der StarForce-Methoden sind aber leider die Gamer, die ihr Spiel ehrlich kaufen. Ich gehe doch mal davon aus, daß bei den gecrackten Versionen kein StarForce mehr aktiv ist. Insofern paßt selbst Schuld in Richtung der Personen, die damit Probleme haben, wohl nicht so ganz, oder?

    Marcus

  18. Re: Selbst Schuld

    Autor: eisbär 17.05.06 - 14:35

    > Natürlich könnten Sie sich das Spiel auch irgendwo
    > im Laden kaufen und
    > wenn Sie merken, dass es einfach mies ist oder
    > total verbuggt ist wieder zurückgeben.. Aber dann
    > muss ich nochmal die Sprit kosten etc. bezahlen..
    > Na wenn ich das Spiel aus u.a. oben genannten
    > Gründen sowieso wieder zurückgebe kann ich mir
    > auch einige Nebenkosten sparen indem ich mir
    > erstmal aus dem Netz ziehe und danach entscheide
    > ob es mir die 40 - 50 Euro Wert ist oder nicht..

    Und wenn es gut ist kaufst du es dir tatsächlich? Trotz der Kosten für Sprit? Obwohl es doch viel einfacher wäre mit der Kopie einfach weiter zu spielen?
    Dann gehörst du definitiv zu einer Minderheit. Wenn die Kopie erst mal im Haus ist kaufen sich die meisten das Spiel erst recht nicht. Tut mir leid dass ich deiner Aussage etwas misstauisch begegne aber sie wird zu oft als billige Ausrede missbraucht. Sollte ich dir wirklich Unrecht tun entschuldige es bitte. Aber ich habe die Erfahrung gemacht dass sich kaum jemand das Original kauft wenn er eine Kopie hat. Meist wird irgend ein Grund gefunden warum es ja eigentlich doch nicht kaufenswert ist. Aber gespielt wird es dann trotzdem, mit der Kopie. Das Ganze klingt doch sehr scheinheilig.

  19. Re: Wir sind Betatester für die Spieleindustrie!

    Autor: SomeoneFirst 17.05.06 - 14:35

    > Spieleentwickler sind schuld

    Spieleentwickler in der Regel eben nicht diejenigen die Schuld haben.
    Die Schuld muss man hier ganz einfach den Publishern in die Schuhe schieben. Die können es nicht abwarten, dass ein Spiel fertig wird und da fällt dann auch mal das gründliche Betatesten flach. Und warum ? Na ganz einfach damit die Publisher schnell an Geld kommen...

    Spieleentwickler sind wohl eher mit die Leidtragenden da viele Spieler sich mal wieder über die Entwickler auslassen werden...

    Naja wenigstens konnte die Community bei HOMM5 den geplanten Release nach hinten verschieben. Hoffe nur, dass diese Zeit auch genutzt wurde um das Spiel gründlich auf Bugs etc. zu testen sonst werd ich das Spiel wohl wieder zurückschicken... Habs einfach satt als Betatester misbraucht zu werden und dafür dann auch noch bis zu 50 Euro auf den Tisch zu legen..

    The Fall war wohl das beste Beispiel für einen zu frühen Release eines Games.. Selbst nach dem zuletzt erschienenen Patch auf 1.9 gabs immernoch teils massive Probleme bei diversen Spielern..

  20. Re: Falscher Betreff

    Autor: eisbär 17.05.06 - 14:37

    Ickis schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Leidtragenden der StarForce-Methoden sind aber
    > leider die Gamer, die ihr Spiel ehrlich kaufen.
    > Ich gehe doch mal davon aus, daß bei den
    > gecrackten Versionen kein StarForce mehr aktiv
    > ist. Insofern paßt selbst Schuld in Richtung der
    > Personen, die damit Probleme haben, wohl nicht so
    > ganz, oder?
    >
    > Marcus

    Damit hast du sicher nicht ganz unrecht. In der gecrackten Version gibt es sicher kein Starforce.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Condor Flugdienst GmbH / FRA HP/B, Neu-Isenburg
  2. nexnet GmbH, Berlin
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg
  4. WITRON Gruppe, Hamm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€
  2. 19,49€
  3. 26,99€
  4. 3,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de