Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Akkutechnik: Was, wenn nicht…

Das Problem ist wohl schon weitgehend gelöst

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Problem ist wohl schon weitgehend gelöst

    Autor: daydreamer42 20.04.17 - 12:46

    Ein Glaselektrolyt in Verbindung mit Alkalimetallen (Lithium, Natrium oder Kalium):

    [news.utexas.edu]

    Es wird nur noch eine Weile dauern, bis diese Konstruktion in der Massenfertigung ankommt.

  2. Re: Das Problem ist wohl schon weitgehend gelöst

    Autor: Sinnfrei 20.04.17 - 13:01

    Ja, sollte erstmal gut genug sein, wenn es funktioniert ...

    __________________
    ...

  3. Re: Das Problem ist wohl schon weitgehend gelöst

    Autor: Horsty 25.04.17 - 11:55

    daydreamer42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Glaselektrolyt in Verbindung mit Alkalimetallen (Lithium, Natrium oder
    > Kalium):
    >
    > news.utexas.edu
    >
    > Es wird nur noch eine Weile dauern, bis diese Konstruktion in der
    > Massenfertigung ankommt.

    Von welchem "Problem" ist hier die Rede?

  4. Re: Das Problem ist wohl schon weitgehend gelöst

    Autor: crade 26.04.17 - 08:56

    daydreamer42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Glaselektrolyt in Verbindung mit Alkalimetallen (Lithium, Natrium oder
    > Kalium):
    >
    > news.utexas.edu
    >
    > Es wird nur noch eine Weile dauern, bis diese Konstruktion in der
    > Massenfertigung ankommt.

    Ich will die dinger erst einmal fertig laufen sehen. Vollmundige Versprechungen haben wir schon genug.

    Seltsamerweise sind bei diesen Projekten oftmals die im Vorfeld kleinen Problemchen dann doch komplette Showstopper.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. inovex GmbH, verschiedene Standorte
  2. ERGO Group AG, Düsseldorf
  3. Jobware GmbH, Paderborn
  4. interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit TV-, Netzwerk- und Kameraangeboten)
  2. 999€ (Verleichspreis 1.111€)
  3. (aktuell u. a. Haushaltsgeräte)
  4. 49,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyper Casual Games: 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
Hyper Casual Games
30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ob im Bus oder im Wartezimmer: Mobile Games sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Hyper Casual Games sind ihr neuestes Untergenre. Dahinter steckt eine effiziente Designphilosophie - und viel Werbung.
Von Daniel Ziegener

  1. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel
  2. Mobile-Games-Auslese Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
  3. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

  1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
    Videostreaming
    Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

    Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

  2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
    Huawei
    Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

    Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

  3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
    TV-Serie
    Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

    Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


  1. 12:24

  2. 12:09

  3. 11:54

  4. 11:33

  5. 14:32

  6. 12:00

  7. 11:30

  8. 11:00