Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DLR-Projekt Eden ISS: Das…

Kleine Erdbeere ganz groß - auf ganz keinem Bild

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kleine Erdbeere ganz groß - auf ganz keinem Bild

    Autor: Mopsmelder500 21.04.17 - 12:34

    Warum die Beere an einem Baum wächst ?! Ich vermute mal das kleine Bild ist einfach nicht echt. Der Video scheint da realistische. 5 Growboxen nebeneinander die dann einen Stromverbrauch wie blöde haben und gerade mal 1/2 kg Dobe anwerfen. Oder eben 32 Tomaten (Cocktail). Wie will man damit jemand lange ernähen. Einfach ist ne Vitaminspritze und ein Sack Kartoffeln ist einfacher und billiger.

    Und die Kiste theatralisch in die Arktis zu stellen spielt bei der Isolation eh keine Rolle.

    Fisching for "Forschungsgelder" :-))))

  2. Re: Kleine Erdbeere ganz groß - auf ganz keinem Bild

    Autor: dabbes 21.04.17 - 12:39

    Auf dem Mars dürfte es auch Sonnenlicht geben, von daher ist der Energieverbrauch zweitrangig, nimmt man halt mehr Kollektoren mit.

    Interessanter wirds ja erst, wenn man statt diesen "komplexen" Containern, einfachere Konstrukte direkt auf dem Mars mit Marsboden errichtet (z. B. große Zelte).

    Der Container wäre nur für die anfängliche Züchtung und den Weg dorthin notwendig. Aber selbst da gebe ich dir recht: den Platz könnte man sinnvoller mit allem nötigen vollstopfen.

    Ansonsten bleibt nur die Verwendung im Orbit in Habitaten, aber davon sind wir eh Meilenweit entfernt.

  3. Re: Kleine Erdbeere ganz groß - auf ganz keinem Bild

    Autor: Loxxx 21.04.17 - 12:47

    Mopsmelder500 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach ist ne Vitaminspritze und ein Sack Kartoffeln ist einfacher und billiger.

    Türlich, türlich. Ist VIEL billiger nen Sack Kartoffeln zum Mars zu schicken.

    ABSOLUT. ^^

  4. Re: Kleine Erdbeere ganz groß - auf ganz keinem Bild

    Autor: Anonymer Nutzer 21.04.17 - 13:17

    Mopsmelder500 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum die Beere an einem Baum wächst ?! Ich vermute mal das kleine Bild ist
    > einfach nicht echt. Der Video scheint da realistische. 5 Growboxen
    > nebeneinander die dann einen Stromverbrauch wie blöde haben und gerade mal
    > 1/2 kg Dobe anwerfen. Oder eben 32 Tomaten (Cocktail). Wie will man damit
    > jemand lange ernähen. Einfach ist ne Vitaminspritze und ein Sack Kartoffeln
    > ist einfacher und billiger.
    >
    > Und die Kiste theatralisch in die Arktis zu stellen spielt bei der
    > Isolation eh keine Rolle.
    >
    > Fisching for "Forschungsgelder" :-))))

    Gleich bewerben, die brauchen Profis wie dich. Aqua- und Aeroponik ist notwendig damit bis 2050 nicht allzu viele Menschen verhungern, wie nach aktuellen Berechnungen angenommen wird. Richtig ausgeführt wird diese Art der Landwirtscharft weitaus effizienter sein als Konventionelle. Und diese dann sinnvoll ergänzen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.04.17 13:18 durch PocketIsland.

  5. Re: Kleine Erdbeere ganz groß - auf ganz keinem Bild

    Autor: teenriot* 21.04.17 - 14:37

    Es geht nicht um Ökonomie sondern um Autonomie.

  6. Re: Kleine Erdbeere ganz groß - auf ganz keinem Bild

    Autor: PlonkPlonk 22.04.17 - 09:52

    Die Lösung wird auch das nicht sein, eher eine altbekannte - kugeln sind günstiger ... auch wir rüsten ja gerade wieder für den "Frieden", der Plan steht schon längst fest, wie buhlen nur noch noch um das wie und wann ...

  7. Re: Kleine Erdbeere ganz groß - auf ganz keinem Bild

    Autor: Anonymer Nutzer 22.04.17 - 11:25

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht nicht um Ökonomie sondern um Autonomie.

    Also gerade wenn es im Weltall oder auf dem Mars funktionieren soll muss es durchaus ökomomisch laufen. Gerade was den Energieverbrauch und die aufgewandte Menge anderer Ressourcen angeht. Okay Forschung kostet Geld und der Transport ins All auch ne ganze Menge. An letzterem wied ja gerade gesebeitet das es günstiger wird.

  8. Re: Kleine Erdbeere ganz groß - auf ganz keinem Bild

    Autor: teenriot* 22.04.17 - 19:52

    Energie spielt keine Rolle und der Ressourenverbrauch ist gerade Kernpunkt der Forschung, betreffs Recycling. Und was Ökonomie angeht, so wird ja peinlich genau auf den Ertrag geachtet, nicht umsonst die Messungen nach vollständiger Dehydrierung. Aber es ist eben nicht im wirtschaftlichen Sinne ökonomisch.

  9. Re: Kleine Erdbeere ganz groß - auf ganz keinem Bild

    Autor: lgo 24.04.17 - 08:08

    Das sind Tomaten, keine Erdbeeren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MGRP - Management Group Dr. Röser & Partner, Crailsheim
  2. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund
  3. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,16€
  2. (-48%) 25,99€
  3. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  4. 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02