1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › High Dynamic Range: Amazon und…

Fernseher kaufen macht echt kein Spaß mehr

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fernseher kaufen macht echt kein Spaß mehr

    Autor: genussge 21.04.17 - 13:23

    Man muss jedes Jahr neu Studieren, welche Updates es gibt (um auf dem laufenden zu bleiben), welche Hersteller was verbauen, wer mit wem einen Vertrag hat und am Ende steht man da und stellt fest, man bräuchte zwei bis drei TV-Geräte, zwei Konsolen und zwei bis drei Stream-Abos und ggf. noch zwei bis drei Blu-ray Player.

    Zudem bauen dann die Hersteller auch noch spezielle Geräte zum Beispiel für MediaMarkt/Saturn um die Vergleichsmöglichkeiten einzuschränken.

    Für den Normalverbraucher ein ewiges Wirrwarr und er kauft am ende die Katze im Sack.

  2. Re: Fernseher kaufen macht echt kein...

    Autor: S-Talker 21.04.17 - 13:48

    genussge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss jedes Jahr neu Studieren, welche Updates es gibt (um auf dem
    > laufenden zu bleiben), welche Hersteller was verbauen, wer mit wem einen
    > Vertrag hat und am Ende steht man da und stellt fest, man bräuchte zwei bis
    > drei TV-Geräte, zwei Konsolen und zwei bis drei Stream-Abos und ggf. noch
    > zwei bis drei Blu-ray Player.
    >
    > Zudem bauen dann die Hersteller auch noch spezielle Geräte zum Beispiel für
    > MediaMarkt/Saturn um die Vergleichsmöglichkeiten einzuschränken.
    >
    > Für den Normalverbraucher ein ewiges Wirrwarr und er kauft am ende die
    > Katze im Sack.

    Muss man denn wirklich noch aktuell bleiben? Früher habe ich das auch alles mitgemacht und vieles davon hat auch Sinn ergeben. Aber die Entwicklungen in den letzten Jahren sind mir zunehmend Schnuppe. Ich meine beim Umsteig von SD auf HD oder von VHS auf DVD oder auch von DVD auf BD hat selbst der Laie selbst die Verbesserung feststellen können. 4K, 8K, Atmos, HDR... wozu? Hier werden dem Kunden Techniken als bahnbrechende Features verkauft, die nur noch Nuancen an Verbesserungen bringen - falls überhaupt - aber gut funktionierende Hardware in den ruhestand schicken. Ein Schelm wer da denkt, dass dies der eigentliche Nutzen dieser Features ist.

    Gerade wenn ich mir die Streaminganbieter anschaue: schlechte Framerate-Konvertierungen, miese Untertitel (schlecht übersetzt, miserabel getimed oder gar async etc.) mangelhafte Tonformate, Clientsoftware und Apps mit unzulänglichkeiten und Bugs. Aber Hauptsache 4K und HDR auf die Fahne schreiben.

    Aber alles halb so wild. Bei der stetig sinkenden Qualität zwischen, Remakes, Reboots, Comic-Verfilmungen und CGI-Overkill-Action -Krachern, konzentriere ich mich wieder mehr auf Klassiker und moderne Werke, bei denen der Inhalt wichtiger ist als die Technik. Ein riesen Dank an Marvel & CO. Nachdem ich bei "Avengers: Age of Auditron" trotz mörderischem Krach eingeschlafen bin habe ich mein Kino Konsum deutlich reduziert und wieder öfters mal ein gutes Buch gelesen.

  3. Re: Fernseher kaufen macht echt kein...

    Autor: Hotohori 21.04.17 - 19:36

    S-Talker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier werden dem Kunden Techniken als bahnbrechende Features verkauft,
    > die nur noch Nuancen an Verbesserungen bringen - falls überhaupt - aber gut
    > funktionierende Hardware in den ruhestand schicken. Ein Schelm wer da
    > denkt, dass dies der eigentliche Nutzen dieser Features ist.

    Lass mich raten, du hast noch keinen UHD HDR10 TV live neben einem normalen TV Gerät gesehen. Ansonsten würde ich mal zum Augenarzt. Gerade den Unterschied zwischen HDR10 und normalem Bild sieht Jeder der nicht gerade halb blind ist.

    Und ja, wir brauchen solche Verbesserungen durchaus. Und auch zu SD vs HD Zeiten gab es genug "Wozu?" Sager.

    Aber das soll das Technik Chaos bei TV Geräten jetzt auch nicht schön reden, da haben die Hersteller in ihrer Gier gehörig Mist gebaut.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IAM Worx GmbH, Oberhaching, Nanjing (China)
  2. Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit AISEC, Garching bei München
  3. SIZ GmbH, Bonn
  4. Zentiva Pharma GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,99€ + Versand (Bestpreis)
  2. (aktuell u. a. Corsair Gaming Sabre Maus für 24,99€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18,29€)
  3. (u. a. TESO: Greymor 49,49€, Warhammer 40.000 Mechanicus für 13,99€, Pillars of Eternity für...
  4. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

  1. Pakete: Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar
    Pakete
    Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar

    Die DHL testet an rund 20 neuen Packstationen den Betrieb nur mit der App. Die Packstationen haben kein Display mehr.

  2. P-CUP: Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab
    P-CUP
    Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab

    Sie ist zwar nur ein Zehntel so schnell wie die schnellste Kamera der Welt; aber dafür kann P-CUP schnelle Prozesse in transparenten Objekten erfassen und vielleicht auch die Kommunikation von Nervenzellen untereinander.

  3. Tarife: Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica
    Tarife
    Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica

    Das 5G-Netz der Telefónica wird bereits aufgebaut. Wann es losgehen soll, ist weiterhin unklar. Doch einige Informationen sind bereits verfügbar.


  1. 18:40

  2. 18:22

  3. 17:42

  4. 17:32

  5. 16:02

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:45