1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internet bei Mediennutzung stark im…

10 Stunden!!!?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 10 Stunden!!!?

    Autor: taranus 18.05.06 - 10:08

    6 Stunden schlafen + 8 Stunden arbeiten + 10 Stundem Medienkonsum = 24 Stunden = 1Tag
    Ich kenne keinen Menschen, dessen Tagesablauf so aussieht.
    Selbst bei Mehrfachnutzung sind diese Zahlen doch recht ungewöhnlich.
    Na ja, so sind Statistiken nun mal. :-)

  2. Re: 10 Stunden!!!?

    Autor: Herrmann 18.05.06 - 10:14

    Ganz so ist es ja dann doch nicht.

    1h Radio auf dem Weg zur Arbeit
    3h Internetnutzung für Arbeit
    1h Internetnutzung in der Mittagspause
    1h Radio auf dem Web nach Hause
    4h Fernsehen,Radio,Internet zu Hause

    Also so ungewöhnlich ist das dann schon nicht mehr. Oder?

    taranus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 6 Stunden schlafen + 8 Stunden arbeiten + 10
    > Stundem Medienkonsum = 24 Stunden = 1Tag
    > Ich kenne keinen Menschen, dessen Tagesablauf so
    > aussieht.
    > Selbst bei Mehrfachnutzung sind diese Zahlen doch
    > recht ungewöhnlich.
    > Na ja, so sind Statistiken nun mal. :-)


  3. Re: 10 Stunden!!!?

    Autor: coma 18.05.06 - 11:06

    Herrmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ganz so ist es ja dann doch nicht.
    >
    > 1h Radio auf dem Weg zur Arbeit
    > 3h Internetnutzung für Arbeit
    > 1h Internetnutzung in der Mittagspause
    > 1h Radio auf dem Web nach Hause
    > 4h Fernsehen,Radio,Internet zu Hause
    >
    > Also so ungewöhnlich ist das dann schon nicht
    > mehr. Oder?

    naja, kommt mir trotzdem seltsam vor
    ich glaube, dass es sich bei der ganzen "Statistik" eh nur um blabla handelt, damit danach
    a) die Gebühren weiter erhöht werden können
    und b) man irgendwie besser die Internetzwangssteuer rechtfertigen kann
    und c) man endlich mehr Geld für Web-Aktivitäten ausgeben darf
    (was momentan noch, nicht nur zum Schutze der freien Unternehmen, reglementiert ist)

  4. Re: 10 Stunden!!!?

    Autor: taranus 18.05.06 - 15:22

    Herrmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ganz so ist es ja dann doch nicht.
    >
    > 1h Radio auf dem Weg zur Arbeit
    > 3h Internetnutzung für Arbeit
    > 1h Internetnutzung in der Mittagspause
    > 1h Radio auf dem Web nach Hause
    > 4h Fernsehen,Radio,Internet zu Hause
    >
    > Also so ungewöhnlich ist das dann schon nicht
    > mehr. Oder?
    >
    > taranus schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > 6 Stunden schlafen + 8 Stunden arbeiten +
    > 10
    > Stundem Medienkonsum = 24 Stunden =
    > 1Tag
    > Ich kenne keinen Menschen, dessen
    > Tagesablauf so
    > aussieht.
    > Selbst bei
    > Mehrfachnutzung sind diese Zahlen doch
    > recht
    > ungewöhnlich.
    > Na ja, so sind Statistiken nun
    > mal. :-)
    >
    >

    Bedenke auch , daß dies der Durchschnitt sein soll.
    Also ich kann es mir nicht vorstellen, die wenigsten Menschen nutzen (brauchen) auf der Arbeit das Internet. Radio ist da oft auch nicht gestattet, bzw. möglich.
    Dann gibt es eine Menge Leute, die wenig oder gar kein Fernsehen schauen, wozu ich mich auch zähle.
    Und nach 8 Stunden auf der Arbeit fängt zu Hause auch nicht unbedingt für jeden gleich die Freizeit an.
    Wenn diese Zahlen wirklich zutreffend wären, so würde ich behaupten, daß wir ein Volk von konsumsüchtigen Faulenzern sind. :-)
    Aber das ist im Durchschnitt wohl nicht so.

    Gruß Sven

  5. Re: 10 Stunden!!!?

    Autor: mhh 18.05.06 - 16:23

    taranus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Herrmann schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ganz so ist es ja dann doch nicht.
    >
    > 1h Radio auf dem Weg zur Arbeit
    > 3h
    > Internetnutzung für Arbeit
    > 1h Internetnutzung
    > in der Mittagspause
    > 1h Radio auf dem Web nach
    > Hause
    > 4h Fernsehen,Radio,Internet zu
    > Hause
    >
    > Also so ungewöhnlich ist das dann
    > schon nicht
    > mehr. Oder?
    >
    > taranus
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > 6 Stunden schlafen + 8
    > Stunden arbeiten +
    > 10
    > Stundem
    > Medienkonsum = 24 Stunden =
    > 1Tag
    > Ich
    > kenne keinen Menschen, dessen
    > Tagesablauf
    > so
    > aussieht.
    > Selbst bei
    >
    > Mehrfachnutzung sind diese Zahlen doch
    >
    > recht
    > ungewöhnlich.
    > Na ja, so sind
    > Statistiken nun
    > mal. :-)
    >
    > Bedenke auch , daß dies der Durchschnitt sein
    > soll.
    > Also ich kann es mir nicht vorstellen, die
    > wenigsten Menschen nutzen (brauchen) auf der
    > Arbeit das Internet. Radio ist da oft auch nicht
    > gestattet, bzw. möglich.
    > Dann gibt es eine Menge Leute, die wenig oder gar
    > kein Fernsehen schauen, wozu ich mich auch zähle.
    > Und nach 8 Stunden auf der Arbeit fängt zu Hause
    > auch nicht unbedingt für jeden gleich die Freizeit
    > an.
    > Wenn diese Zahlen wirklich zutreffend wären, so
    > würde ich behaupten, daß wir ein Volk von
    > konsumsüchtigen Faulenzern sind. :-)
    > Aber das ist im Durchschnitt wohl nicht so.
    >
    > Gruß Sven
    >
    >



    also das ist doch deutlich der durchschnitt...
    Ich z.b. stehe morgens mit dem radio auf, bin eine std mit frühstücken und richten beschäftigt. die halbe std auf arbeit hör ich auch musik.
    Dann bin ich im geschäft noch mindestens 8 std vorm radio, und gleichzeitig sagen wir mal im schnitt 5 std im internet.
    dann 1 std nachhause mit einkaufen auch musik im ohr. daheim , dann 3 std inet mit tv im hintergrund. dannch wird wieder mit radio gekocht und gegessen. dannach gibt es ca. noch 3-4 std tv und dann wieder mit radio einschlafen, sagen wir ne halbe std.
    D.h:
    1 Std
    + 0,5
    + 8
    + 1
    + 3
    + 3
    + 0,5
    = 17,0 Std, im minimum

  6. Re: 10 Stunden!!!?

    Autor: taranus 18.05.06 - 17:52

    mhh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > taranus schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Herrmann schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ganz so ist es ja dann doch
    > nicht.
    >
    > 1h Radio auf dem Weg zur
    > Arbeit
    > 3h
    > Internetnutzung für
    > Arbeit
    > 1h Internetnutzung
    > in der
    > Mittagspause
    > 1h Radio auf dem Web nach
    >
    > Hause
    > 4h Fernsehen,Radio,Internet zu
    >
    > Hause
    >
    > Also so ungewöhnlich ist das
    > dann
    > schon nicht
    > mehr. Oder?
    >
    > taranus
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > 6 Stunden schlafen +
    > 8
    > Stunden arbeiten +
    > 10
    >
    > Stundem
    > Medienkonsum = 24 Stunden =
    >
    > 1Tag
    > Ich
    > kenne keinen Menschen,
    > dessen
    > Tagesablauf
    > so
    >
    > aussieht.
    > Selbst bei
    >
    > Mehrfachnutzung sind diese Zahlen doch
    >
    > recht
    > ungewöhnlich.
    > Na ja, so sind
    >
    > Statistiken nun
    > mal. :-)
    >
    > Bedenke auch , daß dies der
    > Durchschnitt sein
    > soll.
    > Also ich kann es
    > mir nicht vorstellen, die
    > wenigsten Menschen
    > nutzen (brauchen) auf der
    > Arbeit das
    > Internet. Radio ist da oft auch nicht
    >
    > gestattet, bzw. möglich.
    > Dann gibt es eine
    > Menge Leute, die wenig oder gar
    > kein
    > Fernsehen schauen, wozu ich mich auch zähle.
    >
    > Und nach 8 Stunden auf der Arbeit fängt zu
    > Hause
    > auch nicht unbedingt für jeden gleich
    > die Freizeit
    > an.
    > Wenn diese Zahlen
    > wirklich zutreffend wären, so
    > würde ich
    > behaupten, daß wir ein Volk von
    >
    > konsumsüchtigen Faulenzern sind. :-)
    > Aber das
    > ist im Durchschnitt wohl nicht so.
    >
    > Gruß Sven
    >
    > also das ist doch deutlich der durchschnitt...
    > Ich z.b. stehe morgens mit dem radio auf, bin eine
    > std mit frühstücken und richten beschäftigt. die
    > halbe std auf arbeit hör ich auch musik.
    > Dann bin ich im geschäft noch mindestens 8 std
    > vorm radio, und gleichzeitig sagen wir mal im
    > schnitt 5 std im internet.
    > dann 1 std nachhause mit einkaufen auch musik im
    > ohr. daheim , dann 3 std inet mit tv im
    > hintergrund. dannch wird wieder mit radio gekocht
    > und gegessen. dannach gibt es ca. noch 3-4 std tv
    > und dann wieder mit radio einschlafen, sagen wir
    > ne halbe std.
    > D.h:
    > 1 Std
    > + 0,5
    > + 8
    > + 1
    > + 3
    > + 3
    > + 0,5
    > = 17,0 Std, im minimum


    Das ist heftig. Dann bleiben dir immerhin noch 7h zum Schlafen, aber wann hast Du Zeit um dich mal mit jemandem "echt" zu Unterhalten?
    Du bist ein echter Massenkonsument. :-)
    Wäre für mich die pure Reizüberflutung.

  7. Re: 10 Stunden!!!?

    Autor: mhh 19.05.06 - 09:35

    taranus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mhh schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > taranus schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Herrmann schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ganz so ist es ja dann
    > doch
    > nicht.
    >
    > 1h Radio auf dem
    > Weg zur
    > Arbeit
    > 3h
    > Internetnutzung
    > für
    > Arbeit
    > 1h Internetnutzung
    > in
    > der
    > Mittagspause
    > 1h Radio auf dem Web
    > nach
    >
    > Hause
    > 4h
    > Fernsehen,Radio,Internet zu
    >
    > Hause
    >
    > Also so ungewöhnlich ist das
    > dann
    >
    > schon nicht
    > mehr. Oder?
    >
    > taranus
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > 6 Stunden
    > schlafen +
    > 8
    > Stunden arbeiten +
    >
    > 10
    >
    > Stundem
    > Medienkonsum = 24
    > Stunden =
    >
    > 1Tag
    > Ich
    > kenne
    > keinen Menschen,
    > dessen
    > Tagesablauf
    >
    > so
    >
    > aussieht.
    > Selbst
    > bei
    >
    > Mehrfachnutzung sind diese
    > Zahlen doch
    >
    > recht
    >
    > ungewöhnlich.
    > Na ja, so sind
    >
    > Statistiken nun
    > mal. :-)
    >
    > Bedenke auch , daß dies der
    >
    > Durchschnitt sein
    > soll.
    > Also ich kann
    > es
    > mir nicht vorstellen, die
    > wenigsten
    > Menschen
    > nutzen (brauchen) auf der
    >
    > Arbeit das
    > Internet. Radio ist da oft auch
    > nicht
    >
    > gestattet, bzw. möglich.
    > Dann
    > gibt es eine
    > Menge Leute, die wenig oder
    > gar
    > kein
    > Fernsehen schauen, wozu ich
    > mich auch zähle.
    >
    > Und nach 8 Stunden auf
    > der Arbeit fängt zu
    > Hause
    > auch nicht
    > unbedingt für jeden gleich
    > die Freizeit
    >
    > an.
    > Wenn diese Zahlen
    > wirklich
    > zutreffend wären, so
    > würde ich
    >
    > behaupten, daß wir ein Volk von
    >
    > konsumsüchtigen Faulenzern sind. :-)
    > Aber
    > das
    > ist im Durchschnitt wohl nicht so.
    >
    > Gruß Sven
    >
    > also das ist doch deutlich der
    > durchschnitt...
    > Ich z.b. stehe morgens mit
    > dem radio auf, bin eine
    > std mit frühstücken
    > und richten beschäftigt. die
    > halbe std auf
    > arbeit hör ich auch musik.
    > Dann bin ich im
    > geschäft noch mindestens 8 std
    > vorm radio,
    > und gleichzeitig sagen wir mal im
    > schnitt 5
    > std im internet.
    > dann 1 std nachhause mit
    > einkaufen auch musik im
    > ohr. daheim , dann 3
    > std inet mit tv im
    > hintergrund. dannch wird
    > wieder mit radio gekocht
    > und gegessen.
    > dannach gibt es ca. noch 3-4 std tv
    > und dann
    > wieder mit radio einschlafen, sagen wir
    > ne
    > halbe std.
    > D.h:
    > 1 Std
    > + 0,5
    >
    > + 8
    > + 1
    > + 3
    > + 3
    > + 0,5
    > =
    > 17,0 Std, im minimum
    >
    > Das ist heftig. Dann bleiben dir immerhin noch 7h
    > zum Schlafen, aber wann hast Du Zeit um dich mal
    > mit jemandem "echt" zu Unterhalten?
    > Du bist ein echter Massenkonsument. :-)
    > Wäre für mich die pure Reizüberflutung.
    >
    >

    ich habe oft Freunde zu besuch, d.h. aber nicht das im hintergrund das radio läuft oder der fernseher..

  8. Re: 10 Stunden!!!?

    Autor: taranus 19.05.06 - 15:07

    mhh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > taranus schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > mhh schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > taranus schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Herrmann
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ganz so ist es
    > ja dann
    > doch
    > nicht.
    >
    > 1h
    > Radio auf dem
    > Weg zur
    > Arbeit
    >
    > 3h
    > Internetnutzung
    > für
    > Arbeit
    >
    > 1h Internetnutzung
    > in
    > der
    >
    > Mittagspause
    > 1h Radio auf dem Web
    >
    > nach
    >
    > Hause
    > 4h
    >
    > Fernsehen,Radio,Internet zu
    >
    > Hause
    >
    > Also so ungewöhnlich ist
    > das
    > dann
    >
    > schon nicht
    > mehr.
    > Oder?
    >
    > taranus
    >
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > 6
    > Stunden
    > schlafen +
    > 8
    > Stunden
    > arbeiten +
    >
    > 10
    >
    > Stundem
    >
    > Medienkonsum = 24
    > Stunden =
    >
    > 1Tag
    > Ich
    > kenne
    > keinen
    > Menschen,
    > dessen
    > Tagesablauf
    >
    > so
    >
    > aussieht.
    > Selbst
    >
    > bei
    >
    > Mehrfachnutzung sind diese
    >
    > Zahlen doch
    >
    > recht
    >
    > ungewöhnlich.
    > Na ja, so sind
    >
    > Statistiken nun
    > mal. :-)
    >
    > Bedenke auch ,
    > daß dies der
    >
    > Durchschnitt sein
    >
    > soll.
    > Also ich kann
    > es
    > mir nicht
    > vorstellen, die
    > wenigsten
    > Menschen
    >
    > nutzen (brauchen) auf der
    >
    > Arbeit
    > das
    > Internet. Radio ist da oft auch
    >
    > nicht
    >
    > gestattet, bzw. möglich.
    >
    > Dann
    > gibt es eine
    > Menge Leute, die wenig
    > oder
    > gar
    > kein
    > Fernsehen schauen,
    > wozu ich
    > mich auch zähle.
    >
    > Und nach
    > 8 Stunden auf
    > der Arbeit fängt zu
    >
    > Hause
    > auch nicht
    > unbedingt für jeden
    > gleich
    > die Freizeit
    >
    > an.
    > Wenn
    > diese Zahlen
    > wirklich
    > zutreffend wären,
    > so
    > würde ich
    >
    > behaupten, daß wir ein
    > Volk von
    >
    > konsumsüchtigen Faulenzern
    > sind. :-)
    > Aber
    > das
    > ist im
    > Durchschnitt wohl nicht so.
    >
    > Gruß Sven
    >
    > also das ist doch deutlich der
    >
    > durchschnitt...
    > Ich z.b. stehe morgens
    > mit
    > dem radio auf, bin eine
    > std mit
    > frühstücken
    > und richten beschäftigt. die
    >
    > halbe std auf
    > arbeit hör ich auch musik.
    >
    > Dann bin ich im
    > geschäft noch mindestens 8
    > std
    > vorm radio,
    > und gleichzeitig sagen
    > wir mal im
    > schnitt 5
    > std im
    > internet.
    > dann 1 std nachhause mit
    >
    > einkaufen auch musik im
    > ohr. daheim , dann
    > 3
    > std inet mit tv im
    > hintergrund. dannch
    > wird
    > wieder mit radio gekocht
    > und
    > gegessen.
    > dannach gibt es ca. noch 3-4 std
    > tv
    > und dann
    > wieder mit radio
    > einschlafen, sagen wir
    > ne
    > halbe
    > std.
    > D.h:
    > 1 Std
    > + 0,5
    >
    > +
    > 8
    > + 1
    > + 3
    > + 3
    > + 0,5
    >
    > =
    > 17,0 Std, im minimum
    >
    > Das
    > ist heftig. Dann bleiben dir immerhin noch 7h
    >
    > zum Schlafen, aber wann hast Du Zeit um dich
    > mal
    > mit jemandem "echt" zu Unterhalten?
    >
    > Du bist ein echter Massenkonsument. :-)
    > Wäre
    > für mich die pure Reizüberflutung.
    >
    > ich habe oft Freunde zu besuch, d.h. aber nicht
    > das im hintergrund das radio läuft oder der
    > fernseher..
    >

    Na gut, jedem das Seine ...... und mir das Meiste :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf, München
  2. Mediengruppe Pressedruck, Augsburg
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Ravensburg
  4. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 8 Plus 256 GB Grau oder Silber für je 549€ statt 660€ oder 679€ im...
  2. (u. a. mit TV- und Audio-Angeboten, z. B. Samsung UE82RU8009 für 1.699€)
  3. 1.699€ (Bestpreis mit Saturn, Vergleichspreis 1.939€)
  4. (aktuell u. a. Netzteile von be quiet! zu Bestpreisen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

  1. Künstliche Intelligenz: EU erwägt Verbot von Gesichtserkennung
    Künstliche Intelligenz
    EU erwägt Verbot von Gesichtserkennung

    Die EU-Kommission könnte der Bundesregierung einen Strich durch die Rechnung machen. Zumindest vorübergehend könnte der Einsatz automatisierter Systeme zur Gesichtserkennung verboten werden.

  2. Petition eingereicht: Unerwartete Beschleunigung bei Teslas wird geprüft
    Petition eingereicht
    Unerwartete Beschleunigung bei Teslas wird geprüft

    Gibt es bei Tesla-Modellen technische Probleme, die zum unbeabsichtigen Beschleunigen der Elektroautos führen? Die US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA will sich zahlreiche gemeldete Vorfälle nun genauer anschauen und über eine offizielle Untersuchung entscheiden.

  3. Elektroauto: Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro
    Elektroauto
    Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro

    Am Samstagabend ist das Ziel der Crowdfunding-Kampagne für das Elektroauto Sion von Sono Motors erreicht worden: 50 Millionen Euro wurden zugesagt. Nun kommt es auf die Zahlungsmoral der Unterstützer an.


  1. 15:09

  2. 12:52

  3. 21:04

  4. 15:08

  5. 13:26

  6. 13:16

  7. 19:02

  8. 18:14