1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Yodobashi und Bic Camera: Im Rausch…

Meine größte Ernüchterung war mal

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meine größte Ernüchterung war mal

    Autor: Icestorm 05.05.17 - 10:05

    als ich an einer Tankstelle nach Wischerblättern fragte, und mich die Person hinter der Kasse fragte, was das wäre ...

  2. Re: Meine größte Ernüchterung war mal

    Autor: onkel hotte 05.05.17 - 10:46

    Und ich fühlte mich wie aus den 70ern herausgefallen als ich an der Kasse einer Tanke mal nach Schraubendreher und Zange fragte.
    Dachte echt sowas haben die doch immer vorrätig....

  3. Re: Meine größte Ernüchterung war mal

    Autor: Anonymer Nutzer 05.05.17 - 10:56

    Ich fragte in einem Foto- und Elektronikgeschäft nach einem HDMI-Kabel und musste in einem Katalog mit dem Finger auf den Artikel zeigen, weil der Inhaber nicht wusste, wie sowas aussieht.

    Edit: Typo



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.05.17 10:57 durch david_rieger.

  4. Re: Meine größte Ernüchterung war mal

    Autor: belugs 06.05.17 - 13:56

    Hi,

    das dachte ich auch mal. Vor vielleicht 1,5 Jahren hier an ner Tanke um die Ecke. Wollte Ziggis kaufen. Der Kassierer joggte immer von Kasse zu den Kundentoiletten. Hab ihn gefragt was denn los sein. Vom Urinal war die Spülung defekt und das Wasser lief schneller als der Abfluss lief. Hab ihn gefragt ob er nen Schraubendreher hat, dann kann man das oben absperren. Der hatte 0 Werkzeug! Bin dann nach hause und wieder hin mit Werkzeug und habe ihn erlöst :-)
    Gab 20¤ Tankgutschein - hätte auch nichts dafür genommen aber der Pächter hat drauf bestanden *G*
    Die Zeiten wo ein Minimum an Werkzeug da ist, ist wohl vorbei :-(

    Grüße

  5. Re: Meine größte Ernüchterung war mal

    Autor: HorkheimerAnders 06.05.17 - 15:46

    Naja Tankstellen werden ja meistens komplett von Minijobbern "bedient". Die schmieren die Brötchen, machen den Kaffe, putzen die Klos und kassieren alles zusammen für 6 Euro die Stunde.

  6. Re: Meine größte Ernüchterung war mal

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 06.05.17 - 18:38

    belugs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der hatte 0 Werkzeug! Bin dann nach hause und wieder
    > hin mit Werkzeug und habe ihn erlöst :-)

    Das reicht für das Pfadpfinder-Abzeichen, aber leider nicht für die MacGyver-Gedenkmedaille. Dafür hättest du mindestens ein Taschenmesser mit Schraubendreher und idealerweise sogar ein Multi-Tool direkt dabei haben müssen. ;-)

  7. Re: Meine größte Ernüchterung war mal

    Autor: ArcherV 06.05.17 - 21:21

    belugs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hi,
    >
    > das dachte ich auch mal. Vor vielleicht 1,5 Jahren hier an ner Tanke um die
    > Ecke. Wollte Ziggis kaufen. Der Kassierer joggte immer von Kasse zu den
    > Kundentoiletten. Hab ihn gefragt was denn los sein. Vom Urinal war die
    > Spülung defekt und das Wasser lief schneller als der Abfluss lief. Hab ihn
    > gefragt ob er nen Schraubendreher hat, dann kann man das oben absperren.
    > Der hatte 0 Werkzeug! Bin dann nach hause und wieder hin mit Werkzeug und
    > habe ihn erlöst :-)
    > Gab 20¤ Tankgutschein - hätte auch nichts dafür genommen aber der Pächter
    > hat drauf bestanden *G*
    > Die Zeiten wo ein Minimum an Werkzeug da ist, ist wohl vorbei :-(
    >
    > Grüße

    Naja so vernünftiges Werkzeug kostet auch viel Geld :D

  8. Re: Meine größte Ernüchterung war mal

    Autor: PhilSt 21.05.17 - 09:21

    Ja, Service an der Tankstelle ist ein Ding der Vergangenheit. Starthilfebatterie, Zange, Schraubenzieher oder so - alles nicht da. Dafür kannst du umsonst die Reifen aufpumpen, wenn das Gerät grad mal nicht kaputt oder undicht ist.

  9. Re: Meine größte Ernüchterung war mal

    Autor: ArcherV 21.05.17 - 09:44

    PhilSt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, Service an der Tankstelle ist ein Ding der Vergangenheit.
    > Starthilfebatterie, Zange, Schraubenzieher oder so - alles nicht da. Dafür
    > kannst du umsonst die Reifen aufpumpen, wenn das Gerät grad mal nicht
    > kaputt oder undicht ist.

    Heutzutage hat doch jedes neue Auto einen Kompressor mit an Board.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIgSILENT GmbH, Gomaringen, Dresden
  2. DAW SE, Ober-Ramstadt
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Streaming: Amazon zeigt zwei neue Fire TV Sticks
Streaming
Amazon zeigt zwei neue Fire TV Sticks

Amazon erweitert das Sortiment der Fire TV Sticks. Der Einstieg in die Streaming-Welt wird noch mal preisgünstiger.

  1. Streaming Neuer Fire TV Stick soll veränderte Fernbedienung erhalten

Leben auf dem Ozean: Reif für die autarke Insel
Leben auf dem Ozean
Reif für die autarke Insel

Die nachhaltige Heimat der Zukunft? Ein EU-Projekt forscht an modularen schwimmenden Inseln, die ihre Energie selbst erzeugen.
Ein Bericht von Monika Rößiger

  1. Umweltschutz Verbrennerverbot ab 2035 in Kalifornien
  2. Mindestens 55 Prozent Von der Leyen verschärft EU-Klimaziele deutlich
  3. Klimaschutz Studie fordert Verkaufsverbot für Verbrenner ab 2028

Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski