1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Informationsfreiheitsanfrage…

Naja - was stimmt, ist...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Naja - was stimmt, ist...

    Autor: divStar 07.05.17 - 12:07

    dass man Dinge, die man selbst als Kopie hat, nicht mehr durch Fremde gelöscht bekommen kann - außer man verliert die Kopien.

    Bei Whatsapp könnte Facebook die Nachrichten (THEORETISCH) löschen und man hätte sie nicht mehr. Zusätzlich kommt noch das Risiko des Smartphoneverlustes hinzu. Insbesondere weil ich Softwareentwickler bin, traue ich Daten nicht unbedingt. Daten kann man manipulieren - Papier (sofern man es nicht irgendwie verliert) hingegen nicht. Möglich ist natürlich Photoshop - aber Experten könnten Veränderungen durch Photoshop aufdecken.

  2. Re: Naja - was stimmt, ist...

    Autor: unbekannt. 07.05.17 - 12:18

    Und man kann nicht einen Screenshot erstellen und den dann ausdrucken? Bei webbasierten Diensten (WhatsApp Web) könnte man z.B. auch einfach über die Entwicklertools den Nachrichteninhalt verändern und dann ein Screenshot machen. Da kann ein "Experte" auch nichts mehr gegen tun.

  3. Re: Naja - was stimmt, ist...

    Autor: MSW112 07.05.17 - 13:17

    Das manipulieren von Papier ist fast so alt wie Papier selbst ... okay, die meisten Manipulationsversuche lassen sich leichter entdecken, als bei Photoshop ... aber es ist eben manipulierbar. Unterschied ist nur, das Papier ein Maximum hat, bis wohin es Veränderungen aushält.

  4. Re: Naja - was stimmt, ist...

    Autor: jungundsorglos 07.05.17 - 18:39

    MSW112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das manipulieren von Papier ist fast so alt wie Papier selbst ... okay, die
    > meisten Manipulationsversuche lassen sich leichter entdecken, als bei
    > Photoshop ... aber es ist eben manipulierbar. Unterschied ist nur, das
    > Papier ein Maximum hat, bis wohin es Veränderungen aushält.
    Papier ist aber nicht so leicht zugänglich wie Daten, und kann nicht so leicht aus der Ferne kopiert werden. Es ist auch leichter zu kontrollieren dass keiner eine Kopie macht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Security Manager Analyse und Konzeption (w/m/d)
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. SAP WM/EWM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  3. IT-Systemadministrator als Fachgebietsleiter (m/w/d)
    SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH, Ulm
  4. Spezialist (m/w/d) Prozesse/SAP CS
    EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. iPhone 13 128GB für 899€, iPhone 13 Pro 512GB für 1.499€)
  2. (u. a. Samsung GQ65Q95TCT (2021) 65 Zoll QLED für Club-Mitglieder für 1.189,15€, WD Black SN750...
  3. (u. a. Ranch Simulator für 12,99€, WRC 10 - FIA World Rally Championship für 25,99€, Dark...
  4. (u. a. Age of Empires Definitive Collection für 17,99€, Age of Empires Definitive Collection...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?
Raumfahrt
Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?

In den USA werden wieder nukleare Raketentriebwerke für Mars-Reisen entwickelt. Aber wie funktionieren sie und wird Kernkraft dafür überhaupt benötigt?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
  2. Raumfahrt Rocketlab baut zwei Marssonden für die Nasa
  3. Raumfahrt Mars-Hubschrauber Ingenuity gerät ins Trudeln

Direct Air Capture: Orca filtert CO2 aus der Atmosphäre
Direct Air Capture
Orca filtert CO2 aus der Atmosphäre

Die größte Direct-Air-Capture-Anlage geht in Island in Betrieb. Die Technik wird wohl gebraucht, steht aber vor großen Herausforderungen.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Klimakrise Staatenallianz will Ende von Öl- und Gasförderung
  2. Klimaschutzgesetz Bereits 2045 soll Deutschland klimaneutral werden

IAA: Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen
IAA
"Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen"

IAA 2021 Auf der IAA präsentiert die Automobilindustrie neue Autos, als gebe es keinen Klimawandel. Aktivisten wollen die "Klimakillerparty" blockieren - und haben die Argumente auf ihrer Seite.
Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. IAA Mobility 2021 Verbrenner sind nichts mehr fürs Image, nur für den Umsatz
  2. Autobahn-Proteste Aktivisten müssen bis Ende der IAA in Haft
  3. Re:Move Polestar präsentiert elektrischen Lastenscooter