1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Handy-Neuauflage: Nokia 3310 kann…

Empfehlung fuer Dumb-Phone?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Empfehlung fuer Dumb-Phone?

    Autor: amagol 11.05.17 - 02:51

    Ich such ein Telefon das ausser Telefonieren
    - eigentlich nichts kann und auch nicht koennen soll, dafuer
    - 3G/4G unterstuetzt
    - nicht mehr als 300 kostet
    - Uhrzeit, Wecker
    - nicht sofort kaputt geht wenn man es fallen laesst
    - mindestens 2 Tage durchhaelt (Standby, ~20min Telefonie)
    - nicht extrem gross oder schwer ist

    Die Liste ist priorisiert, die ersten 3 Punkte waeren ein muss.

    Gibt es sowas ueberhaupt? Alles was 3G/4G unterstuetzt scheint automatisch ein Smartphone zu sein :(

  2. Re: Empfehlung fuer Dumb-Phone?

    Autor: wasabi 11.05.17 - 07:16

    > Alles was 3G/4G unterstuetzt scheint automatisch ein Smartphone zu sein

    Was ich durchaus verstehen kann - denn wozu braucht man 4G an einem "normalen" Handy, das nichts können soll? Oder geht es dir da nur um die Zukunftsicherheit, weil GSM irgendwann abgeschaltet wird? Aber interessant, dass du bereit bis zu 300¤ für sowas ausgeben würdest (das ist persönlich meine Grenze für Smartphones :-))

  3. Re: Empfehlung fuer Dumb-Phone?

    Autor: derKlaus 11.05.17 - 08:54

    Ich empfehle Dir nach einem Sony Ericsson K610i Ausschau zu halten. Das war mein letzte Telefon, bevor ich auf ein Smartphone umgestiegen bin und hatte das über vier Jahre im Einsatz.
    - UMTS
    - kompakt.
    - Akku hielt drei oder vier Tage
    - gebraucht für kleines Geld zu haben
    - ist mir wiederholt runtergefallen, das Display hatte keinen Schaden genommen 8Das Gehäuse allerdings schon.
    Nachteil ist, das Du einen Memory Stick M2 als Speicherkarte benötigst, falls Du Musik o.ä. darauf speichern möchtest.
    Und ich weiß nicht, wie sich das Telefon derzeit mit Anwndungen synchronisieren lassen kann.

  4. Re: Empfehlung fuer Dumb-Phone?

    Autor: Geigenzaehler 11.05.17 - 09:27

    In Anbetracht, dass ab 2020 GSM abgeschaltet wird, sollte es wohl auch 3G koennen. Da gibts von Doro das Doro PhoneEasy 632, ein Klapphandy. Catphones (Caterpillar) haben das B30, was dazu noch IP67 zertifiziert ist. Falls du aber unbedingt nur GSM willst gibts bei Pearl das billigste Handy fuer irgendwie 19 Euro.

  5. Re: Empfehlung fuer Dumb-Phone?

    Autor: red creep 11.05.17 - 13:17

    > In Anbetracht, dass ab 2020 GSM abgeschaltet wird
    ... müssen die Netzbetreiber bis dahin noch fleißig LTE und/oder 3g ausbauen, sonst kommen zu den kleinen Funklöchern, die es noch gibt ein paar große dazu. Sogar im "besten Netz" der Telekom. Kann man sich wunderschön auf der Karte angucken: https://www.telekom.de/start/netzausbau



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.05.17 13:18 durch red creep.

  6. Re: Empfehlung fuer Dumb-Phone?

    Autor: Geigenzaehler 11.05.17 - 13:50

    Ah, tschulli, ich hab natuerlich aus meiner schweizer Perspektive vom hohen Berg herunter geschrieben. :) Ueber fehlende Netzabdeckung kann ich mich im Allgemeinen (mindestens bei Swisscom) nicht beklagen. Jedenfalls muesste ich mich schon richtig anstrengen, um ueberhaupt noch ein Funkloch zu finden. 3G hats hier inzwischen fast ueberall, meistens sogar 4G. Und wenn ich ein Funkloch ohne Empfang faende, muesste ich mich vermutlich noch mehr anstrengen, um dort hin zu gelangen. Mal von irgendwelchen Hoehlen (Beatushoehlen, Hoellgrotten) abgesehen, aber die zaehlen nicht. Und vermutlich sind die auch schon ausgeleuchtet.

  7. Re: Empfehlung fuer Dumb-Phone?

    Autor: Anonymer Nutzer 11.05.17 - 14:06

    > - eigentlich nichts kann und auch nicht koennen soll, dafuer
    > - 3G/4G unterstuetzt

    Da finde ich gerade nur indische Feature-Phones (Jio, Lava). Ob die aber hierzulande überhaupt erhältlich sind (auf Deutsch)?
    Das neue Qualcomm-SoC soll ja 4G LTE in solchen preiswerten Telefonen ermöglichen. Es dauert aber noch a bissl. Ansonsten: in den sauren Apfel beißen und ein preiswertes Smartphone nehmen oder auf 4G vorerst verzichten.

  8. Re: Empfehlung fuer Dumb-Phone?

    Autor: LH 11.05.17 - 14:23

    Geigenzaehler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Anbetracht, dass ab 2020 GSM abgeschaltet wird

    Das wird in Deutschland nicht passieren. Auf nicht in den 10 Jahren danach. Es ist einfach so, dass zu viele Geräte nur GSM können, die jedoch ohne Zweifel längere Supportverträge haben (Autos, Industrieanlagen usw.).
    Sicherlich werden die meisten Kunden stück für stück migriert, damit mehr Frequenzen frei gemacht werden, aber ganz verschwinden wird GSM so schnell nicht.

    UMTS hingegen wird relativ fix verschwinden, es ist nur selten zwingend nötig, zudem war die Netzabdeckung nie wirklich perfekt in Deutschland. Der Tod von UMTS ist ja schon festgelegt, aber dies gilt eben nicht für GSM.

  9. Re: Empfehlung fuer Dumb-Phone?

    Autor: amagol 11.05.17 - 16:39

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Alles was 3G/4G unterstuetzt scheint automatisch ein Smartphone zu sein

    > Was ich durchaus verstehen kann - denn wozu braucht man 4G an einem
    > "normalen" Handy, das nichts können soll? Oder geht es dir da nur um die
    > Zukunftsicherheit, weil GSM irgendwann abgeschaltet wird?

    Vieleicht nicht unbedingt 4G aber zumindest doch 3G sollte moeglich sein. Der 2G-Empfang ist wo ich wohne schon so extrem weit runtergefahren, das eine Nutzung nicht mehr empfehlenswert ist. Es mag sein dass in Deutschland 2G noch lange unterstuetzt wird, aber es wird mit der Zeit einfach ausgeduennt.

    Edit: Grade gesehen, es sollte doch schon 4G sein, da 3G bereits herunterskaliert wird: https://en.wikipedia.org/wiki/T-Mobile_US#Radio_frequency_spectrum_chart

    > Aber interessant,
    > dass du bereit bis zu 300¤ für sowas ausgeben würdest (das ist persönlich
    > meine Grenze für Smartphones :-))

    Ich habe tatsaechlich meine Schmerzgrenze reingeschrieben damit mir hier keiner vorwirft unrealistische vorstellungen zu haben. Ich wuerde eigentlich erwarten, dass ein Telefon dass meine Wuensche erfuellt nicht mehr als 100 kostet, aber ich bin mir auch klar darueber, das es vermutlich ein Nischenmarkt ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.05.17 16:49 durch amagol.

  10. Re: Empfehlung fuer Dumb-Phone?

    Autor: amagol 11.05.17 - 17:07

    Hab grade das "ZTE Cymbal Z-320" gefunden. Scheint zumindest meinen Muss-Anforderungen zu entsprechen.

    Danke fuer die Hinweise!

  11. Re: Empfehlung fuer Dumb-Phone?

    Autor: EQuatschBob 11.05.17 - 19:27

    Ich habe ein Crosscall Spider X1, welches nur GSM kann, aber es gibt auch ein X3 und X4, die vermutlich 3G bzw. 4G können. Das X1 war billiger als das Nokia.

    Vorteil: Sehr stabiles Gehäuse und IP67. Man kann damit telephonieren, SMS senden/empfangen. Es hat einen Wecker und eine Taschenlampe. Das war's.

    Nachteil: Akku ist bei häufiger Nutzung schon nach 10 Tagen leer, bei seltener Nutzung hält er mit Glück ca. 14 Tage durch.

    Neutral: Dual-SIM. Brauche ich nicht.

    Mir kommt kein Smartphone mehr ins Haus bzw. in die Tasche.

  12. Re: Empfehlung fuer Dumb-Phone?

    Autor: Dwalinn 12.05.17 - 13:40

    Gibt es meiner Meinung nach nicht.

    Das einzige was ich gefunden haben wäre ein Klapphandy das allerdings dennoch ein Smartphone ist... ob das beim Fallenlassen hält ist schwer zu sagen. Bis 2012 hatte ich noch ein Klapphandy (Samsung) und das hat wirklich alles mitgemacht.

    https://geizhals.de/lg-electronics-wine-smart-h410-rot-a1308593.html?hloc=at&hloc=de

    Alternativ vll ein iPhone 5c das würde ins Budget passen und ist sehr klein. Ein Motorola Moto E ist nicht viel größer und bei 100¤ tut es auch nicht weh wenns kaputt geht
    https://geizhals.de/motorola-moto-e-2nd-gen-weiss-a1236246.html?hloc=at&hloc=de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Entwicklungsingenieur (m/w/d) Backofenelektronik / Home Connect
    BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. Projektmanager (m/w/d) für die Gruppe Digitale Transformation
    üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG, Hannover
  3. Data Engineer (m/f/d)
    Lidl Digital, Berlin, Neckarsulm
  4. Product Owner Identity and Access Management (m/w/d)
    MTU Aero Engines AG, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 155€ (Bestpreis)
  2. 1.599€ (Bestpreis) inkl. Direktabzug im Warenkorb
  3. (u.a. MSI Mag Mainboard für 129€, AMD Ryzen 7 3,9Ghz für 279€) bei Mindfactory
  4. 110,64€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 6500 XT im Test: Die Flaschenhals-Grafikkarte
Radeon RX 6500 XT im Test
Die Flaschenhals-Grafikkarte

Knapp bemessen: Die Radeon RX 6500 XT taugt definitiv für 1080p-Gaming, aber nur wenn bei den Grafikeinstellungen genau hingeschaut wird.
Ein Test von Marc Sauter

  1. RDNA2-Grafik für Laptops AMD legt Radeon RX 6000M in 6 nm auf
  2. Radeon RX 6500 XT AMD hat den ersten 6-nm-Grafikchip
  3. Radeon RX 6600 im Test Die bisher "günstigste" Raytracing-Grafikkarte

Web3: Egal, irgendwas mit Blockchain
Web3
Egal, irgendwas mit Blockchain

Im Buzzword-Bingo gibt es einen neuen Favoriten: Web3. Basierend auf Blockchain und Kryptotokens soll es endlich die Erwartungen an diese Techniken erfüllen.
Eine Analyse von Boris Mayer

  1. Invoxia Hundehalsband mit Tracker und Pulsmesser
  2. Autonomes Fahren Shinkansen fährt erstmals automatisiert
  3. Erneuerbare Energien Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

Einführung in MQTT: Alles läuft über den Broker
Einführung in MQTT
Alles läuft über den Broker

MQTT eignet sich hervorragend für Sensoren und IoT-Anwendungen. Wir geben eine Einführung in das Protokoll für Machine-to-Machine-Kommunikation.
Von Florian Bottke

  1. Ohne Google, Android oder Amazon Der Open-Source-Großangriff
  2. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung