1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesliga: Premiere und Telekom…

Klagen in Sicht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klagen in Sicht?

    Autor: th 19.05.06 - 19:39

    ob das wohl noch Thema bei gerichtlichen Auseinandersetzungen sein wird? Bin mal gespannt, aber bis zu einem rechtswirksamen Urteil werden wohl ein paar Jahre vergehen.

    Immerhin werden die nächsten Vertragsentwürfe wohl wasserdicht sein.

  2. Re: Klagen in Sicht?

    Autor: th 19.05.06 - 19:52

    sollte Premiere die Bundesliega irgendwie über Satellit ausstrahlen und somit die DFL düpieren, könnte ich mir vorstellen das sie beim nächsten Bieterprozess ausgeschlossen wären. Immerhin sind es ihre Rechte.

  3. Re: Klagen in Sicht?

    Autor: Mario__Hana 19.05.06 - 20:28

    th schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sollte Premiere die Bundesliega irgendwie über
    > Satellit ausstrahlen und somit die DFL düpieren,
    > könnte ich mir vorstellen das sie beim nächsten
    > Bieterprozess ausgeschlossen wären. Immerhin sind
    > es ihre Rechte.

    Dann müssen die Fußballdeppen ihre Ausschreibungen einfach mal professioneller formulieren und keinen Spielraum für Interpretationen lassen. (Gelbe Seiten helfen...)
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Deutsche Telekom sich da auf etwas Halbseidenes einlassen würde. Ich schätze die allemal cleverer ein, als die Fußballprolls.

    PS: Premiere hatte ja das wirtschaftlich lukrativste Angebot gemacht. Hätten sich die Fussballkasper gleich dafür entschieden, hätten sie jetzt keinen Trouble und zusätzlich mehr Kohle.
    Ob sie von "Arena" überhaupt über die volle Vertraglaufzeit Geld sehen, bezweifle ich, unabhängig vom Telekom-Premiere-Deal.
    Auf jeden Fall ist dieser Deal nicht schlecht für den weiteren Breitbandausbau (hoffentlich).

  4. Re: Klagen in Sicht?

    Autor: th 19.05.06 - 22:46

    na ich glaube das ist gar nicht so einfach, Formulierungen ohne Interpretationsspielraum...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Miles & More GmbH, Frankfurt am Main
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-11%) 7,99€
  2. 4,99€
  3. 13,99€
  4. 1,07€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

  1. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.

  2. E-Privacy-Verordnung: Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen
    E-Privacy-Verordnung
    Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen

    In die jahrelangen Verhandlungen zur E-Privacy-Verordnung kommt Bewegung. Die EU-Mitgliedstaaten könnten sich auf eine pauschale Tracking-Erlaubnis für Medien und Drittanbieter einigen.

  3. Chemiekonzern: BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo
    Chemiekonzern
    BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo

    3D-Druck on Demand ist für den größten Chemiekonzern BASF so interessant, dass er den 3D-Druck-Anbieter Sculpteo übernimmt. Das Unternehmen möchte Sculpteo als ein Schaufenster für seine Materialien nutzen, erklärte der Gründer.


  1. 18:59

  2. 18:41

  3. 18:29

  4. 18:00

  5. 17:52

  6. 17:38

  7. 17:29

  8. 16:55