Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Panorama: Berliner Kamerahersteller…

Parade Beispiel

  1. Beitrag
  1. Thema

Parade Beispiel

Autor: Hotohori 01.09.18 - 01:38

Für einen Produkt Erfinder, der die Kosten und den Aufwand massiv unterschätzt. Passiert solchen jungen Leuten ständig. Da zeigt sich eben schnell die fehlende Erfahrung, im Grunde müssten sich solche Leute direkt zu Anfang Jemanden suchen, der Profi in dem Gebiet ist, damit man zumindest nichts übersieht. Dann wäre von Anfang an klar gewesen, dass dieser Kamera Ball nicht für 600 Euro zu machen ist und viele Fehlplanungen wären erst gar nicht entstanden. Vielleicht wäre der Kamera Ball dann nie umgesetzt worden.

Sich an Profis richten zu wollen kam doch nur aus der Not raus, weil der Preis explodiert ist. Die eigentlich anvisierte Zielgruppe hat man mit dem Preis nicht mehr erreicht und für Profis war es einfach nie wirklich interessant genug. Daher war spätestens, als er wusste wie viel ihn das Produkt kostet, klar, dass er nur noch auf einen Notfallplan setzen konnte, mit wenig Chance auf Erfolg.

Aber er hat zumindest nicht aufgegeben und bis zuletzt gekämpft, kann man ihm positiv anrechnen, wenn man denn will, denn als der Notfallplan in Kraft trat, hatte er schon jede Menge Geld in das Projekt gesteckt gehabt. Von daher ist da ein direkt aufgeben oft keine so richtige Option.

Zumindest scheint es jetzt durch den Aufkauf weiter zu laufen.



3 mal bearbeitet, zuletzt am 01.09.18 01:45 durch Hotohori.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Parade Beispiel

Hotohori | 01.09.18 - 01:38
 

Re: Parade Beispiel

LH | 01.09.18 - 11:17

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  3. Hays AG, Raum Stuttgart
  4. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 3,75€
  2. 2,99€
  3. 1,72€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

  1. Telefónica: Software-Fehler beschert O2-Kunden erhöhtes Datenvolumen
    Telefónica
    Software-Fehler beschert O2-Kunden erhöhtes Datenvolumen

    Telefónica gibt sich kulant. Der Mobilfunknetzbetreiber hatte einigen O2-Kunden aufgrund eines Software-Fehlers ein doppelt so hohes ungedrosseltes Datenvolumen angezeigt. Als Reaktion erhalten die betroffenen Kunden das erhöhte Datenvolumen.

  2. Elektroauto-Sounddesign: Und der Benz macht leise "wuuuuh"
    Elektroauto-Sounddesign
    Und der Benz macht leise "wuuuuh"

    Daimler hat die Töne präsentiert, die Elektroautos bei langsamer Fahrt künftig in den USA und in Europa künstlich produzieren, um andere Verkehrsteilnehmer über ihre Präsenz zu informieren. Das Rückwärtsfahren bietet Diskussionsstoff.

  3. Nach Kartellamtskritik: Amazon ändert Umgang mit Marketplace-Händlern
    Nach Kartellamtskritik
    Amazon ändert Umgang mit Marketplace-Händlern

    Das Onlinekaufhaus Amazon ändert auf Druck des Bundeskartellamts seinen Umgang mit Händlern, die über Marketplace ihre Produkte verkaufen. Im Gegenzug wird ein sogenanntes Missbrauchsverfahren eingestellt.


  1. 08:47

  2. 08:32

  3. 07:53

  4. 07:36

  5. 07:15

  6. 20:10

  7. 18:33

  8. 17:23