Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Die Woche im Video: Verbogen…

1Password Fake-News ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1Password Fake-News ?

    Autor: MarioWario 28.05.17 - 01:19

    Habe noch mal über diese tollen Password-Manager nachgedacht (nutze selbst Keepass ohne DotNET): Neben dem Punkt das Password-Manager offenbar die neuen Virenscanner (nur in schlimmer) sind, fehlt den Entwicklern offenbar auch etwas Basiswissen:
    Sobald eine Datei gespeichert ist verschwindet die nicht mehr so leicht - man kann davon ausgehen das Staaten hinreichende Mittel haben einfach entfernte Dateien wiederherzustellen - egal ob SSD-Flash oder Festplatten-Magnetscheiben.
    Insoweit werden Kunden von 1-Password in falsche Sicherheit gewogen und die Fachpresse unterstützt diese Scheinlösung; und Trump ist bisher auch nicht schlimmer als Obama, aber im Endeffekt die gleiche Art creepy Jerks die begehren was ihnen nicht gehört und keinen Anstand haben Leute umbringen zu lassen (fast wie diese Larry Ellison's & Co.).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.05.17 01:19 durch MarioWario.

  2. Re: 1Password Fake-News ?

    Autor: quasides 28.05.17 - 06:36

    Ad1: Password managerfiles sind generell Verschlüsselt.
    Ad2: Es ist falsch. Files die auf einer SSD gelöscht wurden und anschließent mit trim beseitig wurden sind weg. Derzeit ist noch keine Recovery technik bekannt die das ungeschehen machen kann.
    Theoretisch machbar wärs, im Labor wenn man die Platten zerlegt.

    Wenns so weit kommt dann hast aber wohl schon andere Probleme als dein Passwortfile.

    Ad3: Dotnet hin oder her ist gänzlich irrelevant. Wenn MS Spionagetools eingebaut hat kommen sie auch an die Keepass daten ganz egal in welcher sprache geschrieben. Sobald du das Fiel unlockest ist es im speicher und es lassen sich zumindest gerate verwendete mitlesen.

  3. Re: 1Password Fake-News ?

    Autor: MarioWario 28.05.17 - 07:32

    Zu Ad1: Es gibt nur Einmal-Passwörter die als sicheres Verschlüsselungsverfahren gelten - alles andere ist knackbar.

    Zu Ad2: Nö, es wird nur alles Ausschuss markiert - da wird nix gelöscht (egal ob mit Trim oder bei Magnetplatte).

    Zu Ad3: Nur wenn man Wds benutzt … Naturlich ist der heutige Betriebssystem-Markt problematisch - schön immer automatisch alles updaten lassen…
    Im Endeffekt sollte man nur BSD mit Proudriere nutzen um seine Systemintegrietät sicher zu stellen - Nachteil: Da fehlen gute Notebook-Treiber für BSD.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  3. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne
  4. Medion AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 5,99€
  2. 12,99€
  3. (-12%) 52,99€
  4. (-67%) 3,30€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  2. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.

  3. Mark Hurd: Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben
    Mark Hurd
    Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben

    Mark Hurd war als Chef von NCR, Hewlett-Packard und zuletzt Oracle einer der einflussreichsten Manager der Computerbranche. Nun ist er im Alter von 62 Jahren an einer Krankheit verstorben.


  1. 13:45

  2. 12:49

  3. 11:35

  4. 18:18

  5. 18:00

  6. 17:26

  7. 17:07

  8. 16:42