Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Speichermedien

Zalman kühlt Festplatten geräuschlos per Heatpipe

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zalman kühlt Festplatten geräuschlos per Heatpipe

    Autor: Golem.de 10.07.03 - 13:18

    Vom koreanischen Hersteller Zalman gibt es nun auch einen Festplattenkühler, der 3,5-Zoll-Laufwerke mit zehn Heatpipes vor Hitzewallungen schützen soll. Dadurch soll man auf oft lautstarke kleine aktive Lüfter verzichten und die Festplatte lautlos kühlen können.

    https://www.golem.de/0307/26393.html

  2. Re: Zalman kühlt Festplatten geräuschlos per Heatpipe

    Autor: Heiko 10.07.03 - 13:27

    Ohje, die ganze Kuehlungstechnik wird bald so teuer sein, wie ein kompletter herkoemmlicher PC. Wann hat der GHz Wahnsinn ein Ende?

  3. Re: Zalman kühlt Festplatten geräuschlos per Heatpipe

    Autor: Tinxo 10.07.03 - 13:33

    > Wann hat der GHz Wahnsinn ein Ende?

    Mini-ITX rulez! :)

    Tinxo

  4. Re: Zalman kühlt Festplatten geräuschlos per Heatpipe

    Autor: TheRising 10.07.03 - 13:38

    Hoffentlich nicht so schnell....is will ja in naher Zukunft meinen eigenen kleinen terminator durch die Gegend schicken...und der brauch ennn Haufe Ghz *g*


    Ansonsten brauch man solche Kühltechniken eigentlich nur bei aktueller High-end Hardware.....im Mittelfeld reichen auch herkömliche Kühlungen meistens aus.

  5. Re: Zalman kühlt Festplatten geräuschlos per Heatpipe

    Autor: BlueScreen 10.07.03 - 13:39

    Öhm mal ne blöde Frage aber wie soll ich das Teil im Big Tower unterbringen?

  6. Re: Zalman kühlt Festplatten geräuschlos per Heatpipe

    Autor: Netzialist 10.07.03 - 13:40

    Wieviel GHz hat denn deine Festplatte?

    Ich finde alles, was passiv kühlt erstmal gut. Schonmal 3 gemütliche 5400er 80GB Platten direkt untereinander gebaut? Schonmal versucht diese dann unter 65°C zu halten? Okay, villeicht klappt das bei Dir. Ich hab nen gedämmten Chieftec Tower - da schmelzen mir die Platten.

  7. GHz Wahnsinn

    Autor: eT 10.07.03 - 13:50

    Heiko schrieb:

    > Wann hat der GHz Wahnsinn ein Ende?

    wenn die leute endlich von windoze wegkommen!
    so einfach ist das.

    aber da ja wohl die leute ihre PC-GHz eher als schwanzverlaengerungsfaktor betrachten ...
    ... wirst du da wohl lange drauf warten koennen.

    meine matrox G550 hat keine luefter, mein N/S-bridge auch nicht (FSC-board) ... nur der athon eine geraeuscharmen ... und das im isoliereen silentmaxx-gehaeuse! :) :) :)

  8. Re: Zalman kühlt Festplatten geräuschlos per Heatpipe

    Autor: Floker 10.07.03 - 14:02

    Ähm.... eventuell kannst du das in nen Laufwerksschacht schrauben?!?!?!?!

    Mannmannmann

  9. Re: GHz Wahnsinn

    Autor: Eurofalter 10.07.03 - 14:03

    Also ich bin stolz darauf sagen zu können daß meine Festplatte kein einziges Gigaherz hat!
    *kopfschuettel* Immer dieses rumgeplärre. Geht wieder zurück zu Heisse.

    Zum Thema zurück:
    Also dieses Passivkühlen mag zwar ganz doll sein, aber was bringt mir das wenn ich mehrere Festplatten übereinander habe? Wenn kein Lüfter da ist der die Wärme sonstwohin bläst steigt die Wärme von der untersten Platte zur nächsten hoch. Ich finde das lächerlich.
    Ich habe keine Probleme 6 Festplatten zu kühlen. Einfach zwei Papstlüfter rein, Fertig.

  10. Re: GHz Wahnsinn

    Autor: Joacher 10.07.03 - 14:28

    Einen Rechner mit 6 Festplatten stellt man sowieso in den Keller. Da kann das Teil dann so laut sein wie es will.

    Gigbit-Ethernet machts moeglich

  11. Re: GHz Wahnsinn

    Autor: SALT 10.07.03 - 14:46

    ich frag mich sowieso, warum man (grob überschlagen) 400 GB massenspeicher braucht? ich verwette mein linkes ei dafür, daß dieser speicher mit mp3s und DVDrips und 10 kopierten (ungespielten) spielen und was auch immer voll ist. manchmal kennt der mensch seine grenzen nicht.

    sollte ich mich irren - sollte es also für die 0815-user ein anders zu begründendes datenaufkommen geben - lasst es mich bitte wissen...

    mfg SALT

  12. Re: GHz Wahnsinn

    Autor: MrMarco 10.07.03 - 14:54

    SALT schrieb:
    >
    > ich frag mich sowieso, warum man (grob
    > überschlagen) 400 GB massenspeicher braucht? ich
    > verwette mein linkes ei dafür, daß dieser
    > speicher mit mp3s und DVDrips und 10 kopierten
    > (ungespielten) spielen und was auch immer voll
    > ist. manchmal kennt der mensch seine grenzen
    > nicht.

    400 GB... Peanuts...

    Ein Kollege hat sich ein externes IDE-Raid System gekrauft (wird per SCSI angeschlossen beim Rechner) und hat eine Kapazität > 1 TB.

    Wofür? Jäger und Sammler... dies ist einer von der Sorte, welche die Mischkalkukationen der Breitbandanbieter durcheinander bringen.

    Braucht er es? Antwort "Einfach haben wollen".

    Bei Videonachbearbeitung kann ich das ja noch nachvollziehen, aber das sind keine 08/15 Anwender mehr.

  13. Re: Zalman kühlt Festplatten geräuschlos per Heatpipe

    Autor: Martin 10.07.03 - 15:15

    Heiko schrieb:
    >
    > Ohje, die ganze Kuehlungstechnik wird bald so
    > teuer sein, wie ein kompletter herkoemmlicher
    > PC. Wann hat der GHz Wahnsinn ein Ende?

    Es kommt nicht auf die GHz an (mehr GHz sind immer gut, auch wenn man die für Textverarbeitung nicht braucht), sondern auf die Verkleinerung der Leiterbahnen.

    Martin

  14. Re: Zalman kühlt Festplatten geräuschlos per Heatpipe

    Autor: Niklas 10.07.03 - 15:53

    genau, die ghz-zahlen resultieren aus den verkleinerungen der leiterbahnen. je kleiner die bahnen desto mehr layer, dasto mehr transitoren usw, was zur folge hat: die hz-zahl steigt.

  15. Re: Zalman kühlt Festplatten geräuschlos per Heatpipe

    Autor: SALT 10.07.03 - 16:37

    nur halb richtig...

    sonst könnte man ja, wenn man einfach die fläche des prozessors z.B. vervierfacht - aus einem 1,3 GHz - prozessor einen 5 GHz-prozessor machen - und so einfach ist es nun doch nicht.

    denn wenn der einzige haken die kühlung wäre, hätte man sicher ne lösung gefunden.

  16. Re: Zalman kühlt Festplatten geräuschlos per Heatpipe

    Autor: d43M0n 10.07.03 - 16:49

    SALT schrieb:
    > sonst könnte man ja, wenn man einfach die fläche
    > des prozessors z.B. vervierfacht - aus einem 1,3
    > GHz - prozessor einen 5 GHz-prozessor machen -
    > und so einfach ist es nun doch nicht.

    Naja, wenn du schon die Fläche (und Schaltkreise) vervierfachst, brauchst du nicht auch noch den Takt anzuheben, die CPU sollte dann schon logischerweise leistungsfähiger sein. Aber mit steigender Transistorzahl multiplizieren sich natürlich die Fehler weiter, sodass man wieder weniger Ausbeute hätte etc..

    Ich für meine Teil hätte gerne ein System mit aktueller Leistung, aber sehr klein, stromparend und lüfterlos...
    Die Festplatte selbst wird durch die Heatpipe natürlich auch nicht leiser, außer was die Vibrationen angeht, also sollte man hier schon beim Kauf aufpassen.

  17. Re: Zalman kühlt Festplatten geräuschlos per Heatpipe

    Autor: Martin 10.07.03 - 16:57

    SALT schrieb:
    >
    > nur halb richtig...
    >
    > sonst könnte man ja, wenn man einfach die fläche
    > des prozessors z.B. vervierfacht - aus einem 1,3
    > GHz - prozessor einen 5 GHz-prozessor machen -
    > und so einfach ist es nun doch nicht.

    Hm, warum macht man die Fläche eigentlich nicht größer? Dann würde es weniger Wärmeprobleme geben auf Grund der Miniaturisierung, da die Bauteile ja dann nicht so dicht gedrängt wären. Oder würde sich das nachteilig auswirken wegen des längeren Weges, den die elektrischen Ströme zurücklegen müssten?


    > denn wenn der einzige haken die kühlung wäre,
    > hätte man sicher ne lösung gefunden.

    Auf jeden Fall kann es so nicht weitergehen. Prozessoren sind schon richtige kleine Heizungen geworden. Selbst ein 17"-TFT verbraucht weniger Strom als ein Pentium IV mit 2,6 GHz (ca. 60 Watt).

    Martin

  18. Re: Zalman kühlt Festplatten geräuschlos per Heatpipe

    Autor: tg 10.07.03 - 17:16

    >Oder würde sich das nachteilig auswirken wegen des längeren Weges,
    >den die elektrischen Ströme zurücklegen müssten?

    Richig erkannt.
    In der Zeit in der ein 3GHz Prozessor 3 Takte macht ist der Impuls des ersten Taktes erst 10cm durch die Leiterbahnen gekrochen. Wenn nun die Fläche größer wird, werden auch die Leiterbahnen noch länger, womit der Empfänger seine Daten erst eine "Ewigkeit" nach der berechnung bekommt und somit die ganze sache wieder langsamer wird.
    Also: Mehrleistung = Kleinere Fäche + Höherer Takt

    tg

  19. Re: Zalman kühlt Festplatten geräuschlos per Heatpipe

    Autor: UT 10.07.03 - 17:34

    aber gerade für mini-itx isses doch gut. besonders wenn man seinen mini-itx als reines entertainmentcenter im wohnzimmer hat is man dankbar für eine geräuschlose kühlung. ich finds auf jeden fall interessant.

  20. Re: Zalman kühlt Festplatten geräuschlos per Heatpipe

    Autor: Ich 10.07.03 - 17:47

    Nee, das stimmt nicht !
    In 3 Takten einer 3 GHz CPU - also in 1 ns breitet sich der Strom 20 cm aus.
    Aber das ist auch völlig unwichtig, denn beim Empfänger (z.B. beim RAM )
    kommt genau die gleiche Datenrate an, wie sie die CPU gesendet hat.

    Wie ist das denn bei T-DSL:
    Ohne Fastpath = 90 KB pro Sek.
    Mit Fastpath... genau dasselbe !

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. soft-nrg Development GmbH', Dornach
  2. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum
  3. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim
  4. Badischer Verlag GmbH & Co. KG, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. ab 399€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

  1. Mobilfunk: Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
    Mobilfunk
    Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen

    Die Telekom hat begriffen, dass ein Netzbetreiber allein 5G nicht finanzieren kann. Darum wird der Aufruf zur Zusammenarbeit ausgeweitet.

  2. Software: 15 Jahre altes Programm der Berliner Polizei stürzt oft ab
    Software
    15 Jahre altes Programm der Berliner Polizei stürzt oft ab

    In Eigenregie entwickelte ein Berliner Polizist eine Software, die seit 15 Jahren im Land Berlin eingesetzt wird. Das Problem: Das Programm stürzt häufig ab, und da der Beamte mittlerweile in Pension ist, sind Updates schwierig umsetzbar.

  3. Wübben-Stiftung: Hälfte der Lehrer sieht digitale Medien skeptisch
    Wübben-Stiftung
    Hälfte der Lehrer sieht digitale Medien skeptisch

    Kinder und Eltern sind für den Einsatz von IT in den Schulen, 50 Prozent der Lehrer und Schulleiter sind eher dagegen. Sie halten die digitale Bildung im Unterricht für überbewertet.


  1. 18:36

  2. 18:09

  3. 16:01

  4. 16:00

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:09

  8. 13:40