1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Speichermedien

USB-2.0-Festplattengehäuse mit interner Datenverschlüsselung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. USB-2.0-Festplattengehäuse mit interner Datenverschlüsselung

    Autor: Golem.de 19.03.04 - 12:48

    Der taiwanesische Hersteller Global Win hat auf der CeBIT 2004 das externe USB-2.0-Festplattengehäuse "Travel Box Dorri" vorgestellt. Vom großen Konkurrenzangebot soll sich das Produkt dank der integrierten Verschlüsselungshardware, die Daten vor unbefugtem Zugriff schützt, absetzen.

    https://www.golem.de/0403/30407.html

  2. Re: USB-2.0-Festplattengehäuse mit interner Datenverschlüsselung

    Autor: klaus444 19.03.04 - 12:57

    das nenn ich mal ein sinnvolles Produkt!
    Aber 40bit und nur DES (kein 3DES oder bessere Verschluesselung) kommt mir dann doch etwas wenig vor.

  3. Re: USB-2.0-Festplattengehäuse mit interner Datenverschlüsselung

    Autor: Dennis 19.03.04 - 13:03

    So ein externes Festplatten-Gehäuse ist nichts neues. Von Deltrontech http://www.deltrontech.com gibts schon seit ca. einem Jahr ein Gehäuse mit realtime DES Verschlüsselung (Modell "SuperGuard 3"). Auf den Inhalt der eingebauten Festplatte kann nur zugegriffen werden, wenn ein entsprechender Smart-Key (ungefähr halb so gross wie ein Feuerzeug) eingesteckt ist. Das SuperGuard 3 hat sowohl Firewire 400 (2x) als auch einen USB Anschluss.
    Obwohl die Speedzter Gehäuse sehr klein und robust (und obendrein noch toll designt sind - das blaue Licht an der Font sieht schick aus), sind sie in Deutschland praktisch nicht zu bekommen. Ich bin mit meinem jedenfalls sehr zufrieden. Die grösste Chance hat man noch bei Händlern, die auch Apple Hardware verkaufen.

  4. Re: USB-2.0-Festplattengehäuse mit interner Datenverschlüsselung

    Autor: chojin 19.03.04 - 13:13

    Schön könnte ich mir auch vorstellen, wenn - mal abgesehen von der Verschlüsselungstiefe - die S-Keys durch normale USB-Sticks ersetzt werden könnten. Sprich man müsste seinen eigenen Schlüssel generieren und auf nem beliebigen Stick platzieren. Natürlich sollte man dann, wie beim S-Key auch, ordentlich auf den Stick aufpassen ;)

  5. Re: USB-2.0-Festplattengehäuse mit interner Datenverschlüsselung

    Autor: forever 19.03.04 - 13:41

    Was für ein Scheissdreck! 40Bit, und auch noch DES! Technik aus den
    60/70er Jahren! Das ist im Ernstfall im Nu geknackt! Wie lame sind die eigentlich?! AES 256bit, Rijdael oder Blowfish/Twofish Encryption mit
    256bit ist das Mindeste! So kann man über das vermeintliche "Sichere"
    HDD aufbewahren im USB-Frame nur müde grinsen.

  6. Re: USB-2.0-Festplattengehäuse mit interner Datenverschlüsselung

    Autor: :-) 19.03.04 - 13:45

    Sicher ein gutes Produkt für eine Arztpraxis mit vielen Kundendaten und ohne Internetanschluß :-)

  7. Re: USB-2.0-Festplattengehäuse mit interner Datenverschlüsselung

    Autor: der minister 19.03.04 - 14:14

    warum solche töne? ich schimpf auch nicht wenn autohersteller xy ein modell mit nur 60 ps anbieten, wenn ich mehr brauche, kauf ich mir eins mit mehr. und die 40 bit sind für den alltäglichen gebrauch für den otto-normal-user völlig ausreichend.

  8. Re: USB-2.0-Festplattengehäuse mit interner Datenverschlüsselung

    Autor: :-) 19.03.04 - 14:50

    warum solche Töne? Weil jemand weiß wie man 128 oder 256 schreiben kann.

    Die Verschlüsselungstheorie besagt, dass eine Nachricht, die nur einen Tag lang wertvoll ist, mit einer Kodierung auskommen kann, für die man eine Woche zum knacken braucht. Mit 256 Bit Verschlüsselung braucht man mehr als ein Menschenleben. Wenn man allerdings so wichtige Sachen hat, na dann....

  9. Alter Hut..

    Autor: supreme 20.03.04 - 07:46

    Gibt es schon lange von SPEEDSTER u.a. bei Cyberport im Programm. Ist sogar aus Metall und kommt ohne Lüfter aus. Bin zufrieden mit dem Teil.

  10. Re: USB-2.0-Festplattengehäuse mit interner Datenverschlüsselung

    Autor: MOW 21.03.04 - 04:18

    40bit sind in Sekunden geknackt. Das ist keine Verschlüsselung,
    das ist Verarschung.
    Übrigens haben moderne Platten schon deutlich bessere Sperren
    eingebaut, Stichwort DriveLock.

  11. Re: USB-2.0-Festplattengehäuse mit interner Datenverschlüsselung

    Autor: Schubidu 21.03.04 - 17:47

    Mehr als ein Menschenleben? Wenn du dich da mal nicht täuschst. Oder gibt es ab heute keinen Fortschritt bei der Hardware mehr?

  12. Re: Alter Hut..

    Autor: Schubidu 21.03.04 - 17:53

    Wo steht da was von Datenverschlüsselung?? Konnter bei Cyberport nichts finden.

  13. Re: USB-2.0-Festplattengehäuse mit interner Datenverschlüsselung

    Autor: bruder32 22.03.04 - 12:39

    Also so eine HW-Entwicklung möchte ich miterleben, dass 256-Bit Keys nicht mehr sicher sind. Dann ist das Holodeck nicht mehr weit :) Nur als Gedankenanregung: jedes Bit mehr beim Schlüssel bedeutet doppelt soviel Aufwand bei einer Brute-Force Attacke. Und jetzt geh mal davon aus dass 56 Bit (DES) in (sind wir großzügig) einer Sekunde geknackt wird und rechne hoch...

  14. Re: USB-2.0-Festplattengehäuse mit interner Datenverschlüsselung

    Autor: Thor 21.04.04 - 07:31


    .... von www.onnto.com und anderen gibt es auch 128 Bit TDES und 192 Bit TDES, aber leider noch nicht in Deutschland.
    Sicher besser als ein blosser Bootschutz, weil der gesamte Inhalt verschlüsselt ist...

  15. Re: USB-2.0-Festplattengehäuse mit interner Datenverschlüsselung

    Autor: Frank 14.09.04 - 04:40


    ... higoto.de bzw. digitalnoma.de hat die Onnto Gehäuse jetzt ab 45 Euro mit 40 Bit Verschlüsselung. Naja, weil es Hardwareverschlüsselung ist und der Rechner die Platte erst garnicht erkennt ohne Schlüssel, reicht das wohl. Das 128 Bit Modell ist natürlich besser.

  16. Re: Schwul

    Autor: Ztyl3r 12.02.07 - 12:42

    Schubidu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wo steht da was von Datenverschlüsselung?? Konnter
    > bei Cyberport nichts finden.
    >Fuck You Motherfuckers>--(ZTYL§ER)--<

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. DEHOGA Baden-Württemberg e. V., Stuttgart
  4. Erzbistum Paderborn, Hardehausen bei Warburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

  1. Pentium G3420: Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder
    Pentium G3420
    Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder

    Die 14-nm-Knappheit bei Intel wird obskur: Der Hersteller hat den Pentium G3420 von 2013 erneut ins Angebot aufgenommen. Der 22-nm-Haswell-Chip ist eigentlich längst ausgelaufen, wird aber reanimiert.

  2. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
    Breitbandausbau
    Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

    US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.

  3. Korruption: Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA
    Korruption
    Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA

    Der europäische 5G-Hoffnungsträger war in mehreren Staaten in Korruptionsfälle verwickelt. Die Ericsson-Konzernführung hat dies eingestanden. In den USA zahlt das Unternehmen eine hohe Strafe.


  1. 17:32

  2. 15:17

  3. 14:06

  4. 13:33

  5. 12:13

  6. 17:28

  7. 15:19

  8. 15:03