1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Speichermedien

Schnelle SATA-RAID-Controller von 3ware

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schnelle SATA-RAID-Controller von 3ware

    Autor: Golem.de 23.03.04 - 10:57

    Mit seiner neuen Escalade-9000-Serie bietet 3ware nach eigenen Angaben die derzeit schnellsten RAID-Controller für Serial ATA (SATA) an. Die neuen SATA-RAID-Controller sind dabei mit vier, acht und zwölf Ports zu haben.

    https://www.golem.de/0403/30440.html

  2. Re: Schnelle SATA-RAID-Controller von 3ware

    Autor: nomoresecrets 23.03.04 - 11:49

    yo die teile sind gut schnell ... die haben auf der cebit auf ihrem zugegebenermaßen mikrigem stand nen testsystem laufen ... laut iometer schaffte die kiste raten von 792,x MB/sec

  3. Re: Schnelle SATA-RAID-Controller von 3ware

    Autor: Simon Fish 23.03.04 - 12:08

    yo... aber über den normalen PCI-Bus kommen die ja auch nur auf max 133;B/sec... also wäre auch sinnvoll zu erwähnen..WAS man als Steckplatz braucht

    Grüße

  4. Re: Schnelle SATA-RAID-Controller von 3ware

    Autor: Markus 23.03.04 - 12:16

    Das ist PCIX bzw. 64bit PCI...
    Also nix mit PCI 32bit da läufts zwar auch aber nur langsam.
    Das sind Server kontroller und auf jedem Server Board hab ich aktuell PCI-X 133mhz 64Bit drauf.

    ...
    Markus

  5. Re: Schnelle SATA-RAID-Controller von 3ware

    Autor: Deamon 23.03.04 - 13:27

    Die Controller von 3Ware sind wirklich gut. Unser einzigstes Problem damit ist jedoch, das weder Drive Image noch Ghost damit richtig umgehen können.
    Somit ist ein "Disaster Recovery" mit diesen hilfreichen Tools kaum möglich. Nun, ich hoffe das es in Zukunft seitens Symantec etwas mehr Unterstützung dafür geben wird.

  6. Re: Schnelle SATA-RAID-Controller von 3ware

    Autor: Gast 24.03.04 - 00:56

    Ich habe den 8006-2 LP in Raid 0 (Striping) für meine Videoapplikationen und bin begeistert. In der Firma haben wir ca. 15 von den 7500-4 und die laufen einwandfrei unter Linux.

  7. partimage vs ghost

    Autor: Mike 24.03.04 - 11:59

    was sagt denn partimage dazu?
    (freier Ghost-Klon -> www.partimage.org)

    Dasollte dann doch eigentlich funktionieren sofern Du nicht Windoof benutzt, da es den regulären Kernel-Treiber benutzt ...


    Michael

  8. Re: Schnelle SATA-RAID-Controller von 3ware

    Autor: dandy 16.05.04 - 14:57

    jo der Kontroller is super hab den 9500S-8 gekauft
    und dazu 8x200GB Seagate 7200.7 native serie super performance
    aber eben dan der grosse anschiss!! kein Ghost und DriveImage unterstützung naja kommt ja auch aus dem gleichem House Symantec ??
    und noch was whrs wissen will Raid 5 Parität berrechnung für
    1,5TB dauert beim 3Ware 9000er Serie 3Std, sorry aber da kann
    Adaptec gleich einpacken das is ja ne zumutung beim 2400A
    ((( 13 Stuuuuuuuuuuuunden )))) hehe cya

  9. Re: Schnelle SATA-RAID-Controller von 3ware

    Autor: mike 31.01.05 - 11:46

    Was genau ist eigentlih der Unterschied zwischen 8506 und 9500 ?

  10. Re: Schnelle SATA-RAID-Controller von 3ware

    Autor: Poschi 14.02.05 - 20:45

    Disaster Recovery:

    Nun, Ghost ist absoluter Schrott. Drive Image kenne ich nicht. Aber versuchen Sie es einfach mal mit Acronis True Image. Das Programm hat in der Regel keine Probleme mit RAID-Controllern und auch nicht mit SATA. Acronis arbeitet sogar mit allen U320-RAIDs die mir so bekannt sind. Selbst ein HP SmartArray 642, der doch etwas "eigenwillig" ist ist für Acronis kein Problem.

  11. Wozu: SATA-RAID-Controller?

    Autor: Till Wollheim 11.03.07 - 21:31

    Hallo,

    wozu sind diese RAID-Controller?

    Ich suche etwas um die Anzahl der festplatten auf meinem PC erhöhen zu können - möchte aber auf keinen Fall einen Verbund - das ist Schwachsinn!!
    Ich möchte lieber zig kliener festplatten, denn wenn im Verbund eine Ausfällt. sidn auc die Daten auf den Anderen weg!

    Ich habe so einen Mehrfach"stecker" für P-ATA-Platten - gibt es sowas auch für S-ATA?
    Gruß
    Till

  12. Re: Wozu: SATA-RAID-Controller?

    Autor: RAIDer heißt jetzt Twix 11.03.07 - 21:50

    Till Wollheim schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich möchte lieber zig kliener festplatten, denn
    > wenn im Verbund eine Ausfällt. sidn auc die Daten
    > auf den Anderen weg!

    Das ist absoluter Unsinn, es ist fast anders herum: Wenn du die Platten unabhängig voneinander betreibst und eine Platte kaputt geht, gehen die Daten verloren. Verwendest du z.B. RAID 1 oder 5, dann kann eine Platte kaputt gehen, ohne dass etwas verloren geht. Das von dir beschriebene Verhalten tritt nur bei RAID 0 auf, das auch eher für entsprechende Einsatzzwecke vorgesehen ist, bei denen ein Datenverlust nicht schlimm wäre und es auf hohe Geschwindigkeiten ankommt -- zum Beispiel zur Speicherung von Zwischendaten beim Audio-/Video-Schnitt oder für (Web-)Caches.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIN Software GmbH, Berlin
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  3. FACKELMANN GmbH + Co. KG, Hersbruck bei Nürnberg
  4. Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

  1. Mobile Betriebssysteme: Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3
    Mobile Betriebssysteme
    Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3

    Apple hat neue Betriebssystem-Updates für iPhones, iPads und den iPod touch vorgestellt. IOS 13.3 und iPad OS 13.3 enthalten Verbesserungen, Fehlerbehebungen und zusätzliche Sicherungseinstellungen für Kinder.

  2. Rechenzentren: 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
    Rechenzentren
    5G lässt Energiebedarf stark ansteigen

    Laut einer Studie im Auftrag von Eon heizt 5G die drohende globale Umweltkatastrophe weiter an. Schuld sind Edge Computing, Campusnetze, Industrie 4.0 und die Folgen für die Rechenzentren.

  3. Elektromobilität: EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen
    Elektromobilität
    EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen

    Welche Lastfälle treten in einer komplett elektrifizierten Tiefgarage auf? Die Bewohner einer Wohnanlage in Baden-Württemberg können dieses Zukunftsszenario mit 45 Elektroautos schon einmal testen.


  1. 22:13

  2. 18:45

  3. 18:07

  4. 17:40

  5. 16:51

  6. 16:15

  7. 16:01

  8. 15:33